Das sind die 5 romantischsten Liebeserklärungen!

© martinheister / photocase.de

Herzklopfen garantiert! Es gibt viele Möglichkeiten, jemandem seine Liebe zu gestehen, doch erst müsst ihr zu diesem Punkt kommen – und es gibt einiges zu beachten, damit euer Liebesgeständnis nicht zum peinlichen Desaster wird!

  1. Ihr kennt euch nicht genug!
    Er hat euch nach dem ersten Date schon den Kopf verdreht? Dann probiert auch ein zweites, drittes und mehr Dates aus, damit ihr euch wirklich sicher sein könnt.
  2. Überrumpelt euren Angebeteten nicht!
    Eben noch habt ihr zum ersten Mal Händchen gehalten – und schwubbs geht ihr auf’s Ganze? Lieber nicht und wartet erst einmal ab, wie sich eure Beziehung nach den ersten Annäherungen weiterentwickelt.
  3. Könnte er auch Gefühle für euch haben?
    Nichts ist schlimmer, als eine Situation komplett falsch zu verstehen. Verbringt er gerne Zeit mit euch, weil er euch wirklich mehr als gern hat? Oder sieht er in euch nur eine gute Freundin? Oder schlimmer noch: Ihr seid wie eine Schwester für ihn?
  4. Ist er gerne mit euch unterwegs?
    Oder trefft ihr euch nur, weil ihr die ganze Zeit Vorschläge macht und er nicht »Nein« sagen kann? Oder kommen von ihm auch selbst Vorschläge? So könnt ihr vorsichtig herausfinden, ob von ihm aus auch ein Interesse bestehen könnte.
  5. Sucht euch eine intime Situation aus! 
    Klar, am liebsten würde man seine Liebe der kompletten Welt mitteilen und man kommt aus dem Grinsen gar nicht mehr raus. Aber: Ist es wirklich nötig, seine erste Liebeserklärung im Fußballstadion auf der Leinwand zu verkünden? Oder schaut ihr euch lieber tief in die Augen, wenn ihr einsam unter einem Sternenhimmel unterwegs seid?

Liebeserklärungen können ganz unterschiedlich erfolgen. Waren (und sind!) Liebesbriefe oder Liebesgedichte natürlich ein romantischer Klassiker, gibt es heute immer mehr Aufmerksamkeiten auf anderen Wegen: ein virtueller Kuss am Morgen in WhatsApp oder eine heiße Mail am Nachmittag sind schöne Ergänzungen. Abwechslung bringt auch mal ein Blumenstrauß oder die Lieblingssüßigkeit. Liebe geht nicht nur bei Schokolade durch den Magen, sondern auch dann, wenn der Partner einen plötzlich mit dem Lieblingsessen überrascht – oder einem romantischen Candle-Light-Dinner.

Hier sind nun unsere liebsten Zitate aus fünf ganz tollen Büchern. Weitere Liebeserklärungen aus der Literatur von Shakespeare, John Green, Stephanie Meyer und weiteren berühmten Autoren haben wir euch hier bereits aufgelistet.

»Ich weiß, dass du mir meiner Warnung zum Trotz letzte Nacht ein Stück von deinem Herzen gegeben hast. Und obwohl ich versucht habe, es zu verhindern, habe ich dir ein Stück von meinem gegeben. Ich weiß, du hast es heute Morgen gespürt, als das passierte. Ich möchte, dass du es tief in dir aufbewahrst. Und wenn du eines Tages beschließt, den Rest deines Herzens einem anderen zu geben, dann pass bitte auf, dass es jemand ist, der dich verdient.« (Elec zu Greta in »Stepbrother Dearest« von Penelope Ward)

 

»Sie hatte längst einen Platz in meinem verdammten Herzen. Ich konnte mich räumlich von ihr entfernen, aber das änderte nichts. Aus meinem Herzen bekam ich sie nicht mehr heraus, auch wenn ich ohne sie lebte.« (Chase über Reese in »Bossman« von Vi Keeland)

 

»Ich habe gehört, ich bin deine Freundin. Was ist das denn für eine Bezeichnung, West?« – »Wenn es nach mir ginge, würde ich es dir am liebsten auf die Stirn schreiben, aber vorerst gebe ich mich damit zufrieden, den Leuten zu sagen, dass du zu mir gehörst.« (Jamie zu Emma in »Game of  Hearts« von Geneva Lee)

 

»Warum willst du mich?«, fragt er, und eintausend Gründe kommen mir in den Sinn. Ich will ihn wegen seiner Augen und seines Lächelns und seines Lachens und seines Herzens. Ich will ihn wegen seiner Träume und seiner Ziele und seines Humors und seines Lichts. Ich will ihn, weil er mir etwas versprochen hat, obwohl er nie etwas verspricht, wegen der Art, wie er mich ansieht, so, wie er niemanden sonst ansieht. Ich will ihn wegen der Art, wie ich mich fühle, wenn ich mit ihm zusammen bin, und der Art wie ich mich fühle, wenn ich es nicht bin. (Rowan über Adam in »Rock my Heart« von Jamie Shaw)

 

»Selbst wenn wir nicht ewig zusammen sind, wenn wir irgendwann nicht mal mehr miteinander sprechen, werde ich nie vergessen, dass er in diesem Moment alles für mich war.« (Tessa über Hardin in »After Passion« von Anna Todd)

 

Newsletter abonnieren & gewinnen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.