Monica Murphy

Lily - So sexy

Lily - So sexy Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90 [CH]

oder hier kaufen:

€ 8,99 [D] | CHF 11,00 [CH]

oder hier kaufen:

Ich bin einfach davongelaufen. Dieses Mal weit weg, so dass mich auch meine jüngeren Schwestern Violet und Rose nicht einholen können. Auf Hawaii kennt niemand die Chaotin Lily Fowler. Und ich genieße jede Minute. Nun sind alle böse auf mich, und ich weiß nicht, an wen ich mich noch wenden kann … außer Max.

Hat mich leider nicht wirklich überzeugt :(

Von: Ina's Little Bakery Datum: 07. October 2016

Nachdem mich die beiden Vorgängerbände nur schon mäßig begeistert haben, hätte ich vielleicht die Finger vom letzten Teil der Reihe lassen sollen. Aber wie das mit Trilogien nun einmal so ist, hat man zwei Teile gelesen, dann will man auch wissen was im letzten Band passiert. Also hab ichs gewagt und hab all meine Vorbehalte direkt zur Seite geschoben. In "Sisters of Love - Lily" geht es um die Älteste der Fowler-Schwestern, der ein Ruf als exzessives Partygirl vorauseilt. Wenn ich ehrlich bin, dann habe ich mich auf Lilys Geschichte noch am meisten gefreut, da ihre Handlungen schon in den Vorgängerbänden versprochen haben, das sich hinter ihrer wilden Fassade ein ganzer anderer Charakter verbirgt. Und so ist es. Sie ist die wohl am wenigsten beachtete und sich am meisten ungeliebt fühlende Tochter der Fowler Familie und genau dieses Gefühl das sie selbst von sich hat, spiegelt sich in ihren Taten wider. Doch hier lernt man Lily von einer anderen Seite kennen, sie ist intelligent und ich empfand sie durchaus als charismatisch, ABER es gibt auch eine Schattenseite die mich genervt hat, denn sie handelt in einer echt wichtigen Angelegenheit, die das ganze Familienunternehmen gefährdet völlig irrational und verschwindet lieber wie ein trotziges Kleinkind nach Maui, statt sich ihren Schwestern oder gar ihrem Vater anzuvertrauen. Ein anderer nerviger Punkt ist, wie auch schon in meiner Rezension zu Band 1 erwähnt, das permanente Anspringen :P Leider auch hier der Fall. Ja klar, das Buch bewegt sich im Erotikbereich, aber hin und wieder fand ich die Szenen gerade zu diesen oder jenen Zeitpunkt einfach unpassend. Stattdessen hätte ich mir ein bisschen mehr Tiefe in der Handlung gewünscht. Alles in allem muss ich leider sagen, das mich Monica Murphy mit dieser Reihe nicht begeistern konnte, sondern mich eher enttäuscht hat. Das was sie in ihrer "Together Forever-Reihe" an Gefühl auffährt, lässt sie hier absolut vermissen. Schade.

Ein gelungenes Ende

Von: Kathaflauschi Datum: 26. September 2016

Endlich, man liest mehr von Lily. In den vorherigen Bändern der Reihe, liest man nur kurz von Lily, die immer als Partygirl dargestellt wird und nun spielt sie die Hauptrolle. Violet, Rose und Lily sind als reiche Erbinnen eines erfolgreichen Kosmetikfirmas aufgewachsen und konnten ihr Leben genießen. Doch Lily wurde es zu viel und sie machte sich aus den Staub nach Hawaii, ohne das jemand erfährt wo sie ist. Das sie dabei von Max verfolgt wird, merkt sie nicht und schnell wird klar, das sie ihn sogar mag, zusehr mag. Nun stellt sie sich die Frage, war es ein Fehler? Die Firma steht am abgrund und schuld daran ist die Verlobte Ihres Vaters und ob Max dabei eine Rolle spielt, ist noch unklar. Einiges ist vorhersehbar, sowie in den vorherigen Teilen auch. Dennoch ist es lesenswert und spannend, den man will wissen, was mit der Firma passiert und was nun aus Lily und Max wird. Ich finde, das durch diese Geschichte, die Reihe ein gelungenes Ende bekommen hat, auch wen das schade ist.

absolut lesenswert

Von: Chantal Datum: 26. August 2016

Bevor ich mit diesem Buch begonnen habe, habe ich zunächst Teil 1 und 2 gelesen, auch wenn die Bände in sich abgeschlossen sind. Vorweg kann ich schon sagen, das mir Band 3 am besten gefallen hat :-) Lily findet in Band 1 und 2 nur am Rande kurze Erwähnung und wird als Partygirl dargestellt, welche sich an nichts hält und in den Tag lebt. In diesem Buch lernt man die wahre Lily kennen und sie ist eine starke Persönlichkeit. Sie möchte nicht im Kosmetikkonzern ihrer Familie arbeiten, da passt sie nicht hin. Ihre Stärken liegen ganz woanders, nämlich im IT Bereich, wobei es so einen Bereich sicherlich auch in der Kosmetikfirma gibt. Der Streit zwischen den Fowler Schwestern und der Geliebten ihres Vaters, Pilar, kommt in diesem Buch zum Höhepunkt, denn Lily hat Pilars Email Account gehackt und dabei brisante Infos gefunden. Als sie Pilar damit konfrontiert, bedroht Pilar Lily, sodass diese nach Hawaii flüchtet. Dort lernt sie Max kennen und die beiden verbringen einige heiße Nächte miteinander. Max wurde jedoch als Privatdetektiv von Pilar beauftragt, Lilys Laptop mit den brisanten Emails darauf zu stehlen. Max hat deswegen große Gewissensbisse und führt den Auftrag zunächst nicht aus, was den Zorn und das Mißtrauen Pilars nach sich zieht, bis er den Laptop dann doch stiehlt, sich aus dem Staub macht und Lily mit gebrochenem Herzen zurück lässt... Ich empfand sowohl Lily als auch Max als sehr authentisch und konnte mich gut in deren verzwickten Lage hineinversetzen. Auch hat mir sehr gefallen, dass die Protagonistin Lily nicht so klischeehaft naiv war, wie ich es von anderen Büchern kenne. Was mir auch gut gefallen hat, ist die abwechselnde Sicht, mal aus Sicht Lilys geschrieben, mal aus der Sicht Max`. Das war in den beiden anderen Bänden auch so, das mag ich gern. Eine tolle Trilogie hat mit diesem Band ihr Ende gefunden und ich hoffe, dass wir noch in viele weitere Welten der Autorin eintauchen können.

Rezension zu Sisters in Love - so sexy

Von: Nancys Leseecke Datum: 21. August 2016

Ich bin nun bei Lily angekommen der dritte Band der Reihe und der Letzte. Auch der letzte Band ist im gleichen Stil aufgemacht wie die anderen beiden auch, Lily hat türkis als Farbe bekommen, der als kleiner Eye-Catcher dient. Nicht weiter verwunderlich ist natürlich auch hier der Schreibstil der gleiche ist und die ganze Reihe lässt sich sehr schön lesen. Die Geschichte von Lily spielt noch vor der Geburt von Roses Baby, somit erfahre ich leider nicht wie es weiter gehen würde. Lily steckt in Schwierigkeiten, sie hat ein E-mail Account gehackt und nun will der Besitzer die Daten auf Ihrem Laptop wieder haben. Sie flieht aus Angst nach Maui um unter zu tauchen. Sie merkt recht schnell das sie ständig beobachtet wird, von Max, dieser wurde auf sie angesetzt um ihr den Laptop zu stehlen. Ihr passiert am Strand ein Unglück und Max muss einspringen und sie retten. So kommen sie sich das erste Mal näher, näher als Max lieb ist aber er kann ihr nicht wieder stehen. Die zwei fangen einen Urlaubsflirt an und merken aber recht schnell das es mehr sein könnte. Der 3. Band ist eine Mischung aus den ersten 2 Bänden finde ich. Es hat was von Ryder aus Band 1 und etwas von Caden aus Band 2 und zusammen ergibt es Max. :D Lily lernt im Urlaub viel über sich selbst und wer sie denn wirklich ist und auch sein will, Max geht es da nicht viel anderes. Sie überdenken ihre Lebensziele und finden neue Lebensziele für sich. Fazit Mir gefällt die Reihe sehr gut allerdings ist mein Lieblingsband Rose. Sie muss man einfach lieben. Wobei natürlich jede Schwester ihre Vorzüge hat und es mich interessieren würde wie es für jede einzeln weiter gehen würde. :)

Der beste Band der Sisters in Lobe Trilogie

Von: Bücherfarben Datum: 14. August 2016

1.) Meine Meinung: Das Cover vom dritten Band passt zu den vorherigen Bände und sieht einfach klasse aus. Was mir am besten daran gefällt ist das Cyan in dem "so sexy" und auch "Lily" geschrieben wurde. Das Cover ist zwar kein aufwändiges und es ist kein Hingucker aber es ist in seiner Schlichtheit einfach toll. Wenn man alle drei Cover nebeneinander hinstellt, dann passt es einfach weil alle drei schlicht sind und zusammen einfach ein tolles Bild abgeben. Der Schreibstil in Band 3 ist einfach wieder Monica Murphy und ich liebe ihren einzigartigen und unvergleichlichen Stil. Für mich findet sie immer die richtigen Worte um eine Szene so perfekt zu machen wie sie ihr gelingen. Die Autorin schafft es immer wieder mich in den Bann ihrer Geschichte zu ziehen mit ihrem lebhaften und bildlichen Schreibstil. Die Charaktere von Monica Murphy sind, so empfinde ich es beim lesen immer, nicht nur fiktive Figuren, sondern auch noch viel mehr. Was ich nun sagen kann ist, dass Lily die interessanteste von allen drei Schwestern war. Erst dachte ich, dass es die schlimmste ist und ich sie schrecklich finde aber das Gegenteil trat ein. Auch Max ist ein interessanter Charakter und ich fand ihn auch sehr interessant. Für mich war er die Überraschung pur im Buch und machte es dann auch spannend. Die Story und Handlung in Band 3 war für mich einfach die interessanteste und sie kam so echt rüber. Mich hat es echt begeistert das die Spannung vom ersten Moment an da war und sich echt gehalten hat. Monica Murphy versteht es, eine Geschichte auf 400 Seiten zu schreiben und dabei niemals das Wesentliche aus dem Auge zu verlieren. Es trieft in ihrer Sisters in Love Trilogie zwar nur so von Sex und Erotik aber das gehört dazu und ohne diese Szenen wäre es garantiert langweilig geworden. 2.) Fazit: Band 3 war für mich definitiv das Highlight der Sisters in Love Trilogie. Lily war für mich die interessanteste Schwester und konnte mich am meisten überzeugen. Der Abschluss der Trilogie konnte mich vollkommen von sich überzeugen, auch wenn alles nur so vor Sex und Erotik drifte.

Hochemotionales Hörbuch

Von: Booksaweek Datum: 05. August 2016

ieses Hörbuch zu beschreiben ist nicht einfach aber ich habe einen Lieblingssongtext der wie ich finde sehr gut zu diesem Buch passt und die Emotionen der Geschichte ganz gut aufgreift. I can't move my lips to kiss nobody kiss nobody but you I can't move my heart to love nobody to love nobody but you Volbeat - Battleship Chains Ich habe dieses Lied meistens während dem Hörbuch oder danach gehört und irgendwann wurden Buch und Lied eins und ich habe mich noch mehr in die Geschichte um Hardin und Tessa verliebt. Dieser Teil ist mal wieder eine Achterbahn der Gefühle und auch wenn viele dieses ständige Hin und Her der Protagonisten nervt, so mag ich dies einfach besonders gerne an den Büchern von Anna Todd. Trotz das ihre Protas eigentlich konstant Knatsch haben, schafft sie es immer wieder die Geschichte am Laufen zu halten und es nicht langweilig werden zu lassen. Auch beim Hörbuch wurde mir nicht eine einzige Minute langweilig oder ich hatte das Bedürfnis vor zuspulen. Ich wollte jede Minute genießen und diese Storie voll und ganz in mich aufnehmen. Das ich hier nicht weiter auf die Geschichte eingehe bitte ich zu verzeihen aber ich möchte einfach nicht spoilern, da dies ja immerhin schon der dritte Teil der Reihe ist. Aber auch in diesem Buch geht es im Grunde wieder darum, dass nicht nur Tessa einige große Probleme mit in die Beziehung bringt, sondern auch Hardin, (der mich mit seinem ständigen Hin und Her ganz kirre gemacht und dann im nächsten Moment wieder verliebt seufzen lassen hat) wieder um sich schlägt und versucht seinen Dickkopf durch zu setzen. Beide Charaktere tragen einiges an emotionalen Ballast mit sich herum, der dringend verarbeitet werden muss. Sie können ihn zwar nicht miteinander verarbeiten aber auch nicht wirklich ohne einander, was dann wieder den ständigen aber auch irgendwie liebevollen Knatsch verursacht. So und jetzt genug zur Storie sonst verplappere ich mich doch noch ;) Gelesen wird das Hörbuch von Nicole Engeln und Martin Bross, die das meiner Meinung nach wirklich ganz toll gemacht haben. Nicole Engeln, die hier die Tessa spricht, kenne ich schon aus anderen Hörbüchern und ich mag ihre Stimme wirklich sehr. Nicht aufdringlich auch nicht zu tief oder zu hoch und herrlich frisch und unaufgregt, sie passt perfekt zu Tessa wie ich finde und ich mochte es sehr wenn wieder ihre Stimme aus dem Lautsprecher an mein Ohr drang. Martin Bross war mir bisher nicht bekannt aber hat seinen Job hier ganz ordentlich gemacht. Er spricht Hardin und auch wenn ich erst mit seiner Stimme nicht so ganz warm wurde, muss ich gestehen, dass sie zu Hardin wirklich gut passt. Melancholisch, leicht desinteressiert und schön klar. Leider muss ich aber auch sagen, dass mir ein komplettes Hörbuch, nur von ihm gesprochen, leider zu eintönig wäre, da mir die Varianten seiner "Frauenstimmen" leider gar nicht zugesagt haben und alles einfach zu sehr Hardin wurde. Trotzdem habe ich das Zusammenspiel der Stimmen wirklich sehr gemocht und auch genossen. Sie haben es immerhin geschafft, dass ich egal wie stressig der Vormittag war oder der Tag, ich schon nach wenigen Minuten vom Hörbuch völlig in der Geschichte drin steckte und nicht mehr heraus wollte. Ich wurde gefesselt und mitgerissen und das ist ja auch das Wichtigste!

Für mich der perfekte ABschluss

Von: Fairy-book Datum: 02. August 2016

Bei Erotic-Geschichten habe ich ja oft Bedenken, denn plumpen Porno mag ich überhaupt nicht! Doch Monica Murphy konnte mich mit ihrer Sisters in Love Reihe begeistern! Violet, die Protagonistin des ersten Teils, mochte ich auf Anhieb, genau wie ihre Schwester Lily, die nun die Hauptrolle übernommen hat. Mein absoluter Liebling ist Rose, die dritte der Schwestern. Die Mädels sind als reiche Erbinnen einer erfolgreichen Koseitkfirma aufgewachsen, und jede geht auf eine andere Art mit Reichtum und unglücklichen Zeiten in der Vergangenheit um. Rose, ist das schwarze Schaf der Familie. Sie macht nie was man von ihr erwartet, liebt Partys und Männer. Ihr Ruf ist sowieso ruiniert, also was solls! Doch was steckt hinter dieser Maske? Natürlich viel mehr, als man auf den ersten Blick erwarten würde. Lily macht sich aus dem Staub, nach Hawaii, ohne jemandem zu sagen, wo sie sich befindet. Das sie dabei von Max verfolgt wird, merkt sie nicht. Auch wieso er sie anmacht, erfährt sie erst spät. Viel zu spät, denn zu diesem Zeitpunkt hat sie sich bereits auf ihn eingelassen. War es ein Fehler? Denn die Firma ihrer Familie könnte vor dem Ruin stehen, und die Verlobte Ihres Vaters hat offensichtlich die Finger im Spiel. Max etwa auch? Wie in den vorherigen Teilen ist auch hier viel vorhersehbar. Die Protagonisten handeln, wie man es vermutet, und dennoch passieren dann plötzlich Dinge, mit denen man nicht gerechnet hat. Lily entpuppt sich als taffe und verantwortungsbewusste Person, doch es hat lange gedauert, bis sie diese Seite von sich gezeigt hat. Zuerst ging es auch bei ihr heiß her. Für mich dieses Mal fast zu heiß, denn sie lässt sich auf Sex mit Max ein, auf eine Art und Weise, die mir selbst befremdlich vorkam. Aber ok, ich bin kein Typ, der wilden Sex mit fremden Männern hat, und dabei alle Geheimnisse und Phantasien ausplaudert ;-) Lilys Geschichte ist ein gelungener Abschluss der Reihe. Auch sie hat ihre eigene Lovestory, und die Geschichte rund um die Firma, kommt ebenfalls zum Ende. Was genau passiert verrate ich natürlich nicht, aber soviel sei gesagt: Es bekommt jeder was er verdient ;-) Sisters in Love ist eins meiner Jahres-Highlights, und ich werde die Reihe sicherlich noch öfters lesen. Interessante Zusatzgeschichte, Liebe, Familie, und Sex,... einfach alles stimmt hier! Ein genial, heißer Abschluss!

Für mich der schwächste Band der Reihe

Von: Tinkerreads Datum: 20. July 2016

Meine Meinung Das Cover besticht genauso wie die Vorbände in seiner Schlichtheit und zusammen sehen sie einfach super hübsch aus. Auch wenn ich die Story zwar nicht so gut fand wie erwartet hat mich der Schreibstil doch fesseln können und es war in einem Rutsch weggelesen. Die Protagonistin Lily fällt in den Vorbänden schon mit ihrer frechen Art auf was mir sehr gut gefiel. Während ihre beiden Schwestern in der Firma arbeiten macht sie alles um genau das nicht tun zu müssen. Sie lebt vor sich hin, macht Party und nimmt mit was sie bekommen kann. Passend dazu ihr Motto "Lebe wild, sterbe jung". Sie hat immer einen frechen Spruch auf den Lippen und ist sich für nichts verlegen, bis Max auftaucht! Der Schlagabtausch zwischen den beiden war witzig zu lesen aber das sie immer mehr zum Ja und Amen überging wenn er pfiff war schrecklich. Ich habe das taffe Mädchen vermisst die immer die Oberhand hat. An sich ist die Story ganz gut aber dieses eine Wort, Möse, vor dem mich alle gewarnt haben, ging mir irgendwann tierisch auf die Nerven. Das hat sich durch das ganze Buch gezogen und Max direkt auf meine Bookboyfriend Abschussliste gesetzt. Es geht in der Horizontalen die ganze Zeit darum wer wen unterwirft und wer jetzt mehr Dominanz hat. Wenn sie nicht gerade Sex haben dann denken sie daran und die eigentliche Geschichte plätschert eher nebenher. Das was nebenher an Story zu finden war war wirklich gut aber leider zu wenig. Vieles ist vorhersehbar und nimmt die Spannung. Das Lily vor Problemen wegrennt die meiner Meinung nach eigentlich keine sind und sich dem nicht stellt passt so überhaupt nicht zu ihr. Gerade von diesem letzten Teil der so viel versprochen hat wegen der starken Charaktere hat wirklich mächtig enttäuscht. Fazit Das was an Story vorhanden war konnte gut überzeugen aber es trieft so sehr vor Sex das alles anderere in den Hintergrund gerät, schade um den tollen Schreibstil und die eigentlich gute Idee hinter der Reihe.

Fesselnder dritter Band der Reihe!

Von: Lines Bücherwelt Datum: 19. July 2016

Endlich der dritte Band der heißen Sisters-in-Love-Reihe! Ich war unglaublich auf Lilys Story gespannt, in den anderen Bänden lernte man sie ja schon kurzweilig kennen, doch ich fragte mich, wie sie wohl wirklich ist. Ich begann mit dem Lesen und war sofort mitten im Geschehen. Lily flieht kurzentschlossen nach Maui, das ist mittlerweile zur Normalität geworden. Immer wenn sich Probleme auftun, flieht Lily. Auf Maui lernt sie einen geheimnisvollen jungen Mann kennen, doch sie ahnt nicht, dass Max sie schon länger im Auge hat, auch ahnt sie nichts von seinen wahren Beweggründen. Der Stil des Buches ist ähnlich wie der der Vorgängerbände. Auch hier ist der Schreibstil der Autorin sehr locker und flüssig zu lesen. Ich habe auch diesen Band innerhalb eines Abends verschlungen, schon nach kurzer Zeit konnte ich dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen. Auch dieser Teil der Reihe entwickelte eine unglaubliche Sogwirkung, der ich mich nicht entziehen konnte. Die Charaktere kannte ich ja schon größtenteils aus den anderen Bänden. Lily hier wirkte auf mich ziemlich schüchtern und verlegen, das versucht sie hinter einer Maske aus Gleichgültigkeit und Arroganz zu überspielen. Doch einzig Max scheint hinter diese Maske blicken zu können, denn er erweckt Gefühle in Lily, die sie nie für möglich gehalten hatte. Lily ist eine tolle Protagonistin, die sich erst einmal selbst finden muss, doch mit Max an ihrer Seite scheint dies möglich zu sein. Max hingegen war zu Beginn geheimnisvoll, schnell merkte ich jedoch, dass mehr hinter dieser geheimnisvollen Maske steckte. Er ist ein ehrlicher junger Mann, der das Herz am rechten Fleck hat. Auch wenn er Lilys Vertrauen in den Sand setzte, so zeigte er dennoch, dass er aus seinen Fehlern lernt. Interessant waren auch die Intrigen von Pilar, sie war ja wirklich ein Charakter, den ich nicht wirklich leiden konnte. Ich empfand es fast schon als Genugtuung, zu sehen, wie ihr ganzes Lügengebilde in sich zusammenfällt und sie endlich ihr wahres Gesicht zeigt. Die Handlung ist wie gewohnt sehr fesselnd, aber auch gefühlvoll, emotional und auch spannend. Hier erwartet den Leser eine Achterbahn der Gefühle. Natürlich kommt auch hier die Erotik nicht zu kurz, die erotischen Szenen sind einfach grandios beschrieben, voller Leidenschaft und Gefühl. Ich für meinen Teil bin begeistert, dieser dritte Band der Reihe steht seinen Vorgängern in nichts nach. Klare und uneingeschränkte Empfehlung. Fazit: Mit "So sexy – Lily" ist der Autorin ein toller dritter Band der Reihe gelungen, der mich völlig begeistert hat. Wieder einmal besticht die Autorin gekonnt mit ihren Schreibstil. Doch auch die charakterstarken Protagonisten und die leidenschaftliche Handlung. Natürlich bekommt auch dieser Band von mir die volle Punktzahl.

Erotik, Drama und autentische Figuren runden diesen letzen Band ab

Von: Corinna´s World of Books Datum: 19. July 2016

INHALT : Ich bin einfach davongelaufen. Dieses Mal weit weg, so dass mich auch meine jüngeren Schwestern Violet und Rose nicht einholen können. Auf Hawaii kennt niemand die Chaotin Lily Fowler. Und ich genieße jede Minute. Nun sind alle böse auf mich, und ich weiß nicht, an wen ich mich noch wenden kann … außer Max. MEINUNG : In "Sisters in Love - So Sexy" geht es um die letzte der drei Schwestern Lily. Sie ist einfach davongelaufen und will einfach nur an einem Ort sein an dem sie keiner kennt. Hawai ist so ein Ort. Dort trifft sie auf Max der eine besondere Ausstrahlung hat. Was hat er vor? Kann Lily ihm trauen? Lily ist anders als ihre Schwestern und sie leidet darunter das die Öffentlichkeit und die Paparazzi sie verfolgen und jeden ihrer Schritte. Doch sie muss damit klar kommen weil ihre Familie durch das Kosmetik Unternehmen schon in der Öffentlichkeit steht. Als sie Max kennen lernt wird alles anders. Max wird mit einem Auftrag geschickt um Lily etwas zu stehlen, was seine Auftraggeberin haben will. Dabei merkt er das Lily ihn mehr umhaut als er zugeben will. Er hat selbst viel hinter sich und versucht sich nun so sein Geld zu verdienen anstatt wie vorher als er sich gemeldet hatte für die Armee. Der Schreibstil hat mich wieder nach nur wenigen Seiten ins Buch gezogen. Schon bei den ersten beiden Teilen der Reihe rund um die Schwestern. Das Buch wird im Wechsel von Lily und Max erzählt. So kann man als Leser beide besser kennen lernen und sehen was sie fühlen und denken. Die Spannungen und Handlung hat mich schon ab dem ersten Treffen von Lily und Max ins Buch gezogen. Lily weiß zu Beginn nicht was dieser unbekannte von ihr möchte. Als sie ihn dann durch eine gefährliche Situation kennen lernt, kommen die beiden sich immer näher. Auch erotisches knistern bleibt nicht aus und beide geraten in einen Strudel aus verlangen. Doch etwas scheint Max vor ihr zu verbergen, denn immer wenn es um seine Arbeit geht will er es ihr nicht weiter erklären. Als Lily dann auf einmal dahinter kommt, ist sie sehr enttäuscht von Max wird er ihr noch beweisen das er auf ihrer Seite steht oder ist es die von Pilar ? Das Cover hebt sich von der Farbe in der Mitte von den anderen ab und wird so zu einem schönen Hingucker. Das Ende hat mich bis zuletzt im Buch gehalten und ich habe mit Lily und Max mitgefiebert. Werden sie es Pilar endlich zeigen? FAZIT : Mit " Sisters in Love - So Sexy- Lily schafft die Autorin einen gelungenen 3 Teil ihrer Reihe rund um die Schwestern. Lily hat mir von allen am zweitbesten gefallen und ich hoffe das noch mehr von Monica Murphy kommen wird. Ihr Stil zieht mich immer wieder mit und ich kann nicht genug von ihren Werken bekommen.

Ein gelungener Abschluss!

Von: Lisa Datum: 17. July 2016

Meine Meinung ***Achtung: Kann Spoiler vom ersten und zweiten Band enthalten!*** Die Geschichte Lily ist die älteste der drei Fowler-Schwestern und ist für ihre chaotische und skandalöse Art in den Medien bekannt. Als sie aus Angst auf die Insel Maui in Hawaii flüchtet, lernt sie einen Mann namens Max kennen. Sie ahnt jedoch nicht, was seine wahren Absichten sind. Mir persönlich war die Geschichte seinen beiden Vorgängern etwas zu ähnlich. Was wohl aber auch daran lag, dass ich alle Bücher relativ schnell hintereinander gelesen habe und ich die Story noch präsent hatte. Trotzdem fand ich es schade, dass mich nicht etwas komplett Neues überrascht hat. Hingegen fand ich es sehr gelungen, wie die ganzen Intrigen von Pilar, einer verhassten Mitarbeiterin von Fleur Cosmetics, einen durch alle drei Bände begleitet haben. Dies machte die Geschichte besonders spannend und konnte mich immer wieder zum weiterlesen animieren. Die Charaktere In den ersten beiden Bänden hat man Lily als das skandalöse Partygirl kennengelernt. Sie arbeitet nicht bei Fleur, wie Violet und Rose, und hat ständig irgendwelche Affären, weshalb sie von ihrem Vater nicht so geschätzt wird, wie ihre Schwestern. In diesem Buch, bei der die Geschichte abwechselnd aus Lilys und Maxs Sicht erzählt wird, lernt man nun endlich die richtige Lily kennen. Die kann nämlich auch ganz anders sein, als wie die Medien es berichten. Ich empfand sowohl Lily als auch Max als sehr authentisch und konnte mich gut in deren verzwickten Lage hineinversetzen. Auch hat mir sehr gefallen, dass die Protagonistin Lily nicht so klischeehaft naiv war, wie ich es von anderen Büchern kenne. Der Schreibstil In den Schreibstil von Monica Murphy habe ich mich wirklich verliebt. Es lässt sich locker und flüssig lesen, sodass man nur so durch das Buch hindurchrutscht. Da kommen einem 400 Seiten schnell mal vor wie nur 200. Der Titel Da Lily die Ausgeflippteste und wahrscheinlich auch die Sexieste der drei Schwestern ist, finde ich den Titel passend gewählt. Auch finde ich es toll, dass immer der jeweilige Name der Schwester auf dem Cover steht. Das Cover Mir gefällt dieses schwarze, samthafte Cover immer noch genauso gut wie am Anfang. Dazu kommt, dass die Bücher zusammen einfach super aussehen! Fazit Mit Lily ist der Autorin ein gelungener Abschluss der Sisters in Love Trilogie gelungen, bei dem Geheimnisse und Erotik wieder eine große Rolle spielen. Da mich die Monica Murphy mit ihrem Schreibstil so überzeugen konnte, bin ich mir sicher, dass dies nicht mein letztes gelesenes Buch von ihr sein wird. :)

Okay, aber nicht unbedingt besonder

Von: Somayas Bücherwelt Datum: 13. July 2016

Lily ist nun die dritte und letzte Schwester aus der Fowler-Familie, welche wir auf ihrem Weg begleiten dürfen. Daher wusste ich ja nun auch schon in etwa, was mich vom Stil her erwartet. Der ganze Start der Geschichte wirkte leider sehr konstruiert. Denn rein von der Theorie her, hätte Max seinen Job schon innerhalb der ersten 20 Seiten erledigt haben und alles wäre erledigt. Aber natürlich muss die Geschichte zwischen den beiden erst einmal in Gang kommen. Aber auch im weiteren Verlauf treffen beide Protagonisten Entscheidungen, welche mir so nicht wirklich nachvollziehbar erscheinen. Nicht im Sinne von "würde ich niemals so machen", sondern wirklich so, dass es regelrecht unlogisch und eben einfach konstruiert erscheint. Der Schreibstil bzw. die Wortwahl ist mir dieses Mal nicht ganz so oft negativ aufgefallen, wie bei Rose. Vielleicht liegt es daran, dass bestimmte Worte wirklich seltener benutzt wurden, vielleicht daran, dass ich mich schon vorher drauf eingestellt habe. Den (fehlerhaften) Wechsel zwischen du und Sie erwähne ich mal nur am Rande, denn da scheitert es bei Übersetzungen ja ab und zu dran. Es ist mir auch nur einmal besonders aufgefallen. Wie die beiden vorhergehenden Bände auch, war dieser Abschlussband gut zu lesen und unterhaltsam. Eben "okay", aber nichts wirklich besonderes, wie ich leider sagen muss. Besonders schade finde ich bei der Gesamtbetrachtung, dass wir drei so unterschiedliche Schwestern kennen lernen, aber im Prinzip dreimal die genau gleiche Story aufgetischt bekommen. Bei Lily hat mir nun die Geschichte drum herum ein kleines bisschen besser gefallen und sie war auch etwas spannender, aber da wird leider auch wieder einiges an Potenzial verschenkt und nicht ausgeschrieben. Vielleicht wäre es spannender gewesen, alle drei Schwestern in einem Buch zusammen zu fassen, welches als Schwerpunkt die Geschichte um Pilar behandelt. Denn genau diese wird mir für ihr Potenzial viel zu nebensächlich behandelt.

Ein gelungener Reihenabschluss mit meinem Unwort des Jahres 2016

Von: Bibliophilie Hermine Datum: 08. July 2016

Worum geht es? Lily ist die älteste der Fowler Schwestern und die wildeste. Anders als Rose und Violet arbeitetet sie nicht für die Kosmetikfirma ihres Vaters sondern glänzt in der Klatschpresse lieber mit Eskapaden und Partybildern. Sie lebt ihr Leben vollkommen aus. Aber die ist nicht dumm. Und sie hat etwas raus gefunden, was sie wirklich in Schwierigkeiten bringen könnte und noch andere Personen. Sie flüchtet sich in das Urlaubsparadies Hawaii. Dort lernt sie Max kennen. Bei ihm kann sie sich seid langer Zeit mal wieder richtig fallen lassen aber wird er sie auch wirklich auffangen? Meine Meinung: Nun ist eine wirklich schöne Reihe zuende. Auf der einen Seite bin ich etwas betrübt, dass ich mich von den unterschiedlichen Schwestern verabschieden muss aber ihre Geschichten wurden erzählt und sind nun mal zu Ende. Jede Schwester ein Buch, kein unnötiges ausgereize oder in die Länge ziehen. Auf Lilys Geschichte war ich echt gespannt, denn Lily stand in keinem gutem Licht. Der völlige Gegensatz zu ihren Schwestern und man konnte aber schon erahnen, dass mehr hinter ihrer Fassade steckt. Außerdem habe ich gehofft mehr über die Intrigen in der Firma zu erfahren , die im ersten Teil der Reihe thematisiert, aber im zweiten fast gänzlich weggelassen worden lassen sind. Und meine Hoffnungen wurden erhört. Aber bevor es richtig zur Sache ging, gab es im Mittelteil erst mal Seitenlangen gevögel. Und ich habe ein neues Unwort des Jahres. Möse. Bitte liebe Autoren , verwendet das Wort nicht, es ist so unerotisch. Ein zwei mal okay, kann man mit leben aber nicht ständig. Da bekomme ich echt das schütteln. Lilys Lovestory erinnerte mich doch ein bisschen an Roses Story aber, da die Autorin selbst drauf anspielt finde ich es schon wieder leicht cool. Der Schreibstil der Autorin und ihre Wortwahl (eben bis auf Möse – ob das an ihr oder der Übersetzung lag weiß ich nicht genau) lassen die Seiten nur so wegfliegen. Allerdings ist der letzte Band nicht der stärkste der Reihe, das ist eindeutig der erste, und Lilys Figur an sich hat mir auch nicht so zugesagt, da sie ihre Charakter Grundlagen zu schnell verändert hat. So nach dem Motto: Ich war immer frei und wild aber oh da ist ein Kerl und der dominiert mich ja, ab jetzt bin ich unterwürfig, ziere mich ein bisschen aber werfe alles über den Haufen was mich eigentlich ausmacht und das ist auch gut so. Ich weiß harte Schale weicher Kern und so aber sie veränderte sich zu schnell zu stark. Alles in allem ist Lily – so sexy aber ein schöner Reihenabschluss einer tollen Reihe, die man grade jetzt im Sommer herrlich genießen kann.

Nicht so gut

Von: Julia Datum: 29. June 2016

Auch wenn ich die ersten beiden Bänder der “Sisters in Love” - Reihe nicht besonders mochte, wollte ich die Reihe dennoch beenden um vielleicht die Hoffnung zu haben, dass mich das letzte Buch noch einmal umhauen wird. Tja leider habe ich da falsch gedacht, weil ich mich am Ende nur darüber freuen konnte, das a) die Reihe vorbei ist und b) das letzte Buch nur so wenig Seiten hatte. Irgendwie war das Buch für mich ziemlich vorhersehbar, da sich Lily zum einen auch so benommen hat, wie sie beschrieben wurde und zum anderen man irgendwie schon am Anfang wusste, für wen Max arbeitet. Man hätte daraus nun wirklich kein großes Geheimnis machen müssen. Ich konnte auch nicht verstehen warum Lily einfach abgehauen ist um sich auf Hawaii zu verstecken! Wenn sie gleich reinen Tisch gemacht hätte, dann wäre das alles doch im Leben nicht passiert. Deswegen erschien mir ihre ganze Art und Weise zu handeln nicht gerade sinnvoll. Auch das sie sich hinter einem Partyimage versteckt kommt mir nicht wie ein gekonnter Schachzug vor. Sie hätte einfach gleich reinen Tisch machen sollen um das Problem endlich einmal vom Tisch zu schaffen! Es waren keine großen Geheimnisse oder so, doch ich erhielt einen winzigen Einblick in Lilys geheime Welt - die Welt, zu der sie nicht jedermann Zugang gewährt. Und jetzt will ich mehr davon kennenlernen. Bei Max fand ich es ein wenig lächerlich, dass er zwanghaft versuchte nicht die Aufmerksamkeit von Lily zu bekommen, aber sie dennoch schon in den ersten Seiten des Buches in Grund und Boden starrt. Meiner Meinung nach hätte er sich das auch ein wenig sparen können und einfach sagen können, dass er ihre Aufmerksamkeit will. Jedoch bin ich froh, dass Max von ständigen Gewissensbissen geplagt wird! Leider muss ich nun gestehen, dass ich unendlich froh bin, diese Reihe für mich beendet zu haben. Ich glaube auch, dass es eine Weile dauern wird, bis ich wieder ein Buch von Monica Murphy lesen werde, weil dieses mich so gnadenlos enttäuscht hat. Ich werde die Bücher nicht noch einmal Lesen und hoffe auch darauf das irgendwer sie mir abnehmen will, weil er Monica Murphy eine Chance geben möchte Für dieses Buch kann ich also nur noch einen Punkt geben, weil ich die Gesamtidee der Bücher echt gut fand, da ich es immer wieder schön finde mehrere Schwestern zu verfolgen, allgemein mehrere Personen. Jedoch bin ich mit der Umsetzung überhaupt nicht zufrieden.

Einfach genial

Von: Lovin Books Datum: 28. June 2016

Band 1 habe ich verschlungen, Band 2 fand ich nicht so toll und deswegen war ich seehehr gespannt wie mir Lily gefallen wird. Denn aus sie war ich schon ganz besonders neugierig. Was hat mir gefallen? Die Protagonistin! Ja, ja, ja! Monica Murphy hat es mal wieder geschafft! Lily ist genau nach meinem Geschmack. Eigentlich als wildes Partygirl verschrien, ist sie eigentlich eine total ruhige und liebenswerte Persönlichkeit. Sie hat es richtig auf dem Kasten, aber traut sich selber einfach viel zu wenig zu. Daran hat unter anderem ihr Vater und leider auch ihre Mutter Schuld. Sie fühlte sich immer als das ungeliebte Kind und das zieht sich bis jetzt hin. Eine richtige Beziehung hatte sie bisher nicht und deswegen ist sie auch total geflasht als sie sofort so viel für Max empfindet. Er geht ihr einfach richtig unter die Haut... Die Beziehung zwischen Lily und Max! Natürlich ist auch diese Beziehung vorzugsweise durch Sex geprägt. Aber die beiden zusammen sind dabei erotisch und nicht ordinär. Sie haben auch durchaus eine Verbindung über das sexuelle hinaus und genau das macht die beiden auch so besonders. Sie erleben zusammen eine tolle Zeit auf Maui und haben sehr viel Spaß miteinander. Ich habe sehr gerne Zeit mit den beiden verbracht :) Der Schreibstil! Jetzt konnte mich Monica Murphy wieder auf ganzer Linie überzeugen. Sie schreibt die Sexszenen wieder sehr erotisch und ansprechend. Man fühlt sich nicht wie in einem billigen Porno (Was bei Rose leider teilweise der Fall war) und ich habe das Buch regelrecht verschlungen! Ich bin so froh, dass Miss Murphy es wieder geschafft hat mich zu begeistern. Was hat mich gestört? Das einzige was mich hier stört ist das Material des Covers. Ahhhhh man sieht einfach jeden Fingerabdruck und besonders jetzt im Sommer mit Sonnenmilch an den Flossen ist das echt ihhhhhhh. Miss Murphy überzeugt mal wieder auf ganzer Linie. Lily ist einfach ein wundervoller Charakter und was sie da alles erlebt und aufdeckt ist Spannung und Erotik pur! Für mich kann es hier nur ganz klar 5 von 5 Punkten geben!

Sie war seine Zielperson, doch dann hat er ihr Innerstes erblickt

Von: Blonderschatten's Welt der Bücher Datum: 25. June 2016

Cover: Optisch schlicht und simpel, hat die Gestaltung der Trilogie dennoch eine große Wirkung. Drei Gestaltungen die im Grunde gleich aufgebaut sind: Ein anthrazit farbener Hintergrund, auf dem ein weißes Symbol prangt und inmitten der Buchtitel. Doch beim genaueren Hinsehen, ist das schwarze Muster auf jedem Band ein anderes, ebenso wie die Form des weißen Gebildes und die Farbe des - die Fowler-Schwestern - beschreibenden Adjektivs. Jedes Cover ist Individuell gestaltet und steht für die unterschiedlichen Charaktereigenschaften und Wesenszüge der drei Frauen. Doch ebenso wie in den Geschichten selbst, gilt auch hier, man muss hinsehen um Unterschiede zu erkennen und sich nicht vom ersten Eindruck blenden lassen. Meinung: Ebenso wie Violet und Rose in den Bänden zuvor, erleben wir nun die Geschichte der ältesten Fowler-Schwester Lily. Schnell wird klar, auch sie hat ihre ganz eigenen Bewältigungsstrategien, um mit Problemen fertig zu werden. Bereits in den Vorgängern konnten wir uns einen ersten Eindruck von Lily machen. Exzessive Partynächte lagen an der Tagesordnung, was den Familienbetrieb hingegen angeht, hat sie sich immer in Zurückhaltung geübt. Dass der erste Eindruck auch täuschen kann, wurde hier wieder beweisen, denn Lily ist bei weitem nicht so oberflächlich, verantwortungslos und unbeschwert, wie es nach außen den Anschein hat. Viel mehr ist ihr Verhalten eine Reaktion darauf, andere Gefühle zu kompensieren. >>Hast du noch mehr Tattoos?<<, frage ich mit hochgezogener Braue. Sie lächelt geheimnisvoll. >>Such selbst, ob du noch mehr findest.<< Das bedeutet, es gibt definitiv mehr. Und ich kann es kaum erwarten, sie aufzuspüren. Berufliches und privates zu trennen ist gar nicht so einfach, vor allem, wenn Moral und Ehrgeiz miteinander konkurrieren. Max hängt sich an Lily, er glaubt sein Zielobjekt einordnen zu können, schließlich wird genug über Lily berichtet und das nicht gerade im positiven Sinne, doch je näher sich die beiden kommen, je mehr verlagern sich seine Prioritäten, denn er erkennt in Lily eine Frau die vollkommen anders ist, als sie in der Öffentlichkeit dargelegt wird. Welches Talent - und man kann schon fast sagen kriminelle Naturell - in Lily schlummert hätte ich doch nicht vermutet und sorgt gleichzeitig für Nervenkitzel, denn hier kommt Pilar wieder mit ins Spiel, die einiges auf dem Kerbholz hat und versucht Spuren zu verwischen. Auf welche Fährte ist Lily gestoßen und was wird sie gegen Pilar unternehmen? Es waren keine großen Geheimnisse oder so, doch ich erhielt einen winzigen Einblick in Lilys geheime Welt - die Welt, zu der sie nicht jedermann Zugang gewährt. Und jetzt will ich mehr davon kennenlernen. Ihrem Ziel so nah, kommen Lily ihre eigenen Gefühle in die Quere, wodurch sie mit der Zeit spielt und droht, ihren Trumpf im Ärmel zu verlieren. Angst und Unsicherheiten bringen einen manchmal dazu, Dummheiten zu begehen. Ihre Flucht schien mir deshalb zwar verständlich, dennoch aber auch wenig sinnvoll. Abstand zu gewinnen ist gut, doch musste es wirklich auf diese Weise sein? Max steht zwischen den Fronten, die sein Gefühlschaos komplettieren. Interessant zu beobachten ist, dass beide Geheimnisse voreinander hüten, welche als unsichtbare Wand zwischen den beiden schwebt, eine gewisse Distanz aufrechterhält und vollkommene Hingabe nicht möglich erscheinen lässt. Sie spielen eine Rolle, die Offenheit nicht zulässt, in dieser jedoch trotzdem ihren wahren Wesenskern nach außen tragen. Ebenfalls die Veränderung die Lily in Max Nähe durchläuft zeigt, wie sehr sie sich selbst verbogen hat, um nicht an ihrem Wunsch nach Aufmerksamkeit und elterlicher Liebe zu zerbrechen. Stück für Stück erhaschen wir ein Blick auf ihre wahre Persönlichkeit, die immer weiter durchbricht, doch wie wird sie reagieren, wenn sie erfährt, warum Max wirklich ihre Nähe gesucht hat? Wird sich die wahre Lily wieder zurückziehen? Charaktere: Lily versteckt hinter ihrem öffentlichen Image, welches aufgrund ausartender Partynächte nicht gerade rosig ist. Sie stellt ihr Licht unter den Scheffel, obwohl sie mit den ihr vorliegenden Informationen womöglich genau das erreichen könnte, wonach sie sich sehnt. Überfordert von dem, was auf sie einprasselt nimmt sie Reißaus, trifft auf Max der ihr das Gefühl von Unbeschwertheit vermittelt und sie ihre Sorgen ein Stück weit vergessen lässt. Doch welche Absichten verfolgt er ihr gegenüber? Max ist immer darauf bedacht Abstand zu wahren und nicht die Aufmerksamkeit der Zielperson auf sich zu ziehen. Als Lily allerdings in eine heikle Situation gerät, bleibt ihm nichts anderes übrig, als einzuschreiten und wirft fortan seine eigenen Grundsätze über Bord und wird ständig von Gewissensbissen geplagt, denn obwohl sie für ihn an Bedeutung gewinnt, bleibt sie nach wie vor seine Zielperson. Schreibstil: Mit jedem der Fowler-Schwestern hat Monica Murphy gezeigt, das hinter einem scheinbar oberflächlichen Charakter, eine Persönlichkeit verborgen liegt, die es zu ergründen lohnt. Der Blickwinkel beider Protagonisten erlaubt einen umfangreichen Einblick der Gefühls- und Gedankenwelt, ebenso wie diese ermöglichen, die Entwicklung von Max und Rose besser beobachten zu können. Das Für und Wieder abzuwiegen, ist sehr gut herausgearbeitet worden und hat dem ganzen durch den Einfluss Pilars eine ordentliche Portion Pepp verliehen. Pilar ist ein Charakter der sich sporadisch durch die Reihe zieht und dennoch immer wieder eine Rolle spielt. Bei ihr konnte ich nie einordnen, ob sie ihre Pläne ausschließlich auf Erfolgsaussichten begründet verfolgt oder doch, weil ihr mehr daran gelegen ist, diese Gründe aber gut unter einer kalten Fassade kaschiert. Ihr Verhalten schien mir an einer Stelle untypisch für das Bild was sich im Laufe der Zeit bei mir gebildet hat, weshalb ich hier gerne noch mehr zu ihrer Person gelesen hätte, sodass ihre Beweggründe erklärlicher erscheinen. Eine tolle Trilogie hat mit diesem Band ihr Ende gefunden und ich hoffe, dass wir noch in viele weitere Welten der Autorin eintauchen können.

So sexy - Lily

Von: Lena Datum: 24. June 2016

Um was geht es? Im letzten Band der Trilogie geht es um Lily, die älteste Schwester. Ihre beiden jüngeren Schwestern Rose und Violet haben die Liebe ihre Lebens schon gefunden, jetzt ist nur noch Lily, die rebellischste von den Dreien, Single. Sie hat einen schlimmen Ruf, die Presse ist ständig hinter ihr her um neue Schlagzeilen zu bekommen. Doch jetzt hat Lily eine erschreckende Entdeckung gemacht, die sie noch keinem anvertrauen kann, nicht mal ihren Schwestern. Deswegen verschwindet sie mir nichts dir nichts auf eine Insel um dort erst einmal „Urlaub“ zu machen und für alle nicht erreichbar zu sein. Doch da hat sie nicht mit dem ‚Detektiv‘ Max gerechnet, der den Auftrag hat Lily’s Laptop zu stehlen. Doch dann ändern sich die Gegebenheiten. Meinung: Für mich war dieses Buch das beste dieser Reihe, generell konnte mich die Trilogie ‚Sisters in Love‘ nicht ganz so überzeugen wie ‚Together forever‘. Der Schreibstil der Autorin ist zwar ähnlich wie in der vorherigen Reihe, aber der gewisse Kick hat mir einfach gefehlt. Die Protagonisten waren irgendwie jedes Mal nervig. Zwar nicht das ganze Buch über, aber manche Charakterzüge konnte ich gar nicht leiden. Vor allem bei Violet. Allerdings war Violet als Nebencharakter total toll. Deswegen mochte ich die Nebencharaktere meist mehr, wie die eigentlichen Protagonisten. Den dritten Band, finde ich dagegen besser. Denn nun lernt man Lily wirklich kenne, dass sie eigentlich gar nicht so ein Partygirl ist, das sie vorzugeben scheint. Durch die beiden Sichtweisen (Lily und Max) erfährt man die Gefühle und Gedanken beider Protagonisten. Was den Schreibstil auflockert, außerdem kann man das Verhalten der Beiden besser nachvollziehen. Was mich allerdings total gestört hat waren die Wörter ‚F****‘ und ‚Möse‘ was die ganze Zeit immer wieder vorkam. Echt ätzend. Die Reihe war an sich ganz gut, man muss sie meiner Meinung nicht unbedingt gelesen haben. Es ist nicht die non-plus-ultra Young-Adult-Reihe. Aber schön für zwischendurch. Besonders, da es in jedem Band um eine andere Flower-Schwester geht, die wiederum total unterschiedlich sind, (dennoch am selben Strang ziehen.) Auch die Nebengeschichte ist total interessant und man ist gespannt wie sie sich entwickelt. Dem 3. Band der Reihe ‚Sisters in Love – So sexy‘ gebe ich 4 von 5 Cupcakes. Für mich war es der beste Band der Reihe. Da die Protagonistin Violet, am sympathischsten der Schwestern, (als Hauptprotagonistin) ist. Allerdings muss ich erwähnen, dass es generell in den Büchern viele Sexszenen gibt.

Ich bin einfach davongelaufen | Rezension

Von: Jeanne Dawns Lesewelt Datum: 22. June 2016

Ich danke dem Bloggerportal und dem Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar. Copyright der Bilder liegt beim Verlag. Buch: Sisters in Love: So sexy - Lily Autorin: Monica Murphy Verlag: Heyne Verlag Seitenanzahl: 401 Seiten Form des Buches: Taschenbuch Preis: 9,99 € Klappentext Ich bin einfach davongelaufen. Dieses Mal weit weg, so dass mich auch meine jüngeren Schwestern Violet und Rose nicht einholen können. Auf Hawaii kennt niemand die Chaotin Lily Fowler. Und ich genieße jede Minute. Nun sind alle böse auf mich, und ich weiß nicht, an wen ich mich noch wenden kann … außer Max. (Quelle: amazon.de) Cover Ich kann gar nicht viel anderes zu dem Cover sagen, als zu den ersten beiden Bänden. Auf den ersten Blick wirkt es unscheinbar, lässt du aber die Finger darüber gleiten, zeigt sich erst, wie besonders dieses Cover ist. Aber das muss man vielleicht selber spüren, um es nachzuvollziehen. Das Cover ist schwarz, mit dem weißen „Etikett“ für Titel und Autor. Meine Meinung Schon vor dem Buch war ich skeptisch. Ich habe keine Luftsprünge gemacht, als ich das Buch in Händen halten konnte. Aber es hat mich irgendwo überrascht. Wie auch in den vorherigen Bänden wussten wir von Anfang an, was Max vorangiges Ziel war. Beziehungsweise sein Anliegen. Aber in dem ganzen Buch hat man das Gefühl gehabt, dass er das alles gar nicht mehr will. Einerseits war die Anziehungskraft der beiden Schuld daran, dass er seinen Auftrag hinausgezögert hat, aber eigentlich steckte da viel mehr hinter. Seine Schuldgefühle haben ihn mir recht sympathisch gemacht. Er wusste, was falsch ist, trotzdem entschließt er sich, seinen Auftrag zu erfüllen. Nun kurz zu Lily. Sie war absolut nicht so, wie man am Rande der anderen Bänder mitbekommen hat. Ich dachte anfangs, sie wäre Partygirl durch und durch, aber so kam sie in diesem Buch absolut nicht rüber. Sie war selbstbewusst, dachte, sie wüsste, was sie bräuchte, und versteckt sich vor der Realität im Aussehen von Pilar. Auch sie spielt im ganzen Buch eine Rolle, wenn auch nur als Namen. Der große Knall war nur ein schwacher Abklatsch von dem, was ich erwartet hätte. Und das Happy End war meiner Meinung nach recht ernüchternd. Aber vielleicht habe ich auch nur mehr erwartet. Trotzdem hat mir dieser Band mehr Spaß gemacht, als die Bände zuvor, was schon sehr viel aussagt. Fazit Da dieses Buch besser ist als Band 1 und 2 muss ich ihm mehr Sterne geben, aber ich finde nicht, dass es fünf Sterne meiner Meinung nach verdient hat. Deswegen gebe ich dem Buch trotzdem auch „nur“ 4/5 Sternen, weil ich es gut finde und mir Spaß gemacht hat, aber den Abzug gibt es dafür, dass es mir persönlich nicht gefällt, dass man zu Anfang schon weiß, was irgendwann passieren wird. (Das ist aber allein meine Meinung und andere finden das interessanter und spannender.)

Tolles Finale der Sisters-Reihe

Von: Saras etwas andere Bücherwelt Datum: 18. June 2016

Inhalt: Ich bin einfach davongelaufen. Dieses Mal weit weg, so dass mich auch meine jüngeren Schwestern Violet und Rose nicht einholen können. Auf Hawaii kennt niemand die Chaotin Lily Fowler. Und ich genieße jede Minute. Nun sind alle böse auf mich, und ich weiß nicht, an wen ich mich noch wenden kann … außer Max. Quelle: Heyne Cover: Mir gefällt das Cover. Ich finde es super, dass alle Cover dieser Reihe gleich gestaltet sind. Meine Meinung: Was war ich doch auf dieses Buch und vor allem auf Lily - die älteste Fowler-Schwester und Skandalnudel gespannt. Der Schreibstil der Autorin ist wie in den anderen Bänden locker, leicht und spannend und dabei in den erotischen Szenen sehr direkt und anrüchig. Was ich auch hier wieder toll fand ist, dass die Autorin alles in Maßen hält. Es wirkt also alles noch real und erträglich. Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Lily und Max geschrieben, was mir wieder sehr gut gefallen hat. Das Setting ist auch dieses mal ein anderes. Denn die Story spielt hauptsächlich auf Maui, wo Lily sich vor Pilar versteckt. Daher gibt es auch wenig Nebencharaktere und wir haben es fast die ganze Zeit über ausschließlich mit Lily und Max zu tun. Lily hat mich wirklich überrascht, denn ich habe etwas ganz anderes erwartet. Auf Skandale und Totalausfälle gehofft. Doch Lily ist total anders. Sie konnte mich mit ihrer herzlichen, souveränen und klugen Art total überzeugen. Ich mag die echte Lily und habe das Partygirl, wie sie in den anderen Bände immer betitelt wird, im Endeffekt gar nicht vermisst. Auch Max fand ich toll. Die Autorin hat ein Händchen dafür tolle, männliche Charaktere zu erschaffen. Froh war ich auch darüber zumindest zum Ende hin nochmal auf Violet, Rose, Ryder und Caden zu treffen, denn die Charaktere haben mir wirklich gut gefallen. Inhaltlich geht die Hintergrundstory im das Familienunternehmen, um Forrest Fowler und um Pilar nahtlos weiter. Was die Story von Max und Lily angeht, was dies jedoch nichts neues. Denn gefühlt läuft die Liebesgeschichte in allen drei Teilen komplett gleich ab. Sie ist reich, er ärmer und hat eine Menge Dreck am stecken. Er soll der entsprechenden Fowler-Schwester schaden, verliebt sich aber dann in sie. Das fand ich schon ein wenig schade, weil man zumindest jetzt im 3.Band genau wusste, nach welchem Schema alles abläuft. Dennoch hat mich das Buch gefesselt und unterhalten. Die Liebesgeschichte zwischen Lily und Max hat mich überzeugt. Sie war authentisch und emotional. Bewertung: Etwas schwächer als der 2. Teil, dafür aber mit überraschenden Charakteren schneidet auch der Finale-Band bei mir sehr gut ab.

Spannend - Max & Lily

Von: Hedwigs Bücherstube Datum: 18. June 2016

Es geht weiter mit den Fowler - Schwestern. Und dieses Reihe endet mit Lily. Was ich sehr schade finde. Den ich fand die Reihe echt toll. Jede Schwester war an sich anders. Das Cover ist genau wie die anderen. Nur das dieses Mal in Türkis ist. Was ich gut finde, so hat jede Schwester eine andere Farbe. Der Schreibstil ist auch weiter flüssig und lässt sich gut lesen. Lily ist die älteste der Schwester und ein Partygirl. In der Firma hält sie sich zurück. Max wohnt auch in New York und hat einen besonderen Beruf, was beide näher bringt. Was es eigentlich nicht soll. Das Buch ist wieder aus verschiedenen Sichten geschrieben, also aus der Sicht von Max und Lily. Das ist immer eine tolle Sache. So erlebt man beiden Seiten besser kennen. Auch ihre Gefühle & Erlebnisse. In den ersten beiden Teilen hatte ich Lily eher als verrücktes Partygirl in Erinnerung. Und das sie immer eine Schlagzeile brauch. Das ihr die Schwestern egal sind. Aber da hab ich mich total getäuscht. Den Lily ist eine tolle Frau. Man erlebt auch Rose & Violett in dem Teil immer mehr kennen. Die beiden spielen hier auch eine große Rolle. Was ich sehr gut finde. Die Autorin könnte noch mehr über die Schwestern schreiben oder Pillar bekommt ihre eigene Geschichte. Freue mich schon mehr von der Autorin zu lesen. Das Buch bekommt 5 von 5 Sternen von mir.

Lily und Max

Von: Michelle von All you need is a lovely book Datum: 13. June 2016

„Sisters in Love: So sexy – Lily“ ist der Abschlussband der Trilogie rund um die Fowler-Schwestern von Monica Murphy. In diesem Band liegt das Hauptaugenmerk auf der ältesten Tochter Lily, die in ganz schön großem Mist verstrickt ist. Taschenbuch: 400 Seiten Verlag: Heyne Verlag (13. Juni 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3453419634 Preis Taschenbuch: 9,99€ Preis eBook: 8,99€ Originaltitel: TAMING LILY Klappentext Ich bin einfach davongelaufen. Dieses Mal weit weg, so dass mich auch meine jüngeren Schwestern Violet und Rose nicht einholen können. Auf Hawaii kennt niemand die Chaotin Lily Fowler. Und ich genieße jede Minute. Nun sind alle böse auf mich, und ich weiß nicht, an wen ich mich noch wenden kann … außer Max. Meinung Nachdem ich die ersten beiden Bände über Violet ( Band 1) und Rose (Band 2) gelesen hatte, war mir sofort klar, dass ich auch den letzten Band lesen wollte. Schon allein um endlich herauszufinden, was die miese Schlange Pilar im Schilde führt. Das Cover passt perfekt zu den vorherigen Bänden. Bei diesem Buch leuchtet ein kräftiges Türkis auf dem schlichten schwarzen Hintergrund. Ich mag die Art, wie die Cover „gestanzt“ sind sehr. Dadurch fühlen sie sich auch in der Hand besonders toll an. Entgegen der stark verbreiteten Meinung, dass dieser Band der beste Band der Reihe ist, muss ich sagen, für mich war dieser fast der schwächste Band der kompletten Trilogie. Woran dies liegt, werde ich nun in meiner Rezension darlegen. Lily Fowler ist die Älteste der drei Töchtern. Sie ist genauso bildschön wie ihre Schwestern, hat aber schon seit Jahren den Ruf weg, dass sie ein krasses Partygirl ist und weder vor Drogen noch vor Alkohol oder anderen Skandalen zurückschreckt. Aus dieser Sicht betrachtet habe ich mir sie unglaublich unsympathisch vorgestellt. Jedoch änderte sich meine Einstellung sehr schnell, denn in Wirklichkeit ist Lily nur ein Mädchen, dass von ihrem Vater zu sehr vernachlässigt wurde und nach Liebe sucht. Auch wenn ihre Mittel dazu ziemlich unkonventionell sind. Max ist ein Privatdetektiv, der auf Lily angesetzt wurde, um ihren Laptop an sich zu bringen. Dort sind brisante Informationen über Max Kundin gespeichert. Den Laptop soll er ihr bringen, aber so einfach ist das gar nicht. Denn Max verliebt sich in Lily und es fällt ihm immer schwerer den Diebstahl durchzuführen. Zwischen den beiden funkt es gewaltig. Das Buch ist eben ein typisches New Adult-Buch. Viel Sex und Drama. Der Schreibstil der Autorin lässt sich locker und flüssig lesen. Ich finde es toll, dass die Kapitel abwechselnd aus Lilys und Max Sicht geschrieben wurde. So bekommt man einen tieferen Einblick in die jeweilige Persönlichkeit. **** Hier könnten Spoiler auftreten***** Schnell wird klar, dass die Auftraggeberin von Max Pilar ist. Lily ist eine sehr gute Hackerin und hat sich in den E-Mail-Account von Pilar eingehackt und so sehr brisante Informationen entdeckt. Scheinbar will Pilar in ein anderes Kosmetikunternehmen wechseln. Sie bietet gegen einen guten Job Insiderinformationen über die neue Kosmetiklinie von Violet und Ryder an. So weit so gut. Mit diesem Wissen geht sie aber nicht zu ihrem Vater oder ihren Schwestern, sondern haut in den Urlaub nach Maui ab. Für mich ist es nicht verständlich, wieso Lily abhaut und es nicht ihrer Familie erzählt. Ich mein, sie hat alle Beweise also braut sie auch keine Angst zu haben, dass niemand ihr glaubt. Für mich ist Lily während des gesamten Bandes unglaublich naiv. Sie will dass ihr Vater ihr mehr Aufmerksamkeit schenkt und Stolz auf sie ist, aber dann hat sie so große angst vor Pilar und verheimlicht die ganze Geschichte, sodass es am Ende fasst zum schlimmsten Ausgang kommt. Für mich war dies wirklich nicht sehr verständlich. Schön war es aber, dass Pilar endlich das Bekommen hat, was sie verdient. Lilys Vater schmeißt sie raus und trennt sich von ihr. So verliert sie, was ihr am wichtigsten war: ihren Job. Trotzdem war es für mich kein wirkliches Ende mit Pilar. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass sie so einfach aufgibt und sich geschlagen gibt. Fazit Lily war für mich persönlich nicht so gut, wie Violet oder Rose. Ich habe mich gefreut, dass auch sie ihren Traummann gefunden hat und endlich glücklich leben kann. Endlich hat Pilar auch das bekommen, was sie verdient hat. Eine schrecklich miese Schlange war sie! Ich kann das Buch jeden Fan von New adult Büchern empfehlen. Mein Dank geht an den Heyne Verlag und an das Bloggerportal der Verlagsgruppe Random House, dass ich das Buch lesen durfte! Vielen Dank

Sisters in love - so sexy

Von: Miss Bookish Datum: 12. June 2016

Im dritten und letzten Band der Reihe von Monica Murphy geht es um Lily, die älteste der Fowler Schwestern. Lily ist das schwarze Schaf der Familie. Das Partygirl dem alle egal ist, und das sich für keinen Skandal zu schade ist. Doch in ihr steckt so viel mehr als das. Manchmal ist sie ziemlich unsicher doch zugleich auch gutherzig und nicht auf den Mund gefallen. Sie hat eben Ecken und Kanten, doch niemand ist perfekt und das ist auch gut so, denn so wirkt sie auf ihre eigene Weise liebenswert. Max ist ihr da in vielerlei Hinsicht ähnlich. Auch er ist nicht gerade schüchtern doch unter der "harten Schale" verbirgt sich ein weicher Kern. Die beiden scheinen einander immer anzuziehen und dementsprechend sind ihre Begegnungen immer emotional und geladen. Und auch die Handlung um die beiden Protagonisten ist spannend und abwechslungsreich und ich war wirklich froh als einer der Mitarbeiter von Fleur bekam was er verdient. Man trifft auch bereits bekannte Charaktere wieder, wie Violet, Rose und deren Männer, die auch hier eine Rolle spielen. Der innere Konflikt von Max wurde, finde ich, gut rübergebracht auch wenn ich es manchmal doch nicht ganz nachvollziehen konnte. Alles in allem ähnelte die Geschichte von Lily und Max jedoch der von Rose und Caden, da sich einige Elemente aus dem vorigen Band wiederfanden. Der Schreibstil ist leicht und man kann das Buch flüssig lesen. Die Geschichte wird aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt, abwechselnd von Lily und Max.

Unerwartet gut: der beste Teil der Reihe

Von: Alexandra Honig Datum: 11. June 2016

Sisters in love: So sexy ♡ Monica Murphy In dem dritten – und leider letzten - Band der Reihe dreht sich alles um Lily. Ich war anfangs etwas skeptisch, denn in den ersten beiden Büchern hat man sie ja nicht gerade als ein sympathisches Sonnenscheinchen kennengelernt, aber ich habe ihr eine Chance gegeben und jetzt ist sie mir sogar die Liebste der drei Schwestern! Lily, das Partygirl. Lily, die Unverantwortliche. Lily, das schwarze Schaf. Dabei ist sie so viel mehr! Großherzig, manchmal etwas unsicher, aber immer tough und mit einem frechen Wort auf den Lippen. Sie ist nicht perfekt, aber liebenswert. Es fällt sehr leicht, sich mit ihr zu identifizieren, was bei den anderen Beiden nicht unbedingt der Fall war. Sie und Max ähneln sich in vielerlei Hinsicht. Beide halten sich bedeckt und wissen sich zu verstecken, aber eigentlich sind beides ehrliche und natürliche Charaktere. Die Begegnungen der Beiden sind aufwühlend und geladen, die Entwicklung ihrer Geschichte ist spannend und herzerwärmend – und das alles ohne unnötigen Kitsch. Die Autorin hat eine Liebesgeschichte geschaffen, die mitten aus dem Leben kommt. (Angesehen von dem Reichtum der Schwestern natürlich) Monica Murphy schreibt flüssig und leicht. Das Buch lässt sich schnell durchlesen und hat mich super unterhalten. ich empfehle die ersten zwei Teile vorher zu lesen, das Buch lässt sich aber auch eigenständig lesen. Lily’s Geschichte ist ganz unerwartet zu meinem Lieblingsteil geworden. Schade, dass es jetzt zu Ende ist mit den Fowler Schwestern. 5 von 5 ♡

Der beste Teil der Reihe

Von: love books Datum: 10. June 2016

Rezension zu Sisters in love – So sexy (Lily), Monica Murphy, erschienen bei Heyne Ich bin einfach davongelaufen. Dieses Mal weit weg, so dass mich auch meine jüngeren Schwestern Violet und Rose nicht einholen können. Auf Hawaii kennt niemand die Chaotin Lily Fowler. Und ich genieße jede Minute. Nun sind alle böse auf mich, und ich weiß nicht, an wen ich mich noch wenden kann … außer Max. Dies ist der dritte Teil der Reihe. Lily ist die älteste der Fowler Schwestern, aber sie ist auch diejenige, die mit der Firma am wenigsten zu tun hat. Max kommt ebenfalls aus New York und muss eigentlich einen Auftrag erledigen. Das Cover ist dem der ersten beiden Teile sehr ähnlich, nur der kleine Farbakzent ist ein anderer. Das Buch wurde abwechselnd aus den Sichten von Lily und Max geschrieben, sodass man beide Seiten gut verstehen kann. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu verstehen, sodass man der Handlung gut folgen kann. Ich muss gestehen, dass ich in den ersten beiden Teilen einen anderen Eindruck von Lily bekommen habe und überrascht war, wie sie sich in diesem Teil gibt und verhält. Für ihr damaliges Verhalten hat sie gute Gründe, die nach und nach heraus kommen. Außerdem erkennt man, dass sie in Wirklichkeit ganz anders ist. Wer die ersten beiden Teile mochte, muss auch diesen Teil lesen. Allerdings kann ich nur empfehlen, die ersten beiden Teile zuerst zu lesen. Auch wenn die Hauptthemen jeweils abgeschlossen werden pro Buch, geht die Hintergrundgeschichte weiter. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen! https://www.amazon.de/Lily-sexy-Roman-Fowler-Sisters/dp/3453419634/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1465474460&sr=8-1&keywords=so+sexy+lily

Auch schwarze Schafe können lieb sein

Von: Lobita Datum: 09. January 2017

Zu Beginn des neuen Jahres konnte ich direkt eine Reihe abschließen, ist das nicht schön? Hier nun meine Meinung zum letzten Teil der Sisters in Love Reihe von Monica Murphy, das ich netterweise als Rezensionsexemplar vom Heyne Verlag bekommen habe. Im dritten Teil der Fowler Schwestern geht es um die älteste Schwester Lily. Lily ist ein Rebell, sie feiert Partys und trinkt. Aber Lily ist auch ein Computergenie und somit ein hervorragender Hacker. Nun hat sie allerdings brisante Informationen ergaunert, die sie dazu zwingen, kurzfristig die Stadt zu verlassen. Sie besteigt also das nächstbeste Flugzeug nach Maui. Was sie nicht weiß: Mit ihr im Flugzeug sitzt Max, der den Laptop mit den brisanten Informationen für seinen Auftraggeber beschaffen soll. Ob ihm das gelingt? Meine Meinung: Wie bei allen drei Büchern finde ich das Cover sehr toll gestaltet. Da es ja um die Erbinnen eines Kosmetikunternehmers geht, passt die edle Aufmachung wie die Faust aufs Auge. Auf Lilys Geschichte war ich besonders gespannt, weil sie in den anderen Büchern immer schon als Rebell und schwartes Schaf der Familie bezeichnet wurde. Und so war dieses Buch auch ein wenig anders als die vorherigen. Lily hat einfach einen anspruchsvolleren Charakter und das findet sich auch in Verlauf und Schreibstil des Buches wieder. Genau das macht diesen dritten Teil für mich zum besten Buch dieser Reihe. Nicht, dass die anderen Bücher schlecht gewesen sind, aber in Lilys Geschichte steckt einfach mehr Tiefe, die mir bei den anderen - besonders bei Rose - ein bisschen gefehlt hat. "Lily - so sexy" hätte auch gut und gerne für sich alleine stehen können, außerhalb der Reihe. Für mich hatte das Buch einfach alles, was ich mir gewünscht habe, eine Hintergrundgeschichte und natürlich Liebesszenen, keine Frage :-). Klare Leseempfehlung und 5 Sterne. Für alle die, die nicht gleich 3 Bücher auf den SuB hauen wollen, die können eigentlich auch nur den dritten Teil lesen.

Grandioser Abschluss

Von: CharmingBooks Datum: 22. August 2016

Klappentext: Ich bin einfach davongelaufen. Dieses Mal weit weg, so dass mich auch meine jüngeren Schwestern Violet und Rose nicht einholen können. Auf Hawaii kennt niemand die Chaotin Lily Fowler. Und ich genieße jede Minute. Nun sind alle böse auf mich, und ich weiß nicht, an wen ich mich noch wenden kann … außer Max. Meinung: Auch dieses Cover der „Fowler-Sisters Reihe“ besticht durch seine schlichte Eleganz. Farblich ist es ähnlich gestaltet wie Band 1 und Band 2. Erst bei genauen Vergleichen sieht man erst eine Veränderung. Ein verändertes Rautenmuster – jeder Band hat seinen eigenen Stil. Und die Titelblase in der Mitte unterscheidet sich natürlich auch gänzlich zu den Vorgängern. Mich überzeugt diese Reihe alleine schon vom Cover. Ohne Prunk und viel Schnick Schnack sind sie doch so eindrucksvoll. Wie aus dem Titel schon ersichtlich ist, dreht sich in dem letzten Band der Trilogie alles um Lily. Lily die älteste der Fowler Sisters, die man durch die Vorbände schon als sehr extrovertierte, aufmerksamkeitsheischende Frau kennengelernt hat. Die sich rücksichtslos in das Leben stürzt ohne Rücksichtnahme auf die Familie. Zudem will sie vom Familienbetrieb so rein gar nichts wissen und gibt lieber auf Partys ihr Geld aus. Auch wenn man wirklich schon einen guten Eindruck von Lily bekommen hat, erhält man hier noch ganz andere Einblicke und hat das Gefühl eine gänzlich andere Frau vor den Augen zu haben. Sie ist bei weitem nicht so rücksichtslos und egoistisch wie sie dargestellt wird und merkt schnell, das Ihre Vorgehensweise nach außen hin einfach nur eine Masche ist um Gefühle zu verarbeiten. Halt auf Ihre markante Art und Weise. Natürlich spielt auch in diesem Band ein toller heißer Typ eine ausschlaggebende Rolle. Max. Max hat ein Ziel, nämlich Lily und einen Meisterplan. Alleine aus den Medien denkt Max die hübsche Lily zu kennen, doch er merkt schnell, dass er sich hier meilenweit geirrt hat. Er lernt Lily von einer Seite kennen, von der er nie geglaubt hätte, das Lily so sein könnte. Was die Situation für ihn nicht viel einfacher macht. Denn er möchte nun so vielmehr von Lily erfahren, sie näher kennenlernen und mehr in ihr innerstes eintauchen. Aber die Situation zwischen den beiden ist nicht einfach. Es ist ein wirrwarr von Gefahren, Situationen, Geheimnissen und Gefühlen. Denn beide spielen mit nicht ganz aufrichtigen Karten und dann eine gemeinsame Linie zu finden, stellt sich als sehr schwer dar. Auch die Machenschaften von Pilar, die während der ganzen Trilogie eine tragende Rolle gespielt haben, werden zum größten Glück aufgedeckt. Ihr dürft gespannt sein. Mit dem Abschluss hat die Reihe ein grandioses Knallbonbon. Bisher für mich der überzeugendste Teil in der ganzen Trilogie. Fazit: Grandioser Abschluss, phänomenales Ende. Wer die beiden anderen Bände gelesen und für gut befunden hat, wird diesen Band lieben. Klare Leseempfehlung !!!

Super

Von: Lesezeichen Datum: 07. July 2016

REZI zu "Sisters in Love - Lily so sexy" von Monica Murphy erschienen bei HEYNE Da ich die beiden ersten Bücher über Violet und Rose gelesen habe und somit das dritte über Lily lesen musste, muss ich sagen das es komplett anders ist als die anderen beiden. Lily ist einfach immer nur das Party Girl, trinkt und hat sehr viel Spaß mit anderen Männern. Jedoch sucht sie in den Männern eine Art Bestätigung und hätte gern eine Beziehung. Aber das alles klappt nicht und sie handelt sich auch noch ärger ein und verschwindet einfach allein nach Maui. Dort lernt sie Max kennen und was sie dort lernt, über sich und über das Leben, das hätte sie nie geglaubt und auch nicht erwartet. Der dritte Teil war wirklich spannend und es ging um sehr viel Sex. Aber lest selbst und schaut was Lily so alles über sich erfährt.