Das erste Mal im Swingerclub: Die goldenen Regeln für Newcomer

© pixel2013 / pixabay

Let’s swing, baby! Damit der erste Besuch im Swingerclub ein lustvolles Abenteuer wird und nicht in einem Liebesdrama endet, sollte man sich vorher mit dem Partner intensiv darauf vorbereiten. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Wie finde ich heraus, ob wir als Paar dafür geeignet sind?
Die Partnerschaft sollte stabil, offen und tief sein. Wenn ein wenig der Alltag eingekehrt ist, dann kann ein gemeinsamer Besuch im Swingerclub für viel Schwung sorgen. Aber wenn ihr gerade eine große Krise habt oder generell sehr viele Konflikte auszutragen habt (vielleicht sogar wegen Untreue), dann ist dieses Sexabenteuer nicht die richtige Wahl.

Was mache ich, wenn nur einer will?
Wenn du dir nicht absolut sicher bist: Lass es bleiben. Wenn man den Partner mit einem fremden Menschen in Ektase sieht, kann das selbst den entspanntesten Menschen umhauen.

Wie bereiten wir uns als Paar vor?
Zuallererst müsst ihr gemeinsame Regeln festlegen. Was ist Tabu, was ist ok und welche Praktiken sind mit Unbekannten in Ordnung? Darf man alleine in den Club oder danach Kontakt halten? Legt die Grenzen genau fest und haltet euch daran. Auch wenn es im Moment der Erregung nicht leicht fällt.

Muss ich sofort loslegen?
Normalerweise dauert es im Swingerclub eine gewisse Zeit, bis die Besucher miteinander intimer werden – vor allem, wenn Sie das erste Mal dabei sind. Zuerst triff man sich an der Bar, vielleicht gibt es ein gemeinsames Essen und erst danach geht es in die Lusthöhlen. Niemand ist gezwungen, Sex zu haben. In guten Etablissements gibt es „Einsteiger-Abende“, an denen man sich umsehen kann oder für die ersten Besuche „Swingerpaten“ an die Seite gestellt bekommt, die die wichtigsten Fragen beantworten.

Ich fühle mich bedrängt. Wie reagiere ich?
Ein Nein ist ein Nein, auch – oder erst recht – im Swingerclub. Wer sich nicht daran hält, fliegt raus.

Kann ich auch wieder gehen?
Ganz klar: Geh keinen Kompromiss ein. Wenn du dich unwohl fühlst, dann solltest du unbedingt gehen. Am besten machst du vorher mit deinem Partner ein eindeutiges Codewort aus, das dann auch ohne Widerwillen akzeptiert werden muss. Lese-Tipp: Das sind die besten Safewords beim BDSM-Sex.

Und danach?
Zieht gemeinsam Bilanz, sprecht über Eifersucht und Ängste und vor allem darüber, ob es euch beiden Spaß gemacht hat und ihr noch einmal gemeinsam hingehen wollt.

Buchtipp

Sandra Henke

Die Unterweisung

Die Unterweisung Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90 [CH]

oder hier kaufen:

€ 9,99 [D] | CHF 12,00 [CH]

oder hier kaufen:

Scotia stellt das Familienunternehmen „Lush Chocolates“ vor ihre eigenen Wünsche und Sehnsüchte. Bis sie den dominanten Aidan trifft, der seine Vorliebe für BDSM offen auslebt. Scotias Welt gerät ins Wanken! In seinem feudalen Club Taboo lässt sie sich von ihm als Lustsklavin unterweisen, ihre wahre Identität jedoch stets verborgen hinter einer Maske. Schon bald verliert sie ihr Herz an ihn. Doch wird Scotia jemals den Mut aufbringen, zu ihren Gefühlen zu stehen?

newsletter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.