Warum Geld doch das Liebesglück bestimmt

© Rawpixel / Unsplash

Spielt Geld bei der Liebe wirklich eine Rolle? Ja, aber vielleicht anders als ihr denkt. Denn es geht nicht um das Klischee, dass Frauen sich gerne Millionäre – ach was! – Milliardäre angeln. Tatsächlich wäre laut der Studie so eine Beziehung wie beispielsweise zwischen Ana Steele und Christian Grey sogar ziemlich schlecht für ihr Liebesglück.

Forscher am Cornell University’s College of Human Ecology haben in einer Studie von 1996 bis 2003 Daten ausgewertet, die über 60.000 amerikanische Haushalte einschließt. Dabei haben sie folgende 5 Ergebnisse ermittelt:

  1. Wenn die Partner ähnlich viel verdienen, bleiben sie eher zusammen.
  2. Gleichberechtigung, auch beim Gehalt, fördert die Stabilität, die Zufriedenheit und beflügelt das Sexualleben.
  3. Hohe Gehaltsunterschiede sorgen zu einem Machtgefälle innerhalb der Beziehung.
  4. Die Wünsche und Bedürfnisse der Geringverdiener haben gefühlt weniger Bedeutung.
  5. Paare, die viel verdienen, heiraten eher, um sich gemeinsam Träume zu erfüllen und sich abzusichern.

Haltet demnach lieber nach eurem Traumpartner Ausschau als nach einem Milliardär. Außer, ihr seid beide Milliardäre – dann könnt ihr gleich heiraten 😉

newsletter

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.