Monica Murphy

Total verliebt

Total verliebt Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50 [CH]

oder hier kaufen:

€ 7,99 [D] | CHF 9,00 [CH]

oder hier kaufen:

Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer.

unerwartet tiefgreifend

Von: beautyfashionbuecher Datum: 05. November 2016

Inhalt: Drew bittet Fable seine Freundin zu sein und sie nimmt an. Sie besuchen Drews Eltern über Thanksgiving für eine Woche. Fable macht sich einen ersten Eindruck über seine Eltern. Es ist das erst Mal das sich nicht Fable fühlt wie ein Freak, denn irgendetwas verbirgt die Familie und gerade Adele kommt ihr äußerst komisch vor. Komischerweise machen sich so ziemlich fast alle Mädels aus dem Ort an Drew ran, doch er hat nur Augen für Fable. Fable steht Drew bei und versucht so gut es geht für ihn da zu sein. Doch Drew fällt es relativ schwer sich Fable gegenüber zu öffnen. Fable ist sehr neugierig und bekommt etappenweise mit was und der Familie alles vorgefallen ist. Und sie dachte sie wäre schlecht dran mit ihrer Familie. Werden Drew und Fable diese Woche gut überstehen oder wird die Reise frühzeitig abgebrochen? Mein Fazit: Ich dachte es ist wieder mal ein Buch ohne Hintergrund, doch ich wurde eines Besseren belehrt, es war ein Buch mit Hintergrund. Man bekommt mal einen Einblick in Familien die Schicksalsschläge hinter sich haben und was es aus den Familienmitgliedern machen kann. Fable ist eine unwahrscheinlich starke Persönlichkeit, ihr bleibt ja auch nichts anderes übrig. Irgendjemand muss ja stark bleiben. Ich hätte bei Drew nicht erwartet, das er solch eine Vergangenheit hinter sich hat. Ich würde das Buch auf jeden Fall weiter empfehlen!! Es war sehr tiefgreifend und gut geschrieben.

Rezension Together Forever Total verliebt

Von: Sophie Datum: 27. June 2016

Together Forever Band: total verliebt Autor: Monica Murphy Preis: 8,99€ Verlag: HEYNE Genre: Roman Seitenanzahl: 271 Kapitelanzahl: 17 Inhalt Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön und lieb - und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf mich. Ich weiß nicht, was noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Eigene Meinung Das Buch wurde mir von einer Freundin empfohlen, also hab ich es mir rasch bei Amazon bestellt und WOW. Verdammt ich war bzw ich bin begeistert. Zunächst einmal finde ich es unfassbar schön, dass die Liebe Monika Murphy über jedes neues Kapitel einen wundervollen Spruch geschrieben hat. Das hat das Buch für mich gleich noch viel wärmer und romantischer gemacht als es schon ist. Mit dem ersten Teil war ich sehr schnell durch, man fliegt nur so durch die Seiten. Am Anfang war ich ein bisschen irritiert, ich mein welcher Junge bezahlt ein Mädchen dafür, dass es sich für seine Freundin ausgibt, aber naja. Im Nachhinein war es aber sehr schön. Ich fand es unglaublich schön wie zärtlich Drew mit Fable immer umgegangen ist und wie er sie immer in Schutz genommen hat, vor Adele oder dieser Tussi in dem Klamottenladen. Die Sexszenen im Buch fand ich in Ordnung ich meine, es gehört ja irgendwie auch dazu oder? Ich fand schon, dass die beiden erstaunlich oft Sex hatten aber ich konnte es verstehen. Drew wird ja wirklich unfassbar gut aussehend beschrieben und dich hab da auch meine eigene Vorstellung :) Alle Achtung an Fable wie sie das mit ihrem Bruder und dem Haushalt und der Schule alles so hinbekommt. RESPEKT Schwester!!!!! Ich hab soooo geheult als am Ende einfach alles rausgekommen ist. ich konnte mich selten so in die Protagonisten hineinversetzen und so mit ihnen fühlen. OMG Drew Fable ich LIEBE euch!!! Ach und dieses eine Wort von den beiden MARSHMALLOW lässt mein Herz hüpfen. Drews Gedichte sind Balsam für die Seele, wunderschön!! Fazit Ich liebe das Buch und ihr werdet das auch. Lest es, lest es wirklich. Mehr kann ich euch echt nich sagen aber es ist einfach nur mega hammer. Ich freue mich schon euch den Teil 2 präsentieren zu dürfen. Bewertung 5/5 Sterne

Eine guter Reihenauftakt

Von: livi*liest Datum: 22. April 2016

Das Cover finde ich ganz gut gelungen, es ist zwar nichts besonderes, aber insgesamt süß und passend zur Geschichte gestaltet. Es fällt zwischen anderen Büchern des gleichen Genres nicht weiter auf, was ich aber okay finde. Vor allem da sich meiner Meinung nach auch der Inhalt nicht groß von anderen Büchern abhebt. Insgesamt fand ich die grundsätzliche Idee der Handlung ganz gut, aber eben nicht neu. Allzu große Überraschungen habe ich allerdings auch nicht erwartet. Zu Beginn kam ich sehr gut in die Geschichte hinein, der Schreibstil war locker und leicht zu lesen und Spannung kam auch direkt auf. Es wird gleich klar, dass die Protagonisten Drew und Fable eine Last mit sich herumschleppen und ich wollte natürlich unbedingt wissen, wie diese aussieht. Leider zog sich diese Spannung nicht gut durch, denn ich persönlich hatte relativ schnell eine Vermutung, was sich bei Drew hinter seinem Geheimnis verbirgt. Ein wenig mehr Geheimniskrämerei hätte dem Buch an dieser Stelle bestimmt gut getan, denn die Charaktere an sich konnte mich wirklich begeistern. Sie waren mir beide total sympathisch und ich habe sie schnell ins Herz schließen können. Besonders Fables Gedanken und Handlungen waren für mich sehr gut nachvollziehbar und ich habe mich ihr nahe gefühlt. Was ich schade fand war, dass die Geschichte vom Grundsatz her einigen anderen Reihen sehr ähnelt und das Thema schon ein wenig zu häufig behandelt wurde. Dennoch habe ich auch diesen Auftakt der Reihe gerne gelesen und hätte nichts gegen ein paar Seiten mehr einzuwenden gehabt. Dank dem fiesen Cliffhanger am Ende werde ich mir auch Band 2 mit Sicherheit noch zulegen und dann auch ganz bald lesen. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Reihe besonders Mädchen, die gerne eine nicht allzu spannende Liebesgeschichte mit tollen Charakteren lesen möchten, gefallen wird und auch Fans der After-Reihe könnten hiermit glücklich werden. Mir hat das Buch im Großen und Ganzen gefallen, aber mehr auch nicht. Daher hoffe ich, dass mich Band zwei noch mehr mitreißen kann.

Rezesion - Together Forever, total verliebt

Von: LovinBooksWorld Datum: 20. January 2016

Ich habe dieses Buch wirklich sehr genossen zu lesen. Drew und Fable sind beide so unterschiedlich und doch so gleich.. Sie kommen beide aus zerrütteten Familien und vertrauem Niemandem außer sich selbst. Bis sie sich gegenseitig lernen zu vertrauen. Eine unendlich schöne Geschichte mit zwei unglaublich tollen und absolut liebenswerten Charakteren. Absolute Empfehlung!

Together Forever (1)

Von: Miri Buchfreak Datum: 04. January 2016

Action: Spannung: ● Humor: ● Charaktere: ●● Anspruch: Erotik: ●● Inhalt: Fable arbeitet in einer Bar und versucht, mit diesem Geld ihre gesamte Familie, die aus ihrem kleinen Bruder und ihrer drogenabhängigen Mutter besteht, über Wasser zu halten. Da sie hin und wieder etwas mit den Jungs vom College anfängt, hat sie einen unguten Ruf und ist alles in allem ziemlich einsam . Als Drew, der Held des Football-Teams, ihr anbietet, ihr eine Menge Geld zu zahlen, wenn sie dafür eine Woche lang mit zu seiner Familie fährt und dort seine Freundin spielt, kann Fable nicht ablehnen. Meinung: Diese Geschichte über Fable und Drew hat mich wirklich positiv überrascht! Ich habe ja jetzt einige Bücher aus diesem Genre gelesen und nicht viel erwartet. Natürlich bietet die Geschichte auch nicht wahnsinnig viel und ist nicht tiefgründig oder besonders ernst - nicht, dass ich hier falsche Erwartungen wecke - aber Fable war endlich mal eine Protagonistin, die mitdenken konnte, die Stellung bezogen und ihre Meinung gesagt hat, die nicht völlig blind war, sondern die Hinweise, die der Leser deuten konnte auch richtig gedeutet hat, sodass die Auflösung, die für mich als Leser nicht mehr besonders überraschend war, für sie auch keine Überraschung dargestellt hat, sondern ihre Vermutungen bestätigt hat. Ich hatte mit einem großen hin und her gerechnet, ob die Gefühle in den Szenen jeweils gespielt oder echt seien, aber die Figuren in diesem Buch konnten auch einfach mal über ihre Gefühle sprechen! Natürlich gibt es trotzdem ein bisschen hin und her, aber eben aus nachvollziehbaren Gründen, die ich verstanden habe und die für mich als reale Person auch Probleme oder Unsicherheiten darstellen würden. Das hat diese Geschichte für mich von anderen aus diesem Genre deutlich abgehoben. Der Handlungsverlauf an sich ist nichts neues, es gibt keine besonderen Überraschungen und keine unglaubwürdigen Wendungen oder aufgebauschte Probleme, mit denen die Geschichte mit Dramatik aufgeladen wird, die nicht nötig wäre. Es ist einfach eine süße kleine Liebesgeschichte zum wegschmökern, die auf lustigen und auch selbstbewussten, echten und glaubhaften Figuren aufbaut. Fable als Protagonistin hat sich immer genau so verhalten, wie ich es in ihrer Situation auch getan hätte. Sie hat keine unnötigen Dramen oder Missverständnisse provoziert, sie war nicht besonders zickig oder unentschlossen, sie hat sich nicht weggeduckt, wenn eine andere Figur etwas getan hat, das sie nicht gut fand. Und sie hat mit Drew gesprochen - über sich, über ihn, über ihre Gefühle und die Chancen einer eventuellen Beziehung. Und falls das jetzt so klingt, als sei die Geschichte dadurch langweilig oder uninteressant: Ist sie nicht! Zumindest ist sie nicht langweiliger, als wenn alle diese Faktoren auch zuträfen. Nur hätte Fable mich in diesem Falle einfach unglaublich genervt und ich hätte mir auf jeder zweiten Seite gedacht: "Was macht sie da? Warum tut sie das? Warum spricht sie nicht einfach mal mit IHM?! Warum sagt sie jetzt nichts?" Deshalb hat diese Geschichte meine Erwartungen absolut übertroffen und ich freue mich auf die Folgebände, von denen ihr sicher auch bald hören werdet! :)

Nichts ist, wie es scheint...

Von: Corinna Pehla Datum: 27. December 2015

Alles nur gekauft? Für Fable sind 3000 Dollar eine Menge Geld. Die Kellnerin, die mit ihrem Gehalt auch ihre Mutter und ihren Bruder unterstützt, steckt in einem moralischen Dilemma. Der College-Footballstar Drew Callahan hat der jungen Frau eben diese 3000 Dollar geboten, wenn sie für eine Woche seine Freundin spielt. Doch warum? Schließlich sieht er blendend aus, ist in seinem Sport erfolgreich und die Frauen laufen ihm hinterher. Doch langsam aber sicher kommt Fable dahinter, dass nicht nur sie, sondern auch er, Geheimnisse mit sich herumträgt. Wird sie die Wunden heilen können, mit denen Drew zu kämpfen hat? Und warum hegt sie langsam Gefühle, obwohl dies bestimmt nicht geplant war? Die Together Forever-Reihe von Monica Murphy ist beinhaltet die folgenden Bücher: 1) Together Forever – Total verliebt 2) Together Forever – Zweite Chancen 3) Together Forever – Verletzte Gefühle 4) Together Forever – Unendliche Liebe Ich selber war sehr gespannt auf die Geschichte von Drew und Fable, da ich schon so viel positives über diese Reihe gelesen habe. Bereits auf der ersten Seite war ich schon gefangen im Buch. Denn es wird sehr schnell klar, dass sowohl Fable, als auch Drew etwas mit sich herumtragen und der erste Eindruck bei beiden komplett täuscht. Und natürlich ist somit die Neugierde geweckt, welche Last die Protagonisten hinter sich herziehen. Dabei ist das Schöne, dass sowohl Drew als auch Fable direkt sympathisch wirken. Man möchte ihnen helfen, ist aber auch gerne mit ihnen „zusammen“. Ihre Familien, die ebenfalls eine wichtige Rolle spielen, könnten unterschiedlicher nicht sein. Dabei sind es gerade die Eltern, die hier negativ hervorstechen. Der Schreibstil von Monica Murphy war für mich sehr gefühlvoll, aber auch einfach gehalten. Das heißt wir Leserinnen und Leser kommen gut voran und haben keine Hindernisse, um auch nach Pausen direkt an der Geschichte anknüpfen zu können. Ich persönlich hätte mir halt noch ein wenig mehr Spannung gewünscht. Denn es sind Drews Geheimnisse, die hier die tragende Rolle spielen und mir selber war sehr schnell bewusst, um welche es sich hier handelt. Der Überraschungseffekt war dadurch leider nicht gegeben. Zusätzlich hätten ein paar Seiten mehr der Geschichte sicherlich gutgetan. Trotz dieser kleinen Kritikpunkte muss ich gestehen, dass ich mehr brauche. Mehr Drew und Fable und mehr von der Erzählart der Autorin. Aus diesem Grund bin ich froh, dass ich in dieser (Liebes-)Geschichte abtauchen konnte und freue mich schon auf die kommenden Bücher. Mein Fazit: Eine schöne Geschichte, die mit einem tragischen Geheimnis aufläuft. Mir hat das Buch gefallen und ich freue mich weiterlesen zu können. Drew und Fable sind so sympathisch, dass man sie einfach mögen muss.

ђєгzzєггєißєnd sςђön

Von: My_lovely_books13 Datum: 25. December 2015

Die Geschichte wird aus zwei verschiedenen Sichten erzählt, einmal die von Drew und einmal von Fable. Beide waren gleichermaßen berührend und toll geschrieben. Beide Charaktere waren lustig, abwechslungsreich, aber auch teilweise impulsiv. Drews Geschichte hat mich sehr mitgenommen und lässt sicher niemanden unbeteiligt. Ich werde ganz bestimmt auch die nächsten Teile lesen und bin schon sehr gespannt.

Rezension - Together Forever

Von: thousandl.ifes Datum: 24. December 2015

Mir haben die Hauptcharaktere Fable und Drew sehr gut gefallen, vorallem Fable. Allein ihr Name ist meiner Meinung nach wunderschön. Und wie froh war ich zu lesen, dass sie nicht die typische, jungfräuliche Young-Adult Protagonistin ist. Endlich mal eine erfahrene junge Frau, die tough ist und für sich selbst einstehen kann. Auch, dass Drew nicht der typische Bad Boy ist, der jeden Tag eine andere Frau abschleppt, hat mich sehr gefreut. Das hat ihn keinesfalls langweilig gemacht. Die Charaktere wurden allgemein sehr gut ausgearbeitet, ihre Gedankengänge für mich immer nachvollziehbar und realistisch. Auch die Handlung dieses tollen Buches hat mich völlig überzeugt, das zeigt schon, dass ich es an einem Tag durchgelesen habe. Es wurde kein einziges Mal langweilig und auch wenn nicht großartig Spannung vorhanden war, wollte ich unbedingt wissen wie das Buch weitergeht. Die Anziehung zwischen den Protagonisten war spürbar und permanent vorhanden, das hat die Autorin sehr gut hinbekommen. Ich mag es außerdem wenn in einem Buch Charaktere durch spezielle Umstände oder Situationen sich näherkommen. Sowas macht das ganze viel interessanter. Auch Drews Geheimnis hat mich das ganze Buch lang neugierig gehalten. Ich konnte zwar durch Drews Erzählperspektive schon erahnen was dahinter steckt, war mir aber auch nicht zu 100% sicher. Als es dann rauskam fand ich es schon krass, war was das Thema betrifft aber Fables Meinung. Ich will auch nicht zu viel erzählen, die Handlung hat mir aufjedenfall super gut gefallen. Fazit: Eine außergewöhnliche Young-Adult Geschichte mit besonderen Charakteren; sehr empfehlenswert! ♥

Together Forever - total verliebt

Von: Eli`s Bücherecke Datum: 22. December 2015

Inhalt Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College- Football- Legende und Traumtyp. Er ist schön und lieb - und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer Cover Mir gefällt das Cover wirklich gut. Die Orange- Töne harmonieren super mit dem Titel. Die beiden Protangonisten, Fable und Drew, sind auch auf dem Cover abgebildet, aber so, dass man ihre Gesichter nur zum Teil sieht. Mir gefällt auch, dass der Titel und der Autorenname in einem Kreis dargestellt sind. Ich finde, das ist mal eine andere Darstellungsart und sehr modern. Geschichte Der Anfang der Geschichte hat mich irgendwie total verwirrt. Drew kennt Fable aus einer Bar, in der sie kellnert. Er hat vorher noch nie ein Wort mit ihr gewechselt, bis zu diesem einen Abend. Er fängt Fable vor der Bar ab, in der sie arbeitet und kommt direkt zum Thema. Er fragt sie, ob sie mit ihm, als seine Freundin, zu Thanksgiving zu seinen Eltern mitfahren will. Gegen Bezahlung natürlich. Fable kommt aus schwierigen Familienverhältnissen: Ihre Mutter ist alkoholabhängig und ihr Bruder Owen ist gerade im pubertierenden Alter und baut jede Menge Mist. Sie arbeitet sehr hart, damit ihre Familie über die Runden kommt. Und deswegen willigt sie schnell ein. Fable merkt von Anfang an, dass etwas zwischen Drew und seinen Eltern nicht stimmt. Ihr Verhältnis ist eher kühl. Und dann tauchen auch noch Hinweise zu Drews großem Geheimnis auf. Doch er kann sich Fable einfach nicht anvertrauen, weil er bei jedem Versuch, den Fable unternimmt, um mit ihm zu reden, einen fürchterlichen Wutausbruch bekommt. Zudem kommen sich die zwei näher und die Situation wird immer schwerer. Was ist Drews gut geschütztes Geheimnis? In dieser Story geht es um große Gefühle, Herzschmerz und Familie. Am Anfang hatte ich, wie gesagt Schwierigkeiten, weil ich die Vorstellung, dass ein Mädchen mit einem wildfremden Typen zu seinen Eltern fährt und große Liebe vorspielt ohne nach dem Warum zu fragen, nicht verstehen konnte. Ich meine: Ja gut, sie hat finanzielle Probleme und einen Bruder, um den sie sich kümmern muss, aber deswegen schmeißt man doch nicht gleich hin und willigt so schnell und ohne Überlegung ein. Das fand ich schon ein bisschen unrealistisch. Nichts desto trotz hat mir der Rest der Geschichte sehr sehr gut gefallen. Ich hatte das Buch dann auch ruck zuck durch. Die beiden verlieben sich dann auch ineinander (wer hätte das gedacht) und helfen sich gegenseitig mit ihren Problemen. Aber mit dieser Liebe ist es nicht so einfach, wenn die Vergangenheit einen einholt. Charaktere Ich mag Fable super gern! Sie ist eine sehr starke Person, die viel Verantwortung hat. Sie zieht ihren kleinen Bruder "groß" und verdient in ihrem jungen Alter schon das Geld für ihre Familie. Ich bewundere sie dafür. Drew mochte ich auch gleich. Obwohl er eine schlimme Vergangenheit hat, ist er trotzdem liebevoll zu Fable. Adele, Drews Stiefmutter, konnte ich vom ersten Moment an nicht leiden. Ich mag es nicht, wenn Menschen sich für was Besseres halten und herablassend reden. Sie hatte von Anfang an etwas gegen Fable und wollte sie los werden. Außerdem scheint sie etwas zu verbergen, was dann auch noch herauskommt... Lieblingszitate "Denke daran, dass große Liebe und große Ziele große Risiken in sich bergen." (S. 87 Der Dalai Lama) "Die Leute, die einen am besten kennen, können einen am meisten verletzen." (S. 205 Drew Callahan) Bewertung Ich habe wirklich lange überlegt, ob ich dem Buch 4 oder 5 Sterne geben soll und habe mich dann für 4 von 5 Sternen entschieden. Mir war, wie gesagt, der Anfang zu unrealistisch und was mich auch enttäuscht hat, dass ich schon in der Hälfte des Buches geahnt habe, wie es ausgeht. Deswegen hatte ich am Ende auch nicht diesen "Wow" Effekt. Das Buch hat ein offenes Ende, sodass der Leser seiner Fantasie freien Lauf lassen kann. Ein großes Dankeschön geht an den Heyne Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Rezension: Together forever

Von: Charlys Buchstabenmärchen Datum: 22. December 2015

Titel: Together forever, total verliebt Autor: Monica Murphy Verlag: Heyne Seiten: 271 Seiten ISBN: 978-3-453-41853-0 Inhalt: Fable ist die Freundin von Drew, dem absolut begehrenswertesten Typen der Stadt. Alle stehen auf ihn, jede will ihn haben. Doch Drew interessiert sich nur für Fable. Doch woher weiß Fabel das es auchwirklich so ist, dass es alles nicht nur eine Täuschung ist? Sie weis nur eins; Drew hat Probleme, und sie will sie mit ihm lösen. Sie will ihm mit ganzer Kraft zur Seite stehen, für immer. Meinung: Das Buch ist der Hammer. Zuerst war ich ein bisschen verwirrt, weil die Sichten der zwei Protagonisten so schnell gewechselt haben, aber daran hab ich mich schnell gewöhnt. Das Buch hat eine gewisse Ähnlichkeit mit der After Reihe. Es sind gewisse Parallelen zu den Hauptcharakteren zu erkennen, was aber nicht so schlimm ist. Zwischen Drew und Fable ist es ein einziges Gefühlswirrwar obwohl beiden recht schnell bewusst wird was sie voneinander wollen, auch wenn alles aus anderen Gründen begonnen hat. Gegen Ende nimmt das Buch noch einmal eine spannende Wende die aber leider ziemlich vorhersehbar war :( Der Schreibstil war sehr flüssig weshalb ich das Buch an einem Stück durchgelesen habe, was auch durch die geringe Seitenanzahl nicht schwer war. Ich bin jetzt auch ziemlich gespannt wie es weiter geht da ich das Ende ziemlich zermürbend fand, wenn auch wieder vorhersehbar :( Das Cover zeigt ein Pärchen, dessen Gesichter man nicht ganz sehen kann. Es sieht so aus als wenn sie sich gleich küssen. Von den Klamotten her ist es auch eher 'modern'. Durch die vorhersehbaren Dinge im Verlauf der Geschichte und den starken Paralellen zur After Reihe bekommt das Buch von mir 3,5/5 Sternen. Trotz allem finde ich es lesenswert und bereue es auch nicht es ausgesucht zu haben. Über andere Meinungen würde ich mich auch freuen. Eure Charly

Together Forever (1) | Monica Murphy

Von: Julia | Archive of Longings Datum: 20. December 2015

Die beiden Hauptcharaktere Fable und Andrew – meist nur Drew genannt – gefielen mir sehr gut, obwohl oder wahrscheinlich weil beide sehr kompliziert aufgewachsen sind und in ihrem jungen Leben schon mit schrecklichen Dingen konfrontiert wurden. Sowohl Fable, also auch Drew sind die typischen "Nichts ist, wie es scheint"-Personen, deren Geschichten Stück für Stück aufgedeckt werden. Fable, als Dorfschlampe bekannt, lebt in zerrütteten Familienverhältnissen. Sie arbeitet viel und lange, um sich zumindest finanziell um ihren jüngeren Bruder und ihre alkoholsüchtige Mutter kümmern zu können. Drew, der nach außen hin als DER Traumtyp gilt, auf's College geht, erfolgreich Football spielt und dazu noch reich ist, steht dem allerdings in nichts nach. Auch seine Familie birgt mehr als nur ein Geheimnis. Natürlich bleiben am Ende des Buches viele Fragen offen – aber es ist ja auch nur der erste Teil einer Reihe. Ehrlich gesagt hatte ich mir unter dem Klappentext einen anderen Plot vorgestellt, doch trotzdem war ich nicht enttäuscht – ich kann es sogar kaum abwarten, den zweiten Teil zu lesen. Die tatsächliche Geschichte war um einiges besser, als das, was ich mir darunter vorgestellt hatte. Der Schreibtstil hat es mir einfach gemacht, das Buch in zwei Tagen durchzulesen (ohne Uni wäre das natürlich schneller gegangen ;)). Die Gefühle und Gedanken der einzelnen Figuren waren dadurch nachvollziehbar, die Kulissen und Handlungsorte detailgetreu und anschaulich. Die abwechselnde Sichtweise zwischen Drew und Fable – was ich sonst gar nicht mag – fand ich mehr als nur gelungen, vor allem an den Stellen, als mitten in der Szene gewechselt wurde. Man bekam dabei sowohl die männlichen, als auch die weiblichen Ansichten gut beschrieben. Die Zitate am Anfang eines jeden Kapitels haben mich ebenfalls angesprochen und machten das Buch für mich somit noch ein Stück besonderer und ansprechender. Fazit _________________ Monica Murphys erster Band der "Forever Together"-Reihe erzählt eine leichte, aber tolle Liebesgeschichte mit vielen Auf und Abs, Geheimnissen und Intrigen – so wie es eben sein soll. Mich hat ihr Roman überzeugt; die anderen Bücher werde ich auf jeden Fall auch noch lesen. Cliffhanger sind einfach fies.

Together Forever - Total verliebt

Von: Valerie Datum: 13. December 2015

Fabel arbeitet hart damit sie und ihr Bruder überleben. Ihre Mutter ist Alkoholikerin und kümmert sich so gut wie gar nicht um die beiden. Dadurch bleibt alles an Fabel hängen und sie muss sich um ihren 13 Jährigen Bruder kümmern. Dann bekommt sie von dem Traumtyp schlecht hin ein Angebot. Ein Angebot was sie nicht ausschlagen kann, da sie für den "Job" eine Menge Geld bekommt. Sie soll eine Woche lange seine Freundin spielen. Dabei haben die beiden nichts mit einander zu tun. Cover: Ich finde das Cover ist sehr schön gestaltet. Es sieht fröhlich aus und ist bunt. Es hat ein sehr schönes Design und ich finde es sehr einladend. Meinung: Tatsächlich denkt man wenn man den Klappentext ließt das es sich um eine Story handelt die man bereits kennt. Mädchen ist mit dem beliebten Football-Star zusammen und alles scheint perfekt zu sein . Ich hab auch zuerst gedacht das Fabel und Drew schon zusammen wären, aber ich wurde total überrascht. Es ist eine komplett andere Story. Es ist mal etwas anderes, es ist keine null-acht-fünfzehn Story. Das hat mir sehr gut gefallen. Auch die Charaktere Fabel und Drew haben mir gut gefallen. Sie waren außergewöhnlich. Trotz der echt guten und anderen Story und den tollen Charakteren, hat mich das Buch nicht so gefesselt. Ich hab es zwar an einem Tag durch gelesen und es war auch spannend, aber ich habe schon bessere und spannendere Bücher gelesen. ich habe mich auch nicht wirklich in Fabel hineinversetzen können. Deshalb bekommt das Buch auch nur 4 von 5 Sternen von mir. Trotzdem freue ich mich auf das zweite Buch und hoffe das es mich noch mehr überzeugen kann. Fazit: Das Buch hat mal eine andere Story und andere Charaktere, ist auch spannend, aber es fesselt nicht unbedingt. Trotzdem würde ich es weiter empfehlen. Danke an Bloggerportal, das sie mir das Buch zugeschickt haben.

Together Forever - Total verliebt ♥

Von: vanessaaaxx Datum: 08. December 2015

Meine Meinung: Da ich so viele positive Rezensionen zu diesem Roman gelesen habe, dachte ich mir trau ich mich auch mal ran. Bei “Together Forever – Total verliebt” handelt es sich um das erste von insgesamt 4 bisher erschienenen Bänden (das 4. erscheint noch dieses Jahr). Cover und Titel finde ich super. Das Cover weist schon daraufhin, dass es sich um eine Liebesgeschichte handelt – der Titel sowieso. Was ich auch gut am Titel finde ist das man sich den einfach richtig gut merken kann und auch im Gedächtnis bleibt – liegt wahrscheinlich daran, dass sich der Titel reimt. Weiter geht es also mit der Handlung. Die Idee für den Roman finde ich schon mal klasse, habe ich bisher auch noch nicht gelesen. Ein Mädchen, das für ihre Liebes – Abenteuer bekannt ist, wird von einem beliebten Highschool Schüler um einen Gefallen gebeten. One week’s girlfriend heißt es nun. Ich las also gespannt weiter. Auch wenn die Geschichte sich zieht lässt sich das Buch trotzdem sehr gut lesen, weil es einfach nicht schlecht geschrieben ist. Die Gedanken und Gefühle der beiden werden richtig gut beschrieben und ich konnte mich sehr gut in die beiden hineinversetzen. Das Ganze kam mir an manchen Stellen irgendwie so real vor, als würde ich aus einem Tagebuch lesen. Wer auf Liebesgeschichten steht, findet den Roman auch nicht langweilig. Von den beiden kann ich nämlich nicht genug lesen. Vor allem finde ich die Story gar nicht mal so unrealistisch. Alibi Freundinnen gibt es heutzutage viele. Aber das daraus so eine tolle Liebesgeschichte wird, ist im realen Leben nicht so häufig der Fall. Wenn man nicht so wie ich ein Tick für so Liebesgeschichten hat, dann denke ich ist der Roman an manchen stellen etwas “zu viel” aber mir gefällt es. Mit dem Ende hätte ich allerdings nicht gerechnet – aber trotzdem waren die letzten Sätze total passend gewählt. Ich möchte unbedingt wissen wie es mit den beiden weitergeht. Der Schreibstil ist einfach super und passt sehr gut zu der Geschichte im Roman. Fazit: Toller Liebesroman der neugierig auf Band 2 der Reihe macht und den ich sehr empfehlen kann! :) An dieser Stelle auch ein Dankeschön an das Bloggerportal und den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar !!

Together forever (Rezension)

Von: Lisasbuecherweltenblog Datum: 05. December 2015

Das Buch „Together forever“ war für mich ein ständiges Auf und Ab. Im einen Moment hat mir das Buch echt gut gefallen und im nächsten fand ich es nur noch kitschig, klischee gefüllt und langweilig. Das Cover entspricht nicht ganz meinem Geschmack. Mir ist es zu langweilig und 0815. Man sieht den halben Kopf eines Jungen und eines Mädchens, welche sich gerade küssen und den Titel sowie den Namen der Autorin – nichts besonderes also. Der Inhalt des Buches hat mir da schon besser gefallen. Es ist – natürlich – eine Liebesgeschichte wie jede andere es auch ist. Nichts hervorragendes und trotzdem schön. Die Spannung, welche durchaus vorhanden war wurde durch das Spiel der beiden aufrecht gehalten (an dieser Stelle nicht mehr, da alles Weitere spoilern würde) und hat mich immer wieder kurz die Luft anhalten lassen, da es stellenweise wirklich unglaublich waghalsig war und ich dachte „das kann doch niemals gut gehen…“ Die Charaktere würde ich als okay bezeichnen. Die beiden Hauptprotagonisten sind sympathisch und der Leser erfährt viel über ihre Vergangenheit und ihr Leben. Allerdings sind die Nebencharaktere meiner Meinung nach etwas auf der Strecke geblieben und sie werden nur wenig beschrieben. Der Schreibstil hat mich angesprochen. Er ist nicht unbedingt hochtrabend und kompliziert jedoch mochte ich den Einsatz der vielen Adjektive, welche alles sehr detailverliebt und anschaulich aussehen ließen. Mein Fazit: Ein schönes Buch für zwischendurch, nichts wirklich anspruchsvolles mit einem Schreibstil, der viel Liebe zum Detail aufweist und einer durchaus interessanten und originellen Rahmenhandlung. Das Ende fand ich persönlich etwas schwach. Auf den letzten Seiten kamen mir die Gefühle etwas zu übertrieben rüber (ja, ich weiß dass das am Ende ein Liebesbrief sein sollte aber es war mir alles too much und nicht mehr schön). Aber der Cliffhanger ist durchaus nicht nett von der Autorin und so hoffe ich auf einen noch besseren 2. Teil! Ich gebe der Geschichte 3,5/5 möglichen Sternen und hoffe auf eine gelungene Fortsetzung.

Suchtfaktor hoch 10!

Von: Storyline24 Datum: 01. December 2015

Dieses Buch ist wie eine Tüte Chips - einmal angefangen kann man nicht aufhören bis man am Ende angelangt ist und doch reicht es nicht und man will mehr! Mein erstes Buch von Monica Murphy und schon nach wenigen Seiten hatte sie mich in ihren Bann gezogen. Ich habe es inhalliert und konnte es wirklich nicht aus der Hand legen, egal wie sehr ich es auch wollte weil schon nach Mitternacht war oder ich essen musste oder zur Arbeit oder sonst irgendwelche Belanglosigkeiten. Ein Blick auf die Rückseite lies mich glauben, es mit einer 08/15 Lovestory zu tun zu haben. Doch bereits beim Reinlesen habe ich gemerkt, dass dem nicht so war. Murphy hat zwar das Rad nicht neu erfunden, allerdings mal eine etwas andere Variante gewählt die einzigartige und starke Verbindung von Drew und Fable zu Papier zu bringen! Die Charaktere wirken echt und nah, so dass man sich schnell und locker mit ihnen identifizieren und ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehen kann. Auch wenn ich ziemlich viele ihrer Entscheidungen genauso getroffen hätte, trieb mich ihr knisterndes Hin und Her in den Wahnsinn und vor allem dazu weiterzulesen! Beide tragen tiefe und teils auch erschütternde Geheimnisse mit sich, aufgrund dessen sie sich, erfolglos, versuchen voneinander fernzuhalten und nicht auf ihr eindeutiges Bauchgefühl zu hören. Ihre Chemie ist sofort präsent, auch wenn ich finde, dass sich ihre Gefühle füreinander doch ein wenig zuu schnell entwickelt haben aber wer will sich beschweren? Dieses Buch zu lesen fühlte sich nicht an wie mehrere Stunden damit zu verbringen, sondern eher wenige Minuten und ehe ich mich versah, war ich fertig damit und wirklich froh, den 2. Teil bereits mein Eigen nennen zu können. Tolle Liebesgeschichte mit Aufs und Abs, Geheimnissen, Lügen und Betrug und am allerwichtigsten- mit viel Gefühl!

Emotional und direkt.

Von: VandMbooks Datum: 01. December 2015

Mir hat das Buch und die Thematik sehr gefallen, jedoch mochte ich den direkten Schreibstil nicht. Was der Autorin jedoch wirklich grandios gelungen ist, ist der Sichtwechsel. Aus allen Büchern die ich gelesen habe, fand ich ihre Art am besten. Nie zu viel von einer Person, nie zu wenig. Ich habe kein mal in meinem Inneren kritisiert, dass ich die Szene auch aus der anderen Sicht sehen möchte. TOP!

,Together forever - Monica Murphy

Von: ,nerdy.tess.reads Datum: 26. November 2015

Mit einer unfassbaren Leichtigkeit, erzählt Monica Murphy eine Liebesgeschichte der etwas anderes Art. Für mich hatte diese Geschichte etwas unglaublich greifbares. Der Schreibstil ist etwas eigen, wie ich finde aber nicht negativ. Es wird eher umgangssprachlich erzählt und es ist viel Drama vorhanden. Was eher unspektakulär begonnen hat, fand einen relativ spannenden Weg. Trotz allem das es für mich durchschaubar war was mit Andrew passiert ist, fand ich es trotzdem nicht langweilig. Die Wege die beide Protagonisten mit einem schwierigen Leben bestreiten, ist total romantisch und schön beschrieben. Irgendwas hatte mich am Anfang vermuten lassen, das es eher primitiv und langweilig wird. Mit viel Sex und Umher Gerede. Aber es war absolut nicht der Fall. Ich finde das beide trotz ihrer Probleme sehr nachdenklich und romantisch angehaucht sind. Positiv für mich ist auch die länge des Buches, denn bei vielen Geschichten finde ich es wirklich nervig wenn es so unfassbar lang um den heißen Brei herum geredet wird. Die Folgebänder möchte ich auf jeden Fall lesen. Für jeden der gerne eine relativ leichte Liebesgeschichte liest, ist dieses Buch auf jeden Fall etwas.

Ein emotionales Werk mit vielen Höhen und Tiefen.

Von: Bücherjunky Datum: 26. November 2015

Leseeindruck Ach Leute, habt ihr das Buch schon gelesen? Wenn nicht, dann solltest ihr hier nicht so genau lesen oder vielleicht gleich zum Fazit runterscrollen. Denn es ist unmöglich nicht spoilern bei diesem wunderbaren Buch. An das Buch kam ich, weil die liebe Bookster auf ihrer FB Page ein Wanderbuch organisiert hat. Das Buch fängt mit einem Prolog an, der einen bereits erahnen lässt, dass 1. das Buch nicht ganz jugendfrei ist und 2. Wie weit es zwischen den Protagonisten gehen wird. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und ist flüssig und angenehm zu lesen. Die beiden Protagonisten Fable und Drew, kennen sich nicht und er beauftragt sie für Thanksgiving seine Freundin zu sein. Was Fable in Drews Familie erlebt, bringt sie fast an ihre Grenzen. Denn es gibt ein Grundthema, das so wiederlich und erschrecken ist, dass man gleich eine Hasskappe bekommt. Aber die Balance zwischen Liebe, Humor und dem Grundthema, dass ich nicht weiter ausführen möchte, ist einfach so ausgeglichen, dass man schnell voran kommt. Am Anfang sind die beiden sich überhaupt nicht grün und das merkt man auch, vor allem an Fables frechem Mundwerk. Ich habe so einige male lachen müssen, als die beiden miteinander sprachen und habe beide Charaktere direkt ins Herz geschlossen. Man merkt zwar schon recht früh, durch die Perspektiv wechsel (wie ich sie Liebe <3), was Drew für ein tief sitzendes Problem mit seiner Stiefmutter hat, aber es dauert bis er sich endlich Fable gegenüber öffnet, denn sie ist ein “Mädel”, dass er so noch nicht kennen gelernt hat. Während also Fable sich mit der eisiger Stimmung von Drews Stiefmutter rumquält und die Spannung im Haus ihr unbehagen macht, kommen die beiden sich immer näher und genau dieser Prozess wird so glaubwürdig geschildert, dass man total bei ihnen ist und sich freut wie ein kleines Kind, wenn etwas passiert. Das Ende war ein schönes, gleichzeitig aber auch ein trauriges und offenes Ende und ich bin schon gespannt wie es im zweiten Band weiter geht. Mein Fazit Ein sehr emotionales und realistisches Werk, dass wirklich ans Herz geht. Trotz einer heftigen Themengrundlage, bleibt der Humor und die Liebe nicht auf der Strecke. Wirklich empfehlenswert für alle die gerne Herzgeschichten lesen und auch mit ein wenig Erotik umgehen können.

Absolut toll!!

Von: danas Buchtraum Datum: 13. November 2015

Wenn man sich den Buchrücken durchliest, wird man wahrscheinlich denken, dass das eine High-School- Geschichte wie jede andere ist, wo es um die Luxusprobleme von den verwöhnten Cheerleadern und Footballern geht, doch schon nach einigen Seiten und Kapiteln, wird einem klar, dass dies eine besondere Geschichte ist. So eine Geschichte habe ich bis jetzt nicht gelesen, aber sie war sehr realistisch und gut überlegt. Es passierte immer etwas Neues und einem wurde nie langweilig beim Lesen und man hat die ganze Zeit mitüberlegt und mitgefiebert. Dadurch macht dieses Buch wirklich süchtig. Zu dem Inhalt will ich eigentlich nicht so viel sagen, außer dass der Buchrücken nicht viel Auskunft darüber gibt, was an diesem Buch und der Geschichte so besonders ist und das wirklich schade ist. Der Schreibstil hat mir wirklich sehr gut gefallen, da er eher lässig war und nicht so steif, man hat gemerkt, dass dieses Buch an Jugendliche gerichtet ist. ES wurde in der Ich- Form geschrieben, was ich generell sehr mag, da man, meiner Meinung nach, dort besonders mit dem Erzähler mitfühlen kann. Das Besondere an diesem Schreibstil ist, dass die Erzählperspektive zwischen Drew und Fable wechselt und die Umsetzung der Perspektivs Wechslung ist der Autorin wirklich sensationell gelungen. Ich kann dieses Buch eigentlich jedem empfehlen, da die Idee und die Umsetzung wirklich toll sind. Hoffe ich habe es geschafft, euch von diesem tollen Buch zu überzeugen. Dana

[Rezension] Together Forever - Total Verliebt - Monica Murphy

Von: PinkShoppingVictim Datum: 11. November 2015

Inhalt des Buchs: In diesem Buch geht es um Drew und Fable. Fable ist eine junge Frau, die sich um ihre Familie und vor allem um ihren kleinen Bruder kümmert, da ihre Mutter Alkoholikerin ist. Die Familie hat nicht viel Geld und Fable versucht sie, mit einem Job in einer Bar, über Wasser zu halten. Drew ist im Gegensatz zu Fable ein beliebter und wohlhabender junger Mann. Eines Tages macht Drew Fable ein Angebot, welches sie des Geldes wegen nicht ausschlagen kann. Fable soll vor Drews Vater seine Freundin spielen. Wie sich Fable in einer komplett neuen Welt fühlt und welche Gefühle sich durch diesen Pakt bei den beiden entwickeln, müsst ihr natürlich selber lesen. Meine Meinung: Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und locker und das Buch kann man wirklich sehr schnell durchlesen. Das Ende regt dazu an auch den nächsten Band zu lesen. Von mir ist das Buch eine absolute Leseempfehlung :-) Ich werde auf jeden Fall auch die anderen Teile lesen und bin schon sehr gespannt wie es weitergeht. Für mehr Details könnt ihr gerne bei meiner Rezension auf meinem Youtube Kanal vorbeischauen. Darüber würde ich mich natürlich sehr freuen.

Together Forever - Total verliebt

Von: Nia Datum: 09. November 2015

Inhalt : Drew Callahan - Football-Star, College-Legende und Traumtyp .Fable ist misstrauisch , als Drew sie darum bittet , eine Woche lang seine Freundin zu spielen . Denn sie ist nun garnicht die erste Wahl und wildfremd ist sie auch noch . Doch irgendwas scheint er zu verbergen und Fable weiß , dass er Unterstützung braucht . Er braucht Fable . Und Sie will für ihn da sein . Meinung :Ich habe mich für dieses Buch beworben , weil ich es bei einer Freundin gesehen hab - Und ich wollte es sofort haben , als sie mir ein paar Szenen vorgelesen hatte .Ich bin froh darüber , dieses Schöne und Gefühlvolle Buch gelesen zu haben , denn schon wieder habe ich eine wunderschöne Geschichte erzählt bekommen . Meinung:Bereits nach den ersten zwei Kapiteln wusste ich , mir würde dieses Exemplar gefallen . Es ist mitreißend , romantisch und eine Packung Humor ist auch dabei . Die Geschichte wird abwechselnd von Fables und Drews Sicht erzählt , was mir persönlich noch mehr gefallen hat , da man auf diese Art und Weise mit den Protagonisten mitfühlen kann . Jedes Ereignis kommt einem noch intensiver vor , man fiebert mit , macht sich Sorgen und kriegt selber Herzklopfen . Beide Figuren - sowohl Fable , als auch Drew - haben mir sehr gefallen , auf den ersten Blick sind sie zwei verschiedene Menschen . Doch ihre Geschichte verbindet sie , ihre Art und Weise miteinander umzugehen . Fable mit ihrer alkoholsüchtigen Mutter und ihrem Ruf , Drew mit seiner Familie und dunklen Geheimnissen. Es hat mich überrascht , dass zwei Menschen , die sich auf den ersten Blick nicht kennen , aus anderen Verhältnissen stammen , sich dennoch so aufeinander einstellen können , dass sie nicht mehr ohne einander leben können . Das hat mich sehr berührt und gleichzeitig wünsche ich mir , dass das Ende des Buches nicht so traurig ausgefallen wäre . Das ist auch einer der Gründe , weshalb ich die Fortsetzung möchte - um zu erfahren , was mit Drew und Fable passiert und ob sie wieder zueinander finden . Und immer noch kann ich nicht glauben , welches Grauen Drew widerfahren ist . Ich kann wirklich sagen , dass ich seine Stiefmutter hasse - Auf den ersten Blick traut man ihr das gar nicht zu - dass sie Teenager " missbraucht ". Ich bin stolz auf Fable , dass sie Drew über dieses schlimme Ereignis oder besser gesagt diese schlimme Erinnerung hinweghilft und sich dieser Adele stellt . Ich verstehe zwar auch , dass Drew sich eher verschließt und mit keinem darüber redet , denn ganz erlich - Wem soll er das bitte anvertrauen ? Sein Papa ist ja nicht gerade der beste Ansprechpartner .. Und was Fables Mom angeht - Total unverantwortlich ! Ich hätte ihr am liebsten ins Gesicht geschlagen , dass sie sich überhaupt traut , ihre Kinder so im Stich zu lassen . Der arme Owen .. Dass er immer zu seinen Freunden gehen muss . Ich hoffe wirklich , dass er nicht in falsche Kreise gerät . Dafür habe ich ihn schon lieb gewonnen :) Jedenfalls ist das Buch sehr lesenswert und ich empfehle es jedem weiter , der sich auf Gefühle und Tragik einlassen möchte . Auch Humor und Erotik ist in diesem Buch vorhanden und auch diese Punkte haben mich nicht im geringsten abgeschreckt . Fazit : Gefühlvoll , Spannend , Realistisch - Macht süchtig !

Together Forever – total verliebt

Von: fraeulein_lovingbooks Datum: 08. November 2015

Inhalt Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. (Quelle: Bloggerportal) Meine Meinung Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Heyne Verlag (insbesondere Irmi Keis) für das Rezensionsexemplar bedanken :) Drew muss zu Thanksgiving zu seinen Eltern – das erste Mal seit dem Tod der kleinen Schwester. Er will nicht alleine hin und erfindet eine Freundin. Der Vater und die Stiefmutter sind überrascht, trauen ihm das aber nicht wirklich zu. Der einzige Haken: Drew hat keine Freundin – vor einer Bar spricht er eine Kellnerin an, Fable. Er bietet ihr 3000 Dollar und sie sagt zu. Fable kann das Geld gut gebrauchen: die Miete der Wohnung muss bezahlt werden und die nächsten Einkäufe sind ebenfalls sicher. Sie ist die Alleinverdienerin der Familie, der kleine Bruder ist Schüler und die Mutter Alkoholikerin, der vor kurzem gekündigt wurde. Beide haben ihren Vorteil aus den Arrangement, doch werden irgendwann ihnen die Gefühle in den Weg kommen? Liest selbst ;) Fable ist der Inbegriff einer starken und verantwortungsbewussten jungen Frau, die eine Familie ernährt und sich dafür aufopfert. Sie wirkt deutlich älter als sie ist und das zeigt sich in jeder ihrer Handlungen, was mich sehr beeindruckt hat. Auch ihre unersättliche Liebe ihrem kleinen Bruder gegenüber, ist wirklich bemerkenswert in dem Alter – sie ist sein Mutterersatz, diejenige, der er am meisten vertraut. Ihr wurde der Stempel “Hure” aufgedrückt, da sie mit vielen Männern schläft und sich nie an welche bindet. Ich würde nicht sagen, das sie auf der Suche nach der großen Liebe ist, sondern das sie auch einfach nur mal ein junges Mädchen sein möchte – ohne die Verpflichtungen und ohne die Last, die auf ihren Schultern liegt. Drew ist für viele junge Frauen der Traummann schlechthin – reich und gut aussehend. Doch hinter dieser Fassade ist er von Schuldgefühlen geplagt. Wenn er die Maske fallen lässt wirkt er egoistisch und unglaublich kalt im Umgang mit anderen. Erst nach und nach erkennt man den Grund dafür: die Vergangenheit als glückliche Familie und ihr plötzliches Ende. Mit seinem Vater ist das Verhältnis unterkühlt und die Stiefmutter wirkt im Verhalten Drew gegenüber eher als “feste” Freundin. Ihm ist es unangenehm und man ahnt, das es dort eine Geschichte zwischen den beiden gab – wie die verunglückte kleine Schwester dazu passt wird auf den letzten Seiten deutlich. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und auch die kurzen Kapitel, die entweder aus Drews oder Fables Sicht geschildert wurden, haben mich wider Erwarten nicht gestört. Man konnte sich gut in beide hineinversetzen. Leider war mir die Geschichte an vielen Stellen zu vorhersehbar, aber trotzdem spannend, und der etwas zu offene Chliffhanger am Ende hat mir überhaupt nicht zugesagt. Trotzdem bekommt dieses New Adult – Buch eine klare Kauf- und Leseempfehlung – freue mich schon auf den zweiten Teil der Geschichte! Schönstes Zitat “Nur ein Idiot stolpert über das, was hinter ihm liegt.” (Unbekannt) 🌟🌟🌟🌟 Sterne

Together Forever

Von: Rotaliedbooks Datum: 07. November 2015

In dem Buch handelt sich um Drew und Fable. Drew muss über Thanksgiving nachhause zu seinen Eltern. Dort gibt es für ihn nur schlechte Erinnerung und deswegen frägt er Fable, damit sie seine Freundin spielen kann. Er bietet ihr 3.000 Dollar. Sie nimmt an, weil ihre Familie in Geldnot ist. Ihre Mutter ist Alkoholikerin. Fable wollte nur ihren Job machen, doch es kommt anders als erwartet. Ich war sehr schnell im Buch vertieft und habe es innerhalb einen Tag gelesen. Monica Murphy hat einen tollen, leichten Schreibstil. Die Geschichte von den beiden ist wunderschön und deprimierend zugleich und es wird sehr realistisch geschrieben. Damit meine ich, es ist nicht eine Geschichte wo sich beide kennen lernen und sich sofort ineinander verlieben und dann zusammen kommen, sondern eine die Zeit braucht und langsam zueinander finden.

Absolut mitreißend!

Von: Books_are_love Datum: 01. November 2015

Drew, eigentlich Andrew, Callahan ist ein Traumboy wie er im Buche steht. Gutaussehend, mysteriös und wohlhabend. Die Mädchen liegen ihm zu Füßen, aber trotzdem wird er nie mit einem Mädchen gesehen. Fable ist das genaue Gegenteil von Drew – Ihr Ruf eilt ihr voraus und für ihr Geld muss sie hart arbeiten. Das ist auch der Grund, weshalb sie den Job von Drew nach kurzer Überlegung doch annimmt. Drew muss über Thanksgiving zu seinem Vater und seiner Stiefmutter und engagiert Fable als „Fake-Freundin“. Zuerst ist es nur ein Job, aber schon nach kurzer Zeit wird beiden klar, dass sie keine Ahnung hatten, worauf sie sich da einlassen. Auf Empfehlung einer Freundin hin habe ich den ersten Band der insgesamt 4-teiligen „Together forever“ Reihe gelesen und bin begeistert. Der Schreibstil der Autorin ist so flüssig und gut, dass ich das Buch innerhalb eines Tages verschlungen habe. Die Geschichte wird in kurzen Kapiteln abwechselnd aus Fables und aus Drews Sicht beschrieben, was mir sehr gut gefallen hat. So konnte man die Denkweise, die Handlungen und die Gefühle der beiden besser verstehen. Drew und Fable sind so liebenswert und charakterstark, dass man sie sofort ins Herz schließt. Aber beide haben so ihre Probleme, und Fable spürt genau, dass Drew etwas vor ihr verheimlicht. Man fiebert, leidet und freut sich mit den beiden und es tut einem im Herzen weh, zu lesen, wie sie so um ihr Glück kämpfen müssen. Die beiden nehmen die Leser mit auf eine Reise in ihre Vergangenheit und lassen sie teilhaben an ihrer Gegenwart. Wirklich viel passiert in dem Buch nicht, es beruht hauptsächlich auf der Gefühlsebene. Man erlebt ihre Hoch und Tiefs, ihre Zwiespalte, ihre inneren Kämpfe und ihre wachsenden Gefühle mit und wird als Leser völlig mitgerissen. Gefehlt hat mir an der Geschichte dieser „Wow-Effekt“, der ein gutes Buch zu einem fantastischen Buch macht. Etwas mehr Handlung hätte ich auch ganz schön gefunden. Ansonsten: Absolut toll!

Pageturner ♥

Von: Diary of a Booklover Datum: 29. October 2015

Autor/in: Monica Murphy Verlag: Heyne Seitenzahl: 270 Seiten Genre: Young Adult Ihr Lächeln haut mich um. Noch vor einer Woche habe ich sie gar nicht für so schön gehalten. Aber da kannte ich sie auch noch nicht. Sie wächst mir langsam ans Herz. Ziemlich. Ich will mehr von ihr erfahren. Sie ist mir immer noch ein Rätsel, aber das bin ich ihr wahrscheinlich auch. Aber ich kann ihr meine Geheimnisse nicht verraten. Die würden sie in die Flucht schlagen. - Drew, S. 101 Inhalt in einem Satz: Fable und Drew kommen aus völlig gegensätzlichen Verhältnissen und mussten beide schon vieles durchmachen - doch als Fable von dem gutaussehenden Footballer engagiert wird, um sich für einen Familienbesuch als seine Freundin auszugeben, willigt sie ein, und ab diesem Moment gerät beider Leben völlig aus den Fugen. Den Großteil meines Lebens habe ich es zugelassen, dass man mich benutzt. Wiederholt und von allen Leuten in meiner Umgebung. Eigentlich sollte es mir nichts ausmachen. Tut es aber, bei Drew schon. Ich will nicht, dass er mich benutzt, damit seine Eltern wegen mir ausflippen. Ich will nicht, dass er mich als eine Art Schutz benutzt, damit die Leute aufhören, ihm unangenehme Fragen zu stellen, und ihn in Ruhe lassen. Ich will, das er mich wirklich mag. - Fable, S. 105 Meine Meinung: Kennt ihr das - ihr lest 10 mittelmäßige oder schlechte Bücher und erwischt dann plötzlich eins, für das es sich richtig gelohnt hat? Eins, das ihr sofort noch ein zweites Mal lesen würdet? “Together forever - Total verliebt” ist für mich so ein Buch - und eine absolute Überraschung, da ich niemals etwas so Geniales darin vermutet hätte. :) Wow, das war jetzt eine kitschige Einleitung! Aber daran sieht man nur, wie sehr mich die Story um Fable und Drew begeistern konnte. Der erste Band der “Together forever”-Reihe ist abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten geschrieben. Drew ist der Schulschwarm, der Profifootballer aus wohlhabenden Verhältnissen - Was jetzt erstmal klischeehaft klingt, aber die Story ist zum Glück absolut nicht so lockerleicht und 0815, wie man erwarten könnte. Fable ist Drews genaues Gegenteil. Sie stammt aus ärmlichen Verhältnissen und versorgt liebevoll ihren kleinen Bruder Owen, da ihre Mutter sich überhaupt nicht um die beiden kümmert. Deshalb muss Fable als Kellnerin jobben und kann es sich nichtmal leisten, aufs Collage zu gehen. Dort hat sie allerdings einen sehr schlechten Ruf, denn die meisten der Football-Jungs prahlen damit, sie schon im Bett gehabt zu haben - was größtenteils jedoch frei erfunden ist. Doch genau durch diese Gerüchte wird Drew auf Fable aufmerksam und bezahlt sie dafür, für eine Woche über Thanksgiving mit zu seiner Familie zu fahren, um dort seine Freundin zu spielen. Die Story ist meiner Meinung nach genau so spannend umgesetzt, wie sie sich anhört. Drew möchte seine Familie schockieren, bei der Einiges im Argen liegt. Diese negative Spannung lässt sich beim Lesen überdeutlich spüren. Sofort wird klar, dass die Callahans so Einiges zu verbergen haben, und auch Fables kaputte Familenverhältnisse werden sehr glaubwürdig rübergebracht. Durch die erschreckenden Geheimnisse, die Fable herauszufinden versucht und die Drew verzweifelt verbergen möchte, wirkt “Total verliebt” ziemlich düster, was man zunächst gar nicht erwarten würde. Auch gibt es in diesem Young Adult-Roman natürlich erotische Elemente, die absolut gelungen umgesetzt wurden. Gleichzeitig kommt aber die “wahre Liebe” nicht zu kurz. Denn die beiden Hauptcharaktere sind einfach wie füreinander geschaffen, auch wenn sie es zunächst nicht wahrhaben wollen. ;) Das Knistern zwischen Fable und Drew ist so authentisch, dass ich beim Lesen oft wahnsinniges Herzklopfen hatte und mich die Handlung sehr fesseln konnte. Ich wollte ständig wissen, wie mich der Plot als nächstes überraschen wird und ob Fable und Drew letztendlich trotz allem, was zwischen ihnen steht, zueinanderfinden können. Das Buch ist in einfachen, relativ kurzen Sätzen geschrieben, die die Gedanken der Protagonisten realitätsnah und überzeugend rüberbringen. Durch den einfachen Stil liest sich der erste Band der Together forever-Reihe auch superschnell, aber ich wäre gerne noch viel länger in der Welt der beiden sympathischen Charaktere geblieben und freue mich deshalb sehr, bald Band 2 lesen zu dürfen, der mich hoffentlich genau so sehr begeistern wird. Ich habe mich nur wegen des Geldes hierauf eingelassen. Ich dachte, er wäre total kaputt. Ich denke immer noch, dass er es ist. Aber das bin ich auch. Und er ist so wunderschön, so aufmerksam, so verletzlich. Wir können zusammen kaputt sein. Ich will ihn heilen. Ich weiß, dass ich es kann. - Fable, S. 216 Fazit: Herzschmerz, Erotik, erschreckende Familiengeheimnisse… Für Fans des Young Adult-Genres kann ich Monica Murphys neuen Reihenauftakt nur empfehlen. Für mich war die Story einerseits berührend wie ein modernes Märchen á la “Pretty Woman”, aber gleichzeitig auch so düster und spannend, dass ich nur das höchste Buchblogger-Kompliment überhaupt vergeben kann: Ein absoluter Pageturner! ;) Bewertung: 📖 📖 📖 📖 📖 (5/5) + Lieblingsbuch 📚 Vielen Dank, liebes Bloggerportal und lieber Heyne-Verlag,für dieses fantastische Rezensionsexemplar! ;)

Tolles Buch

Von: The infinite Bookshelf Datum: 17. October 2015

Inhalt Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön und lieb - und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Anfang Viel zu berauscht. Die drei Worte schwirren mir die ganze Zeit im Kopf herum. Sie beschreiben perfekt, wie ich mich gerade fühle. Ich bin viel zu berauscht von deinen süßen, herzzerreißenden Worten, deinen starken, muskulösen Armen und deinen weichen, warmen Lippen. Ich bin viel zu berauscht von diesem... gespielten Leben, in dem ich so vollkommen aufgegangen bin. Und weißt du was? Es gefällt mir. Es gefällt mir sogar sehr. Obwohl ich eigentlich weiß, dass alles nur gespielt ist. Dass, wie du mit mir redest, wie du mich ansiehst, mich berührst, mich küsst... alles bloß Show ist. Ich bin eine Art Schutz für dich, aber das macht mir nichts aus. Ich will es so. Ich will dich. Ich verstehe nur noch, was wir hier gerade machen. Ich liege mit dir in deinem Bett, wir sind halbnackt, unsere Arme und Beine sind ineinander verschlungen, die Decke ist heruntergerutscht, und uns ist so heiß, dass es sich anfühlt, als würde unsere Haut verbrennen. Du küsst mich immer weiter und flüsterst mir ins Ohr, wie sehr du mich willst, und oh Gott, ich will dich auch, aber die leise, mahnende Stimme in meinem Kopf erinnert mich daran, dass wir nur noch einen Tag haben, bevor wir wieder ins echte Leben zurückkehren... Autorin Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie. Meine Meinung In diesem Buch geht es um die Beziehung zwischen Fable und Drew. Fable ist wie ich finde für ihr Alter schon sehr erwachsen. Muss sie auf Grund der Probleme die sie zu Hause mit ihrer Mutter hat auch sein, da sich ja irgendjemand ja um ihren kleinen Bruder kümmern muss. Sie geht nicht aufs College, sondern geht stattdessen arbeiten um zu Hause finanziell zu helfen. Drew hingegen hat alles. Er kommt aus einer reichen Familie, geht aufs College und hat gute Noten, spielt erfolgreich Football und könnte jedes Mädchen haben das er will. Trotzdem ist er kein Macho. Im Gegenteil, er ist sehr in sich gekehrt und trägt viele Geheimnisse mit sich. Ich fand die beiden von Anfang an sehr sympatisch! Die Geschichte wird abwechselnd aus Fabels und Drews Sicht geschrieben was mir sehr gut gefallen hat, denn man hat einen sehr guten Einblick in das Geschehen bekommen und wusste so auch wie beide sich in den verschiedenen Situationen gefühlt haben. Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht und man befindet sich auch direkt mitten im Geschehen, was ich sehr gut fand. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig zu lesen und gleichzeitig auch sehr fesselnd. Ich konnte nicht aufhören zu lesen, da ich einfach wissen musste wie es weiter geht. Außerdem hatte ich wirklich das Gefühl mitten drin zu sein, also so zu sagen live dabei. Drew trägt viele Geheimnisse mit sich rum, welche nach und nach in der Geschichte gelüftet wurden, was für eine gewisse Spannung sorgt was mir sehr gut gefallen hat. Das Cover finde ich sehr schön und auch passend zum Buch. Bei diesem Buch handelt es sich um den ersten Teil einer 4er Reihe und ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht. Alles in allem fand ich das Buch echt total toll und kann es nur wärmstens empfehlen!

Sehr emotional!

Von: Julia Datum: 16. October 2015

Meinung: Der Klappentext sagt nicht viel aus, aber weil so viele von den Büchern schwärmen, wollte ich unbedingt wissen, ob es wirklich so gut ist. Bei New Adult Büchern sind meistens die Mädchen die, die eine schlimme Vergangenheit durchlitten haben, verschlossen sind und die Jungs die, die schon mit Tausend Millionen Mädchen rumgemacht haben. Was mir an diesem Buch besonders gefallen hat, denn hier sind die Rollen praktisch getauscht worden. Der Junge verletzlich, das Mädchen versucht ihm zu helfen. Wahrscheinlich klingt die Geschichte für euch nach nichts Neuem: Das Mädchen soll für Geld so tun, als sei sie die Freundin des Jungen, doch sie kommen sich näher und es entwickelt sich etwas zwischen ihnen. Doch dem ist nicht so. Das Buch hat ungefähr 270 Seiten, aber es kommt mir vor, als wären es eher doppelt so viele Seiten gewesen. Es ist so viel in den wenigen Seiten passiert. Ich würde das Buch keinesfalls als ein Buch für " zwischendurch" bezeichnen. Das, was dort passiert ist, ist keinesfalls ein leichtes und schönes Thema. Der Schreibstil war sehr modern geschrieben und hat zum Weiterlesen angeregt, sodass das Buch auch relativ schnell ausgelesen ist. Eine Feststellung, die mich beim Lesen aber nicht gestört hat ist, das die Gedanken beider Protagonisten ( und hier muss ich nochmal sagen, dass die Geschichte in Drews und Fables Sicht geschrieben wurde) fast gleich klangen. Im Buch wurde des öfteren betont, dass die zwei, Fable und Drew, unterschiedlicher nicht sein können und dann war es bisschen unpassend, wenn die Gedanken von beiden fast identisch waren. Drew und Fable haben mir sehr gut gefallen, wobei ich an einer Stelle sehr von Fable genervt war. Aber beide hatten es in ihrem Leben nicht leicht und ich fand es toll, dass sie nicht einfach aufgegeben haben, auch wenn jeder von den beiden seine eigene Art hatte, damit klarzukommen. Viele Nebencharaktere gab es in dem Buch nicht, weil es hauptsächlich nur um Drew und Fable ging, aber falls ich etwas über die wenigen Nebencharaktere sagen kann, dann aufjedenfall nichts Gutes. Außer Owen waren alle egoistisch, hinterlistig oder kalt. Das Buch Together forever ist kein fröhliches Buch, denn es geht um viel Schmerz, Verluste und Schuld. Doch es gab es auch schöne Momente, in denen man über beide Ohren grinste. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sterne , weil mir der Überraschungseffekt gefehlt hat, denn vieles war sehr vorhersehbar. Trotzdem war das Buch sehr gut und ich werde demnächst auch den zweiten Teil lesen.

Together forever - Total verliebt

Von: Laraundluca Datum: 13. October 2015

Inhalt: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer! Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr lebendig, angenehm, frisch, locker und leicht zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen. Man wird direkt mitten ins Geschehen katapultiert. Durch die Perspektivwechsel erhält die Geschichte eine besondere emotionale Tiefe. Der Leser hat direkten Einblick in die Gedanken und die Gefühlswelt von Fable und Drew. Die Gefühle werden sehr authentisch und lebendig beschreiben, so dass ich gleich einen tiefen Einblick in beide Protagonisten werfen konnte und sie mir dadurch unheimlich nah wirkten. Ich konnte sie beide gut verstehen, ihre Gedanken, Gefühle und Aktionen nachvollziehen, mit ihnen fühlen und erleben. Die Figuren - auch die Nebencharaktere - handeln alle durchweg authentisch, nachvollziehbar und real, wirken sehr lebendig. Das hat es mir unter anderem auch so leichtgemacht in die Welt von Drew und Fable einzutauchen. Die Handlung schreitet rasch voran, eine gewisse Grundspannung ist dadurch von Beginn an gegeben, die sich bis zum Schluss - und darüber hinaus - hält. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil ich immer wissen wollte, wie die Handlung weiter voranschreitet. Einiges war für mich zwar vorhersehbar, die Geheimnisse und Wendungen berechenbar, aber das hat mich nicht weiter gestört. Es hat mir trotzdem viel Spaß bereitet, die aufkeimende Liebe der beiden zu verfolgen, mit ihnen zu leben, zu hoffen und zu leiden. Ich bin gespannt auf die Fortsetzungen, wie die Geschichte der beiden weitergeht, welche Probleme die Vergangenheit aufwirft und ob sie einen gemeinsamen Weg finden. Fazit: Die Geschichte von Drew und Fable konnte mich trotz der Vorhersehbarkeit von der ersten Seite an packen. Ich habe mit den beiden gelitten, gehofft, gebangt und geliebt. Leseempfehlung!

Rezension zu "Together Forever-Total verliebt"

Von: Miriam Datum: 12. October 2015

Autorin: Monica Murphy Verlag: Heyne Verlag Seiten: 272 Empfohlenes Alter: ab 14 Meine Meinung vor dem Lesen… …war eigentlich sehr positiv, denn ich habe schon von vielen gute Feedbacks gehört oder gelesen gehabt, weshalb ich mich sehr darauf gefreut habe, es endlich lesen zu können. Deshalb waren aber auch meine Erwartungen an das Buch sehr hoch, denn ich wollte ein Buch mit vielen Gefühlen und natürlich Liebe haben. Und das hatte sich auch erfüllt. In „Togehter Forever –Total verliebt“ bin ich persönlich sehr gut reingekommen. Von den ersten Seiten an, wollte ich wissen wie es weitergeht. Monica Murphy hat einen sehr schönen Schreibstil, der sich leicht lesen lässt und einen dazu bringt gleich mal 50 bis 70 Seiten an einem Stück zu verschlingen. Die Hauptpersonen, Drew und Fable, finde ich toll! Allerdings hatte ich auf den ersten Seiten ganz falsche Ansichten von ihnen. Von Drew, hätte ich einen Macho erwartet, der mit vielen Mädchen ausgeht, da er ja auch als beliebter Footballer und Mädchenschwarm beschrieben wird. Allerdings stellt sich ja mit der Zeit heraus, dass das gar nicht der Fall ist und er sogar eigentlich fast, das ganze Gegenteil ist. Das Gleiche war auch mit Fable so. Sie wirkte Anfangs so unnahbar, aber wahrscheinlich auch deshalb, weil sie in einer Bar arbeitete und einen nicht gerade guten Ruf hatte. Doch auch bei ihr findet man viele Hintergründe dafür heraus, weshalb sie so ist wie sie ist. So kann man mit der Zeit vieles besser verstehen und sich in die Charaktere hinein versetzten. Die Story… …ist großartig! Am Anfang denkt man, dass es so ein typischer Liebesroman ist, doch vor allem am Ende ist es nicht nur romantisch, mit vielen Gefühlen und Leidenschaft…nein! Am Ende nimmt dieses Buch, wie ich finde, eine sehr krasse Wendung, denn es kommen sehr viele Geheimnisse ans Licht, die wirklich schrecklich sind und mich mitgenommen haben. Der einzig kleine Kritikpunkt ist, dass ein paar Dinge vorhersehbar sind und man sich also vieles zusammen reimen kann. Trotzdem hatte es seine Spannung behalten und süchtig gemacht. Insgesamt ist das Buch sehr schön und ich kann es nur weiterempfehlen. Deshalb gebe ich 5 von 5 Sternen! Vielen Dank für dieses tolle Leseexemplar!

Klare Empfehlung

Von: TheBookAdmirer Datum: 10. October 2015

Klappentext: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Meine Meinung: Das Cover finde ich sehr passend zum Genre und auch ziemlich hübsch. Sonst ist das Buch sehr schlicht gestaltet. Das Buch ist ebenso aus der Sicht von Fable, als auch aus Drews Sicht geschrieben. Die Spannung und die ganz Dramatik kommt circa erst nach 3/4 des Buches und das abrupte Ende zwang mich sofort nach dem zweiten Buch zu greifen. Fable ist eine sehr starke und unabhängige Person und ich bewundere sie sehr. Sie ist noch jung und trägt schon so viel Verantwortung. Sie ist so selbstlos und so warmherzig. Eine äußert sympatische Protagonistin. Drew ist von außen hin der perfekte Junge. Gutaussehend, Footballspieler, beliebt und wohlhabend und doch für Frauen unnahbar. Durch seine dunkle Vergangenheit und der großen Last, die er trägt, hat er eine Mauer um sich gebaut und ließ auch niemanden zu sich durchdringen, bis Fable in sein Leben trat. Er hatte so seine Stimmungsschwankungen, aber durch den Wechsel der Sichten, konnte ich seine Gefühle sehr gut nachvollziehen. Beide sind wundervolle Charaktere, die die Liebe des jeweiligen verdienen. Einer von vielen Gründen, wieso das Buch mich derart interessiert und gefesselt hat, war der Schreibstil. So ein Schreibstil wie von Monica Murphy hatte ich noch nicht zu lesen bekommen. Er war anders, aber wirklich gut und gefällt mir sehr. Ich flog nur so über die Seiten. Die Gefühle und Gedanken von Drew und Fable wurden wirklich gut beschrieben und ich fühlte mit den beiden Charakteren. Together forever - total verliebt ist eine gute Lektüre für zwischendurch und ist mehr als eine einfache Liebesgeschichte. Klare Empfehlung!

Together Forever - Verletzte Gefühle, Monica Murphy

Von: Mia Datum: 10. October 2015

Together Forever - Total verliebt, Monica Murphy Titel: Together Forever - Total verliebt Autor/-in: Monica Murphy Originaltitel: One Week Girlfriend Übersetzung aus dem Englischen von: Lucia Sommer Genre: New adult (Lovestory) Erschienen: 14. April 2015 Verlag: Heyne Verlag ISBN: 978-3453418530 Seitenanzahl: 272 Seiten (Taschenbuch) Preis: 8,99€ (Taschenbuch) 7,99€ (eBook) Quelle Inhaltsangabe: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer! Serie: 1. Total verliebt 2. Zweite Chancen (erschien am 15. Juni 2015 auf deutsch) 3. Verletzte Gefühle (erschien am 10. August 2015 auf deutsch) 4. Unendliche Liebe (erscheint am 14. Dezember 2015 auf deutsch) Die Autorin: Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie. Cover: Das Cover ähnelt vorerst sehr vielen Young Adult Büchern, denn auf vielen Büchern dieses Genres werden die Pärchen, um die es in dem Buch handelt, abgebildet, so auch hier. Dennoch gefällt es mir sehr gut, da es toll harmoniert und die Farben oft in warmen Tönen gehalten sind. Meine Meinung: Schreibstil: Das Buch besteht aus den Sichten Drews und Fables. Dadurch werden die Charakter noch lebendiger, da jeder seine eigene Meinung und seine eigenen Gedanken hat. Die Autorin bringt die Gefühle sehr authentisch herüber obwohl sie die Sätze nicht groß ausschmückt. Die Seiten lassen sich locker, leicht und flüssig lesen. Die beiden Protagonisten fand ich sehr passend. Sie sind so tiefgründig und lebendig und ergänzen sich toll. Die Verbundenheit zwischen den beiden ist etwas ganz besonderes. Fable war mir anfangs sehr suspekt. Ihr Leben ist sicherlich nicht leicht, aber manchmal kam es mir so vor als würde sie es einfach hinnehmen. Als würde sie dort nicht rauskommen und wäre gefangen. Im laufe des Buches macht sie aber eine tolle Entwicklung durch und zum Ende hin mochte ich sie sogar sehr. Drew war mir manchmal etwas zu aufbrausend, aber ich denke das lag an seiner großen Last auf seinem Herzen. Er hat eine Mauer um sich gebaut und lässt niemanden an sich heran. Es tat mir sehr leid das er keine große Möglichkeit fand um seiner Wut freien lauf zulassen, manchmal schien es so als würde er gleich platzen. Ich konnte seine Gefühle voll und ganz verstehen, auch er war mir sympathisch. Die Handlung: Die Handlung ist sehr zügig aufgebaut. Man befindet sich sofort im Geschehen und begleitet Fable und Drew auf ihrer Reise. Die Kapitel sind angenehm kurz und flüssig aufgebaut. Ich fand es etwas schade das es sehr viele Vorhersehbarkeiten gab und das Ende auch etwas schwach war. Das Ende ist sehr offen, beinahe schon ein Cliffhänger für den nächsten Band. Obwohl einige Stellen klischeehaft dargestellt werden habe ich das Buch sehr genossen zu lesen. Fazit: Eine schöne Reihe für zwischen durch. Ich habe dieses Buch sehr gerne gelesen auch wenn es manchmal etwas vorhersehbar war. Dennoch bin ich sehr gespannt wie es weitergeht, denn hier sind eindeutig noch nicht alle Entscheidungen gefällt. Das Buch bekommt von mir 3 von 5 Sternen.

Spannung pur

Von: KathaFlauschi Datum: 08. October 2015

Von der ersten Seite an, hat mich das Buch gefesselt. Die Vorgeschichte von ihr, hat mich gewundert. Es war nicht so wie in den anderen Bücher, das eher Er so viele Mädchen hatte, nein, diesesmal war es Sie wo so viele Kerle hatte. Selbst der Name Fable, fand ich sehr faszinierend. Dieser Name hört man nicht oft und ist außergewöhnlich. Das der Traumtyp Drew, sie dann bezahlt, damit sie seine Freundin spielt, hat mich geschockt. Diese ganze Spannung was in dem Buch passiert. Ich konnte es einfach nicht weglegen und habe es in einem Zug durchgelesen. Die Vorgeschichte von Drew und seine Stiefmutter, ab da an war ich richtig geschockt. Ich konnte einfach mit Fable mitfühlen, da sie sich ja im Laufe der Zeit, in der sie Drews Freundin gespielt hat, sich in ihn verliebt hat. Ich war so traurig, wo Fable gemerkt hat, das Drews Stiefmutter ihn doch noch an der Hand hat. Vorallem dieses Geständnis am Ende, da war ich richtig Baff. Das Cover ist sehr ansprechend und das Buch ist Heiß, geheimnisvoll und spannend. Es hat immer die Spannung aufrecht gehalten und man wollte immer mehr von dem Buch. Ich bin gespannt wie der nächste Teil weiter geht und ob es ihre Liebe wirklich schafft, sich gegenseitig zu retten.

Eine Geschichte bei der man zittert, mitfiebert und sich verliebt

Von: Nadine Roth Datum: 28. September 2015

Meine Meinung: Drew Callahan ist ein absoluter Traumtyp und er hat alles, was man sich wünschen kann. So sieht es auf den ersten Blick jedenfalls aus. Als er an Thanksgiving seine Familie besuchen soll, beschließt er kurzer Hand Fable zu arrangieren. Als seine Freundin. Er bezahlt sie gut und Fable macht mit, denn sie braucht das Geld. Was sie nicht ahnt, ist dass Drew Geheimnisse hat, schreckliche Geheimnisse und dass sie sich trotzdem in ihn verlieben würde. Cover: Das Cover hat mich total angesprochen! Ich steh total auf dieses Bild, auf die vielen Farbe, auf die Strahlen der untergehenden Sonne, auf das männliche Gesicht, das viel verspricht und auch auf den Style des abgebildeten Mädchens. Eines was mich allerdings stört ist, dass das Mädchen nicht blond ist. Sollte es Fable darstellen, könnten sie wenigstens jemand Blondes nehmen. Inhalt: Einer der YA-Romane die mich absolut begeistert haben! Es ist das Beste, was ich aus dieser Genre bisher gelesen habe und ich muss wirklich sagen, dass es mir schwer fiel das Buch noch aus der Hand zu legen. Hier stimmte einfach alles: Romantik, Sex, Drama, Gefühle! Der Schreibstil von Monica ist flüssig und detailiert. Wirklich ich habe selten so einen schönen schreibstil gelesen, sie hat das "Show not tell" verstanden. Ich war überrascht über die Gestaltung der Charaktere, da ich sie mir ganz anders vorgestellt hatte, aber ich kann sagen, dass ich Fable gerne nacheifern würde. Sie ist eine Person, die ich in gewissen Dingen gerne sein würde. Drew macht sich manchmal das Leben selbst schwer und zwischendurch gab es wirklich Momente wo ich genervt von ihm war, aber trotzdem gewann man ihn lieb. Das Buch aus beiden Sichten geschrieben (Drew und Fable) und aus der Ich-Sicht war die ganze Erzählung und die Charaktere noch einmal näher bringt. Keine übertriebenen und unlogischen Sexszenen. Das Buch hebt sich auch von der wörtlichen Rede ab. Natürlich gibt es in diesem Buch auch viel Dramatik wo eigentlich gar keine sein müsste, die Protagonisten machen es sich manchmal selbst etwas schwer, aber man kann darüber hinwegsehen.

Ganz gutes Buch, ziemlich Umgangssprachlich jedoch

Von: buecherliebende_ Datum: 24. September 2015

Als ich das Buch das erste mal sah und den Klappentext dazu las, wollte ich es unbedingt haben, da ich allgemein gerne Romane mit dramatischen Wendungen lese. Mir haben die Protagonisten von Monica Murphy sehr gut gefallen, besonders das die in verschiedenen Welten leben. "Vorsicht kleiner Spoiler"! Die 21 Jährige Fable, die in einer Kneipe arbeitet und von dem niedrigen Gehalt praktisch sich, ihren kleinen Bruder, und ihre Mutter ernähren muss und Drew College-Football-Legende der sehr wohlhabend ist. Leider fand ich die ständigen Wiederholungen im Buch sehr langgezogen. Das Buch ist ziemlich umgangssprachlich geschrieben und entspricht der heutigen Sprache, was man als Vor- und Nachteil sehen kann. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Fable und Drew erzählt, wodurch man beide Figuren gut kennen lernt. Ehrlich gesagt war ich in der Mitte des Buches etwas gelangweilt, aber das legte sich dem Ende nach und ich bin jetzt ziemlich gespannt auf den zweiten Teil. Im großen und ganzen hat mir das Buch ganz gut gefallen und es lässt sich schnell durch lesen.

Rezension: Together forever 1- Total verliebt von Monica Murphy

Von: mylifewithbooks5 Datum: 21. September 2015

Meine Meinung:  
Das Cover ist meiner Meinung nach gut gewählt. Man sieht zwei verliebte Menschen die kurz davor sind sich zu küssen. Die Haare der Frau passen zwar nicht zu der Protagonistin Fable, aber das ist nur eine Kleinigkeit die auffällt.Die Farbe Orange sticht sehr hervor und harmoniert gut mit den weiteren Farben. Der Kreis, der den Titel umrandet begegnet uns bei den einzelnen Kapiteln wieder und wirkt daher sehr passend.  Die Kapitel werden abwechselnd aus Fable's und Drew's Sicht erzählt. Besonders gut haben mir die Zitate am Anfang eines neuen Kapitels gefallen. Die Sprüche waren schön und haben perfekt zu dem Geschehen und den Gefühlen der Charaktere gepasst. Der Schreibstil der Autorin war locker und leicht und hat trotzdem die Gefühle der Charaktere widerspiegeln  können. Am Anfang hatte ich zwar ein paar Probleme mit dem Schreibstil, da die Sätze  abgehackt und wirr wirkten , aber dies hat sich zum Glück  schnell wieder gelegt. Wenn man den Klappentext liest,vermittelt dieser dem Leser ein bestimmtes Bild von der Geschichte. Man vermutet eine schon bereits vorhandene Beziehung zwischen Fable und Drew, doch auf den ersten Seiten wird klar, dass dem nicht so ist. Noch im ersten Kapitel begegnen sich die beiden und sie treffen nicht grundlos aufeinander, denn Drew möchte Fable um etwas bitten. Was genau das ist, müsst ihr natürlich selber lesen.  Im ersten Moment  wirkte Fable auf mich nicht wirklich sympathisch. Ich konnte mit ihrer Art und Weise nichts anfangen. Drew konnte mich erstmals auch nicht überzeugen, aber ich wurde von beiden Charakteren positiv überrascht. Ich habe sie Stück für Stück in mein Herz geschlossen und mit ihnen mitgefiebert. Die Chemie die mir zu Beginn gefehlt hat, war spätestens ab der Hälfte da. Fable und Drew haben sich im Laufe des Buches wirklich verändert. Sie wirkten nicht mehr so oberflächlich wie in den ersten paar Kapiteln und sie sind zu den Charakteren geworden, die ich mir gewünscht hatte. Trotzdem waren mir die Protagonisten noch etwas zu "schwammig". Ich glaube man hätte sie mehr ausarbeiten können und ihnen dadurch die gewisse Tiefe verliehen. Natürlich gab es neben den Protagonisten auch noch ein paar Nebencharaktere. Ich mochte nur einen von ihnen besonders  gerne, nämlich Owen- den jüngeren Bruder von Fable. Gerade für ihn hätte ich mir eine größere Rolle gewünscht, denn er wurde die meiste Zeit nur erwähnt.  Am Ende möchte ich noch sagen, dass die Grundidee der Geschichte zwar nicht wirklich neu ist und einige Handlungen  sehr vorhersehbar waren, ich aber dennoch weiterlesen wollte. Ich bin daher  sehr gespannt wie es in " Together forever 2 - Zweite Chancen" mit Fable und Drew weitergeht.  Fazit:  Ich empfehle dieses Buch jedem, der gerne Bücher aus dem Genre New-Adult liest und es nicht schlimm findet, wenn die ein oder andere Handlung vorhersehbar ist. Ich gebe "Together forever 1- Total verliebt" von Monica Murphy daher 4 von 5 Ballerina.

Anders als erwartet

Von: sarahliest Datum: 20. September 2015

Cover & Titel Find ich ganz nett, ich habe ja sonst immer etwas Probleme mit Personen auf dem Cover und das besonders in diesem Genre (ich finde es wirkt einfach wirklich schnell sehr billig), dieses hier finde ich aber besonders farblich sehr schön gestaltet. Den Titel finde ich jetzt nicht sooo passend zum Inhalt des Buches, da finde ich den Originaltitel besser gelungen. Klappentext Eigentlich schreibe ich ja sonst nichts über den Klappentext, hier muss ich aber mal was loswerden. Ich habe nämlich gaaanz was anderes von diesem Klappentext erwartet (mal abgesehen von Geheimnissen und Liebe) und dachte wir starten im Buch mit einer bereits bestehenden Beziehung mit einigen Problemen - bis es im Buch ganz anders kam. Meine Meinung Eigentlich geht es in "Together Forever: Total verliebt" um Drew, der an Thanksgiving zu seinem Elternhaus fahren soll und dies nicht alleine bewältigen will. Daraufhin fängt er Fable nach ihrer Schicht in einer Bar ab und bittet sie ihn zu begleitet - für satte 3000 Dollar, die sie gut gebrauchen kann. (kurz und knackig) Dank der verschiedenen Perspektiven bekommt man einen guten Einblick in beide Charaktere. Drew fand ich ganz sympatisch, spätestens nach der ersten Begegnung mit seinem Vater und seiner Stiefmutter weiß man aber, dass in seinem Leben etwas gewaltig schief gegangen ist (was genau ist meiner Meinung nach beim Lesen leicht zu erahnen). Denn er ist eben nicht nur dieser heiße Footballspieler aus einer reichen Familie, sondern in seinem Inneren unglaublich verletzt und zurückgezogen. Auch wenn Fable ebenso kein leichtes Leben hat, war es mal sehr Interessant, dass einmal der Mann die Rolle des Verletzlichen einnimmt (im Großteil dieses Genres ist es ja umgekehrt). Generell fand ich das Buch wirklich leicht und schnell zu lesen (hatte es in wenigen Stunden durch) und ich fand es gut, dass die Handlung im Buch innerhalb einer Woche geschah und nicht auf viele Wochen und Monate gestreckt wurde. Dennoch hatte das Buch jetzt nicht das gewisse Etwas für mich, fand es aber für zwischendurch ganz gut und die Folgebände würden mich dennoch interessieren. ★★★,5

Rezension

Von: time.for.nele Datum: 19. September 2015

→ KLAPPENTEXT ← Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. → DER ERSTE SATZ ← Viel zu berauscht. → INHALT ← In "Together Forever - Total verliebt" geht es um Drew und Fable, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Er der Hingucker und Supersportler am College und sie die arme Kellnerin, die sich das College nicht leisten kann und für ihren kleinen Bruder sorgen muss. Aus dem Nichts heraus bittet Drew Fable eines Tages plötzlich eine Woche bei ihm und seinen Eltern zu verbringen und sich als seine Freundin auszugeben, wofür er ihr eine große Summe Geld anbietet. Da sie das Geld dringend gebrauchen kann willigt sie ein, doch sie konnte nicht ahnen, auf was sie sich da einlässt und welche schrecklichen Geheimnisse Drew verbirgt. Nach und nach erfährt sie, was in der Vergangenheit vorgefallen ist und wie sehr er sie braucht. → FAZIT ← Der Klappentext des Buches lässt erst einmal etwas völlig anderes erwarten und ich hatte eine gewisse Vorstellung, um was es in dem Buch gehen könnte. Als ich mit dem Lesen begonnen habe wurde ich aber in eine völlig andere Geschichte geworfen und habe ein paar Seiten gebraucht, ehe ich in das Buch "reingekommen" bin. Ich hätte einen etwas sanfteren Einstieg besser gefunden. Den Schreibstil des Buches fand ich in Ordnung. Es lies sich leicht und flüssig lesen, aber man sollte kein literarisches Meisterwerk mit einer großen Wortgewandtheit erwarten. Die Sätze sind einfach formuliert und hätten an manchen Stellen etwas besser ausgebaut sein können. Was ich gut fand war der Wechsel der Erzählerperspektive in der Ich-Form. So konnte ich abwechselnd einen Blick auf die Gedanken und Gefühle von Drew und Fable werfen. Und so oft saß ich da und dachte: "Redet doch endlich miteinander!". Das war schon manchmal echt eine Geduldsprobe. Was mich außerdem gestört hatte war zum einen die teilweise sehr vulgäre Sprache die für mich nicht zu dem Gefühl gepasst hat, die das Buch vermittelt hat. Außerdem fand ich manche Beschreibungen sehr übertrieben. Es musste wieder das Ultimum von Perfektion erreicht werden und so gab es zum Beispiel statt einem gut trainierten Körper einen Mann mit stahlharten Muskeln und keinem Gramm Fett. Ich persönlich bin kein Fan von solchen Übertreibungen, die es im wahren Leben kaum gibt. Für die einzelnen Charaktere hätte ich mir etwas mehr Tiefgang gewünscht. Viele Reaktionen konnte ich nachvollziehen und andere überhaupt nicht. Da hat mir einfach eine Erklärung gefehlt, warum der Charakter gerade so denkt oder handelt. Von den Nebencharakteren hätte ich mir ein paar mehr Hintergrundinformationen gewünscht. Sie spielen teilweise eine sehr einschneidende Rolle und hätten deshalb etwas besser eingebaut werden können. Was mir aber gut gefallen hat, ist das Drew trotz der reichen Eltern und der Beliebtheit am College sehr bodenständig und bescheiden ist. Er ist kein typischer Macho, der jeden Tag eine andere hat und rumprahlt wie toll er ist. Zusammenfassend kann ich sagen, das mir das Buch gut gefallen hat. Es hat eine spannende Story, auch wenn es - bis auf das Ende - sehr vorhersehbar war. Ich mochte die Geschichte und das Gefühl, welches sie vermittelt hat. Das Buch finde ich gut geeignet um es mal zwischendurch zu lesen und man gerade Lust auf eine Liebesgeschichte hat.

Unterhaltsame Kurzlektüre mit offenem Ende

Von: Stopfi's Bücherwelten Datum: 19. September 2015

Worum geht's? Fable wird von Drew Callahan, einem beliebten Footballstar des Collage angeheuert, um - gegen Geld - bei seiner Familie dessen Freundin zu spielen. Fable kommt aus einer schwierigen Familie und braucht das Geld dringend, deshalb stimmt sie zu. Anfangs ist es nur eine rein geschäftliche Beziehung - doch schon bald können beide die Gefühle füreinander nicht mehr leugnen. Aber es kommen Probleme auf: Drews Leben ist nämlich überhaupt nicht so glücklich, wie es zunächst scheint... Meine Meinung: Angeregt durch die Idee hinter der Geschichte, wollte ich den ersten Band von Together Forever lesen. Ich fand, dass die Idee sehr unterhaltsam klang - und zudem habe ich selten ein Buch mit so einer Thematik gelesen, mir fällt dazu nur "Der Schluss - Mach - Pakt" von Shana Norris ein. Das Cover ist ansprechend, jedoch nichts Besonderes. Das Buch ist sowohl aus der Sicht von Drew, als auch aus Fables Sicht geschrieben. Die Handlung verläuft anfangs sehr ruhig und unterhaltsam. Zum Ende hin kommt dann plötzlich Spannung und Dramatik auf und die Geschichte endet wirklich recht abrupt - ich muss also weiterlesen :) Manchmal war es allerdings schwer für mich durch die Ruhe am Anfang mich zum Lesen zu motivieren. Die zwei Hauptprotagonisten Fable und Drew sind beide gekennzeichnet von ihren schwierigen Familienverhältnissen, doch diese zwei Menschen entwickeln sich während der Geschichte. Ich fand sie beide sympathisch, auch wenn sie jetzt nicht zu meinen Lieblingsprotagonisten werden. Ein großes Plus war meiner Meinung nach der Schreibstil. Monica Murphy hat es geschafft, mir als Leserin so gut vor Augen zu führen, was Drew und Fable gedacht und gefühlt haben, dass ich es teilweise selbst gefühlt habe. Waren sie wütend auf Drews Eltern, war ich es beispielsweise auch. Fazit: - Cover: 4/5 - Idee: 5/5 - Handlung: 4/5 - Charaktere: 4/5 - Schreibstil: 5/5 Gesamt: 4,4 / 5 Eine kurzweilige und unterhaltsame Liebesgeschichte mit einem ernsten Thema. Wer etwas nettes für zwischendurch sucht, wird hier sicher fündig!

Ein New-Adult Roman mit viel Körperlichkeit

Von: Peacekimbi Datum: 18. September 2015

Der New-Adult Roman "Together Forever, total verliebt" von Monica Murphy konnte mich nur stellenweise überzeugen. Fable arbeitet in einer Bar und kümmert sich größtenteils alleine um ihren Bruder, da ihre Mutter so etwas wie Verantwortungsgefühle nicht kennt. Sie sind immer knapp bei Kasse und kommen nur schwer über die Runden. Drew ist Collegestudent und erfolgreicher Footballspieler. Er wohnt alleine und muss über Thanksgiving seinen Vater und seine Stiefmutter besuchen. Diese liegen ihm ständig in den Ohren, warum er keine Freundin hätte und damit sie Ruhe geben, überlegt sich Drew etwas. Fable wird für eine Woche seine Freundin spielen. Für 3000 Dollar. Den Inhalt des Buches fand ich sehr vielversprechend. Eine Art "Freundinnenvertrag" mit Bezahlung auf der einen Seite und das echte Leben mit Gefühlen auf der anderen. Fable und Drew haben eigentlich von Beginn an eine Verbindung zueinander und ihre Beziehung wird sehr schnell mehr als nur ein Vertrag. Diese Schnelligkeit schon zu Beginn des Buches fand ich ein wenig unauthentisch. Drews und Fables Verbindung und Vertrauen wuchs doch wirklich sehr schnell. Auch die Oberflächlichkeit hat mir an dem Roman nicht gefallen. Es ging ständig um das Aussehen der beiden und wie verdammt gut sie doch aussehen. Die körperliche Anziehung ist sicherlich ein wichtiger Teil einer Beziehung, ihm allerdings einen so hohen Stellenwert zuzuschreiben, fand ich nicht gut. Trotzdem haben mir die Charaktere Fable und Drew gut gefallen. Es waren keine typischen 0815 Charaktere, sondern sie brachten auch Ambivalenz mit. Weder war einer der beiden der typische bad boy / bad girl Charakter, noch das naive Dummchen. Beide besaßen viel Tiefe und reflektierten ihre Handlungen. Auch das große Geheimnis fand ich spannend inszeniert. Vor allem die Auflösung hat mir sehr gut gefallen. Alles in allem ist "Together Forever" ein guter Einstieg in das New Adult Genre oder etwas für die Süchtigen dieses Genres ;)

Eine sehr schöne Liebesgeschichte

Von: Dana Neumeister Datum: 18. September 2015

Drew, ein gutaussehender junger Mann, 21 Jahre, ist bei seiner Familie zum Thanksgiving Fest eingeladen, hat nicht wirklich Lust dazu, da er nicht gerne dort ist, will aber seinen Vater nicht enttäuschen und entscheidet sich hinzufahren. Er möchte dort aber aus einem bestimmten Grund nicht ohne Begleitung erscheinen, also fragt er die hübsche Kellnerin Fable, die er nicht willkürlich auswählt, sondern ganz gezielt, da die Gerüchte über sie nicht so positiv für ihr Ima ge sind, ob sie so tut als wäre sie seine Freundin. Dafür bekäme sie 3000 Dollar. Fable wohnt mit ihrem Bruder und ihrer Mutter, die sehr viel Alkohol trinkt in einer minderschönen Wohnung. Owen, ihr Bruder sieht seine Schwester mehr als Bezugsperson an, als seine eigenen Mutter und beide sind froh, wenn diese nicht anwesend ist. Um die schon niedrige Haushaltskasse aufzubessern, beschließt Fable, den Job von Drew anzunehmen und spielt seine Freundin. Da Drew ein sehr begehrter Mann ist, denn er spielt Football, sieht dementsprechend gut aus, ist gut trainiert, könnte er eigentlich jede Frau haben. Fable ist natürlich nicht blind und er reizt sie auf gewisse Art und Weise. Eine Woche dauert der "Job" und was in dieser Zeit zwischen Drew und Fable passiert oder nicht passiert, dass könnt ihr dann lesen. Mehr verrate ich hier nicht. Meine Meinung: Wenn ich mir das Cover anschaue, dann sehe ich mein Lieblings-Genre und das spiegelt auch die Geschichte wieder. Es war einfach nur ein Genuss dieses Buch, was nur 271 Seiten hat zu lesen. Die Frage ist nun: War es zu wenig? Nein, auf keinen Fall. Es war genau richtig. Es war keine Information zu wenig und kein Text in die Länge gezogen. Es war perfekt. Der Schreibstil ist wunderbar. Leicht, locker, ohne komplizierte Passagen oder Fremdwörter. Nach dem Lesen der ersten 10 Seiten war ich komplett in der Geschichte gefangen und wollte gar nicht mehr aufhören. Deshalb habe ich auch nur knappe zwei Tage für das Buch gebraucht. Es hat mich nicht mehr losgelassen. Ich wollte unbedingt alles wissen. Es ist aber nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern eine Story mit Tiefgang. Drew hat ein dunkles Geheimnis, was aber eigentlich offentsichtlich ist. Doch das war noch nicht alles. Dazu hatte es auch wieder einen Tick Erotik, was mir immer sehr gefällt. Ich kann dieses Buch auf jeden Fall weiterempfehlen und freue mich auf die nächsten Bände.

Tolle Story für Zwischendurch !

Von: FairytaleLivres Datum: 07. September 2015

•Titel: Together Forever – total verliebt •Autor: Monica Murphy •Verlag: Heyne •Seiten: 272 •ISBN: 978-3-453-41853-0 Klappentext: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. In dem Buch geht es um das Mädchen Fable, dass in einer Bar arbeitet um sich, ihren kleinen Bruder und ihre alkoholkranken Mutter über die Runden zu bringen. Als Drew Callahan, der beliebte Footballspieler, ihr Geld bietet, damit sie mit ihm zu seiner Familie fährt und sich als seine Freundin ausgibt, sagt sie ja. Schließlich kann sie das Geld gut gebrauchen. Doch sie ahnt nicht, was sie dort erwartet und zwischen Drew und ihr entwickelt sich alles anders als geplant. Das Cover gefällt mir eigentlich ganz gut. Es ist halt ein typisches Cover für diese Genre, aber es passt wie immer zum Inhalt. Der Rest des Buches ist ziemlich schlicht gestalten, was mir aber auch ziemlich gut gefällt. Der Schreibstil von Monica Murphy hat mir auch super gefallen. Ich bin nur so über die Seiten geflogen. Das Buch ist zwar nicht besonders dick, trotzdem wurde die Geschichte ausreichend stark erzählt. Ich hatte nicht das Gefühl, dass irgendetwas ausgelassen wurden ist oder das es unnötige Stellen gab. Die ganze Aufmachung des Buches, sowie die Schreibart hat mich sehr stark an die Bücher von Jessica Sorensen erinnert. Was allerdings nicht schlecht ist, da ich ihre Bücher sehr gerne mag. Obwohl die Geschichte meiner Meinung nach ziemlich vorhersehbar war, hat sie mir gut gefallen. Auch das große Geheimnis rund um Drew, war meiner Meinung im laufe des Buches sehr stark erkennbar. Trotzdem war es eine tolle Story für zwischendurch. Denn auch die Protagonisten haben mir gut gefallen und besonders Fable, die ich ehrlich gesagt in den ersten Seiten noch nicht mochte. Doch mit der Zeit hat sie sich zu meiner Lieblingsperson entwickelt. Insgesamt war es ein tolles Buch für zwischendurch, was ich jedem empfehlen kann. Das Buch erhält von mir vier von fünf Herzen ♥ ♥ ♥ ♥

Sehr emotional!

Von: Regenbogen_Buecher Datum: 05. September 2015

Ein absolut schönes Buch! Ich kann es einfach nur jeden empfehlen. Der Schreibstil ist sehr einfach und lässt sich flüssig lesen, was nicht jeden Autoren gelingt. Das Buch ist sehr schön für den Sommer, aber sicherlich auch für den Herbst, der jetzt vor der Tür steht. Für zwischendurch ist es sehr gut geeignet, da es 272 Seiten hat. Ich hatte es in zwei Tagen durch, weil ich es einfach verschlungen habe. Man versetzt sich sehr schnell in die Geschichte und fiebert mit dem jungen Päärchen mit. Man möchte das Buch gar nicht mehr zur Seite legen.

Together Forever - total verliebt

Von: TamisBücherwelt Datum: 05. September 2015

Together Forever – total verliebt Autor: Monica Murphy Verlag: Heyne Preis: 8,99 Euro Seiten: 271 Genre: Roman ( Jung Adult ) Ausgabe: Taschenbuch Inhalt: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Meinung: Together Forever – total verliebt, ist der erste Band einer Reihe. Ich habe dieses Buch an einem Abend weg gelesen und es war keineswegs langweilig. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Fable und Drew erzählt. Das finde ich immer sehr vorteilhaft, da man so die Gedankengänge beider Protagonisten verfolgen kann. Fable ist 20 Jahre und hat es nicht wirklich leicht bei ihrer Mutter, da sie sich die meiste Zeit um ihren kleinen Bruder kümmern muss. Zudem hat sie in der Stadt keinen so guten Ruf. Aber dann soll sie eine Woche lang, die Freundin von Drew spielen. Ich mochte Fable sehr gerne. Sie ist kein Mädchen, was sich alles gefallen lässt und springt wenn man Hopp ruft. Sie ist eigen und hat einen aufmüpfigen Charakter. Ich konnte mich sehr gut mit Fable identifizieren, nur den schlechten Ruf den sie hat, habe ich nicht. Drew, sein richtiger Name ist Andrew D. Callahan. Er ist eher der Frauenheld, hat aber ziemlich düstere Geheimnisse, die nach und nach ans Licht kommen. Auch ihn mochte ich, wobei er manchmal ein paar Stimmungsschwankungen hatte, aber das hatte seine Gründe. Es gab ein paar Überraschende Wendungen, womit ich selbst nicht gerechnet habe und auch das Ende bleibt offen. Mir hat die Geschichte im allgemeinen sehr gut gefallen. Schreibstil: Der Schreibstil hat mir auch sehr zugesagt, er war sehr flüssig, sodass man durch die Seiten nur so geflogen ist. Zitate: >> Ich denke nicht gern über unsere Vergänglichkeit nach. Es ist leichter so zu tun, als würden wir ewig leben. << ( Seite 197 ) Fazit: Grundidee: 4,5 Sterne Schreibstil: 5 Sterne Emotionen: 4,5 Sterne Charaktere: 4,5 Sterne Liebesgeschichte: 5 Sterne Spannung: 4 Sterne Gesamtwertung: 4,5 Sterne Ich gebe dem Buch 4,5 Sterne, und bin schon ganz gespannt auf Band 2. Ich kann euch das Buch sehr empfehlen, ich persönlich mag so Jung Adult Geschichten sehr gerne.

Forever

Von: Berry Datum: 03. September 2015

Fabel arbeitet in einer Kneipe um such ihren Bruder und ihrer Mutter über die runden zu bekommen. Macht aus Spaß mit der Footballmannschaft des College herum auf dem sie nicht mal ist und hat dabei ihren Spaß ohne Gefühle zu haben. Der wichtigste Mensch in ihrem Leben ist ihr kleiner Bruder Owen, den sie über alles liebt. Als dann aber Drew ihr eines Nachts nach der arbeit vor der Kneipe auflauert und sie bittet eine Woche lang seine Freundin über Thanksgiving zu spielen, verneint sie es sofort aber als er ihr den Betrag sagt, den er ihr geben würde musste sie überlegen. Denn das Geld ist bei ihr immer knapp und das Geld würde sie ein paar Monate übers Wasser halten. Also sagt sie zu und geht auf das Spiel ein. Aber sie hätte nie gedacht das Drew gar nicht der perfekte Junge, mit der perfekten Familie ist und er mehr Geheimnisse als sie hat. Aber dann kommen da noch Gefühle ins Spiel die beide am Anfang nicht zulassen wollen.. Das Buch ist herzzerreißend schön. Es zeigt ein Mädchen aus nicht super tollen Verhältnissen die es nicht leicht hat aber sich nicht unterkriegen lässt. Einen Jungen der mehr Schuldgefühle und schmerzen in sich trägt als man überhaupt kann. Sie passen wunderbar zusammen aber Drew hat angst das sie seine Geheimnisse nicht stand hält und Fabel hat angst vor Gefühlen. Beide sind ein Wrack, aber wenn beide zusammen halten schaffen sie alles. Es ist ein tolles Buch mit Liebe, Hindernissen und traurigen Familien Geschichten. Es ist schön und emotional geschrieben, ich finde es echt toll und werde den nächsten Band definitiv lesen. Empfehlenswert für Romantiker die Drama in einem schönen Roman brauchen. Schönes Buch!! 5 von 5 Sternen

Berauschend...

Von: Anna Datum: 02. September 2015

// Worum es geht // Drew Callahan, die Football-Legende des Colleges und der absolute Traumtyp, macht Fable Maguire einem hübschen jungen Mädchen ein Angebot, das sie nicht ausschlagen kann. Sie soll für eine Woche seine Freundin spielen, damit er nicht alleine zu seiner Familie fahren muss. Das Geld, das er Fable dafür bietet kann sie gut gebrauchen um ihrer Familie zu helfen und so begibt sie sich auf eine Reise, die ihr Leben verändern wird. // Was ich davon halte // Dank dem Bloggerportal von Randomhouse und dem Heyne Verlag habe ich „Together Forever – Einfach verliebt“ erhalten. Und ich bin unheimlich froh darüber, denn das Buch habe ich innerhalb eines Tages ausgelesen. Ich hätte nicht gedacht, dass mir diese leichte Lektüre derart gut gefallen würde und doch konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Das Buch beginnt mit einem Prolog, der uns Leser einen kleinen Vorgeschmack darauf gibt, was uns erwarten wird. Was ich eine sehr gute Idee von der Autorin gefunden habe. Der Prolog hat mich unheimlich neugierig auf den Verlauf der Geschichte gemacht, ich wollte wissen wie Drew und Fable dorthin gekommen sind und habe mit Spannung Seite um Seite gelesen. Die Geschichte an sich handelt eigentlich hauptsächlich von dieser einen Woche, die Drew und Fable gemeinsam verbringen. Schon nach wenigen Seiten werden wir auf ihre gemeinsame Reise mitgenommen und es wird sehr schnell klar, dass der Traumtyp Drew Callahan viel mehr mit sich herumträgt als nur Muskeln. Der Aufbau des Buches hat mir wunderbar gefallen, denn wir bekommen nicht nur die Sichtweise von Fable zu lesen, sondern auch die von Drew. Es wird immer abwechselnd aus ihren beiden Sichten erzählt und gibt so einen tollen Gesamtüberblick der Gefühlswelten der beiden. Es ist mir eine willkommene Abwechslung gewesen auch einmal die Sicht eines männlichen Charakters zu lesen, denn die letzten weiblichen Protagonisten haben mich viel zu oft zur Weißglut gebracht. Hier war alles ganz anders und ich war deshalb umso begeisterter von dem Buch. Drew ist ein junger Mann der von außen betrachtet ein perfektes Leben führt. Seine Familie ist wohlhabend, er hat gute Noten, ist beliebt und einer der besten Footballspieler des Colleges. Er hat eigentlich eine tolle Zukunft vor sich, doch die Vergangenheit holt ihn immer wieder ein und deshalb meidet er sein Zuhause. Als sein Vater aber darauf besteht, dass er zu Thanksgiving nach Hause kommt schmiedet er einen Plan und nimmt Fable mit. Als seine Fake-Freundin. Was anfangs nur ein Theater ist, entwickelt sich langsam aber sicher zu einer Art Abhängigkeit. Drew hält es ohne Fable kaum in seinem alten Zuhause aus. Sie ist ihm eine Stütze, hilft ihm aus allen möglichen Situationen und ist für ihn da. Gleichzeitig jedoch kommt sie ihm immer näher und das möchte er auf keinen Fall zulassen. Seine Geheimnisse dürfen unter keinen Umständen ans Licht kommen. Fable schuftet Tag und Nacht für ihre Familie. Ihren Vater kennt sie nicht und ihre Mutter ist Alkoholikerin, die nie zu Hause ist. Daher muss sie sich beinahe alleine um ihren kleinen Bruder Owen kümmern, der immer größere Probleme in der Schule bekommt. Als Drew ihr das Angebot macht, für eine Woche seine Freundin zu spielen, und ihr eine unglaubliche Summe dafür anbietet kann sie nicht ablehnen, denn das Geld braucht sie für sich und ihren Bruder. Doch je näher sie Drew kommt, desto mehr wird ihr bewusst wie sehr er sie braucht und dass das alles nicht nur ein großes Schauspiel ist. Doch unter der Oberfläche vermutet sie längst die Geheimnisse, die Drew so sorgfältig zu verstecken versucht und je näher sich die beiden kommen, desto klarer wird ihr, dass sie die Wahrheit über seine Vergangenheit erfahren muss, um ihm wirklich helfen zu können. Wenn man ein aufmerksamer Leser ist, bekommt man recht schnell eine Idee, was die Geheimnisse von Drew sind und weshalb er solche Schwierigkeiten hat. Natürlich bekommt man nicht alles heraus, aber das Meiste war mir schon nach kurzer Zeit klar. Dennoch hat es mir sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen und Fable und Drew bei ihrer Woche zu begleiten. Es war spannend und voller Liebe, Freude, Trauer und Abwechslung. Der große Knall am Ende war etwas, das ich mir so nicht ausgemalt hätte und ein genialer Schachzug der Autorin. Überhaupt das Ende an sich hat mir super gut gefallen. Es bietet viele unterschiedliche Möglichkeiten für den zweiten Band, den ich aufjedenfall auch lesen werde. // Fazit // Eine Geschichte die mich sehr überrascht hat. Ein toller Schreibstil, eine abwechslungsreiche Handlung und eine schöne Idee. Das Buch hat mich toll unterhalten und ich werde aufjedenfall den zweiten Teil lesen, um herauszufinden wie die Geschichte rund um Drew und Fable weitergehen wird. 4 / 5 Sterne.

Total Verliebt Together Forever!

Von: Büchereules Welt der Bücher Datum: 31. August 2015

Worum gehts? Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Meine Meinung Als ich dieses Buch angefangen habe, dachte ich eigentlich dies sei typisches Buch für dieses Genre, welches ich sehr gerne lese. Aber dieses Buch war schon anders, sehr emotionaler. Ich finde das Cover wirklich sehr schön, schlicht aber schön. Nur hat das Mädchen auf dem Cover nicht wirklich etwas mit Fable zu tun hat.Ich mochte Fable, sie war nicht das typische Mädchen. was ist frech, witzig und nie um einen Spruch verlegen. Sie hat eine schwere Vergangenheit und muss sich nun um ihren jüngeren Bruder kümmern, was sie auch wirklich sehr gut macht. Aber durch einige Umstände landet sie bei Drew. Auch Drew hat eine sehr schwere Vergangenheit. Und seine Geschichte hat mich wirklich sehr berührt und mitgenommen, Ich hatte wirklich nicht damit gerechnet. Ich kam mit Drew allerdings nicht immer gut zurecht, vor allem seine Entscheidungen fand ich nicht immer gut. Das Wort Marshmallow bekommt hier eine so tolle Bedeutung. Dieses Wort wurde die Rettung von zwei Menschen in Not und ich fand das so berührend und schön. Zu Kapitelanfang gab es immer verschiedene Zitate, mal aus dem Buch selber, mal von verschiedenen Leuten auch dies fand ich sehr schön. Der Schreibstil war locker und leicht zu lesen und war wirklich sehr angenehm. Ich finde dieses Buch hätte wirklich noch 100 Seiten mehr vertragen können. Und auch das Ende war sehr abrupt,mit einem miesen Cliffhänger. Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen auch wenn es stellenweise schon sehr vorhersehbar war. Fazit Ein Young Adult, der sich durch seine Thematik von den anderen, dieses Genre abhebt. Durch den lockeren Schreibstil kommt man wirklich schnell durchs Buch, Mir hat das Buch wie gesagt gut gefallen und werde auch die weiteren Bücher der Autorin lesen.

Leichte Sommerlektüre für zwischendurch

Von: Kat Nguyen Datum: 27. August 2015

Klappentext: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb - und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Meine Meinung: Erstens muss ich sagen, das ich mir das Buch komplett anders vorgestellt habe. Ich dachte das Fable und Drew schon am Anfang des Buches ein Paar wären - aber wie es sich herausgestellt hat, war dies gar nicht der Fall. Mich hat das Buch im positiven Sinne sehr überrascht, da ich von dem Buch keine hohen Erwartungen hatte. Wie die beiden sich kennelernen müsst ihr selber lesen. P.S.: Das könnt ihr in der Leseprobe schon herausfinden :-) Fable ist eine ziemlich starke Persönlichkeit und sie gefiel mir sehr gut. Sie erinnerte mich ein wenig an 'Johanna Walker' aus London Road (Edinburgh-Lovestories Reihe) von Samantha Young! Ich mag ihre direkte Art, ihre Verantwortung gegenüber ihrem kleinen Bruder und ihr zu großes Herz. Gleiches gilt auch für Drew. Er ist sehr beliebt und doch so unnahbar, da er keine Beziehung zu niemanden aufbauen möchte. Er ist nicht der typische Bad-Boy, der oft in typischen New-Adult Romanen auftaucht. Drew ist alles andere als ein Bad-Boy, sondern einfach eine kaputte Seele, die schon lange immer alles in sich hinein frisst. So sehr ich auch Fable und Drew liebe - so sehr hasse ich seinen Vater und seine Stiefmutter. Wieso ich sie so hasse, das müsst ihr selber herausfinden. Was ich sagen kann ist, das die beiden egozentrische Snobs die nur ein perfektes Außenbild abgeben wollen. Die Liebesgeschichte wird im Buch zwischen den beiden sehr leidenschaftlich, dramatisch und auch frustrierend erzählt. Ich wollte immer das beide endlich zu einander finden, aber bis dahin wird es ein steiler Weg. Beide wirken sehr verängstigt, sodass sie gar nicht wissen wo sie mit ihren Gefühlen umgehen sollen. Was ich besonders toll fand war, das es keine typische 0815-Liebesgeschichte ist. Es ist mal komplett was anderes und das macht das ganze nur noch authentischer. Wie es sich zwischen Fable und Drew entwickelt müsst ihr unbedingt selber lesen. Das Cover finde ich so unglaublich schön. Man könnte denken es wären Fable und Drew - aber was mir fehlte waren Fable's platinblonde Haare die im Buch so oft beschrieben wurde. Dies war mein erstes Buch der Autorin und ich muss sagen, das der Schreibstil äußerst angenehm und er wa sehr locker zu lesen. Fazit: Mir gefiel 'Together forever - Total verliebt sehr gut. Ich war wie gesagt sehr positiv überrascht und freute mich riesig das ich auch schon den zweiten Band bei mir zuhause hatte, denn der erste endet mit einem kleinen Cliffhanger. Ich empfehle dieses Buch an die, die genauso wie ich ein #newadultopfer sind, an die die gerne was abwechslungsreiches lesen möchten und an die die auf Geschichten mit 'kaputten Menschen' stehen. Vielen lieben Dank an den Heyne-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionexemplar!

Liebesgeschichte mit Marshmallow

Von: Mandy Bücherchaos Datum: 20. August 2015

Inhalt: Eine Woche so tun als wäre man ein Paar & das obwohl man sich eigentlich überhaupt nicht kennt ?! Darum geht es in dem ersten Teil der Reihe Together Forever. Fable hat es nicht leicht im leben, sie muss in einer kleinen Bar arbeiten um genug Geld für ihren Bruder Owen & für ihre Alkohol abhängigen Mutter zu verdienen. Eines Tages kommt der gut aussehende Quaterback des erfolgreichen Football Teams & macht ihr ein unschlagbares Angebot. Fable soll über Thanksgiving mit Drew zu ihm nach Hause kommen und seine Freundin spielen, dafür bekommt Sie 3000 Dollar ! Da kann Fabel nicht nein sagen. Doch als Sie sich auf dem weg machen, merkt Fabel schnell das Drew ihr etwas verheimlicht. Außerdem kommen sich Drew & Fabel während der Zeit zu zweit näher. Als Fabel mitbekommt das Drew sich zu Hause überhaupt nicht mehr wohlfühlt, machen sie ein Codewort aus damit wenn was passiert der andere zur Hilfe kommen kann. Am Ende der Woche möchte Fabel gar nicht das es aufhört, denn sie hat Drew schnell ins Herz geschlossen mit all seinen Problemen. Doch Drew ist sich unsicher und weiß nicht ob er das alles so kann nach der Woche zuhause ... Meine Meinung: Fabel tat mir am Anfang direkt leid ! Sie muss so viel leisten, arbeiten sich um ihren Bruder kümmern bei dem langsam auch die Probleme in der Schule los gehen. Wenn ich ehrlich bin möchte ich nicht in Fabels Haut stecken. Aber auch Drew hat es nicht wirklich Leid. Was ihm schon alles widerfahren ist, muss einen echt fertig machen. Er ist zwar sehr beliebt & der beste Quaterback in seinem Football Team doch eigentlich kann man Drew wirklich nicht drum beneiden. Mir hat das Buch wirklich super gefallen !Wie sich die beiden angenähert haben & was alles in der Woche passiert ist, hat mir einfach gefallen auch wenn es ein wenig unrealistisch ist das jemand fragt ob man so tut als ob man ein Paar wäre, aber die Idee ist klasse genau wie die Umsetzung ! Es war mal eine andere Liebesgeschichte die man nicht jeden Tag ließt. Ich meine wer denkt sich schon eine "Hilfeschrei" aus um aus brenzlige Situationen sich zu befreien. Der Schreibstil war sehr schön leicht und flüssig. Was mir auch noch richtig gut gefallen hat waren die Zitate vor jedem Kapitel mein liebstes war das von Winnie Pooh !! Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen der Liebesgeschichten mag und auch "Familien Drama" Das einzige was ich nicht so toll fand, war die Stiefmutter von Drew die fand ich echt schon krass. Ich meine was da passiert ist, ist nicht schön aber dann muss man lange noch nicht so sein !! Naja, irgendwann konnte ich über die Tante lachen & finde es jetzt auch überhaupt nicht schlimm. Aber aufgepasst das Buch hat einen Cliffhanger !! Also am beste direkt den zweiten Teil mi dazu kaufen :)

Together Forever {Rezension}

Von: LittleMissReading Datum: 18. August 2015

“Viel zu berauscht” Inhalt: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer! Meine Meinung: Anders als erwartet, aber trotzdem tiefsinnig! Die Idee zur Geschichte ist keine wirklich neue mehr, man kennt so einige Bücher in denen die Protagonisten vorgeben, sich zu lieben, sich eigentlich nicht so wirklich kennen oder mögen und dann ihre Gefühle füreinander entdecken. Dennoch hat mir die Story wirklich gut gefallen. Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und toll beschrieben. Vorallem Fable, die einfach mal nicht typisch ist. “Aber dieses Mädchen… sie ist nicht ziellos. Sie ist real und sie ist wunderschön und sie passt perfekt in meine Arme. Sie lässt mich fühlen wollen” Die Geschichte ist kurz, aber dafür nicht minder emotional. Man wird richtig reingerissen in die Vergangenheit der beiden und Drew tat mir richtig leid, da er einfach nicht wusste, was er damals tat. Fable ist ihm eine große Hilfe dabei, wieder mit sich selbst ins Reine zu kommen. “Ich werde die Dinge, die du zu mir sagtest, nie vergessen. Nicht, weil sie wichtig sind, sondern weil ich mich dadurch wichtig fühlte” Das Buch behandelt wieder mal sehr heikle Themen und manchmal hat mir einfach etwas Lockeres gefehlt. Es war immer so eine bedrückende Stimmung, dass man etwas Witz vermisst hat. Wie in Frau Armentrouts Büchern, die mit Witz und Trauer an einer Hand gehen. “Das ist kein Spiel für mich, Fable. Das ist mein Leben. Und ich will, dass du ein Teil davon bist… Ich will dich und nur dich. Ich werde dich mit niemanden teilen” Für mich ist meistens die Nebenstory genau so entscheident, wie der Haupt Part. Und in diesem Buch war der teilweise zuckersüß, was nicht zuletzt an Fables kleinem Bruder lag, der seine Schwester wirklich liebt. Was ich richtig süß und ein kleinwenig witzig fand, war ihr Codewort, falls etwas aus dem Ruder laufen sollte, nämlich Marshmallow. “Meinen schlimmsten Feind habe ich dank dir bezwungen. Aber es gibt immer noch so viel zu erklären. Ratlos, so fühle ich mich – und wie gelähmt -, aber glaube mir, du bist alles, woran ich denken kann. So vieles in meinem Leben verwirrt mich und… Hat mich verletzt – nur du nicht. Möglicherweise kommen wir eines Tages wieder zusammen. Alles, was ich will, bist du, aber ich kann es gerade nicht. Loszulassen und dich zu verlieren, wird das Schwerste, was ich bisher bewältigen musste. Liebe – dich zu lieben – könnte ein großer Fehler sein. Ohne Zweifel würde ich dich verletzen, dich in alles mit hineinziehen. Und das will ich nicht. Wirst du mir jemals verzeihen?” Fazit: Das Buch ist sehr emotional und überzeugt auf mehreren Ebenen! Man hätte es zwar länger machen können, ausführlicher, aber so hat es seinen ganz eigenen Charme. Die Story ist wirklich ans Herz zu legen und ich kann kaum den zweiten Teil erwarten! 4 Sterne

Ein gelungener Auftakt zu einer neuen YA-Reihe

Von: MissFoxy Datum: 14. August 2015

Meine Meinung: Dieses Buch ist für mich ein weiterer Ausflug ins YA-Genre, das mir immer besser gefallen zu scheint. Auch die Geschichte um Drew und Fable konnte mich nämlich mal wieder komplett einnehmen und überzeugen. Dabei verrät der Klappentext noch nicht einmal das wirklich interessante, zumindest für mich, an der Geschichte. Der englische Titel verrät es allerding: One Week Girlfriend. Der Traumtyp Drew fragt nämlich Fable, ob sie für die Woche, in der er nach Hause zu seiner Familie reist, seine Freundin spielen will. Fable ist bekannt dafür, dass sie sich abends öfters mal mit Jungs trifft. Gegen Bezahlung. Zufrieden mit dem Umstand ist sie nicht aber da ihre Mutter Alkoholikerin ist und Fable sich und ihren kleinen Bruder irgendwie versorgen muss, reicht ihr Kellnerinnengehalt nicht aus. Das Angebot von Drew reizt Fable jedoch, da er ihr viel Geld verspricht und damit nichts Sexuelles einhergeht und so nimmt sie an. Hey, Together Forever ist ein YA-Buch und so wissen wir, wie es ausgeht. Ist doch klar. Aber der ganze Weg dahin war wunderschön beschrieben und auch spannend, da er mit vielen Geheimnissen und teilweise erwarteten aber auch unerwarteten Wendungen einher ging. Sowohl Fable als auch Drew waren wundervolle Charaktere, die man absolut ernst nehmen konnte. Sie waren so unglaublich sympathische Menschen, hatten aber auch beide ihr Päckchen mit sich herum zu tragen und wurden dadurch nur noch mal authentischer und liebenswerter. Gerade mit dem, was sich zwischen den beiden entwickelt, hatten sie zu kämpfen und ich glaube, das macht dieses Genre auch ein Stück weit aus. Diese Beziehung ist nicht wie die schienbar perfekten Beziehungen, die uns in Fantasybüchern oder kitschigen Liebesromanen gezeigt werden. Sie sind verdammt nah dran am Leben und so konnten mich die beiden einfach überzeugen. Natürlich dürfen auch die Charaktere nicht fehlen, die man überhaupt nicht leiden kann und die ständig gegen Fable und Drew arbeiten. Erfrischenderweise waren das jedoch nicht irgendwelche anderen Love Interests sondern Drews Stiefmutter und irgendwie auch Fables Mutter. Wenn auch nur passiv. Das gab dem Buch eine ganz andere Note und konnte mich neben der One Week Girlfriend-Idee überzeugen. Der Schriebstil von Monica Murphy hat mir auch sehr gut gefallen. Er ist, wie es sich für ein Buch aus diesem Genre gehört, locker, leicht und angenehm zu lesen. Zusammen mit der Kürze des Buches ergibt das einen kurzweiligen Sommeroman, den man an einem Nachmittag ausgelesen hat. Auf der einen Seite ist das gut denn genau das ist es doch, was wir an heißen Sommertagen wollen, wenn wir ein kurzes Buch für Zwischendurch suchen. Auf der anderen Seite hätten dem Buch ein paar Seiten mehr sehr gut getan. Das ganze Buch war ziemlich vorhersehbar, abgesehen von ein paar kleinen Stellen. Das Ende allerdings war ziemlich schnell da und noch dazu ist es sehr offen. Das ist eigentlich nicht besonders schlimm, da es ja definitiv einen Folgeband gibt. Aber ich hätte es mir dann doch ein bisschen abgeschlossener gewünscht. Denn eigentlich ist das Ende komplett offen und hat mich so ein bisschen unruhig zurückgelassen. Man tappt also komplett im Dunkeln, bis man Band 2 liest bzw. gelesen hat. Aber eine gute Werbestrategie ist es, denn das Buch werde ich mir auf jeden Fall auch zulegen. ;) Der Sinn davon sollte es aber nicht sein. Bewertung: Mit Together Forever hat Monica Murphy den Beginn einer tollen Young Adult Reihe geschaffen. Inhalt, Charaktere und Schreibstil haben mich überzeugt und so wurde das Buch ganz sschnell für mich zu einer geliebten Sommerlektüre. Allerdings waren viele Stellen sehr vorhersehbar und das Ende war mir einfach zu offen. Deshalb vergebe ich 4 von 5 Füchschen.

Verdammt Leidenschaftlich und unglaublich spannend!

Von: Julia Leh. Datum: 12. August 2015

Inhalt Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Meinung Zunächst einmal meine Meinung zum Cover des Buches. Das Cover gefällt mir ziemlich gut obwohl ich es nicht mag, wenn Personen auf einem Cover dargestellt werden. Ich bin kein Freund davon, weil ich mir die Protagonisten einfach lieber selbst vorstelle, als sie schon auf dem Cover gezeigt zu bekommen. Bei diesem Buch hat das Ganze aber einfach gepasst, die Leidenschaft die in dem Buch beschrieben wird kann man schon auf dem Cover erkennen und es passt einfach Stimmig zueinander. Zum Design des Inneren im Buch muss ich sagen, gefällt es mir ebenfalls gut. Die Kapitelüberschriften sind toll gestaltet und passen wieder gut mit dem Cover des Buches zusammen. Die Autorin hat in ihrer Schreibweise sehr gute Arbeit geleistet, man wird richtig in den Bann gezogen, sie erzähl lebendig und mitfühlend und man kann alles flüssig und gut lesen. So macht lesen Spaß! Die Idee zur Geschichte ist keine wirklich neue mehr, man kennt so einige Bücher in denen die Protagonisten vorgeben sich zu lieben, sich eigentlich nicht so wirklich kennen oder mögen und dann ihre Gefühle füreinander entdecken. Dennoch hat mir die Story wirklich gut gefallen. Die Hintergrundgeschichte um Drew ist verdammt spannend und wirklich mitreißend. Die Umsetzung dieser Idee hat gut funktioniert wie ich finde. Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und toll beschrieben, auch die Hintergrundgeschichten werden immer wieder hervorgeholt und weiter erzählt. Alles in allem ein Buch das ich gerne weiterempfehle! Ich fand es extrem gut geschrieben und bin voll und ganz überzeugt. Es ist sehr Leidenschaftlich und hat mich von Beginn an in den Bann gezogen! Ich gebe 5 von 5 Sternen!

[Rezension] 'Together forever- total verliebt'

Von: Jana's Lesebaendchen Datum: 06. August 2015

Titel: 'Together forever -total verliebt', Teil 1 (Originaltitel: 'One week girlfriend') Autor: Monica Murphy Verlag: Heyne Verlag Seitenzahl: 272 Seiten Preis: 8,99 € (Taschenbuch) Zum Buch: Fable und Drew führen auf den ersten Blick zwei sehr unterschiedliche Leben. Doch trotzdem finden die beiden zueinander, denn beide haben in ihrem Leben schon viel Schlimmes erlebt. Sie fühlen sich hilflos und verloren, da sie in ihrem Leben schon häufiger verletzt wurden und Gehemnisse mit sich herumtragen, die sie zu erdrücken scheinen. Drew fährt über Thanksgiving zu seinem Vater und seiner Stiefmutter nach Hause. Dort wird er sich schlimmen Erinnerungen stellen müssen. Um dies leichter überstehen zu können, sucht er sich ein Mädchen, welches sich eine Woche als seine Freundin ausgibt. Fable willigt ein und begleitet ihn. Doch schnell wird deutlich, dass in Drews Leben gewaltig was im Argen liegt. Meine Meinung: Dieses Buch hat mich sehr berührt. Die Charaktere sind sehr liebenswerte Personen, die ich beim Lesen direkt in mein Herz geschlossen habe. Durch die verschiedenen Erzählperspektiven, aus Fables und Drews Sicht, bekommt man einen intensiven Eindruck in deren Gefühlswelt. Als ich diese Buch anfing zu lesen, hätte ich niemals erwartet, dass dieses Buch so tiefsinning und so ernste Themen des Lebens anspricht. Mit jeder Seite die ich las, fühlte ich mich selbst immer mehr in der Gefühlswelt von Fable und Drew verstrickt. Bei diesem Buch handelt es sich nicht bloß um eine Liebesgeschichte zwischen einem Jungen und einem Mädchen. Es ist ein Buch über das Leben und zeigt wie hart und frustrierend das Leben manchmal auch sein kann. Zum Inhalt möchte ich gar nicht viel sagen, denn bei diesem Buch gab es für mich einige Überraschungsmomente, mit denen ich gar nicht gerechnet hätte. Und genau deshalb ist das Buch sehr fesselnd und zum Teil auch schockierend. Das Buch lässt sich sehr schnell und flüssig lesen. Und trotz der relativ wenigen Seiten, hat mich das Buch sehr mitreißen können. Ständig habe ich mit Drew und Fable mitgefühlt, wie hart es doch ist, für sein Glück so kämpfen zu müssen. Ich möchte unbedingt mehr von Drew und Fable lesen, denn diese Geschichte lässt mich so schnell nicht mehr los. Ich vergebe dem Buch 5 von 5 Sternen. Danke, an den Heyne Verlag für dieses schöne Rezensionsexemplar.

Tolle Story!!

Von: Julia B (Bookster Blog) Datum: 04. August 2015

Klappentext Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Cover Das Cover ist sehr schön. Übersichtlich und nicht zu voll gepackt. Jedoch unterscheidet sich es nicht von anderen Büchern in diese Genre. Schreibstil Die Wörter sind alle geläufig und es lässt sich sehr einfach lesen. Die Kapitel wurden aus der Sicht von Drew oder Fable, in der Ich Form geschrieben. Meinung Da ich zwischen den ganzen Fantasy Büchern auch mal Abwechslung gebraucht habe, fiel mir dieses Buch quasi in die Hände. Nein quatsch ich hab es als Rezensionsexemplar von Heyne bekommen. ;) Nach den ersten paar Seiten war ich schon teil dieser Geschichte. Fable und Drew sind einfach tolle Figuren, besonders Fable ist mir hierbei sehr ans Herz gewachsen. Ich mag ihre direkte Art, ihr Verantwortungsgefühl ihrem Bruder gegenüber und ihr fast schon zu großes Herz - auch wenn sie dies immer ein wenig vor anderen Menschen verstecken möchte. Drew war am Anfang schwer einzuschätzen, aber auch seine Geschichte konnte mich am Ende überzeugen. Ich muss sagen, dass die Autorin einen sehr schönen Erzähl- und Schreibstil gewählt hat, der zu der Geschichte des Buches passt. Es wurde immer abwechselnd und innerhalb eines Kapitels die Erzählerperspektive gewechselt. So hat die Autorin abwechselnd aus der Sichtweise von Fable geschrieben und aus Drew's Sichtweise. Mir hat das Buch so gut gefallen, das ich die anderen auf jedenfall noch lesen werden. Fazit Auch wenn man diese Art von Story wahrscheinlich kennt, habe ich dieses Buch gern gelesen und würde es jedem Empfehlen. Aber durch das Cover bekommt es einen Punkt weniger.

Ein Pageturner

Von: Anna Datum: 04. August 2015

Inhalt: Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp hat Fable gefragt, ob sie seine Freundin sein möchte… für eine Woche. Fable sagt ja und merkt recht bald, dass er mehr Geheimnisse mit sich herumträgt, als gut für ihn ist. Fable versucht, den echten Drew zu finden und seine Geheimnisse zu lüften und merkt dabei, wie sie sich rückhaltlos in tiefe Gefühle stürzen… Der Story-Stapel ***Erster Satz: „Viel zu berauscht.“ Nach einem kurzem Prolog, der uns bereits andeutet, wohin es gehen wird, werden wir direkt in die Geschichte geworfen. Es gibt keine lange Vorgeschichte, sondern die eine Woche, die die Geschichte ausmacht, beginnt nach wenigen Seiten. Dadurch wird es sofort spannend und man selber an die Seiten geklebt. Natürlich trägt jeder der Charaktere einen dicken Rucksack voller Geheimnisse und Probleme, die wir von Fable auch recht schnell erfahren. Bei Drew hingegen wird dies bis zum Ende des Buches aufgehoben. Eindeutige Andeutungen lassen den Leser dieses Geheimnis schon vorher aufdecken. Das Ende ist rund, aber dennoch so offen, dass man auf jeden Fall auch Band 2 lesen möchte. Der Charakter-Stapel Nennenswert sind unsere zwei Protagonisten. Fable ist mal nicht das typische Klischee, obwohl sie genau das von sich behauptet. Ich habe es aber nicht so empfunden – sie ist hübsch, weiß das aber auch. Sie hat Sex und steht dazu (WOW – das bei einem amerikanischen Buch – unglaublich!) und sie ist offen und direkt. Sie kennt ihre Probleme und ihre Situation – sie kann über ihre Gefühle und Gedanken reden und hat dadurch die Geschichte unglaublich positiv beeinflusst und vor allem auch vorangebracht. Drew wirkt natürlich erst einmal absolut perfekt – sexy, reich, Footballspieler – aber hey, er ist mal kein Bad Boy oder eine wandelnde Sex-Maschine, sondern er ist wirklich gebrochen. Er trägt so viel Last mit sich rum, das es gerechtfertigt ist. Das wird aber erst später deutlich, wenn Fable ihn sozusagen offen legt. Auf eine andere Art und Weise hat er der Geschichte Tiefe gegeben und die beiden Protagonisten ergänzen sich dahingehend perfekt. Die beiden wirken auf den ersten Blick wie die typischen Charaktere, offenbaren aber viel mehr Schwächen und werden damit authentisch. Außerdem gibt es diese typische Gefühls-Verleumdung, was es bei einigen Büchern seitenweise gibt, nicht. Irgendwie kennen sie ihre Gefühle, kämpfen aber gegen eigene Dämonen an und das ist okay. Der Stil-Stapel Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Es gibt keine poetischen Sätze, dennoch weiß das Buch zu fesseln. Man kann es locker in einem Stück lesen. Die unterschiedlichen Sichtweisen sind gut zu unterscheiden, so dass man immer weiß, wem man gerade begleitet. Der Kritik-Stapel Schade, dass es ein Mehrteiler ist, ich denke, mit ein paar mehr Seiten hätte man aus dieser Liebesgeschichte ein schönes Buch machen können. Das große Geheimnis von Drew war mir zu offensichtlich und musste nicht erst aufgedeckt werden, das hätte die Autorin besser verpacken können. Dafür ist das Ende richtig gelungen, besonders der Brief gibt dem Ganzen noch einmal einen Schliff, den es selten in dieser Art von Büchern gibt. Auf den Lesen-Stapel? Ja, wer gerne Liebesgeschichten liest, in denen die Protagonisten im College-Alter sind (also New-Adult), kann hier gerne zugreifen. Tolle Protagonisten mit Ecken und Kanten treffen sich und bilden ein richtig schönes Paar, das sich aber auch noch finden muss! Einige schöne Lesestunden kann ich euch mit dem Buch versprechen und deswegen gibt es von mir auch 5 Sterne. Infos zur Reihe 1. Total verliebt (One Week Girlfriend) 2. Zweite Chance (Second Chance Boyfriend) 3. Verletzte Gefühle (Three Broken Promises) – Erscheint: 10. August 2015 4. Unendliche Liebe (Four Years Later) – Erscheint: 14. Dezember 2015

Together forever

Von: Su Haskaya Datum: 03. August 2015

Infos Autorin: Monica Murphy Seiten: 271 Verlag: Heyne Preis: 8.99 Euro Together forever Eine Lüge, die zur Warheit wird. Fable hat kein einfaches Leben. Ihre Mutter ist Alkoholikerin und Fable muss sich alleine um ihren kleineren Bruder kümmern. Owen, der erst 13 ist und schon beginnt rebellisch zu werden. Um alle über Wasser zu halten, muss sich täglich in einer Kneipe arbeiten. Als eines Tages Drew Callahan sie nach der Arbeit aufsucht, ist sie sehr misstrauisch. Er ist der beliebteste Junge auf dem College und die Footballlegende. Fable hingegen hat nicht gerade den besten Ruf. Man redet über sie, dass sie schon mit jedem Jungen des Footballteams, schon was gehabt hätte. Er bietet ihr 3000 Dollar an, damit sie eine Woche seine Freundin spielt. Damit seine Eltern glaubten er hätte eine Freundin. Obwohl Fable sehr unsicher ist, keine Ahnung hat warum er das will und warum gerade sie, nimmt sie den Job an ohne viele Fragen zu stellen. Was sie nicht ahnt ist, dass hinter dieser Lüge so viel stecken wird. Von Familiengeheimnissen bis hin zu aufkommenden Gefühlen. Diese Woche wird sehr vieles verändern. Meinung: Mir hat das Buch nicht sehr gefallen. Die Geschichte ist mir viel zu schnell voran gegangen. Der Schreibstil war sehr "eifach", was man positiv oder negativ aufnehmen kann. Man konnte gar nicht Fable "richtig kennenlernen". Was mir gefallen hat war, dass immer in der Sicht von Fable und dann ein Kapitel weiter, von Drews Sicht geschrieben wurde. Totzdem werde ich höchstwarsheinlich Band 2 nicht lesen. Ich bedanke mich ganz herzlich beim Heyne Verlag (Bloggerportal), für das Rezensionsexemplar. informations Author: Monica Murphy pages: 271 publisher: Heyne price: 8.99 Euro Together forever A lie, that gets the truth. Fable has not a easy life. Her mother is dependent on alcohol and Fable has to care for her brother. Owen, who is only 13 and getting rebellious. To have enough money for the whole familiy, she has to work in a Bar. One day after finishing work, Drew Callahan is waiting for her. He is the popular boy and a football legend. Fable has a bad reputation. People say, that she made out with the whole footballteam. Drew offers her 3000 Dollar, for the "job", that she plays his girlfriend for a week, that his parents think he has a girlfriend. Fable is not really sure about it, has no idea why he wants this and why he chose her, but she says yes. What she doesn't know is, that there is so much more behind this lie. Everything between familysecrets and upcoming feelings. This week will change alot. opinion: I didn't really like the book. The story was to fast, in my opinion. The style of writing, was very simple. Which can be positiv and negativ. But you couldn't really get to know Fable. But what I really liked was, that they wrote in Fables view and one chapter later in Drew's. But I don't think I will read the second book. Thanks alot to the Heyne publisher (Bloggerportal) for the book.

Buchempfehlung - Together Forever

Von: redvioolett Datum: 02. August 2015

Das Buch hat eine tolle Handlung mit einem Wendepunkt am Ende, einen tollen Schreibstil und gut ausgebaute Charaktere! Ausführliche Review: http://www.lovelybooks.de/autor/Monica-Murphy/Total-verliebt-1135916223-w/rezension/1169235385/ und: http://websta.me/p/1038428572241075358_1989275742

Together Forever - Total verliebt von Monica Murphy

Von: Buecherkarton Datum: 29. July 2015

Inhalt Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön und lieb - und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Leben gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: Mich Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Meine Meinung Dieses Buch hat mich in einen Bann gezogen, sodass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Die Geschichte von Drew und Fable hat mich ab der ersten Seite an mitgerissen. Die Geschichte ist voller Geheimnisse, unausgesprochenen Konflikten und verstrickter Liebe. Besonders die letzten Kapitel haben mich wirklich heiß auf den zweiten Band gemacht, sodass ich es gar nicht abwarten kann, ihn in die Finger zu bekommen. Das Cover Ich finde das Cover wirklich schön. Das war eigentlich der Hauptgrund, wieso ich auf das Buch aufmerksam geworden bin. Der Titel Der Titel ist sehr passend gewählt. Fazit Dieses Buch hat mich wirklich verzaubert. Eine besonders schöne Geschichte für den Sommer, die schnell durchgelesen ist. Ich gebe dem Buch 5/5 Sterne

Total Verliebt – Monica Murphy

Von: 123Sarah321 Datum: 27. July 2015

Inhaltsangabe: Drew bezahlt Fable dafür das sie mit ihm eine Woche zu seinen Eltern fährt und sich als seine Freundin ausgibt. Er kommt aus einer wohlhabenden Familie, Fable hingegen aus ärmlichen Verhältnis. In dieser Woche kommen die beiden sich ein wenig näher und Fable versucht Drew zu unterstützen, da es ihm schwer fehlt mit seinem Vater und seiner Stiefmutter zu recht zu kommen. Meine Meinung: Der Klappentext war sehr irreführend. ^^ Ich habe mir irgendwie etwas ganz anderes erwartet. “Total Verliebt” ist eine Liebesgeschichte alla Pretty Woman, wie man sich nach meiner Inhaltsangabe schon denken kann. Im Gegensatz zu anderen New Adult Romanen, die ich bis jetzt gelesen habe, wird hier aus beiden Sichten erzählt und der männliche Protagonist hat etwas Schwieriges in seiner Vergangenheit erlebt und muss es verarbeiten. Ja, ich war ein wenig enttäuscht von dem Buch. Es gab so wenig Dialoge und die Gedanken der Charaktere standen mehr im Vordergrund. Ich persönlich mag lieber gute Dialoge, deswegen ist das für mich ein großer Kritikpunkt. Außerdem wurden viele Gedankengänge wiederholt, so in der Art “Wenn ich ihr das sage, dann wird sie nichts mehr mit mir zu tun haben wollen” und das wurde zig-mal in dem Buch erwähnt. Ich fand auch, dass kein großer Unterschied bei den Sichtweisen war, also ich hätte nicht wirklich sagen können, ob jetzt Fable oder Drew erzählt. Die Liebesgeschichte selbst ist natürlich süß, aber das gewisse Etwas hat mir gefehlt. Auch finde ich schade, dass es einen zweiten Teil gibt und dass beide Bücher nicht in einem veröffentlicht wurde, da man den ersten Teil der Reihe innerhalb von wenigen Stunden fertig gelesen hat, da das Buch hat nur knappe 270 Seiten hat. Mein Fazit: Eine New Adult Reihe, wo die Männer etwas Schlimmes in der Vergangenheit erlebt haben und der Fokus darauf gelegt wird. Leider konnte mich die Liebesgeschichte nicht überzeugen, da sie sehr ähnlich zu anderen war und mir die Dialoge so gefehlt haben. Es kam mir so vor als hätten die zwei Protagonisten kaum miteinander geredet. Deshalb gibt es gute 3 von 5 Herzen für Forever Together. Ich muss nach diesem Buch nicht unbedingt ein weiteres Buch der Autorin lesen.

Kurzweilige Geschichte mit tollen Charakteren

Von: Luiline Datum: 23. July 2015

Der Klappentext verrät nicht sehr viel von der Geschichte und ich habe mich beim Lesen einfach überraschen lassen. Der Einstieg in die Geschichte ging sehr schnell und man lernt sofort am Anfang die beiden Protagonisten Fable und Drew kennen. Das Ganze ist sehr kurios, da Drew Fable dafür bezahlt für eine Woche seine Freundin zu spielen um seinen Vater und seine Steifmutter zu "ärgern". Man liest immer abwechselnd aus beiden Perspektiven. Das gibt einen guten Einblick in die Gefühlswelt von beiden Charakteren und man lernt beide im Laufe der Geschichte sehr gut kennen. Besonders Fable hat mir als Charakter sehr gut gefallen, da sie es im Leben nicht sehr leicht hat, aber trotzdem das Beste aus ihrer Situation machen will und sich selbst aber treu bleibt. Drew war am Anfang schwer einzuschätzen, aber auch seine Geschichte konnte mich am Ende überzeugen. Was mich am Anfang gestört hat, war der Schreibstil. Die Autorin hat sehr kurze und abgehackte Sätze verwendet, was den Lesefluss etwas gestört hat. Irgendwann hatte ich mich aber daran gewöhnt und es hat mich dann nicht mehr gestört. Da das Buch nur knapp 270 Seiten hat, war es eine kurzweilige Unterhaltung und ich habe das Buch an einem Tag gelesen. Insgesamt ist die Geschichte sehr rund und mir hat die Handlung sehr gut gefallen. Es ist ein "New Adult/Young Adult" - Buch und der Markt ist mittlerweile sehr geflutet von diesen Büchern, aber mich konnten die Geschichte und die Charaktere trotzdem überzeugen. Im Vordergrund stehen vorallem die persönlichen Geschichten der beiden Protagonisten, aber der Liebesaspekt spielt natürlich auch eine wichtige Rolle. Das diese Art der Geschichte nicht immer sehr realistisch ist, muss ich glaube ich nicht mehr erwähnen, aber mich stört das überhaupt nicht und manchmal braucht man einfach eine kitschige Liebesgeschichte mit allem drum und dran. Fazit: Ein guter Auftakt zu einer Reihe, die Lust auf mehr macht und ich werde die Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen. Besonders die Charaktere konnten mich hier überzeugen. Eine Buchempfehlung für alle die gerne Bücher von J.Lynn und Samantha Young lesen. Daher von mir 4 Sterne!

Marshmallow!

Von: Nadine's Bücherwelt Datum: 18. July 2015

Bevor ich etwas zur Geschichte selbst sage, muss ich euch einfach nochmal drauf aufmerksam machen: Das Cover ist toll, oder? Es ist eines der Gründe, warum mich das Buch so interessiert hat. Der Klappentext hat dann noch mehr Interesse geweckt und ich war irgendwie direkt in Sommerstimmung. Da musste ich es haben! Erst dachte ich ja, dass es hier viel um Erotik gehen könnte. Meistens ist das bei Covern wie diesen so. Trotzdem hat mir jemand geraten, den ersten Teil zu lesen und dann zu überlegen, ob man weiterlesen möchte, oder nicht. Das habe ich jetzt getan und ich bin SO froh, dass ich es gelesen habe! Ich rate jedem, der sich unsicher ist, es wenigstens mit dem ersten Teil zu probieren :) Ja, es kam Erotik vor. Und es war nicht wenig. Das Buch konnte mich aber sowas von überzeugen und ich bin froh, dass ich jetzt doch das ein oder andere Buch mit etwas in der Richtung lesen kann. Was mir auch aufgefallen ist war, dass die Charaktere schon zu Anfang viel Wert auf das Äußere und gerade die sexuellen Aspekte gelegt haben. Aber auch davon habe ich mich nicht beirren lassen und einfach bis zum Ende gelesen. Jetzt bin ich so froh und es stört mich auch gar nicht mehr. Wenn man sich in dem Buch verliert stechen die gefühlvollen Stellen auch viel mehr hervor. Gefühlvoll war dieses Buch nämlich. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass die Protagonisten Andrew, oder nur Drew, und Fable sich erstmal kennenlernen und dann die Dinge umsetzen, die sie vielleicht manchmal dachten. Außerdem ist aufgefallen, dass hier auch Probleme der beiden Charaktere im Vordergrund standen, aber nicht die ganze Geschichte einnehmen sollten. Natürlich sind sie der Leitfaden, aber an ihnen sieht man auch, wie sehr die beiden sich vertrauen und wie dieses Vertrauen mit der Zeit wächst. Fable fand ich eigentlich sogar richtig sympathisch. Obwohl immer wieder auf ihren Körper eingegangen wurde sticht der Charakter viel mehr hervor. Sie ist stark, weil sie sich für ihren Bruder stark macht, sich für ihn und sich und sogar ihre ständig betrunkene Mutter den Arsch aufreißt und das wenige Geld einholt. Das hat sie so sympathisch gemacht. Ich habe teilweise richtig mit ihr gelitten, weil sie so viel schuften muss. Drew hingegen scheint erstmal ein perfektes Leben gehabt zu haben. Er trägt aber noch viel mehr Probleme mit sich, als man erst denkt und gegen Ende gibt es nochmal den Totalschocker! Trotzdem war auch er stark und tapfer. Leider hat er an der ein oder anderen Stelle übertrieben. Fable immer wieder von sich zu stoßen kann keine Lösung sein und in den Momenten habe ich es auch meistens nicht verstanden. Er konnte mich an sich aber trotzdem überzeugen und zusammen mag ich die Beiden sowieso. Die Nebencharaktere, wie Drews Vater, seine Stiefmutter Adele, Fables Mutter und ihr Bruder Owen konnten mich auch alle überzeugen. Sie haben teilweise sogar sehr extreme Rollen bekommen und ich war des öfteren geschockt vom Verhalten. Das Ende fand ich richtig schön und traurig. Jetzt bin ich auch total gespannt auf Teil 2 :) Was genau ich so berührt hat solltet ihr selbst nachlesen! Anfangs hätte ich nicht damit gerechnet, dass aus den Gedanken, die die beiden erst hatten und dem bezahlten Beziehungsjob so etwas wie echte Gefühle werden können. Ich habe gedacht es will wieder eine Autorin eine rein körperliche Beziehung darstellen. Aber diese hier baut auf und so leid es mir tut, dass ich das immer wieder betone, kann ich mit anderen Geschichten einfach nichts anfangen. Umso besser für diese :) Fazit: Ich bin überzeugt worden das Buch zu lesen und jetzt begeistert! Fable und Drew haben eine schwierige Woche, trotzdem geben sie aufeinander Acht und ihre Beziehung baut sich nach und nach auf und fängt nicht direkt mit diesen Körperlichkeiten an, mit denen ich nicht umgehen kann. Hier wird der Leser von Gefühlen überzeugt und versteht die Charaktere, wird überrascht und darf Dinge vorausahnen. Ich rate jedem, der sich unsicher ist, wenigstens den ersten Teil zu lesen :) Zwar hat Drew es einem manchmal nicht ganz leicht gemacht ihn zu mögen, gerade durch dieses ständige wegstoßen, trotzdem kann er den Leser überzeugen und für sich gewinnen! Die Nebencharaktere waren ebenfalls toll ausgearbeitet und die Grundidee einen Blick wert. Das Ende hat mir auch gefallen und jetzt bin ich gespannt auf Teil 2! Unerwartet gutes Buch, auch schön für Zwischendurch :) Ich vergebe 4,5 Sterne! An dieser Stelle danke ich dem Heyne-Verlag für das *Rezensionsexemplar :)

Tolles Buch für den Sommer:D

Von: BookTown Datum: 17. July 2015

Heute kommen wir zu einem Buch was speziell bei Bloggern und bei Booktubern seeeehr geteilte Meinungen hervorgerufen hat.Viele von Ihnen liebten das Buch, andere hassten es. Ich habe dieses Buch nun gelesen und werde euch meine Meinung zu Together Forever - total verliebt in dieser Rezension mitteilen. Zur Story: In dem Buch geht es hauptsächlich um Fable und Drew. Fable ist eine naja ein etwas "ärmeres" Mädchen was mit allen möglichen Jobs probiert sich und Ihren kleinen Bruder Owen über Wasser zu halten. Ihr kommt also das Angebot von Drew, einem Footballspieler und Frauenschwarm, für 3000€ seine Freundin zu spielen gerade recht. Die beiden fahren zu Drews Vater und seiner Stiefmutter auf deren Privatgrundstück um dort Thanksgiving zu verbringen. Doch hinter dem ganzen Schwindel stecken wirklich tiefe Geheimnisse die Drew nicht loslassen und die er niemals vergessen kann. Das nun einmal zur Grundgeschichte von Together Forever. Das Buch ist im Mai 2015 im HEYNE Verlag erschienen und kostet als Taschenbuch 8,99€ Das Buch: http://www.amazon.de/Total-verliebt-Together-Forever-Roman/dp/3453418530 Nun einmal zu meiner Meinung dazu. Das Positive: Das Buch ist wirklich perfekt im Sommer lesen! Es hat dieses leichte was man wirklich gut nebenher lesen kann. Ich mochte auch die Charaktere ganz gern und vor allem fand ich die Geschichte hinter Drew wirklich gelungen! Ich hab es auch sehr schnell gelesen. Das Ende fand ich persönlich auch zufriedenstellend und es macht einen heiss auf Teil 2. Zum Negativen: Das Buch hat mich teilweise aufgeregt! Ich weiss zwar dass das Teilweise auch mit meinem Geschlecht zu tun hat, aber ich dachte manchmal wirklich ob Monica Murphy das gerade ernst meint. Das Buch ist nähmlich abwechselnd aus Drews und aus Fables Perspektive geschrieben. Fables Perspektive war wirklich auch nachvollziehbar und realistisch aber Drews Perspektive war teilweise wirklich affig. Wenn Ihr das Buch als Mann lesen solltet wisst Ihr was ich meine. Fazit: Das Buch ist nicht für jeden was und ich denke es ist auch in erster Linie für ein weibliches Publikum bestimmt ABER es bietet zahlreiche Überraschungen (positiv) und es lässt sich in einem Rutsch durchlesen. Ich persöhnlich mochte es im Endeffekt dann doch ganz gerne und finde es hat eine solide Leistung abgeliefert. Das Buch bekommt von mir 3,5 von 5 Sternen und ich hoffe der zweite Band hat genau so viel oder sogar mehr drauf wie der erste.

TOGETHER FOREVER - TOTAL VERLIEBT

Von: Zeilengeflüster. Datum: 16. July 2015

„Ich bin die Freundin von Drew Callahan, Collage-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön und lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: Mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer.“ Titel: Together Forever – total verliebt (Drew + Fable #1) Autor: Monica Murphy Seiten: 272 Verlag: Heyne Preis: 8,99€ http://www.amazon.de/Total-verliebt-Together-…/…/ref=sr_1_1… Andrew D. Callahan, auch Drew genannt, ist beliebt, schön und sportlich. Er ist eine Collage-Football-Legende und ein absoluter Frauenschwarm, auch wenn er sich nie auf eine Frau einlässt. Als Thanksgiving schließlich vor der Tür steht, muss Drew das Fest wohl oder übel in dem verhassten Elternhaus seines Vaters und seiner Stiefmutter feiern. Er sträubt sich dagegen, doch schlussendlich bleibt ihm nicht anderes übrig. Da er diesen Schritt nicht allein gehen kann, bittet er die Barfrau Fable, ihn zu begleiten. Er weiß, dass sie finanziell für ihre Mutter und ihren jüngeren Bruder sorgen muss und bietet ihr im Austausch Geld dafür an, dass sie eine Woche lang seine Freundin spielt. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg und Fable lernt Drews reizenden Eltern kennen. Gleich bei ihrer ersten Begegnung checkt sein Vater sie ab und seine Stiefmutter verhält sich wie die eifersüchtige Exfreundin. Die Beziehung, die die beiden allen anderen vorspielen, beginnt im laufe der Woche zu schwanken und es bleibt nur noch die Frage offen, was davon ist gespielt, und was ernst? Doch gerade, als die Zwei sich gegenseitig öffnen, verändert ein einziger Satz ihre gemeinsame Zukunft. -------------------------------------------------------------------- Die Story hatte mich bereits von der ersten Seite an vollständig gepackt. Drew und Fable sind beide solche Goldstücke, sie sind mega sympathisch und es Spaß gemacht ihre verschiedenen Sichtweisen zu erleben. Sie haben sich beide bereits vom ersten Moment an toll gefunden, wollten dies nicht wahrhaben und kamen trotzdem nicht gegen die gegenseitige Anziehungskraft an. Drews Stiefmutter war und ist ein blödes Miststück, ich hasse sie abgrundtief, solltet ihr das Buch lesen, wird es euch nicht anders gehen. Man konnte selbst durch die jeweiligen Geschehnisse erahnen, was sich in Drews Vergangenheit abgespielt hat, doch als sich meine Thesen dann bestätigt haben, war ich einfach nur schockiert. Das Ende war traurig, aber auch irgendwie schön und ich kann es nicht erwarten, mit Band 2 loszulegen. Ein unglaublich schönes Buch, es gibt nichts zu bemängeln. Sowas wünscht man sich doch gern. Darum vergebe ich fünf von fünf Sternen. * * * * *

Super Charaktere jedoch vorhersehbare Story

Von: Griinsekatze Datum: 16. July 2015

Die Bewertung für "Together forever” fällt mir gar nicht so leicht. Ich bin ein bisschen hin und hergerissen. Angefangen bei den Charakteren. Drew und Fable sind im Grunde vom Charakteraufbau her in meinen Augen sehr gut gelungen. Drew von dem Ich am Anfang als Footballspieler doch eher den Eindruck hatte, dass er tough ist, das weibliche Geschlecht mag und auch gern mit den Frauen flirtet stellt sich als netter, liebenswerter und zärtlicher Mann heraus, der viel Mist erlebt hat und von Schuldgefühlen geplagt wird. Drew ist eher der schwache in dem Roman. Er will alles mit sich selber ausmachen, vertraut niemanden und lässt auch keinen an sich heran. Fable hingegen ist für beide stark. Sie ist tough und kämpft sich gerade so durch das Leben hindurch. Sie geht arbeiten, um ihren Bruder zu versorgen, weil ihre Mutter unzuverlässig ist und wirkt dadurch sehr erwachsen. Als sie dann das Angebot von ihm annimmt und mehr über ihn erfährt, fängt sie an sich um ihn zu kümmern. Sie kämpft für und mit Drew. Sie ist die Starke in diesem Buch und das merkt man deutlich. Das hat mir auch sehr gefallen und sie für mich richtig sympathisch gemacht. Es war ein bisschen ein Rollentausch. Man sieht also, dass ich die beiden Charaktere mochte. Der Beziehungsaufbau ist für mich leider ein bisschen daneben gegangen. Es geht alles zu schnell. Die beiden kennen sich nicht und sie wurde bezahlt, um seine Freundin zu spielen. Da ist es für mich unlogisch, dass er auf der Fahrt schon so klingt, als hätte er sich auf den ersten Blick in sie verliebt. Das war von jetzt auf gleich und für mich einfach zu plötzlich. Es las sich für mich auch nicht wie bloße Anziehung, sondern schon tiefere Gefühle. Das war aber von beiden Seiten so. Bei Fable ging es auch ziemlich schnell und zack, mochten sich die beiden. Das war aber nicht mal das, was mich am meisten gestört hat. Mit dem locker, flockigen Schreibstil, der sich einfach schön lesen lässt, hätte man das noch hinbiegen können. Mein größtes Problem und auch der Grund, warum das Buch nur 3 Elchen von mir bekommt, ist, dass es so vorhersehbar war. Ich wusste am Anfang schon was am Ende passiert, und zwar alles. Es war kein bisschen Spannung für mich dabei. Ein bisschen Neugier, was mit den beiden noch passiert, war der einzige Grund, warum ich es noch gelesen habe. Das hat mir doch die Freude am Lesen ein wenig genommen, was sehr schade ist. Die Geschichte hätte in meinen Augen viel spannender erzählt werden können. Fazit Gut ausgearbeitete Charaktere, die mir ans Herz gewachsen sind und über die ich auch gern mehr erfahren möchte. Für mich ein untypischer Rollentausch, dass die Frau wirklich mal der stärkere Charakter ist, hat mir gut gefallen. Leider wurde die Spannung für mich dadurch zerstört, dass ich sehr schnell wusste, wie das Buch ausgeht und was alles passiert. Es war zu vorhersehbar. Der Schreibstil war aber schön zu lesen und die Beziehung zwischen den Charakteren war niedlich, auch wenn alles ein wenig schnell ging.

[Rezension] Together Forever – Total verliebt

Von: Nine im Wahn Datum: 15. July 2015

[ERSTER SATZ] "Ich warte draußen vor der Kneipe auf sie." [INHALT] Mit ihrer alkoholkranken Mutter und ihrem pubertierenden Bruder, um den sie sich kümmern muss, hat Fable es nicht leicht im Leben, zumal sie fast Rund um die Uhr in der Bar arbeitet, um alle Lebenskosten für ihre Familie zu decken. Nur in einigen nichtssagenden Liebeleien findet sie hin und wieder etwas Zuneigung – doch das hat seinen Preis. Schon seit der Highschool ist Fable als die Schlampe der Stadt verschrieen und nun ist das ausgerechnet der Grund, weshalb Drew Callahan – College-Football-Legende und Traumtyp – auf sie zukommt. Er braucht ein Mädchen, das leicht zu haben ist – und seiner Familie eine Woche lang vorspielt, sie wäre seine Freundin. Angelockt von dem Geld, das er ihr bietet, sagt sie zu und geht mit Drew auf einen Trip zu seiner Familie und lernt ihn auf eine ganz andere Art kennen. Meint er es wirklich ernst mit ihr? Kann sie ihm beistehen? Und kann das zwischen den Beiden wirklich etwas werden – für immer? [MEINE MEINUNG] Angelockt hat mich vor allem das Cover von dem Buch, denn es ist wirklich wunderschön. Ich finde, dass es sich schon etwas von den immergleichen New Adult Büchern abhebt, obwohl auch hier ein Pärchen abgebildet ist. Vielleicht liegt es ja an den Farben oder einfach nur an dem tollen Outfit von dem Mädel. :D Wie auch immer, das Cover hat mich berührt und daraufhin habe ich mir das Buch näher angeschaut. Tja, und dann hat mein Freund es mir einfach so gekauft, als ich es mir etwas länger bei Thalia angeschaut habe. ;D Da ich richtig Lust auf dieses Buch hatte, habe ich es auch direkt gelesen oder vielmehr verschlungen! Es war so super! Zunächst einmal fand ich es super, dass hier mal nicht nur aus Sicht der weiblichen Hauptperson gelesen wird, sondern in jedem Kapitel sowohl aus Fables als auch aus Drews Sicht. Das ist gerade toll in gewissen prickelnden Situationen, wenn plötzlich geswitched wird und man erfährt, wie es dem anderen dabei geht oder was in dessen Kopf vorgeht. Ich fand das echt super! Auch die Kapitel und die Zeitsprünge fand ich gut. Zu Beginn jeden Kapitels steht, welcher Tag ihrer einwöchigen Beziehung es ist und auch welche Tageszeit. Zwischen den Kapiteln liegen auch teilweise größere Sprünge, aber ich hatte nie das Gefühl etwas verpasst zu haben. Ich fand es sogar toll, dass unnötige Szenen, wie ein sich anschweigendes Mittagessen, übergangen wurden. :D Und jetzt zu der Story und den Charakteren. Die Geschichte war für mich an einigen Stellen vielleicht vorhersehbar, wie Drews Geschichte, aber in keinem Punkt langweilig. Ich habe total auf jede neue Szene über ihn hingefiebert, genauso wie bei Fables Geschichte. Beide sind für mich nicht zu kurz gekommen, es war eine perfekte Mischung. Die Geschichten der Beiden fand ich auch nie zu übertrieben, sondern auf eine perfekte Art dramatisch. Sie waren süß zusammen, die Idee von der vorgespielten Freundin war schön und es gab auch eine tolle böse Gegenspielerin. Drew war zudem ein hinreißender Charakter. Er war heiß, aber auch verletzlich und er kann so wunderbar süß zu Fable sein. Doch mein absoluter Liebling ist Fable, denn sie ist endlich mal ein vollkommen taffes Mädchen bei all diesen New Adult Büchern, die ich schon gelesen habe. Alle waren irgendwie weichlich, haben nur geheult, sich an ihren Kerl geklammert oder ihn vor Verzweiflung von sich gestoßen. Fable ist aber einfach ein kleiner Kampfzwerg – und zwar ein überaus süßer! Sie hat so derbe Sprüche drauf, da ist mir ein ums andere Mal die Luft vor lauter Lachen ausgegangen. xD Oh Mann, die ist echt ein Klasse-Weib! Tja, also, habe ich genug geschwärmt und ihr lest das Buch endlich? ;D Ich kann nichts Negatives aussetzen und einfach nur sagen, dass es für mich bisher eines der besten Bücher diesen Jahres war. Und vor allem auch das beste New Adult Buch, welches ich bisher überhaupt gelesen habe. Ich musste auch direkt mal den zweiten Band hinterherschieben, doch wie ich den fand, ist dann noch eine andere Geschichte. :) [FAZIT] Ein vollkommen genialer New Adult Roman! Für mich hat hier einfach alles gestimmt, die Story war mal etwas anders und packend, der Schreibstil und die Kapitel waren für mich super und ich bin total verliebt in Fable, das taffe Weibsbild. :D

Rezension *Together Forever*

Von: Laura's Bookworld Datum: 14. July 2015

Together Forever - Total verliebt Autor/-in: Monica Murphy Erscheinungsjahr: 2013 (englisches Original), 2015 (deutsche Ausgabe) Verlag: Heyne Verlag Seitenzahl: 272 Preis: 8,99€ (Taschenbuch) Inhalt/Klappentext Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Fußball-Legende und Traumtyp. Er ist schön und lieb - und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: MICH. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ih will für ihn da sein. FÜR IMMER. Erster Satz "Viel zu berauscht." Lieblingszitat Der Tod ist eine furchtbare Sache, aber er ist nun mal auch Teil des Lebens. Ich denke nicht gern über unsere Vergänglichkeit nach. Es ist leichter, so zu tun, als würden wir ewig leben. - Gedanken von Fable, S. 197 Cover Ich finde das Cover sehr schön, die verschiedenen Schriftarten, -größen und -farben passen sehr gut zum Bild auf dem Cover. Zu sehen sind, so sehe ich das jedenfalls, die zwei Protagonisten Fable und Andrew. So, wie die beiden Personen auf dem Cover aussehen, stelle ich mir auch Fable und Drew vor. Außerdem finde ich den gestrichelten Kreis um den Namen der Autorin, den Titel und das Wort "Roman" wirklich sehr kreativ! Ich würde sagen, dass ich das Buch zu 90% wegen dem Cover gekauft hätte.. ;) Thema Das Thema des Buches ist wirklich wahnsinnig gut! Ein Traumtyp bezahlt ein Mädchen dafür, dass sie für eine Woche seine Freundin spielt. Er gibt ihr Einblicke in sein chaotisches Leben und zwischen all dem Spiel der Beziehung und den Problemen entwickelt sich so etwas wie Liebe. Man denkt sich eigentlich schon von Anfang an, dass es nicht bei dieser Alibi-Beziehung bleibt. Allerdings rechnet man nicht mit Drew's Geheimnissen oder welches Ausmaß diese haben. Schreibstil Der Schreibstil der Autorin ist meiner Meinung nach ganz okay, vielleicht sogar durchschnittlich. Die Erzählperspektiven wechseln mit jedem Kapitel zwischen Drew und Fable. Allgemein wird sehr viel Jugendsprache verwendet. Leider fand ich aber, dass viele wichtige Details nicht genug beschrieben, wenn nicht sogar vergessen wurden... Gegen Ende des Buches ist mir beispielsweise erst bewusst geworden, dass Winter ist... Charaktere Fable - schüchtern aber stolz. Drew - selbstbewusst aber verschlossen in Sachen Gefühlen. Sie ist bekannt dafür, Beziehungen mit vielen Typen gehabt zu haben. Er hatte noch nie eine Freundin. "Gegensätze ziehen sich an" passt hier sehr gut! Der Charakter von Fable gefällt mir wirklich gut! In so vielen Situationen konnte ich exakt verstehen, warum sie nun eben so handelt und wie sie fühlt. Sie hat immer die richtigen Worte gefunden, vor allem um Andrew zu helfen. Auch die Figur von Drew hat mich begeistert! Nach außen hin wirkt er stark und selbstbewusst. Aber tief in seinem Innerem ist er ein einziges Gefühlschaos und so zerbrechlich, wie man es von ihm nie denken würde. Er hatte es in seinem Leben nie einfach und er hat seine Kindheit nie richtig verarbeiten können. Ich muss ehrlich zugeben, dass Drew auch für mich ein Traumtyp wäre... ;) Fazit Insgesamt fand ich das Buch wirklich richtig gut, ich hatte es innerhalb von drei Tagen komplett durchgelesen. :) Diese Geschichte ist keine Liebesgeschichte wie jede beliebige andere... Nein, dieses Buch ist so wahnsinnig gut und steckt voller Überraschungen! Ich war ziemlich erschrocken, wie dünn dieses Buch doch ist - 272 Seiten. Aber nach dem Lesen musste ich feststellen, dass diese Länge perfekt ist für die Story! :) Es ist ein gutes Buch für zwischendurch und ich kann es wirklich nur weiter empfehlen. :) Insgesamt gebe ich diesem Buch 5 von 5 möglichen Sternen :) ______________________________________________________ Autorin Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie.

Total Verliebt

Von: Sara Meow Datum: 14. July 2015

Das Cover: Das Cover finde ich wunderschön, es vermittelt Geborgenheit, Wärme und Liebe. Mich erinnert das Cover an den Sommer. Meine Meinung: Eigentlich hatte ich keine großen Erwartungen an dem Buch und dann fing ich an es zu lesen und hatte es in ein paar Stunden durch. Es hat mir richtig gut gefallen. Die Geschichte ist sehr intensiv und sehr gefühlvoll. Die Handlung fand ich echt toll, normalerweise lese ich nicht solche Bücher aber dieses war echt gut. Am Anfang hab ich mir schon gedacht das etwas nicht mit Drew stimmt, ich hatte ziemlich viele Vermutungen was in seiner Vergangenheit mit ihm passiert ist, meine erste Vermutung war das er schwul ist, meine zweite Vermutung war das die Adele ihn missbraucht hat und die letzte Vermutung war das Vanessa seine Tochter ist. Die zweite Vermutung war offensichtlich, denn man hat es sofort gemerkt überhaupt ihre Eifersucht auf Fable und ihre Bemerkungen. Die Idee mit der falschen Freundin und Bezahlung ist eigentlich nichts neues mehr aber dennoch mal etwas anderes. Drew kennt Fable aus einer Kneipe wo sie arbeitet, er bietet ihr 3.000 Dollar an dafür sollte sie eine Woche seine Freundin spielen. Sie willigte ein, denn bei ihr und ihrer Mum und Bruder ist das Geld immer knapp. Ihre Mum interessiert sich ein Dreck für ihre Kinder und ist meistens nicht zu Hause. Ihre Bruder ist erst dreizehn und macht dennoch schon ein paar Probleme. Ich kann Fable verstehen warum sie das Geld annimmt und alles stehen und liegen lässt, mit soviel Geld kann sie ihre Familie ein paar Monaten ernähren. Die Spannung zwischen Drew und seiner Familie konnte man förmlich spüren, nur man wusste anfangs nicht wieso aber in laufe der Zeit konnte man immer mehr in die Familie hineinsehen. Man merkt sofort das aus der erst geschäftlichen Beziehung zwischen Drew und Fable mehr entwickelte. Die Gefühle spielten verrückt und die beiden kommen sich immer näher. Das ist eine sehr große Entwicklung für Drew denn er hat seit Jahren niemanden so an sich herangelassen. Der Schreibstil: Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und man richtig schnell durch das Buch. Das Buch ist sehr gefühlvoll geschrieben. Ich fand die Geschichte realistisch und spannend geschrieben. Die Autorin hat die Gefühle richtig gut ausdrücken können, ich habe gelacht und geweint, denn es war soo schön. Die Charaktere: Fable finde ich echt toll! Ihre Art und was sie alles durchmachen musste. Ihre Mutter ist Alkoholikerin, sie zieht quasi ihren 13-Jähriger Bruder auf so als wär sie seine Mutter. Ich bewundere sie dafür das sie mit alldem klar kommt und es leicht auf die Schulter nimmt, so als macht ihr das alles nichts aus aber es ist nicht so. Bei Drew merkt man sofort das etwas nicht mit ihm stimmt, zuerst wirkt er gefühlslos und einfach kalt. Umso mehr man liest umso mehr merkt man das ein echt riesiges Geheimnis sein Leben prägt. Er ist von Schuldgefühlen zerfressen, weil er denkt das er an allem Schuld sei was in seiner Vergangenheit passiert ist und er schämt sich zu tiefst dafür was er getan hat oder besser gesagt mit WEM er es getan hat. Fazit: Mir hat das Buch echt gut gefallen und kann es jedem weiterempfehlen!

Rezension: Together Forever, total verliebt - Monica Murphy

Von: Zeilensehnsucht Datum: 13. July 2015

Titel: Together Forever, Total verliebt Originaltitel: One Week Girlfriend Reihe: Together Forever #1 Autor: Monica Murphy Verlag: Heyne Genre: Erotik, Roman, New Adult Seitenanzahl: 272 Erscheinungsdatum: April 2015 Preis: 8,99 € [Taschenbuch] Zum Inhalt: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Meine Erwartungen: Ich habe mich über dieses Buch unglaublich gefreut! Der Inhalt hat mir zwar noch nicht viel über das Buch verraten, und doch hat er mich angesprochen. Das Cover: Das Cover ist meines Erachtens nach sehr schön. Zu sehen sind die beiden Hauptprotagonisten, in dem Moment kurz vor einem Kuss zu sehen. Für mich wäre es auf jeden Fall ein absoluter Cover-Kauf! Die Handlung: Etwas unrealistisch empfinde ich die Art, auf welche Drew sich Fable als "Freundin" gewählt hat. Der Rest der Geschichte ist hingegen gut nachvollziehbar. Die Charaktere: Fable: Fable scheint von Beginn an eine sehr starke Frau zu sein, und was mich besonders angesprochen hat: Sie ist nicht naiv! Auch wenn sie noch jung ist, hat sie vieles miterleben müssen und hat schon im Jungen Alter begonnen ihre kleine Familie zu versorgen, also sich und ihren kleinen Bruder. Fable ist eine sehr warmherzige Person, die auf der Suche nach Liebe ist. Unabhängig davon ob von ihrer Familie oder jemand anders. Da sie diese Liebe in Gegenwart ihrer eigenen Mutter nicht erhält und ihr Bruder ebenso wenig, hat sie den Part einer Mutter somit vollständig übernommen. Sie schenkt ihm so viel Liebe, und tut so viel weiteres für ihn, dass es für sie bis sie Drew begegnet ist, nicht einmal in den Sinn gekommen ist, dass eine andere Person ihr ebenfalls Liebe und Zuneigung schenken könnte. Drew: Alle Frauen stehen auf ihn, und doch scheint er unnahbar für sie alle. Durch seine eher verkorkste Vergangenheit ist das auch kein Wunder. Er wird geplagt von Schuldgefühlen und Selbstzweifel. Das erklärt auch sein Zwiespaltiges Verhalten. Im einem Moment wirkt er wie der absolute Traummann jeder Frau, und im nächsten ist er egoistisch und verschlossen. Fable gegenüber zeigt sich eine selbst ihm scheinbar unbekannte Seite seiner Selbst. Er beginnt zu Empfinden. Meine Meinung: Monica Murphys Schreibstil ist jugendlich und umgangssprachlich. Somit ist die Geschichte leicht verständlich und eine sehr leichte aber angenehme Lektüre. Zu Beginn fällt einem das Lesen noch etwas schwerer, doch man freundet sich schnell damit an. Durch die Erzählweise wirkt alles real und es scheint beinahe greifbar. Es wird aus zwei Ich-Perspektiven berichtet, die von Drew und die von Fable. Beim Lesen ist es mir so ergangen, dass ich mir immer gewünscht habe noch die andere Sichtweise auf die Dinge lesen zu können, und doch habe ich die Perspektiv wechsel genossen. Ein Kritikpunkt an diesem Buch ist, dass die Geschichte leider nicht gerade originell ist. Die Autorin hat sich vieler Klischees bedient. Die Wendungen und Geheimnisse von Drew und seiner Umgebung waren mir bereits zu Beginn bekannt. Das hat sich jedoch durch die soweit sehr süß heranwachsende Liebesgeschichte von Fable und Drew. Insgesamt gebe ich dem Buch 4/5 Sterne. Vielen Dank an den Heyne Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares! Die Gesamte "Together Forever"-Reihe im Überblick Total verliebt: Together Forever 1 Zweite Chancen: Together Forever 2 Verletzte Gefühle: Together Forever 3

Alles andere als eine klischeehafte Liebesgeschichte

Von: Miriam Datum: 12. July 2015

Zitat: " Die Leute, die einen am besten kennen, können einen am meisten verletzen." Schreibstil: Monica Murphy hat einen tollen Schreibstil, der mir sehr gut gefallen hat. Mit ihren Worten hat sie jede Gefühlssituation sehr authentisch beschrieben, so dass ich beim lesen in vielen Situationen mitgefiebert und mitgefühlt habe. Auch das Prickeln zwischen den beiden Protagonisten hat sie gekonnt in Szene gesetzt. Gerade bei dieser Thematik besteht schnell die Gefahr, dass es klischeehaft oder kitschig bis hin zu billig und plumb werden kann. Doch hier hat die Autorin genau den richtigen Weg gefunden und ich habe beim Lesen genau dieses Prickeln miterlebt und gehofft. Das Buch lässt sich sehr gut lesen, da der Schreibstil klar und leicht verständlich mit dem gewissen etwas ist. Aber auch die humorvolle Seite kommt hier nicht zu kurz. Fazit: Erzählt wird die Geschichte im Wechsel aus der Sicht der Hauptprotagonisten Fable und Drew. Dieser Wechsel ist nicht nur durch die Ausdrucksweise sofort erkennbar, sondern es steht auch über jedem Kapitel, aus welcher Sicht dieser Abschnitt erzählt wird. Fable und Drew sind einfach klasse und ich habe sie sofort ins Herz geschlossen. Beide Hauptprtagonisten lernt man durch den Perspektivenwechsel sehr gut kennen. Man erfährt viel über ihre Vergangenheit und was sie denken und fühlen, aber auch warum sie sich in manchen Situation oft komisch verhalten Drew ist eher der colle Typ, ein Sunnyboy und Frauenschwarm. Fable dagegen, hat es nicht immer ganz leicht und muss sich eher durchs Leben kämpfen. Nebenbei geht sie arbeiten, um sich und ihren Bruder zu versorgen, da ihre Mutter andere Sachen wie Männer und Alkohol bevorzugt. Um so gelegener kommt ihr das Angebot von Drew, der ihr dafür Geld bietet, dass sie sich bei seinem Vater und seiner Stiefmutter als seine Freundin ausgibt. Doch so einfach wie sie denkt, wird diese Zeit bei Drew im Elternhaus nicht, denn hier prallen viele Erinnerungen auf Drew ein , die seine emotionale Seite zeigen. Fable ist für mich eine wirklich starke Persönlichkeit und ich finde die Entwicklung die sie durchlebt, was ihre Gefühle angeht sehr gut. Total verliebt ist das erste Buch der Together Reihe. Das Ende ist wieder so gar nichts für mich... Ein absoluter Cliffhanger. Es bleiben ein paar Fragen offen und man hat das Gefühl, das kann es doch jetzt nicht sein. Mit so einem Ende habe ich überhaupt nicht gerechnet.... Es lässt mich aber nicht mit dem Gefühl zurück, dass ich unzufrieden bin, sondern einfach das Gefühl ich muss weiterlesen und zwar jetzt sofort!!! Together forever - Total verliebt ist ein Buch mit vielen Facetten. Es hat nicht nur unterhaltsame und prickelnde Elemente, sonder bewegt und beschäftigt durchaus mit ernsten und traurigen Fakten, die das Leservergnügen zu einer Achterbahn der Gefühle machen. Es ist eine Geschichte mit durchweg authentischen und liebenswerten Protagonisten. Ein Buch für jeden, der Gefühle und Emotionen einer Liebesgeschichte mag, die sich aber als nicht einfach darstellt. Für mich eine absolute klare Leseempfehlung und ein mustread, Von mir gibt es für dieses Buch voller Emotionen klare 5 von 5 Federn.

Schöne Story mit neuen Elementen

Von: Pichen1992 Datum: 12. July 2015

Story Alles beginnt mit einem Deal. Fabel ist Kellnerin und verdient damit ihr Geld für sich und ihren Bruder, damit er nicht komplett vernachlässigt wird. Drew muss über Thanksgiving nach Hause reisen, wo seine schlimmsten Erinnerungen ihren Uhrsprung haben und stellt Fabel ein, ihn für die Tage zu begleiten. Besser wird es dadurch jedoch keines Falls, denn nun gerät Fabel ins Schussfeld und es ist unklar, welches Ende diese Feiertage für die beiden haben wird. Der Auftakt der Reihe zu Fable und Drew hat mir sehr gut gefallen. Es gab einige neue Elemente in dem Genre und die Story rückte nicht so in den Hintergrund, wie es bei manchen anderen Büchern schnell der Fall ist, sondern blieb stets präsent und ich wollte wissen, wie es für die beiden weiter geht. Auch der Chiffhänger am Ende des Buches ist der Autorin gelungen, sodass die sich die Zeit zum nächsten Teil sehr zieht. Charaktere Fabel sollte für so manches Mädchen ein wirkliches Vorbild sein, obwohl man niemanden wünschen sollte, so leben zu müssen. Sie benötigt das Geld so dringend um sich und ihren Bruder zu versorgen, dass ihre schulische Ausbildung auf der Strecke bleibt und sie sogar für Geld, das Wochenende mit Drew verbringen muss, auch wenn das eigentlich gar nicht so ein großes Opfer ist. Sie möchte jeden heilen und hat ein unheimlich großes Herz, das sie aber leider nicht zu schützen weiß. Ich mochte sie als Protagonist sehr gerne und freue mich auf weitere Zeiten mit ihr. Drew lebt nur für Football, alle Frauen wollen ihn, jedoch lässt er sie alle links liegen. Fabel zeigt gar kein Interesse an ihm und genau das ist seine Chance sie mit nach Hause zu nehmen ohne größere Verpflichtungen, denkt er, es kommt natürlich anders. Aber kann er ihr es wirklich antun, in seine kaputte Welt einzutauchen? Oder reißt er sie dann mit in den Abgrund? Genau diese Fragen stellt Drew sich immer wieder und das rechne ich ihm hoch an, denn er könnte auch einfach nur an sich denken. Schreibstil Monica Murphy hat rund um Fable und Drew eine sehr interessante und detailliere Welt geschaffen. Die Dialoge der beiden sind tiefgründig und schlagfertig und machen so unheimlich Spaß sie zu verfolgen. Auch in den erotischen Szenen übertreibt sie nicht, sondern erschafft eine angenehme Atmosphäre, die wirklich real wirkt. Autor Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen!

Von: meinelesewelten Datum: 12. July 2015

So, kommen wir nun zum Inhalt des Buches. Mir haben schon die ersten Seiten des Buches sehr viel Spaß gemacht, allerdings musste ich mich erst an die Umgangssprache in dem Buch gewöhnen. Aus diesem Grund hat mich anfangs die derbe Umgangssprache (man kann auch direkte Umgangsprache sagen) erschrocken. Hat man sich aber ersteinmal eingelesen und die Hauptcharaktere kennengelernt, gewöhnt man sich daran und vollzieht sie auch nach. Ich muss sagen, dass die Autorin einen sehr schönen Erzähl- und Schreibstil gewählt hat, der zu der Geschichte des Buches passt. Es wurde immer abwechselnd und innerhalb eines Kapitels die Erzählerperspektive gewechselt. So hat die Autorin abwechselnd aus der Sichtweise von Fable geschrieben und aus Drew's Sichtweise. Dies hat die Autorin sehr gut umgesetzt. Außerdem habe ich dadurch sehr viel über beide Hauptcharaktere gelernt! Durch Fable's lockere, freundliche und herzliche Art ist sie mir sehr ans Herz gewachsen. Ich empfand sie als "echt" und ihre Handlungen + Vorgeschichte als nicht zu weit hergeholt. Ich konnte sie sehr gut verstehen und mich auch gut in sie hineinversetzen. Das gleich gelang mir auch bei Drew. Abschließend kann ich nur sagen, dass mir das Buch sehr gut gefallen hat und ich es nur weiterempfehlen kann. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band ("Zweite Chance"), der bereits erhältlich ist. Auch ich besitze ihn seit gestern! :-)

Fenomenaler Auftakt

Von: nina Datum: 11. July 2015

Cover ist sehr sehr schön , für mich ebenso wie der Klappentext super einladend. Der Schreibstil ist locker, flockig ,flüssig ,ganz hervorragend zu lesen, super super super ! Die Protas sind wirklich total sympathisch. Die Geschichte hat mich einfach mitgenommen, ich habe gelacht, geweint, war mitten im Geschehen dabei und habe regelrecht mitgefiebert und mitgelitten. Das ist für mich wirklich was, was eine gute Geschichte braucht! Klare Kaufempfehlung! Bin auf die Fortsetzung gespannt.

Ein wirklich tolles und ergreifendes Buch

Von: Buechersuechtig Datum: 11. July 2015

Inhalt: Fable muss in einer Bar arbeiten, um über die Runden zu kommen und ihre Familie zu unterstützen. Ihre Mutter ist ständig mit ihrem aktuellen Freund unterwegs und somit fällt auch die Erziehung ihres 13 jährigen Bruders auf sie zurück. Das Angebot, das Drew Callahan, gutaussehender Footballstar der sich vor Verehrerinnen kaum retten kann, jedoch nie mit einem Mädchen gesehen wird, ihr eines Tages nach der Arbeit macht, kann sie deshalb nicht abschlagen. Aufgrund ihres unseriösen Rufes hat er sie ausgewählt und ihr angeboten, dreitausend Dollar innerhalb einer Woche verdienen zu können. Alles was Fable dafür tun muss, ist, mit ihm eine Woche in seinem Elternhaus zu verbringen, mit ihm und seiner Familie Thanksgiving zu feiern und dabei vor seiner Familie so zu tun, als wäre sie  seine Freundin. Zwischen den beiden entwickelt sich jedoch schon bald etwas, das nicht nur gespielt ist, so haben sie zumindest das Gefühl. Doch keiner kann wirklich sagen, was der andere nun spielt und was nicht und was er wirklich fühlt. Drews Vergangenheit holt ihn immer weiter ein und er verschließt sich, sobald er und Fable sich näher kommen und sie braucht viel Geduld, um seinen Geheimnissen auf den Grund zu kommen. Eines weiß sie jedoch schon recht bald: Diese Familie ist kaputt. Ganz egal, wie viel Geld sie hat- der Schaden ist irreparabel. Die beiden durchleben ein auf und ab der Gefühle innerhalb einer einzigen Woche und beide Fragen sich, wie es wohl weitergehen wird, wenn sie sich wieder in ihrer normalen Welt, außerhalb des Anwesens der Callahans befinden. Meine Meinung: Die Idee, dass zwei Fremde sich als ein Paar ausgeben, mag zwar nicht neu sein, ist jedoch wirklich spannend und interessant. Monica Murphy konnte diese Idee wirklich toll umsetzen, denn auch wenn die Situation nicht unbedingt alltäglich ist, erscheint das Verhalten und Handen beider Protagonisten sehr realistisch und nachvollziehbar. Erzählt wird aus der Ich - Perspektive, was einen Einblick auf beide Seiten ermöglicht und zeigt, wie jeder über die Situation denkt und fühlt. Was mich bei dem Perspektivwechsel etwas gestört hat, ist, dass die Wortwahl von Drew und Fable ofmals sehr identisch war, was aber keinesfalls den Lesefluss stört, ihre Gedanken haben teilweise nur ziemlich ähnlich geklungen. Die Entwicklung ihrer anfangs nur geschäftluchen Beziehung zu beobachten, war für mich sehr interessant und so bin ich nur so durch die Seiten geflogen. Die Gestaltung des Covers gefällt mir persönlich auch sehr sehr gut. Das Motiv mit den warmen Farben und die dazu passende Schrift sehen einfach toll aus und der gestrichelte Kreis, der die Schrift einrahmt, lässt sich auch zu Beginn jedes neuen Kapitels wiederfinden. Beide Protagonisten sind mir sehr ans Herz gewachsen. Wen ich mehr mochte, kann ich im Nachhinein gar nicht sagen, sie waren beide sehr sympathisch und hatten beide ihre Päckchen zu tragen. Die wenigen Nebencharaktere waren jedoch das komplette Gegenteil davon. Sie waren mir fast alle unsympathisch. Bis auf Owen, den kleinen Bruder von Fable, waren sie alle nur dafpr zuständig, Fable und Drew das Leben schwer zu machen und am liebsten wäre ich manchmal selbst ins Buch gestiegen und hätte ihnen mal meine Meinung gesagt. Die Situationen waren meistens zwar vorhersehbar,  trotzdem war es kein schönes Gefühl, seinen Verdacht bestätigt zu bekommen, sondern eher ein Moment, in dem man das Buch kurz mal zuklappt und erstmal Luft holt. Zitat aus dem Buch: Der Tod ist eine furchtbare Sache, aber er ist nun mal auch Teil des Lebens. Ich denke nicht gern über unsere Vergänglichkeit nach. Es ist leichter so zu tun, als würden wir ewig leben. Mein Fazit: Together Forever war mein ersten New Adult Buch, weshalb ich die Frage, ob das Buch auch für Nichtleser des Genres geeignet ist, mit "Ja" beantworten würde. Das Buch lässt einen in die Welt zweier Persönlichkeiten eintauchen, die es im Leben wirklich nicht leicht haben und daher ist es meiner Meinung nach nicht einfach nur ein schönes Buch für Zwischendurch, sondern etwas, wofür man sich ein wenig Zeit nehmen sollte. Auch wenn es schnell durchgelesen ist bei der geringen Seitenzahl, es ist der Inhalt, der erstmal verdaut werden muss. Es ist eine wirklich schöne und ausgefallene Geschichte, die keinesfalls unrealistisch wirkt und von mir 4,5 Sterne bekommt. Und ich bedanke mich herzlich beim Heyne-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Schönes Buch für zwischendurch :)

Von: Meike Datum: 11. July 2015

Beschreibung: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Meinung: Fable und Drew sind total unterschiedlich. Sie hat einen schlechten Ruf und er ist der Schwarm der Schule. Eigentlich könnte man meinen, sie würden kaum zusammen passen, aber da liegt man falsch. Eines Tages bittet Drew, Fable um einen Gefallen und dadurch entwickelt sich dann die ganze Geschichte. Es ist mal keine 0815 Liebesgeschichte, sondern etwas anderes. Die Idee ist sehr orginell, erinnert etwas an Pretty Woman, was auch erwähnt wird und ist super zu lesen. In diesen wenigen Seiten, wird aber auch für ganz viel Spannung und Hintergrund gesorgt. Man verschlingt die Seiten förmlich. Was mir auch super gefallen hatte war, dass es zwar kurz und knapp ist, aber trotzdem sehr tiefgründig ist. Ich war ganz erstaunt wie bondenständig Fable und Drew sind. Beide mussten schweres durchmachen. Durch dieses Buch sieht man auch mal, dass egal wie perfekt eine Person scheinen kann, sie kann die größten Probleme haben. Beide haben mir gut gefallen und haben super miteinander harmoniert. Durch den Perspektivenwechseln hat man auch immer von beiden die Gefühle erfahren. Der Schreibstil ist am Anfang zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber sobald man reingekommen ist, wunderbar leicht zu lesen. Durch diesen Schreibstil lässt sich das Buch auch ganz schnell lesen. Was auch sehr schön war, waren jeweils die Zitate vor den Kapiteln. Ein paar Dinge waren zwar vorhersehbar, aber andere haben einen aus der Bahn geworfen. Was mich etwas gestört hat war das Ende. Zum Glück ist aber der zweite Teil schon erschienen und diesen werde ich mir bald holen. Fazit: Ein super tolles Buch für zwischendurch, was ganz anders ist als andere und trotz wenigen Seiten einem sehr im Gedächtnis bleibt. Wenn man mal nicht so viel Zeit hat zum Lesen, ist dieses Buch genau das richtige, denn es wird für alles gesorgt - Spannung , Liebeszenen ... Ich vergebe 5 von 5 Sterne!

Tolles, spannends Buch mit vielen Geheimnissen

Von: leoniesbuecherliebe Datum: 10. July 2015

Autor: Monica Murphy Verlag: Heyne Seiten: 271 Kosten: Taschenbuch 8,99 Euro (D) 9,30 Euro (A) ISBN: 978-3-453-41853-0 Amazon: Hier kaufen KLAPPENTEXT: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön und lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum wie ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß : Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. MEINE MEINUNG: Also ich finde das Buch lässt sich schnell lesen. Ich habe nur einen Tag gebraucht, denn es ist sehr spannend und leicht geschrieben. Es gibt, wie der Klappentext schon verrät, jede Menge Geheimnisse. Ich konnte mir schon nach der Hälfte denken welche Geheimnisse es sind, aber ich war mir nicht 100% sicher. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. FAZIT: Ein schnelllesbares, spannendes Buch für Zwischendurch. Von mir gibt es 4 ♥ ♥♥♥♥ | ♥♥♥♥♥

Perfekte Sommerlektüre

Von: Mylifeinbooks_310 Datum: 09. July 2015

Titel: Together Forever, total verliebt, Teil 1 Autor: Monica Murphy Ladenpreis: 8,99€ Seitenanzahl: 275 Seiten Verlag: Heyne Verlag Sprache: Deutsch Originaltitel: One week girlfriend Inhaltsangabe: Drew- College-Football-Legende und Traumtyp, wird von Mädchen umschwärmt, allerdings nie mit einem gesichtet. Er zieht sich zurück und vermeidet es, im Mittelpunkt zu stehen. Fable- Badgirl mit schlechtem Ruf. Jetzt steht Thanksgiving an und Drew's Vater bittet Drew, ihn und die Stiefmutter zu besuchen. Nun soll Fable eine Woche lang Drew Callahan's Freundin werden, für seinen Aufenthalt zuhause. Für die Woche bietet er ihr 3000 Dollar, wenn sie sich als seine Freundin ausgibt. Des Geldes wegen lässt sich Fable, die aus einfachen Verhältnissen kommt, auf das Angebot ein und fährt kurzerhand mit Drew in seine Heimatstadt. Den beiden ist nicht bewusst, auf was sie sich da einlassen... Meine Meinung: Zu aller erst ein herzliches Dankeschön an Bloggerportal.de für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares :) Nachdem ich mir einige Rezensionen zu diesem Buch angehört und durchgelesen habe, stand für mich fest, dass ich das Buch unbedingt lesen wollte, da die Geschichte mich sofort angesprochen hat :) Ich kam schnell in die Geschichte rein und ca. ab Seite 30 konnte ich gar nicht mehr aufhören, weiter zu lesen :D Der Schreibstil ist sehr gut lesbar und zieht einen sofort in seinen Bann. In diesem Teil der später mal 4-teiligen Reihe lernen wir Drew und Fable kennen. Zu Beginn des Buches hat man den Eindruck, es ginge um eine eher geschäftliche Vereinbarung zwischen den beiden, doch, (wie sollte es anders sein:D) es wird mehr zwischen den beiden. Keiner ist sich sicher, was der andere spielt und was nicht. Auch mit Vorurteilen haben die beiden zu kämpfen. Beide Protagonisten (das Buch ist abwechselnd aus den beiden Sichten erzählt), haben familiäre oder finanzielle Probleme, die sie ein zu holen scheinen. Die dunkle Vergangenheit von Drew und Fable macht es ihnen nicht leicht, ganz offen zu sein. Ist Fable wirklich so unseriös wie ihr Ruf besagt? Trotz der Probleme, die beide Hauptpersonen mit sich herum tragen, ist die Atmosphäre im Buch keinesfalls zu bedrückend. Die beiden Protagonisten schöpfen gegenseitig Mut von einander. Auch ihre Gedankenwelt und Dialoge sind nicht düster, sondern amüsant und unterhaltsam. Beide Protagonisten mochte ich. Was mir außerdem gefallen hat, war, dass wir in diesem Roman nicht mit den üblichen Klischees eines Young-Adult Romans konfrontiert werden: Typ: ZU gut aussehend, unverschämt, Frauenschwarm, selbstbewusst, Bad Boy, Draufgänger. Mädchen: Schüchtern, unauffällig, ruhig, fragt sich, was der Typ an ihr findet. Im Gegenteil, in "Together Forever 1", ist in dieser Hinsicht eine Art Rollentausch angesagt :D Schnell wurde klar, das das Buch keineswegs oberflächlich, sondern tiefgründig und trotzdem leicht und fesselnd ist. Sehr zu empfehlen! 5 Sterne! Gefällt mir

https://www.youtube.com/watch?v=8PJU3fYdQLo

Von: kitkatkathi@yahoo.de Datum: 08. July 2015

Fable soll Drews Freundin spielen für eine Woche und bekommt von ihm dafür eine Menge Geld.Diese Angebot ist zu verlockend um es abzulehnen.Fable geht auf den Deal ein und spielt seine Freundin für eine Woche.Sie fahren zu seinen Eltern.Warum er dort eigentlich nicht so gern hinfährt erfährt Fable im laufe des Buches..... 5Sterne bekommt diese Buch von mir weil es spannend,zeitweise erotisch und weil ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte. Wer auf Lovestory Herzschmerz und mehr Lust hat,der sollte sich dieses Buch mal genauer anschauen.

ein schöner Auftakt

Von: Kathalovesbooks Datum: 06. July 2015

Der Roman "Together forever - total verliebt" wurde von Monica Murphy geschriebenö. Das Taschenbuch erschien 2015 im Heyne Verlagen. umfasst 271 Seiten und kostet neu 8,99 EUR. Drew Callahan ist eine College - Football Legende und der Traumtyp. Nahezu jedes Mädchen der Schule umgarnt ihn. doch keines lässt er an sich heran. Fable Maguire hat einen schlechten Ruf, arbeitet in einer Bar, um sich, ihren kleinen Bruder und ihre alkoholkranke Mom über die Runden zu bringen. Die beiden könnten unterschiedlicher kaum sein, doch Drew sucht sich eben genau Fable aus. Sie soll ihn über Thanksgiving zu seiner Familie begleiten und ihnen seine Freundin vorspielen. Fable überlegt nicht lang, denn für sie springen 3000 Dollar bei diesem Deal raus, die sie für ihre kaputte Familie sehr gut gebrauchen kann. Die beiden treten gemeinsam die Reise zu Drew's Vater und seiner Lebensgefährtin Adele an. Sie planen ihre Geschichte genau durch - wo haben sie sich kennengelernt, wie lange sind sie schon ein Paar. Doch alles kommt anders als geplant..eine Achterbahn der Gefühle beginnt.. Wir erfahren die Geschichte abwechselnd aus den Sichten der beiden Protagonisten. Dies gefiel mir sehr gut, allerdings dachte ich zeitweise "wann geht es endlich los". Der Schreibstil der Autorin lässt sich sehr einfach, gut und schnell lesen. Durch die Perspektivwechsel erfahren wir sehr viel über die Denkweisen von Drew und Fable, was es einem leicht macht Kontakt zu den beiden Hauptfiguren herzustellen. Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich durch die ersten Seiten dieses Buches ein wenig gequält habe, es wollte mich nicht so richtig mitreißen. Zum Ende hin nahm es dagegen die Fahrt auf und die letzten Seiten entschädigten mich für den langsamen Start. Dieses Buch ist ein schöner Auftakt zu einer 4-teiligen Reihe - und ja, es bedarf definitv einer Forsetzung! Auch wenn ich nicht vollends begeistert bin, hat es die Autorin dennoch geschafft, mich zum Schluss in die Geschichte hinein zu ziehen - es war zwar schon vorhersehbar was zum Ende hin passiert, doch neugierig auf zukünftige Geschehnisse zwischen Drew und Fable bin ich definitv. Ich habe dem Buch 3,5 Sterne gegeben und ich freue mich auf die Fortsetzung - meine Neugierde ist geweckt ;-) An dieser Stelle bedanke ich mich beim Bloggerportal und dem Heyne Verlag für die Bereitstellung dieses Buches! Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit.

Gutes Buch mit interessantem Thema

Von: Die Lesetante Datum: 06. July 2015

Ich finde den Klappentext wenig aufschlussreich, was auch der Grund dafür war, dass ich mich zuerst überhaupt nicht für dieses Buch interessiert habe. Aber dann gab es soo viele positive Rezis und ich habe erfahren, um was es in der Geschichte wirklich geht und dann musste ich es einfach lesen. Es geht nämlich um Fable, die für eine Woche die Freundin des attraktiven Football-Spielers Drew spielen soll. Viel mehr will ich euch auch gar nicht verraten, außer, dass Fable annimmt, weil sie das Geld für ihren kleinen Bruder braucht, da ihre Mutter sich nicht wirklich um ihre Familie kümmert. Ich war wirklich überrascht, wie gut mir die Geschichte gefallen hat. Ausschlaggebend dafür war glaube ich vor allem, dass Drew nicht der typische gutaussehende Football-Spieler ist, den wir aus anderen Büchern kennen. Er hat wirklich schon einen Streifen mitgemacht und lässt deshalb niemandem wirklich an sich heran. Ein bisschen schade fand ich, dass man einen Teil der Dinge, die in seiner Vergangenheit passiert sind, schon ziemlich früh erraten kann. Es war einfach ziemlich offensichtlich. Aber trotzdem habe ich gespannt weitergelesen. Außerdem ist das Thema nicht unbedingt etwas, worüber man oft liest, weshalb ich es noch interessanter fand. Mir hat die Beziehung, die sich langsam zwischen Fable und Drew entwickelt, sehr gefallen. Die beiden passen einfach gut zusammen. Besonders schön fand ich es auch, dass ich immer wieder aus Drews Sicht lesen konnte und so auch seine Gefühle und Gedanken gut nachvollziehen konnte. Am Ende gab es dann doch noch eine überraschende Wendung, die schon ziemlich krass ist. Leider gibt es dann einen Cliffhanger, was ich eigentlich unnötig finde, denn ich hätte auch so weitergelesen. Fazit: Ein wirklich tolles New Adult-Buch, das ich nur weiterempfehlen kann. Die Charaktere sind nicht so stereotyp und auch der Konflikt ist etwas, worüber ich noch nicht gelesen habe. Das Buch hat mir wirklich gut gefallen und ich bin gespannt, wie es weiter geht.

Rezension: Together Forever(1): Total verliebt von Monica Murphy

Von: Melissabooklover Datum: 05. July 2015

Meine Meinung: Fangen wir mal beim Cover an, ist es nicht wunderschön? Ich finde es sehr schön und vor allem richtig sommerlich. Der Buchrücken ist in einem sehr knalligem orange gehalten, was mir persönlich auch sehr gefällt. Generell finde ich die Gestaltung des Buches sehr gelungen, am Anfang jedes Kapitels wird angeführt welcher Tag es ist und anschließend gibt es ein kurzes Zitat, welches entweder von den Protagonisten selbst stammt oder von berühmten Persönlichkeiten, wie zum Beispiel: William Shakespeare. Die beiden Hauptcharaktere Fabel & Drew haben mir sehr gut gefallen, Fabel war für mich von Anfang an sehr interessant und am besten an ihr gefällt mir, dass sie sehr direkt ist und auch mehr hinter ihr steckt als man vielleicht denkt. Drew wirkt auf den ersten Blick wie der perfekte Junge, aus gutem Hause und mit reichlich Geld, doch man erfährt nach und nach, dass es eben nicht so ist. Denn Drew hat eine dunkle Vergangenheit über die er mit niemanden sprechen will, schon gar nicht mit Fabel. Was aber dahinter steckt müsst ihr selbst lesen. Drews Stiefmutter Adele fand ich von Anfang an einfach nur schrecklich, sie ist wirklich die böse Stiefmutter wie sie in Märchen immer beschrieben ist. Die Story hat mir sehr gut gefallen und die Idee dahinter finde ich sehr interessant und auch gut umgesetzt. Der Schreibstil der Autorin, war leicht zu verstehen und sehr angenehm zu lesen. Vor allem der Perspektiven-Wechsel hat mir unglaublich zugesagt, da man damit beide Protagonisten besser und schneller kennen lernt. Manche Stellen im Buch waren für mich sehr vorhersehbar, was aber nicht so schlimm war, da ich trotzdem unbedingt wissen wollte wie es weiter geht und was noch alles so passieren wird. Ein kleiner Kritikpunkt ist, dass die Autorin einige Stellen meiner Meinung nach noch etwas ausführlicher beschrieben hätte können. Denn dann hätte man als Leser, die Protagonisten noch besser verstehen können und auch noch mehr Einblicke bekommen und somit auch wirklich mit den Charakteren mitfühlen können. Ich kann dieses Buch jedem weiter empfehlen, der gerne New-Adult (contemporary-romace) Romane ließt. Ich freue mich schon auf die weiteren Teile dieser wunderbaren Reihe. Ich bewerte das Buch mit 4/5 Sternen. Besondere Stellen/Zitate: "Die Leute, die einen am besten kennen, können einen am meisten verletzen. -Drew Callahan"

Together Forever

Von: Vivi Datum: 04. July 2015

Klappentext Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Meine Meinung Jetzt mal ganz im Ernst: ich mag eigentlich keine Liebesgeschichten. Ich fühle mich beim lesen dabei immer so allein, und das ist mir alles zu klischeehaft und kitschig. Genau so war es in diesem Buch auch, aber ich habe es geliebt!!! Aufmerksam geworden bin ich auf das Buch durch das Cover. Ich finde es einfach richtig ansprechend, weil es so sommerlich, fröhlich ist und ganz viel Leben ausstrahlt. In dem Buch geht es um Drew und Fable, zwei junge Erwachsene, die zwar in der selben Stadt wohnen, sich aber kaum kennen. Trotzdem macht Drew der hübschen Fable plötzlich und ganz unerwartet ein Angebot, über das sie zuerst ziemlich verwundert und geschockt ist, doch dann nimmt sie an. Ich fand die Idee der Geschichte super, denn sowas kommt in Büchern, die ich lese nicht so oft vor ;) Passend zur Story hat sich Monica Murphy zwei tolle Protagonisten ausgedacht, die perfekt scheinen, im inneren aber komplett aufgewühlt und kaputt sind. Ich finde es immer wieder super, wenn die Protagonisten Macken haben, denn wenn wir mal ehrlich sind, kann sich doch niemand mit den 100% perfekten Protagonisten identifizieren. Deshalb habe ich gleich am Anfang des Buches gemerkt, dass ich Fable sehr mag. Sie ist total offen, ein kleiner Außenseiter, aber ein super lieber Mensch, der sich so gut es geht um seine Familie kümmert, wobei sie trotzdem immer ein wenig böse rüberkommt, um sich vor ihrer Umgebung zu "schützen". Drew hingegen scheint perfekt zu sein, er sieht super aus, hat tolle Noten und ist auch noch sportlich, doch auch er hat Geheimnisse, die er nie einer Menschenseele anvertrauen würde. Aufgrund dieser Tatsache ist er viel alleine und hat entgegen den Erwartungen des Lesers eigentlich keine Freunde. Ich fand die wachsende und sich entwickelnde Beziehung zwischen den beiden total super und interessant, wozu auch der tolle Schreibstil beigetragen hat. Dieser hat mir so gut gefallen, dass ich das Buch in knapp 3 Stunden durchgelesen hatte. Es war einfach locker zu lesen, und ich konnte mich mit dem Stil irgendwie identifizieren, weil er auch so "jugendlich", umgangssprachlich und nicht perfekt war. Außerdem hat mir gefallen, dass die Kapitel abwechselnd aus Drews und Fables Sicht erzählt werden. So konnte man in beide Köpfe gucken, und konnte sich ein wenig darüber aufregen, dass sie nicht merken, was der andere gerade denkt :P Ich würde dem Buch gerne 5 Sterne geben, doch ich finde, dass die Handlung ab der Mitte des Buches sehr vorhersehbar wurde. Ich war mir ca ab Seite 150 ziemlich sicher, was Drews Geheimnis ist. Das war ein wenig enttäuschend, aber trotzdem ok. Leider hat es mich auch gestört, dass Drew ständig von sich als schlechter Mensch geredet hat. Klar, er hat seine Probleme, und die Leser sollen das am Ende auch herausfinden, aber es hätte gereicht, wenn er nicht bei jedem Gedankengang erwähnt hätte, dass Fable und die ganze Welt ihn hassen müsste.

Rezension zu Together Forever von Monica Murphy

Von: Leonie Datum: 04. July 2015

REZENSION TOGETHER FOREVER MONICA MURPHY Titel: Together Forever- total verliebt Autorin: Monica Murphy Originaltitel: one week Girlfriend Preis: 8,99 Euro zur Verlagswebsite Erhalten als Rezensionsexemplar vom Heyne Verlag , vielen Dank dafür. Inhalt: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Cover: Fest steht: ich liebe das Cover von Together Forever. Zumal Cover von New Adult Büchern meiner Meinung nach oft sehr kitschig sind und ich ohne Empfehlungen niemals einfach so nach ihnen greifen würde. Bei diesem Buch war es sogar (fast) nur das Cover, welches mich dazu bewegt hat dieses Buch zu lesen. Man erkennt Fable und Drew, die beiden Protagonisten und ich finde die beiden Personen sind sehr passend. Insgesamt ist die ganze farbliche Gestaltung sehr ansprechend und auf sich abgestimmt, sodass die Farben sehr harmonisch miteinander wirken. Murphy's Roman ist ein echter Blickfang im Regal und ich könnte mir kein schöneres Buchcover für diese Geschichte vorstellen. Schreibstil: Zugegebener Maßen war der Schreibstil von Monica Murphy anfangs sehr ungewohnt für mich und ich war überrascht, dass ich mich sehr schnell an diese Schreibweise gewöhnt habe. Murphy schreibt sehr umgangssprachlich. Anfangs habe ich es als störend empfunden, da ich eher Bücher lese in denen der Schreibstil sehr poetisch und metaphorisch orientiert ist, aber nach einiger Zeit habe ich mich mit ihm angefreundet. Denn gerade dieses eher umgangssprachliche lässt die Charaktere besonders echt, realistisch und nachvollziehbar wirken. Trotzdem hätte man an der ein oder anderen Stelle eine ein wenig gewähltere Formulierung wählen können. Meine Meinung: Together Forever ist mein erster New Adult Roman, den ich gelesen habe und die Verkostung dieses neuen Genres hat echt Lust auf mehr gemacht. Fable, um die sich die Geschichte dreht, besitzt eine sehr ausdrucksstarke und mutige Persönlichkeit, obwohl sie in ihrem Leben auf viele Hürden trifft. Fable weiß genau, was sie will und auch was nicht. Das hat sie mir unglaublich sympathisch gemacht und ich fand es spannend wie man sie dabei begleitet hat wie sie ihre Ziele erreichen will. Drew, Fables männlicher Gegenspieler war unglaublich sexy, perfekt und zum dahinschmelzen, aber er hatte auch seine Fehler. ENDLICH mal ein männlciher Protagonist, der nicht perfekt ist. Er hat Dinge, die in seinem Leben schief gelaufen sind und die er noch verarbeiten muss und das macht ihn so sympathisch. Er wirkt so echt und ich denke ein Drew könnte sogar in Echt existieren, und wer liebt die Vorstellung nicht, dass ein Buchcharakter wirklich existieren könnte?! Großes Lob an dieser Stelle an die Autorin: Danke für Drew! Spätestens ab Hälfte des Buches habe ich einen Groll, gegen eine bestimmte Person aus Drew's Verwandtenkreis gehegt. Ich hätte sie mit dem eigenen Buch einen Klaps auf den Hinterkopf verpassen können. Ich liebe es einfach, wenn Bücher es schaffen Emotionen in mir hervorzurufen und das hat Together Forever geschchafft. Drew hat natürlich auch ein Geheimnis, wie man schon erahnen kann. Leider habe ich dieses schon auf Seite 40 geahnt und war spätestens auf Seite 130 felsenfest davon überzeugt, dass meine Vermutung sich bestätigen würde. Was sie dann auch tat.. Das fand ich ein wenig schade, es nimmt der Geschichte insgesamt aber nicht viel und ich bin total begesitert von diesem wundervollen Buch und schon ganz gespannt auf den zweiten Teil! Fazit: Diese Lektüre ist für für jeden ein Glücksgriff , der gerne in dem Genre New Adult liest und auf der Suche nach tollen Charaktere und eine Geschichte mit realitätsnahen Handlungen ist. Together Forever verbindet Spannung, düstere Geheimnisse und große Gefühle in einem Buch, welches man so schnell nicht mehr aus der Hand legen kann. Fazit: Diese Lektüre ist für für jeden ein Glücksgriff , der gerne in dem Genre New Adult liest und auf der Suche nach tollen Charaktere und eine Geschichte mit realitätsnahen Handlungen ist. Together Forever verbindet Spannung, düstere Geheimnisse und große Gefühle in einem Buch, welches man so schnell nicht mehr aus der Hand legen kann. Vier von Fünf Sternen, für eine tolle Geschichte mit realistischen und tiefgründigen Charakteren mit leider etwas vorhersahbarem Ende

Marshmallow...

Von: Vanessa Datum: 03. July 2015

Alles in Allem wirklich eine positive Überraschung! Ich habe wirklich nicht mit solchen Geheimnissen gerechnet und dass das Buch so spannend ist. Durch die Gefühls-Achterbahn wird es nie langweilig und man rätselt selber mit welches Geheimnis Drew umgibt. Und glaubt mir es wird euch umhauen!!! Danke Heyne so etwas habe ich mal wieder gebraucht!!!

Guter Auftakt, bei dem noch lange nicht Entscheidungen gefällt sind

Von: Elas Leselounge Datum: 02. July 2015

Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Meine Meinung "Ich dachte er wäre total kaputt. Ich denke immer noch, dass er es ist. Aber das bin ich auch. Und er ist so wunderschön, so aufmerksam, so verletzlich. Wir können zusammen kaputt sein." S. 216 Auch wenn sich zwischen den New Adult Büchern immer gewissen Paralellen ziehen lassen, so komme ich trotzdem nicht wirklich von diesem Genre los. Im ersten Band der neuen Reihe "Together Forever, Total verliebt" lässt Monica Murphy den Leser hauptsächlich die Charakatere kennenlernen. Fable spielt für eine Woche die Freundin von Drew und fährt mit ihm über Thanksgiving zu seinen Eltern. Doch schnell merkt man, dass aus der eher geschäftsmäßigen Vereinbarung mehr wird, als es unvermittelt zwischen den beiden Protagonisten zu knistern beginnt. Die Gefühle spielen Achterbahn und man wird schnell in diesen Gefühlstrubel hineingezogen. Doch natürlich haben sowohl Drew als auch Fable eine problembelastete Vergangenheit und beide mussten immer hart für ihr Glück kämpfen. Gefallen hat mir, dass die Vergangenheit zwar präsent war, sich die Charaktere aber nicht so sehr davon runterziehen lassen haben, wie das sonst der Fall ist. Fable ist eine Person, die mir anfangs sehr suspekt war. Da ihre Mutter Alkoholikerin ist und mehr mit ihrem Männerbekanntschaften zu tun hat, ist Fable gezwungen die Familie selbst zu versorgen und ihren 13-jährigen Bruder großzuziehen. Das ist sicherlich nicht immer leicht, aber manchmal kam es mir so vor, als würde Fable ihr Leben einfach hinnehmen. Als wäre sie darin gefangen. Im Verlauf macht sie aber eine gute Entwicklung durch und man merkt, dass sie nicht so abgeklärt ist, wie sie einem weis zu machen versucht. Bei Drew wird sehr schnell klar, welches Problem er genau hat und warum er Fable darum gebeten hat, seine Freundin zu spielen. Zu seinem Vater hat er ein sehr angespanntes Verhältnis und auch zu seiner Stiefmutter hegt er eher eine Antipathie. Er vergräbt sich lieber in seinen Sport und zieht sich zurück, sobald es um Gefühle geht. Die Vergangenheit von Fable und Drew holt sie immer wieder ein und stoppt sie, weswegen es beiden schwer fällt sich zu öffnen. Trotz massiver Probleme waren mir beide Charaktere sympathisch und sie versuchen das Beste aus ihrer Situation zu machen und ihre Probleme zu bewältigen, mehr oder weniger erfolgreich. Die Handlung ist zügig aufgebaut. Ohne lange Vorreden befindet sich der Leser im Geschehen und begleitet Drew und Fable auf ihrem Weg. Die Kapitel sind angenehm kurz und flüssig zu lesen. Einige Stellen wirken klischeehaft, vieles ist vorhersehbar und trotzdem habe ich das Buch gerne gelesen und es genossen Drew und Fable auf ihrem Weg zu begleiten. Am Ende des Buches habe ich mich gefragt, was genau eigentlich passiert ist. Irgendwie ist nichts passiert, aber gleichzeitig so viel, auch wenn sich vieles auf der Gefühlsebene abspielt. An wenigen Stellen hätten ein paar mehr Informationen nicht geschadet, aber da ist ja noch Spielraum für den zweiten Teil. Abschlusswort Der Auftakt zu ihrer 4-teiligen Reihe "Together forever" ist Monica Murphy durchaus gelungen und kann sich sehen lassen. Drew und Fable haben in "Total verliebt" einige Probleme zu bewältigen und müssen für ihr Glück kämpfen. Einiges war aber leider vorhersehbar, sodass die Geschichte kaum mit Überraschungen aufwarten konnte. Dennoch bin ich gespannt, wie es weitergeht, denn hier sind noch lange nicht alle Entscheidungen gefällt.

Schwere Schicksale, viel Drama und die Liebe

Von: Sabrina Datum: 30. June 2015

Andrew Callahan, von allen nur Drew genannt, ist der Footballstar auf dem College, schreibt gute Noten und hält sich von Alkohol und Frauen fern. Deshalb ist Fable umso überraschter, als Drew sie anspricht und sie darum bittet, dass sie ihn zu seinen Eltern begleitet und dort eine Woche lang seine Freundin spielt - gegen Bezahlung. So sehr Fable das auch ablehnen würde, da es genau dem Ruf entspricht, der sich mit der Zeit verfestigt hat und doch so nicht stimmt, sie kann nicht nein sagen zu dem Angebot. Denn das Geld benötigt sie dringend, um sich und ihren Bruder zu versorgen. Das Spiel mit dem Feuer beginnt, denn obwohl beide sich immer wieder ins Gedächtnis rufen, dass die Gefühle lediglich gespielt sind, kommen sie sich doch näher. Der Auftakt zur "Together forever"-Serie ist ein New Adult Liebesroman mit vielen dramtischen Szene. Denn Andrew und Fable haben und hatten es nicht leicht im Leben. Sie mussten beide schon viel durchmachen und deshalb fällt es ihnen nicht leicht, anderen zu vertrauen. Dazu kommt noch, dass sie ihre Beziehung ja nur spielen und sie sich so nicht sicher sein können, ob der andere meint, was er sagt. Und so stoßen sie sich immer wieder gegenseitig vor den Kopf und verletzen sich. Das wirkt an einigen Stellen dann doch etwas übertrieben und ist insgesamt etwas viel an schweren Schicksalsschlägen, die hier aufeinander treffen. Dazu kommt, dass Andrews Vergangenheit, aus der ein großes Geheimnis gemacht wird, das er erst spät lüftet, eigentlich recht offensichtlich ist und der Leser schon früh vermuten kann, was hinter seinem Verhalten steckt. Trotzdem lässt sich der Roman gut lesen und sorgt für gute Unterhaltung, sodass ich gespannt bin auf den zweiten Teil.

Rezension "TOGETHER FOREVER- total verliebt"

Von: Kerstin Schmidt Datum: 29. June 2015

Rezension: „Together Forever“ Titel: TOGETHER FOREVER – total verliebt Englischer Originaltitel: One Week GIRLFRIEND Autor: Monica Murphy Übersetzer: Lucia Sommer Verlag: Heyne Verlag Taschenbuch, 8.99€ ISBN: 978-3-453-41853-0 http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Total-verliebt-Together-Forever-1-Roman/Monica-Murphy/e471691.rhd Seitenzahl: 272 Altersempfehlung: ab 14 (nur mit Erfahrungen im Genre), sonst ab 15 (oder 16) Genre: New adult (Lovestory), Erotik Quelle: http://www.randomhouse.de/heyne/ Inhalt: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Inhalt: (Selbst zusammengefasst, kleine Spoiler vorbehalten) Als Drew, wohlhabender Student, Footballspieler, unverschämt gutaussehend, über Thanksgiving zu seinen Eltern reisen muss, ist ihm sofort klar, dass er ein Schutzschild braucht, eines, das ihn auch aus schwierigen Situationen rettet. Dieses Schutzschild soll gleichzeitig seine angebliche Freundin sein. So engagiert er Fable, die die üppige Bezahlung sehr gut gebrauchen kann. Auf ihrer gemeinsamen Reise kommen sich Drew und Fable näher, doch scheinbar hat sich alles gegen sie verschworen: Geheimnisse der Vergangenheit reißen alte Wunden auf und sorgen für einen emotionalen Kampf, der über Liebe und Leben bestimmt. Erwartungen: Da meine Freunde so von diesem Buch schwärmten, fühlte ich mich gezwungen, es als Rezensionsexemplar anzufragen! So wurde es mir freundlicherweise vom Heyne-Verlag (Bloggerportal) zur Verfügung gestellt, wofür ich mich hiermit nochmal herzlichen bedanken möchte. Auch der Klappentext klingt vielversprechend. Für mich hatte er gewisse Ähnlichkeiten mit einem persönlichen Tagebucheintrag, diese sollen bekanntlich voller Geheimnissen stecken. Daraus konnte ich schließen, dass sich der Leser mit Drew und Fable auf die Suche nach ihnen begeben soll! Cover: Das Cover sieht vorerst sehr „genrespezifisch“ aus, denn auf diversen Young adult-Büchern werden die Paare, um die sich die Geschichte ereignet, abgebildet, so auch hier. Trotzdem kann man, je länger man sich mit ihm vertraut macht, mehr hineininterpretieren, als wahrscheinlich vorgesehen ist. Zuerst einmal fällt auf, dass die verwendeten Farben oft in warmen Tönen gehalten wurden, die zusammen sehr gut harmonieren! Dies könnte auf die schon im Klappentext beschriebene, innige Beziehung zwischen den Protagonisten hindeuten. Ebenfalls warm, in diesem Fall orange, sind die Strahlen der Sonne, die sich ihren Weg durch die Haare der Frau bahnen. Stellt es die aufgehende Morgensonne da, könnte das ein Indiz auf den Beginn großer Liebe sein, deren Bestimmung das Unbestimmte ist, schließlich weiß niemand, was ein anstehender Tag für ihn bereithält! ♥ Meinung: Geschichte: Das Spiel der falschen Freundin ist längst nichts neues mehr und wurde schon oft schlecht umgesetzt- was man von diesem tollen Buch definitiv nicht behaupten kann! Eher im Gegenteil; die ausgezeichnet durchdachte Geschichte weist keinerlei Widersprüche auf, die Figuren haben (zur Abwechslung) einen sehr deutlichen Charakter und auch sonst ist es schwierig, etwas zu finden, was nicht gut gelungen ist! Die teilweise ruckartigen Stimmungswechsel werden auch für den Leser spürbar, so dass für eigene Gedanken kein Platz ist- die Geschichte nahm mich ein und ließ mich nicht mehr los. Die am Anfang versprochenen Geheimnisse werden zwar lange geheim gehalten, doch leider sorgte bei mir ein Satz dafür, dass sich meine Vorahnung, wie das Buch endet, bestätigte. Über diese Tatsache sehe ich aber einfach mal hinweg, da die Mühe, diese nicht zu verraten, alles wieder wett macht, zudem ist es noch etwas ganz anderes, alles schwarz auf weiß zu sehen! Da die Kapitel abwechselnd aus der Sicht Fables und Drews geschrieben sind, sind Handlungen durch Gedanken besonders nachvollziehbar, dazu gleich mehr! Abschließend möchte ich noch sagen, dass es sehr intime Szenarien gibt, daher auch meine Altersempfehlung; man sollte sich in diesem Genre schon etwas auskennen, wenn man das Buch mit 13 oder 14 lesen möchte, zudem erfordert es eine gewisse Reife. Darüber hinaus finde ich eine Empfehlung ab 15 durchaus angemessen. Charaktere: Fable und Drew wurden bis ins kleinste Detail charakterisiert. Sie sind so lebendig, so tiefgründig, dass sie theoretisch jede Sekunde in die echte Welt einziehen könnten und dort kein bisschen wegen fehlender Charaktermerkmale auffallen würden! An ihnen wird besonders deutlich, dass Liebende auf Details in Form von Charakterzügen, Gewohnheiten, Vorlieben o. ä. achten, und die Bedeutung von Wut, Eifersucht und Hass zu einer wird, die man sich von seinem Partner wünscht! Fable: Fable stammt aus sehr einfachen, dadurch aber schwierigen Verhältnissen. Ihr 13 jähriger Bruder gelangt allmählich auf die schiefe Bahn, da das Geld vorne und hinten nicht reich. Das interessiert seine und damit auch Fables Mutter herzlich wenig; sie stellt ihre eigenen Bedürfnisse weit über die der Kinder, wodurch sich Fable gezwungen fühlt, die Funktion der fehlenden Elternteile zu übernehmen. Für Geld tut sie deswegen fast alles. All dies muss ihren Charakter meiner Meinung nach stark geprägt haben, denn starke Menschen, die den Lebensmut nicht verlieren, haben oft harte Zeiten hinter sich. Trotzdem, eins muss man Fable lassen; sie ist unglaublich selbstbewusst und weiß sich immer zu helfen. Sie schreckt nicht davor zurück, anderen gegenüber frech zu sein, was beim Leser einen sehr humorvollen Nachgeschmack hinterlässt! Ebenfalls auf ihr Temperament zurückzuführen ist ihre unersättliche Neugierde. Sie möchte die Gründe erfahren, die Drew zu dem gemacht haben, der er ist, die ihn handeln lassen, wie er es tut. Zudem beschert ihr Drew noch ungeahnte Gefühle, die sie sehr verletzlich machen, verunsichern. Nach außen hin möchte sie sich nichts anmerken lassen, doch jeder, sie selbst eingeschlossen, weiß, dass ihre Hülle zu dünn dafür ist. Wie Drew selbst sagt, ist sie ein einziger Widerspruch! Trotz der Tatsache, dass die Beziehung von Fable und Drew noch auf wackligen Beinen stand, kam mir Fable draufgängerisch, zu „locker“ vor, sie überstürzte vieles und dachte schon weiter, obwohl sie sich dies eigentlich noch nicht erlauben durfte. Zu Beginn war Fable mir allerdings extrem unsympathisch. Ihre Sätze waren kurz angebunden, die Wortwahl sehr… heftig. Im Laufe des Buches wird sie offener, verständnisvoller, freundlicher (obwohl sie bei ihrer Art, alles was sie denkt sofort zu sagen, bleibt), womit sie kurzfristig bei mir punkten konnte. Leider, und das finde ich wirklich sehr bedauernswert und kann es mir nicht erklären, wieso, verhält sie sich am Ende ziemlich egoistisch und empathielos gegenüber Drew. Als er viele Sachen verarbeiten muss und Unterstützung bräuchte, sorgt sie sich mehr oder weniger nur um ihre Beziehung zueinander. Fable-Fazit: Obwohl ich viele negative Punkte genannt habe, ist mir Fable ans Herz gewachsen. Die Sorge um ihren Bruder und Drew (jedenfalls bis es an das letzte Viertel geht :D) ist wirklich rührend , das Gesamtbild macht sie zu einer wundervollen Frau, die begriffen hat, dass das Leben nicht nur aus Schuhen und Lippenstift besteht. Drew: Drew ist, wie viele fiktive Jungs/Männer der Mädchenscharm: Intelligent, beliebt und gutaussehend, ein muskelbepackter Footballspieler, der im Wohlstand aufwuchs. In Wirklichkeit aber hat Drew eine Mauer um sich gebaut. Er lässt niemanden an sich heran und ist oft allein, was an seiner Vergangenheit liegt. Er braucht Fable, seine bezahlte Scheinfreundin, um den Flashbacks, mit denen er in seinem alten Wohnort zu kämpfen hat, ein endgültiges Ende zu setzen. Drews Verbundenheit zu Fable ist etwas ganz besonderes. Von der ersten Sekunde an wusste er, dass nur Fable dem Druck seines Vaters und seiner arroganten Stiefmutter standhalten würde. In der darauffolgenden Zeit entwickelt sich etwas zwischen ihn, etwas, was sehr zerbrechlich ist, wenn man es falsch behandelt. Drew war mir im Verlaufe des Buches um einiges weiter entfernt als Fable, was aber auch seine guten Seiten hatte, denn nur so, wie oben schon geschrieben, kann die Stimmung, die zwischen den Zeilen herrscht, auch auf den Leser übertragen werden. Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen, weil alles weitere Spoiler enthalten würde, aber eines möchte ich über ihn noch sagen; er hat ein großes Herz, was er, nur er allein abstreitet. Beide: Ach, wenn sie nur wüssten, was der andere denkt. Alles wäre viel einfacher! Was mir in ihrer Beziehung aufgefallen ist? Sie denken beide das gleiche, gehen aber davon aus, dass der jeweils andere das Gegenteil denkt. So versuchen sie, ihren Partner zu verstehen, obwohl die „Antwort“ in greifbarer Nähe liegt! Ferner geht bei ihnen vieles ziemlich schnell von statten- tiefgehendes Vertrauen ist in der kurzen Zeit, in der sie sich kennen, schnell hergestellt. Beide-Fazit: Die Bindung zwischen Drew und Fable ist anders als die anderer Paare- logisch, wenn man die Bedingungen, unter denen sie sich näher gekommen sind, genauer betrachtet! Schreibstil: Wie vorhin schon erwähnt, besteht das Buch aus den Sichten Drews und Fables. Dadurch werden die Charaktere noch lebendiger- jeder hat seine eigene Meinung, seine eigenen Gedanken, handelt anders als der andere es tun würde. Der Wechsel hilft dabei, die Figuren zu verstehen und führt sie näher an den Leser heran, da alles, was nicht aus ihren Handlungen hervorgeht, somit geklärt wird. Ich bin mir sicher, dass Monica Murphy einmal mindestens genauso verliebt war wie Drew und Fable es sind. Sie beschreibt die Liebe so perfekt, dass auch jemand, dem noch nicht der Richtige begegnet ist, weiß, wann dies der Fall ist! Sonstiges: Ich bin vollkommen begeistert von dieser packenden Geschichte, deren Potenzial sehr gut ausgeschöpft wurde! Fazit: 5 von 5 Herzen!

Total verliebt

Von: Marcy's Bücherecke Datum: 28. June 2015

Ich bin an dieses Buch ohne Erwartungen herangegangen, denn der Klappentext ließ mich eine schöne Liebesgeschichte für zwischendurch vermuten. Das Cover hat mich von Anfang an durch seine warme Farbgestaltung in sommerliche Stimmung versetzt, weswegen ich es sofort lesen musste. Das Buch hat mich dann sofort in seinen Bann gezogen und ich habe es dann auch innerhalb von einem Tag verschlungen, was für mich eigentlich sehr untypisch ist. Das lag zum Einen an dem tollen Schreibstil. Die Geschichte wird aus den beiden Perspektiven von Drew und Fable abwechselnd erzählt und ist so gut geschrieben, dass man richtig gut mit den Protagonisten mitfühlen kann. Ich fand die Geschichte einfach so schön zu lesen und habe die Protagonisten innerhalb weniger Minuten so sehr ins Herz geschlossen, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Es war ein richtiger Pageturner. Ich wollte unbedingt wissen wie dieses Buch enden würde und war die ganze Zeit über so gespannt auf das Ende. Allerdings fand ich das Geheimnis von Drew etwas vorhersehbar - Ich konnte mir bereits nach den ersten paar Seiten, als bekannt wurde, dass er irgendein Geheimnis hat, denken um was es sich dabei ungefähr handeln würde. Dennoch hat mir das nicht viel von der Spannung in diesem Buch genommen, da dieses Geheimnis für mich nur eine Nebensache war. Das Ende dieses Buch konnte mich schließlich auch überzeugen, weil es einfach sehr realistisch ist und ich damit nicht gerechnet habe. Fazit: Das Buch hat mich sehr überzeugt. ich fand die Geschichte von vorne bis hinten sehr realistisch und schön. Ich empfehle es allen, die eine schöne, süße Liebesgeschichte für zwischendurch suchen.

Eine tolle, leichte Liebesgeschichte für den Sommer!

Von: Lauras Leseecke Datum: 28. June 2015

"Together Forever - Total verliebt" ist der erste New-Adult Roman, den ich gelesen habe, daher war ich anfangs etwas skeptisch dem Buch gegenüber. Doch die Skepsis war überflüssig - Das Buch hat mir wirklich gut gefallen! Angefangen bei dem wunderschönen Cover, das die beiden Protagonisten Fable und Drew zeigt. Zudem war ich begeistert davon, dass das Buch aus zwei verschiedenen Sichten geschrieben war! Ich habe anfangs damit gerechnet, dass dieses Buch nur aus Fables Sicht geschrieben sein wird, aber auch Drew hat uns seine Sichtweise erzählt. Das war mal was anderes und man konnte sich so besser in die beiden Charaktere einfühlen. Gleich zu Beginn des Buches macht Drew Fable das Angebot, sich für eine Woche lang als seine Freundin auszugeben, welches Fable sofort annimmt, da sie dringend Geld für sich und ihren kleinen Bruder braucht. Ich fand es bemerkenswert, wie realistisch das Ganze dargestellt wurde, normalerweise denke ich mir bei solchen Szenarien "Ja, natürlich. Ist klar.", aber irgendwie hat die Autorin es geschafft, diese Szenen glaubwürdig zu gestalten. Sowohl Fable als auch Drew waren mir sehr sympathisch, Fable als einfaches Mädchen von nebenan und Drew als scheinbarer Draufgänger mit zarten Seiten und gebrochener Seele. Bei Fable fand ich vor allem toll, wie fürsorglich sie sich gegenüber ihres Bruders und auch Drew verhalten hat. Bei Drew hat mir am meisten gefallen, dass er eben nicht der typische, perfekte Held war. Beide Charaktere hatten viel Tiefgang, vor allem durch ihre Vorgeschichte, die man nach und nach im Verlaufe des Buches erfährt. Zwar konnte ich die ganze Zeit irgendwie schon vorraussehen, was passieren wird, aber dennoch habe ich mich stets darauf gefreut, weiterzulesen. Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig, man kommt schnell mit dem lesen voran und die Seiten fliegen nur so dahin. Ich freue mich schon sehr darauf, den zweiten Band zu lesen, denn das Ende lässt einen mit einem fiesen Cliffhanger zurück. Ich gebe dem Buch 4/5 Punkten und empfehle dieses Buch jedem, der eine locker-leichte Liebesgeschichte für den Sommer sucht!

Ein tolles Buch, das überzeugt!

Von: buecherfantasie Datum: 28. June 2015

Inhalt Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Charaktere Fables Ruf ist kein Guter, nein, eher im Gegenteil. Es heißt, sie sei die College-Schlampe, obwohl sie nicht einmal auf das College geht. Ihre Familie ist arm, sie muss mithilfe von Kellner-Jobs ihren Bruder und sich mit den notwendigsten Dingen versorgen, weil ihre Mutter nie zu Hause ist, sondern lieber ihre aktuellen Freunde bevorzugt. Als Drew eines Abends auf sie zukommt und ihr das Angebot macht, für eine Woche seine Freundin zu spielen - ohne jegliche Verpflichtungen - dafür für einen Haufen Geld, ist sie gezwungen sein Angebot anzunehmen. Aber sie bemerkt nach einiger Zeit, dass mehr hinter dem Vorzeigetyp des Colleges steckt, als ersichtlich ist. Drew spielt den Typ Jungen, den alle als Vorbild haben. Reich, gutaussehend und Footballspieler. Aber er hatte noch nie eine Freundin und weil ständig Fragen aufkommen, ob er schwul sei, speziell von seinem Vater, beschließt er, Fable als seine Freundin anzuheuern, um diese Gerüchte aus der Welt zu schaffen. Doch er hat nicht nachgedacht und als sie, zusammen mit ihm, an Thanksgiving zu seinen Eltern nach Hause fährt, gibt er doch mehr von sich preis, als gewollt. Drew kann ihr einfach nicht widerstehen und sie scheint ihm helfen zu können, seine Vergangenheit zu bewältigen. Nach dieser Woche werden wir bestimmt eine Menge Geheimnisse haben, oder? Monica Murphy - Together Forever Meine Gedanken zum Buch Ich kannte das Buch vorher gar nicht und habe überlegt, ob ich es überhaupt lesen möchte, denn der Klappentext hatte keinen großen Aussagewert für mich. Aber die tollen Rezensionen auf Instagram und Amazon haben mich überzeigt! Das Buch war einen Versuch wert. Und wie ihr im Laufe meiner Rezension erfahren werdet, hat es sich gelohnt. Monia Murphys Schreibstil ist für mich einfach zu lesen, was es leichter macht schnell voranzukommen! Jedoch war mir der Ausdruck an einigen Stellen zu 'einfach'. Überwiegt hat jedoch das gute Lesegefühl. Das Buch war flüssig zu lesen und mit seinen unter 300 Seiten ein gutes Buch für zwischendurch. Murphy ist für mich gut mit der Autorin Jessica Sorensen zu vergleichen, denn Schreibstil und Geschichte sind ähnlich. Also alle Sorensen Fans aufgepasst, hier ist ein neues Buch für euch. Beide Protagonisten haben mit schweren Geheimnissen zu kämpfen, die sie im Buch deutlich beeinflussen, wobei Fable etwas offener damit umgeht. Fable ist bereit weiterzukämpfen. Drew hat sich jedoch schon aufgegeben. Als Fable und er sich schließlich etwas näherkommen, taut auch er etwas auf. Die beiden Charaktere verändern sich mithilfe des Anderen zum Positiven, denn als Leser merkt man, dass beide sich berstärken und vor allem Fable hält zu Drew, als sein dunkles Geheimnis ans Licht kommt. Ich fand das Buch ein schönes Buch für zwischendurch, vor allem weil ich diese typischen New Adult Romane liebe, die immer etwas Drama und etwas Trauriges beinhalten. Obwohl die Handlung teilweise etwas vorhersehbar war, kamen doch immer wieder überraschende Wendungen dazu. Cover Ich finde das deutsche Cover vom Heyne Verlag gut gewählt, weil es sehr einfühsam gestaltet ist. Das Pärchen spiegelt füt mich die beiden Protagonisten gut wider, weil ich sie mir vom Aussehen her ähnlich vorgestellt habe. Außerdem zeigt das Cover das Spielerische zwischen den Beiden und es wurden warme Farben verwendet, die das gefühlvolle Verhältnis der beiden betonen. Für mich ist es ein schönes, gelungenes Cover. Zum Originalcover kann ich mir irgendwie keine richtige Meinung bilden. Es ist schön, es ist rosa, als würde man durch die rosarote Brille der Liebe schauen, aber irgendwie gefällt es mir nicht so sehr wie das deutsche Cover. Der Titel "One Week Girlfriend" gefällt mir jedoch besser als der Deutsche, denn man bekommt einen Hinweis auf die Handlung des Buches. Eine Mischung aus beiden Covern wäre für mich perfekt. Fazit Ein tolles Buch, das trotz einfachem Schreibstil überzeugt. Die Liebesgeschichte zwischen den Protagonisten ist gut ausgearbeitet und wunderschön und flüssig zu lesen. Ich wünschte, es wäre länger gewesen. Ich freue mich auf den nächsten Band über Fable und Drew. Über den Autor Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie.

Zwei tolle Protagonisten

Von: bigbooklove Datum: 22. June 2015

Inhalt Drew Callahan ist eine College-Football-Legende und der Traumtyp jedes Mädchens. Er wird von ihnen bis ins unendliche umschwärmt, doch Drew scheint das nicht zu berühren. Für ihn ist nur Football wichtig, denn da kann er vergessen - wenn er spielt, muss er an nichts anderes denken. Er leidet unter Schuldgefühlen und seinen Geheimnissen, die ihn langsam innerlich verbrennen lassen. Es scheint, er müsse sich seinem schlimmsten Albtraum stellen. Thanksgiving steht vor der Tür und Drew muss deswegen nach Hause fahren, was für ihn schon lange keines mehr ist. Zu seinem Schutz bietet er Faible einen Deal an: gegen Geld soll sie mit ihm kommen und eine Woche lang seine Freundin spielen. Faible kann einfach nicht ablehnen, zu nötig braucht sie das Geld, denn sie hat ihre eigenen Geheimnisse. Den beiden ist noch nicht klar, auf was sie sich dabei einlassen.. Meinung "Together Forever" sticht von den anderen Büchern aus diesem Genre hervor. Es ist kurzweilig, leicht und doch so tiefgründig. Beide Protagonisten habe ich gleich am Anfang lieb gewonnen. Faible und Drew sind beide sehr facettenreich und beide haben einige Geheimnisse. Hinter den jeweiligen Charakteren steckt so viel mehr als man vorerst annimmt. Faible kümmert sich um ihren kleinen Bruder und damit sie das auch tun kann, verzichtet sie auf ein normales Teenagerleben. Sie arbeitet hart, um ihren Bruder versorgen zu können. Drew ist auch ganz anders als es von außen den Anschein hat. Denn obwohl er als Frauenschwarm schlechthin gilt, wird er nie mit einem Mädchen zusammen gesehen. Er steht nur ungern im Mittelpunkt und nur Football scheint ihn zu interessieren. Einer der vielen Dinge, die mir an diesem Buch so gefallen haben. Der Protagonist hat nicht unsinnig viel Sex mit gesichtslosen Mädchen bis er DIE Richtige findet, sondern hält sich im Hintergrund. Man kann sich in beide Charaktere hineinfühlen, ihre Probleme sind nachvollziehbar. Vor allem Faible tat mir immer wieder unendlich leid. Auf Drews Geheimnis kommt man relativ schnell und dafür muss man garantiert kein Genie sein. Normalerweise mag ich das gar nicht, wenn bestimmte Sachen vorhersehbar sind (und sein Geheimnis ist ja wohl der Zentralpunkt der Geschichte), aber trotzdem hat das nicht die Spannung aus dem Buch genommen. Es erwarten einen trotzdem noch viele Überraschungen und Wendungen! Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig. Das Buch lässt sich dadurch unheimlich schnell lesen. Vor allem gefallen hat mir, dass die Kapitel mal aus Faibles und mal aus Drews Sicht geschrieben sind. So lernt man beide Figuren sehr gut kennen und lieben. Ich finde es toll, wie man nach und nach mitbekommt wie die die Gefühle der beiden sich entwickeln, ohne dass die beiden davor überhaupt nur in diese Richtung gedacht haben. Das hat die Autorin wirklich gut hinbekommen! Fazit Manchmal kann ein so unverfängliches Wort eine ganz großen Bedeutung bekommen und zu einem Rettungsanker werden. Etwa so ein Wort wie Marshmallow.. Ein tolles Buch über zwei Menschen, die bereits so viel erlebt haben. Von mir eine absolute Leseempfehlung für alle, die es lustig und traurig wollen!

Ein tolles Jugendbuch

Von: Chrissie Datum: 22. June 2015

Ich mag das Cover sehr sehr gerne. Ich finde es super. Es wirkt romantisch und voller liebe. Es macht direkt lust sich in der Geschichte zu verlieren. Ich habe mich in die Geschichte verloren. Sie ist wieder Spannend und lustig. Es macht mir Spaß in diese süße Liebesgeschichte einzutauchen. Der Spannungsaufbau ist perfekt aufgeteilt und man kann das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen. Es ist wirklich richtig toll geschrieben. Der Schreibstil ist locker leicht und es lässt sich zügig lesen. Die Kapitel haben auch die optimale Länge und sind nicht zu lang oder zu kurz. Es macht Spaß die Charaktere kennenzulernen und auch zu sehen, wie sie sich entwickeln. Mein Fazit ist, dass dies ein perfektes Sommerbuch ist, es ist leicht und locker zu lesen. Ich bin schon sehr auf den zweiten Teil gespannt.

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle!

Von: Emily Stopp Datum: 22. June 2015

Inhalt Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Das Cover Ich finde das Cover einfach wunderschön! Es vermittelt Wärme, Liebe und Geborgenheit. Zu sehen sind Drew und Fable, in einer sehr innigen Position. Die beiden wurden meiner Meinung nach gut getroffen und im Buch genau so beschrieben. Die Orange-Töne harmonieren gut mit dem Titel. Mir gefällt ist dass Autorenname und Titel in einem Kreis dargestellt werden, da diese Darstellungsmöglichkeit mal etwas anderes ist! Das Cover passt für mich sehr gut zum Inhalt des Buches. Die Geschichte Dieses Buch ist einfach komplett anders als die meisten Bücher die ich bisher gelesen habe! Die Geschichte beginnt total verwirrend. Drew kennt Fable aus einem Café und die beiden haben sich noch nie miteinander unterhalten. Sie kennen sich quasi gar nicht. Eines Abends fängt Drew Fable vor dem Café ab in dem sie arbeitet. Sie weiß in diesem Moment gar nicht wie ihr geschieht. Drew fragt sie ganz direkt ob sie über Thanksgiving mit ihm zu seinen Eltern fahren will. Gegen Bezahlung soll sie für ein Paar Tage seine Freundin spielen, da diese ihn ständig damit aufziehen dass er noch nie eine Freundin geschweige denn eine ernsthafte Beziehung hatte. Fable kommt aus einer schwierigen familiären Situation: Ihre Mutter hat ein Alkoholproblem und ihr kleiner Bruder befindet sich mit 13 Jahren mitten in seiner pubertären Phase! Sie ist immer knapp bei Kasse und muss jeden Cent 3 mal umdrehen... Deshalb willigt sie ohne lange zu über legen ein. Doch so einfach scheint es dann doch nicht zu sein. Denn innerhalb der Tage auf dem Anwesen von Drews Vater und seiner neuen Frau, kommen Drew und Fable sich immer näher. Fable merkt sofort nach ihrer Ankunft, dass mit Drews Eltern etwas nicht stimmt. Die Familie scheint sie auf Anhieb nicht leiden zu können, und ein Geheimnis zu verbergen... Dann tun sich Schatten aus Drews Vergangenheit auf. Drew will sich Fable einfach nicht anvertrauen und sie misstraut ihm immer mehr. Was verbergen Drew und seine Eltern? Und ensteht aus der Abmachung zwischen Fable und Drew gerade wirklich eine wahre Liebe? Diese Geschichte geht einfach ans Herz. Während des Lesens durchfährt man eine Achterbahn der Gefühle! Es geht um Familie, wahre Freundschaften und um die Frage ob man einen Menschen ehrlich lieben kann, wenn man selbst noch nicht geliebt worden ist... Am Anfang war ich sehr verwirrt von diesem Buch. Ich meine: Welches Mädchen fährt einfach so mit einem wildfremden Typen zu dessen Eltern und spielt dann auch noch seine Freundin ohne eine Erklärung zu verlangen? Ich meine klar: Sie hat einen kleinen Bruder, eine verantwortungslose Mutter und sehr wenig Geld. Aber nur wegen des Geldes werfe ich doch nicht alles hin, lasse meinen kleinen Bruder allein und spiele die Freundin eines Mannes, den ich noch nicht einmal mehr richtig kenne! Das finde ich doch schon sehr unrealistisch... Nichts desto trotz hat mir die darauf folgende Geschichte extrem gut gefallen! Die beiden kommen aus schweren Verhältnissen und ziehen sich gegenseitig aus den dunklen Löchern ihrer Vergangenheit! Natürlich verlieben sich die beiden ineinander... Was wäre ein Buch ohne eine Liebesgeschichte? Aber diese Liebe ist alles andere als einfach. Denn die Schatten der Vergangenheit stellen sich den beiden immer wieder in den Weg! Der Schreibstil Ich finde es super passend dass dieses Buch aus 2 Sichten erzählt wird. Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von Fable und Drew geschrieben und so kommen beide mal zu Wort! Ich finde es sehr wichtig dass man auch die Gedanken des jeweils anderen Protagonisten kennt und hier passte es einfach wie die Faust aufs Auge. Jedes Kapitel beginnt mit einem Gedankengang von den beiden oder mit einem schönen Spruch. Hierzu ein Beispiel: "Je mehr ich dich von mir stoße, desto mehr will ich, dass du dagegenhältst." Drew Callahan (S.175) Kapitel 11 Das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Sie hat dieses Buch auf eine sehr "Jugendliche" Art und weiße geschrieben und viele Ausdrücke verwendet die wir jungen Leute heute an den Tag legen:-D Das lockerte die Geschichte an vielen Stellen auf! Ein bisschen Enttäuscht war ich von der Auflösung des Ungeklärten am Ende. Schon nach der Hälfte des Buches habe ich geahnt wie es ausgeht. Deshalb Gab es für mich leider keinen "Wow, darauf wäre ich nie im Leben gekommen" Moment. Das Buch hat ein offenes Ende, dass heißt, der Leser kann sich selbst das für ihn schönste Ende denken! Wie genau die Geschichte von Drew und Fable endet, wissen wir allerdings nicht! Die Charaktere Ich mag Fable total! An einigen Stellen war sie zwar etwas naiv, aber ich bewundere sie einfach für dass was sie für ihren Bruder leistet! Sie zieht ihn quasi alleine groß, weil ihre Mum dazu nicht im Stande ist... Drew war mir vom ersten Moment an sehr sympathisch. Auch er wurde von seiner Vergangenheit geprägt und hat viel hinter sich... Den einzigsten Charakter den ich nicht leiden konnte ist Drews Steifmutter Adele. Sie ist so verbittert und abweisend.Außerdem versuchte sie ständig die Verbindung zwischen ihrem Stiefsohn und Fable zu zerstören. Sie konnte Fable vom ersten Moment an nicht leiden, und scheint etwas zu verbergen. Später stellt sich noch herrauswas das ist und warum sie so fies ist... Lieblingszitate " Wir stecken gerade mal seit zwei Tagen in dieser angeblichen Beziehungsnummer, und so weit sind wir also schon-ineinander verschlungen wie eine Brezel hoffen wir inständig, dass wir uns so bald nicht mehr loslassen müssen" ( Zitat, S. 99) Drew " Drew fasst nach meiner Hand, und als ich zu ihm hochsehe, lächelt er mich im Dunkeln an. Wir beide gegen den Rest der Welt, so fühlt es sich an." (Zitat S.93) Fable Bewertung Ich habe eine Weile überlegt ob ich dem Roman 5 oder 4 Sterne gebe. Schließlich habe ich mich dazu entschlossen einen Stern abzuziehen. An einigen Stellen (besonders am Anfang) war mir die Geschichte einfach zu unrealistisch. Außerdem wusste ich schon sehr zeitig wie das Buch enden würde, deshalb war für mich die Spannung nicht ganz so groß... Trotz allem ist es ein sehr romantisches und emotionales Buch und ich vergebe: Danke an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar Ich habe "Togehter forever" als Rezensionsexemplar vom Bloggerportal zugeschickt bekommen. Vielen lieben Dank dass ich das Buch lesen und anschließend rezensieren durfte! Diese Rezension ist auch unter meinen Profilen bei: Lovelybooks Bloggerportal BuecherTreff Goodreads und auf der Verlagsseite zu finden!

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle!

Von: Emily Stopp Datum: 21. June 2015

Inhalt Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Das Cover Ich finde das Cover einfach wunderschön! Es vermittelt Wärme, Liebe und Geborgenheit. Zu sehen sind Drew und Fable, in einer sehr innigen Position. Die beiden wurden meiner Meinung nach gut getroffen und im Buch genau so beschrieben. Die Orange-Töne harmonieren gut mit dem Titel. Mir gefällt ist dass Autorenname und Titel in einem Kreis dargestellt werden, da diese Darstellungsmöglichkeit mal etwas anderes ist! Das Cover passt für mich sehr gut zum Inhalt des Buches. Die Geschichte Dieses Buch ist einfach komplett anders als die meisten Bücher die ich bisher gelesen habe! Die Geschichte beginnt total verwirrend. Drew kennt Fable aus einem Café und die beiden haben sich noch nie miteinander unterhalten. Sie kennen sich quasi gar nicht. Eines Abends fängt Drew Fable vor dem Café ab in dem sie arbeitet. Sie weiß in diesem Moment gar nicht wie ihr geschieht. Drew fragt sie ganz direkt ob sie über Thanksgiving mit ihm zu seinen Eltern fahren will. Gegen Bezahlung soll sie für ein Paar Tage seine Freundin spielen, da diese ihn ständig damit aufziehen dass er noch nie eine Freundin geschweige denn eine ernsthafte Beziehung hatte. Fable kommt aus einer schwierigen familiären Situation: Ihre Mutter hat ein Alkoholproblem und ihr kleiner Bruder befindet sich mit 13 Jahren mitten in seiner pubertären Phase! Sie ist immer knapp bei Kasse und muss jeden Cent 3 mal umdrehen... Deshalb willigt sie ohne lange zu über legen ein. Doch so einfach scheint es dann doch nicht zu sein. Denn innerhalb der Tage auf dem Anwesen von Drews Vater und seiner neuen Frau, kommen Drew und Fable sich immer näher. Fable merkt sofort nach ihrer Ankunft, dass mit Drews Eltern etwas nicht stimmt. Die Familie scheint sie auf Anhieb nicht leiden zu können, und ein Geheimnis zu verbergen... Dann tun sich Schatten aus Drews Vergangenheit auf. Drew will sich Fable einfach nicht anvertrauen und sie misstraut ihm immer mehr. Was verbergen Drew und seine Eltern? Und ensteht aus der Abmachung zwischen Fable und Drew gerade wirklich eine wahre Liebe? Diese Geschichte geht einfach ans Herz. Während des Lesens durchfährt man eine Achterbahn der Gefühle! Es geht um Familie, wahre Freundschaften und um die Frage ob man einen Menschen ehrlich lieben kann, wenn man selbst noch nicht geliebt worden ist... Am Anfang war ich sehr verwirrt von diesem Buch. Ich meine: Welches Mädchen fährt einfach so mit einem wildfremden Typen zu dessen Eltern und spielt dann auch noch seine Freundin ohne eine Erklärung zu verlangen? Ich meine klar: Sie hat einen kleinen Bruder, eine verantwortungslose Mutter und sehr wenig Geld. Aber nur wegen des Geldes werfe ich doch nicht alles hin, lasse meinen kleinen Bruder allein und spiele die Freundin eines Mannes, den ich noch nicht einmal mehr richtig kenne! Das finde ich doch schon sehr unrealistisch... Nichts desto trotz hat mir die darauf folgende Geschichte extrem gut gefallen! Die beiden kommen aus schweren Verhältnissen und ziehen sich gegenseitig aus den dunklen Löchern ihrer Vergangenheit! Natürlich verlieben sich die beiden ineinander... Was wäre ein Buch ohne eine Liebesgeschichte? Aber diese Liebe ist alles andere als einfach. Denn die Schatten der Vergangenheit stellen sich den beiden immer wieder in den Weg! Der Schreibstil Ich finde es super passend dass dieses Buch aus 2 Sichten erzählt wird. Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von Fable und Drew geschrieben und so kommen beide mal zu Wort! Ich finde es sehr wichtig dass man auch die Gedanken des jeweils anderen Protagonisten kennt und hier passte es einfach wie die Faust aufs Auge. Jedes Kapitel beginnt mit einem Gedankengang von den beiden oder mit einem schönen Spruch. Hierzu ein Beispiel: "Je mehr ich dich von mir stoße, desto mehr will ich, dass du dagegenhältst." Drew Callahan (S.175) Kapitel 11 Das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Sie hat dieses Buch auf eine sehr "Jugendliche" Art und weiße geschrieben und viele Ausdrücke verwendet die wir jungen Leute heute an den Tag legen:-D Das lockerte die Geschichte an vielen Stellen auf! Ein bisschen Enttäuscht war ich von der Auflösung des Ungeklärten am Ende. Schon nach der Hälfte des Buches habe ich geahnt wie es ausgeht. Deshalb Gab es für mich leider keinen "Wow, darauf wäre ich nie im Leben gekommen" Moment. Das Buch hat ein offenes Ende, dass heißt, der Leser kann sich selbst das für ihn schönste Ende denken! Wie genau die Geschichte von Drew und Fable endet, wissen wir allerdings nicht! Die Charaktere Ich mag Fable total! An einigen Stellen war sie zwar etwas naiv, aber ich bewundere sie einfach für dass was sie für ihren Bruder leistet! Sie zieht ihn quasi alleine groß, weil ihre Mum dazu nicht im Stande ist... Drew war mir vom ersten Moment an sehr sympathisch. Auch er wurde von seiner Vergangenheit geprägt und hat viel hinter sich... Den einzigsten Charakter den ich nicht leiden konnte ist Drews Steifmutter Adele. Sie ist so verbittert und abweisend.Außerdem versuchte sie ständig die Verbindung zwischen ihrem Stiefsohn und Fable zu zerstören. Sie konnte Fable vom ersten Moment an nicht leiden, und scheint etwas zu verbergen. Später stellt sich noch herrauswas das ist und warum sie so fies ist... Lieblingszitate " Wir stecken gerade mal seit zwei Tagen in dieser angeblichen Beziehungsnummer, und so weit sind wir also schon-ineinander verschlungen wie eine Brezel hoffen wir inständig, dass wir uns so bald nicht mehr loslassen müssen" ( Zitat, S. 99) Drew " Drew fasst nach meiner Hand, und als ich zu ihm hochsehe, lächelt er mich im Dunkeln an. Wir beide gegen den Rest der Welt, so fühlt es sich an." (Zitat S.93) Fable Bewertung Ich habe eine Weile überlegt ob ich dem Roman 5 oder 4 Sterne gebe. Schließlich habe ich mich dazu entschlossen einen Stern abzuziehen. An einigen Stellen (besonders am Anfang) war mir die Geschichte einfach zu unrealistisch. Außerdem wusste ich schon sehr zeitig wie das Buch enden würde, deshalb war für mich die Spannung nicht ganz so groß... Trotz allem ist es ein sehr romantisches und emotionales Buch und ich vergebe: Danke an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar Ich habe "Togehter forever" als Rezensionsexemplar vom Bloggerportal zugeschickt bekommen. Vielen lieben Dank dass ich das Buch lesen und anschließend rezensieren durfte! Diese Rezension ist auch unter meinen Profilen bei: Lovelybooks Bloggerportal BuecherTreff Goodreads und auf der Verlagsseite zu finden!

Guter Auftakt :)

Von: http://book-angel.blogspot.de/2015/06/rezension-togehter-forever-total-verliebt-monica-murphy.html Datum: 21. June 2015

Klappentext/Inhalt: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Meine Meinung: Als ich die Verlagsvorschauen gesehen habe, wusste ich, dass ich dieses Buch unbedingt lesen will. Ich hatte einige Erwartungen und diese wurden größtenteils auch erfüllt. Fable hat es noch nie einfach gehabt. Sie musste ohne Vater aufwachsen, ihre Mutter ist alkoholabhängig und daneben muss sie sich noch um ihren Bruder kümmern. Eines Tages kommt Drew Callahan auf sie zu und möchte, dass sie sich als seine Freundin ausgibt. Sie soll eine Woche mit zu seinen Eltern und seine Freundin spielen. Er bietet ihr auch eine Menge Geld und sie nimmt den Deal an. Als sie seine Eltern kennenlernt, ist alles total bizzar. Seine Stiefmutter ist total abweisend und lässt merkwürdige Bemerkungen fallen und sein Vater versucht sie anzubaggern. Nach und nach lernen sich Drew & Fable besser kennen. Alle beide haben mit ihren Dämonen zu kämpfen. Sie vertrauen sich langsam und erzählen sich auch einiges. Dann erfährt sie von Drew großes Geheimnis. Danach fahren sie wieder nach Hause und die beiden sehen sich noch einmal und dann ist Drew nicht mehr bei ihr. Was wird geschehen? Was ist sein großes Geheimnis? Dies müsst ihr selber lesen :) Mir haben beide Charaktere gut gefallen. Fable hat es noch nie einfach gehabt mit ihrer Familie. Sie musste früh lernen die große Schwester zu sein. Sie würde gern ein anderes Leben führen. Würde auf College gehen wollen aber sie geht Arbeiten um daheim genug Essen usw. zu haben. Als Drew sie fragt, ob sie mit will, ist es ihre Chance mal aus diesem Ort rauszukommen. Drew hat es auch nicht immer einfach gehabt. Er musste auch schon viel erdulden. Wenn er zu seiner Familie nach Hause fährt, ist es für ihn eine Qual. Er will am liebsten nie wieder dahin, weil er dort schlimme Dinge erfahren musste. Nach und nach erfahren wir von seinem Geheimnis und dadurch versteht man Drews Verhalten sowie seine Taten. Dieses Buch habe innerhalb von einigen Stunden durchgelesen. Ich fand es von Anfang an spannend. Die beiden haben so viel in ihrer Vergangenheit aushalten müssen und das schlimme ist, dass diese Vergangenheit auch in der Gegenwart präsent ist. In dem Buch sieht man, dass jeder anders mit seiner Vergangenheit umgeht. Dies hat mir gut gefallen. Die Charaktere aber auch die Handlungsorte sind gut ausgearbeitet. An manchen Stellen konnte man vieles zwar schon erahnen aber trotzdem hat mir die Geschichte gefallen. Das einzig, mir ging die Liebesgeschichte in diesem Buch ein bisschen zu schnell aber manchmal kann es auch im echte Leben so passieren. Mit dem Ende bin ich auf gar keinen Fall zufrieden und bin sehr gespannt wie es weitergehen wird. Fazit: Die Geschichte ist von Anfang an spannend. Drew & Fable mussten schon viel durchmachen und versuchen damit fertigzuwerden. Wir erfahren viele dunkle Geheimnisse in diesem Buch. Keiner sollte so etwas durchmachen. Die Charaktere aber auch die Handlungsorte sind gut ausgearbeitet. Manchmal konnte man schon erahnen was passieren wird aber trotzdem hat es mir gefallen. Nur die Liebesgeschichte ging mir ein bisschen zu schnell aber manchmal ist es eben so. Das Ende ist dann schon ganz schön fies und ich bin total gespannt wie es weitergehen wird. Bewertung: Cover: 5/5 Klappentext: 5/5 Inhalt: 4/5 Schreibstil: 4/5 Gesamtpaket: 4/5 4 von 5 Sterne

Total verliebt in Drew

Von: Venu Datum: 21. June 2015

Fable willigt ein, als Drew sie fragt, ob sie für eine Woche lang seine Freundin spielen will und über Thanksgiving mit zu seiner Familie fährt. Natürlich bezahlt er ihr diese Woche und da Fable das Geld gut für sich und ihren jüngeren Bruder gebrauchen kann, willigt sie ein. Doch schnell wird klar, dass sich zwischen ihr und Drew etwas entwickelt, dass länger als eine Woche dauern wird. Meine Meinung: So ein bisschen erinnerte mich die Geschichte, als ich die Leseprobe gelesen habe, an Shades of Grey. Und in manchen Punkten war dem tatsächlich so. Er geheimnisvoll, reich und gutaussehend. Sie weiß nicht so Recht, was sie denken, fühlen und machen soll. Dennoch konnte mich die Geschichte irgendwie nach den ersten 50 Seiten für sich gewinnen und ich wollte das Buch am liebsten gleich zu Ende lesen. Es packt den Leser total und man taucht ein in die Geschichte, auch wenn es eine eher oberflächlich gehaltene Story bleibt. Die Protagonisten Fable und Drew sind eigentlich wie für einander bestimmt und dies scheinen auch die beiden selbst nach nur wenigen Tagen zu begreifen. Sie sind beide einsame Wölfe gewesen und glaubten nicht mehr so richtig an die wahre, wirkliche Liebe. Der Schreibstil ist sehr leicht zu lesen und durch die Perspektivenwechsel zwischen Drew und Fable entsteht ein noch tieferer Einblick in beide Sichtweisen und Gefühle. Ich persönlich konnte mehr mit Drew mitfühlen, als mit Fable, denn sie schien mir einfach zu though. Auch fand ich es schade, dass ihre Seite der Geschichte oberflächlicher behandelt wurde als Drews. Mich hätte auch interessiert wie ihre Vergangenheit war, einfach um ihre Person authentischer zu erleben. Fazit: Ein toller Roman für Zwischendurch. An manchen Stellen sehr voraussehbar, aber dennoch nicht langweilig.

Together Forver - total verliebt

Von: Montey Datum: 20. June 2015

Cover: Ich finde es sehr schön, vorallem mag ich es mit Bilder von einem Paar sehr gerne so hat man einen kleinen Ansatz davon wie sie aussehen könnten und man bildet sich sehr schnell sein Protagonisten Zum Buch: Together Forever - total verliebt ist der erste Teil dieser Reihe und ich muss sagen das die Geschichte mich unglaublich mitgenommen hat und ich völlig versunken bin. Sie ist gefühlvoll und immer wieder anders als man es erahnt. Die Spannung bleibt Kapitel für Kapitel. Was einen Seite für Seite lesen lässt und man nicht aufhören möchte. Ich spreche dort aus Erfahrung ,denn ich habe nicht mal ganz Zwei Tage für dieses Buch gebraucht ... Ich war von Anfang an sehr begeistert. Das Buch ist von beiden Protagonisten aus der ich-Perspektive zu lesen und das finde ich immer wieder gut , weil man so von beiden die Gedanken und Gefühle liest. Und wie ich finde einen immer wieder das Gefühl gibt ein Teil von den Protagonisten zu sein. Ich werde wie immer nicht viel zu der Geschichte sagen, aber ich war wirklich sehr gespannt wie Drew und Fable sich durch ihre Abmachung und unterschiedlichen Verhältnissen entwickelt. Oder ob sie vielleicht doch soviel gemeinsam haben?! Ich sage nur soviel, dass beide ziemlich kaputte Verhältnisse haben und es sich gegenseitig nicht wirklich leicht machen ... Aber leicht ist ja auch langweillig :) Inhaltlich und aüßerlich hat das Buch wirklich was zu bieten. Zu den Protagonisten selber: Fable - erstmal muss ich sagen das mit der Name sehr gut gefällt. Aber ihr Charakter noch mehr. Sie lebt mit ihrer Mutter und ihren 13 jährigem Bruder in nicht gerade guten Verhältnissen. Sie ist verantwortungsvoll, dickköpfig und nicht auf den Mund gefallen. Sie arbeitet als Kellnerin und ihr Männerwahl lässt auch zu wünschen übrig. Drew - Er sieht gut aus und ist der Footballstar seines Colleges. Seine Familie und er leben in guten Verhältnissen. Er legt nicht viel Wert auf Beziehung oder gar auf Sex. Er trägt leider viele Geheimnisse mit sich und ist von Schuldgefühlen zerfressen. So das er wie eine Maschine einfach sein Leben lebt und somit die Anderen im glauben lässt da perfekte Leben zu haben. Zum Schreibstil Er ist jugendlich und sehr flüssig. Es macht es einen wirklich einfach dieses Buch zu lesen und die Geschichte so wie ich in kurzer Zeit zu verschlingen. Fazit Ein ganz tolles Buch. Was inhaltlich viel zu bieten hat und mich wirklich berührt hat. Ich muss unbedingt wissen wie es im zweiten Teil weiter geht. Somit für mich eine ganz klare Leseempfehlung,weil es mir sehr gut gefallen hat.

Viele Gefühle

Von: Fräulein Pusteblume Datum: 20. June 2015

Klappentext Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön und lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Autor Die New-York-Times-, USA-Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mir ihrem Ehemann und den drei Kinder. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie sich gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie. Inhalt >>Ich will dich. Ich verstehe nur nicht, was wir hier gerade machen. Ich liege mit dir in deinem Bett, wir sind halb nackt, unsere Arme und Beine sind ineinander verschlugen, die Decke ist heruntergerutscht, und uns ist so heiß, dass es sich anfühlt, als würden unsere Haut verbrennen. Du küsst mich immer weiter und flüsterst mir in Ohr, wie sehr du mich willst, und oh Gott, ich will dich auch, aber die leise mahnende stimme in meinem Kopf erinnert mich daran, dass wir nur noch einen Tag haben, bevor wir wieder ins echte Leben zurückkehren. In dem du mich ignorierst. Und ich dich. Du bekommst, was du willst – du kannst deine Eltern und alle anderen bei dir zu Hause so richtig schocken, damit sie endlich aufhören, dich zu nerven. Und ich kriege, was ich will, nämlich das Geld, das du mir dafür versprochen hast, dafür, dass ich mich eine Woche >mit deinem Scheiß abgebe<, damit ich wenigstens noch ein bisschen länger für meinen kleinen Bruder sorgen kann. Wir werden wieder in unsere alten Rollen schlüpfen. Wo du mich hasst und ich dich.<< Der erste Satz Viel zu berauscht. Meine Meinung Das Cover des Buches finde ich unheimlich schön, diese Wärme das es ausstrahlt, zieht mich an. Die Geschichte die hinter diesem wunderschönen Cover steckt ist genauso warm und ein bisschen kühl. Der Schreibstil von Monica Murphy ist super leicht und lässt einen über die Seite fliegen. Monica Murphy gestaltete die Kapitel in dem aus der Sicht von Drew und Fabel erzählt wird. Die Erzählwendungen sind auf den Punkt getroffen, sodass man in sehr emotionalen wie auch in sehr intimen Situationen, die Gedanken und Gefühle, beider Protagonisten live miterlebt. Live? JA, ich fühlte mich über die ganze Geschichte hinweg immer mit den beiden verbunden. Zur Geschichte selbst möchte ich gar nicht mehr verraten, nur so viel, es handelt sich nicht um eine typische Liebesgeschichte. Der zweite Band Together Forever – zweite Chance, liegt schon bereit, denn ich muss unbedingt wissen wie es weiter geht. Fazit Eine zarte Liebesgeschichte, die vor allem von den vielen Gefühlen lebt.

Absolute Leseempfehlung!

Von: Chantal F. Datum: 17. June 2015

Das Cover hat mich total angesprochen, denn ich wähle oft Bücher nach ihrem Cover aus :-) Alles beginnt damit, das Drew Callahan, Sonnyboy, Footballspieler und Frauenschwarm, Fable viel Geld bietet, wenn sie sich für 1 Woche bei einem Besuch bei seinen Eltern als seine feste Freundin ausgibt. Und für Fable kommt dieses Angebot gerade recht, denn sie arbeitet hart in einer Bar um sich, ihrem dreizehnjährigen Bruder sowie ihrer alkoholkranken Mutter den Lebensunterhalt zu sichern. Doch was die beiden nicht eingeplant haben sind ihre Gefühle, die anfangen Achterbahn zu fahren. Geschrieben ist das Buch abwechselnd aus der Sicht von Drew und Fable, was ich total mag. Das Buch lässt sich flüssig lesen und ich habe es auch fast in einem Rutsch durchgelesen. Der Schreibstil ist flüssig und nicht zu übertrieben. Die weibliche Protagonistin Fable hat es in ihrem Leben nicht einfach hat. Sie hat kein Geld um aufs College zu gehen und muss hart arbeiten gehen, damit sie und ihr dreizehnjähriger Bruder etwas zu Essen auf dem Tisch haben. Ihre Mutter ist öfter nicht da, als anwesend und fällt eigentlich nur negativ auf, denn sie wechselt ihre Liebhaber scheinbar wie andere Leute ihre Unterwäsche und ist zudem Alkoholikerin und verliert dadurch ihren Job. Drew dagegen ist der Sunnyboy aus gutem Haus, mit viel Geld und Footballspieler. Er zeigt sich jedoch nie mit Mädchen, was Faible sogar vermuten lässt, das er schwul ist. Drew ist von Zuhause geflüchtet und würde am liebsten nie wieder dorthin zurückkehren. Denn dort wartet seine Vergangenheit auf ihn – und die ist ziemlich dunkel. Um einen Besuch über Thanksgiving heil zu überstehen, nimmt er Fable mit, da sie das komplette Gegenteil von dem ist, mit was seine Eltern rechnen. Durch sie kann er besser mit dem umgehen, was er in diesem Haus erlebte. Doch er hält die Wahrheit sehr lange unter Verschluss und verliert dadurch beinahe Fable… Mein Fazit: Ein unterhaltsames Buch, welches mir wirklich gut gefallen hat. Fable und Drew sind total symphatisch und liebenswert. Das Ende hat schon mal einen kleinen Ausblick auf den zweiten Band geliefert, welchen ich unbedingt auch noch lesen möchte.

Herzschmerz Geschichte für zwischendurch

Von: http://bookfreak-buecherfreak.blogspot.de/ Datum: 14. June 2015

Drew und Fable treffen eine Vereinbarung. Eine Vereinbarung von der sie niemals gerechnet hätten sich ineinander zu verlieben. Während Drew – Footballstar, Liebling der Mädchen und Superhotty – seine Familie mit einem Mädchen schocken will, versucht Fable – Kellnerin, Stadt Schlampe und große Schwester – für Zuhause genügend Geld zu verdienen und ihrem kleinen Bruder Owen alles zu ermöglichen was sie nicht bekommen hat, von ihrer Mutter. Von Anfang an wird man in die Geschichte rein geschmissen und bekommt einen Eindruck davon wie es zwischen Fable und Drew ist und das schon nach wenigen Tagen. Danach springen die Kapitel zurück zu ihrer ersten Begegnung und wie es dazu gekommen ist, dass sie zusammen gekommen sind. Man sollte vor allem immer darauf achten an welchen Punkt man sich der Geschichte befindet. Drew so wie auch Fable haben viel durchgemacht. Beide haben sehr viele Rückschläge erlitten und sind mehr als einmal vom Leben auf die Schnauze gefallen. Beide haben ihre Dämonen und doch stellen sie sich dem Leben. Zumindest versuchen sie es, denn es gibt genügend Leute in ihrer Umgebung die das zwischen ihnen kaputt machen wollen. Relativ früh kommt man dahinter was Drews Geheimnis ist und warum SIE so an ihm hängt. Ich hatte mir so erhofft, dass er mit diesem Problem anders umgeht. Fable kämpft für ihren Drew. Kämpft gegen seine Dämonen, egal wie oft er sie von sich stößt. Es ist eine wunderbare Geschichte. Gefüllt voller Vorwürfe, Geheimnisse und Schmerz. Ich bin mir nicht sicher wie ich das ganze Bewerten soll oder wie ich jetzt zu diesem Buch stehe. Das Buch ist sehr schnell ausgelesen, da es nicht besonders dick ist. Ich hab aber trotzdem nicht das Gefühl gehabt, wirklich in der Geschichte zu sein, obwohl es in der Ich Sicht geschrieben wurde. Es sind schöne flüssige Sätze dabei, aber die ganze Zeit der Sprung von Drew zu Fable hat mich ehrlich gesagt daran gehindert einen Draht zu den Charakteren zu bekommen. 2 Seiten liest man aus Fables Sicht und dann 3 Seiten aus Drews Sicht bevor es wieder zurückspringt und das geht das ganze Buch solang. Trotzdem bin ich gespannt wie es im 2. Teil weiter geht, denn nach DIESEM Ende muss ich einfach wissen wie Fable und Drew zusammen kommen und was noch alles passieren wird, da sie so gegensätzlich sind.

ein sehr guter Auftakt der Reihe

Von: Manja Datum: 13. June 2015

Kurzbeschreibung: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. (Quelle: Heyne Verlag) Meine Meinung: Drew wird von allen Mädchen sehr umschwärmt. Doch er hat nicht so Interesse und zieht sich lieber in sich zurück. Nur beim Football, das taut er vollkommen auf, fühlt sich dabei wohl. Es bringt ihm den Ausgleich, den er benötigt. Als Thanksgiving vor der Tür steht und Drews Eltern ihrem Sohn eröffent, dass sie dieses Mal nicht wegfahren, sondern zu Hause feiern, muss Drew nach Hause fahren. Davor aber graut ihm, denn es ist nicht mehr wirklich sein Zuhause. Also fragt er Fable ob sie nicht Lust hätte eine Woche zu ihm zu kommen, quasi als Schutz für sich selbst. Sie soll seine Freundin spielen. Zuerst lehnt Fable ab, doch Drews Preis ist einfach zu gut und sie braucht das Geld mehr als dringend. Somit nimmt sie an, ohne zu ahnen auf was die beiden sich einlassen … Der New Adult Roman „Total verliebt“ stammt von der Autorin Monica Murphy. Es ist der Auftaktband der „Together Forever“ – Reihe der Autorin. Drew heißt eigentlich Andrew Callahan. Er spielt für sein Leben gerne Football, es ist seine absolute Leidenschaft. Zu Beginn wirkt Drew doch ziemlich verschlossen, ja fast schon arrogant. Ganz langsam aber, nach und nach, lässt er den Leser hinter seine Fassade blicken und man versteht warum sich Drew so gibt. Er ist eigentlich ein total liebenswerter Kerl und ich fand ihn sehr sympathisch. Fable ist ebenfalls sehr sympathisch. Sie muss bereits sehr viel Verantwortung für ihr Alter tragen, muss Geld verdienen für Miete und Essen. Sie ist offen und ehrlich und Fable hat ein ganz großes Herz für andere. Sie ist einfach eine ganz tolle Protagonistin. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden gefiel mir richtig gut. Sie entwickelt sich langsam und wirkt nicht aufgesetzt. Die beiden passen einfach wunderbar zusammen. Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht. Man ist schnell mitten drin und kommt sehr gut voran. Das Ende ist schneller da als man es erwartet hat. Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen von Drew und Fable. Hierfür hat Monica Murphy jeweils die Ich-Persepktive verwendet. Man lernt so als Leser beide sehr gut kennen und erhält einen exklusiven Einblick in ihre Gedanken und Gefühle. Die Handlung ist typisch für das New Adult Genre. Es geht emotional und gefühlvoll zu aber die Autorin schafft es auch den Leser zum Nachdenken anzuregen. Dadurch das sowohl Drew als Auch Fable Geheimnisse haben wird es zunehmend spannender. Die Geschichte weiß den Leser zu unterhalten. Das Ende hat mir weniger gut gefallen. Es hat mich ehrlich ein wenig schockiert und kam mir dann doch zu plötzlich. Nichts desto trotz bin ich gespannt auf Band 2, denn nach diesem Cliffhanger möchte ich diesen auch lesen wollen. Fazit: Kurz gesagt ist „Total verliebt“ von Monica Murphy ein sehr guter Auftakt der “Together Forever” – Reihe. Die gut ausgearbeiteten Charaktere, der locker leichte Stil der Autorin und eine emotionale und gefühlvolle Handlung mit einem allerdings sehr abrupten Ende haben mich hier gut unterhalten. Durchaus lesenswert!

Man denkt man kennt das Genre mittlerweile, doch weit gefehlt

Von: Chaosqueen Datum: 11. June 2015

Wer meinen Instagram Account (https://instagram.com/chaosqueen_/) kennt, der weiß mittlerweile das ich sehr auf das New Adult Genre abfahre und mich da mittlerweile schon fast Expertin nennen kann. So war es natürlich klar, das ich auch an diesem Buch nicht vorbeigehen konnte. Angesprochen hat mich vor allem das Cover, denn das hebt sich tatsächlich ein wenig von den anderen des Genres ab. Das Design gefällt mir hierbei sehr gut. Erwartungen hatte ich nicht viele an das Buch, da ich bisher keinerlei andere Rezensionen gelesen hatte, dennoch war ich fest davon ausgegangen es wird schon so sein wie all die anderen Bücher des Genres. Doch da hatte ich ein wenig daneben gelegen, natürlich waren die Charaktere verkorkst, wie es bei diesem New Adult Genre nun mal so ist, aber trotzdem war die Story einfach mal was anderes. Mit den Charakteren und dem Schreibstil bin ich sehr schnell warm geworden, man kann sagen ich habe den Schreibstil geliebt. Ich flog nur so durch die Geschichte und so kam es auch das ich das Buch innerhalb von 4 Stunden durchgelesen hatte und das hatte ich wirklich schon lange nicht mehr bei einem Buch. Als das Buch zu Ende gelesen war wollte ich unbedingt wissen wie es weitergeht und auch jetzt zwei Wochen später geht es mir noch so, das ich einfach gespannt bin wie es weitergeht. So kann es doch nicht einfach enden?!

In 48 Stunden verschlungen

Von: OurBookPassion Datum: 09. June 2015

Ich habe dieses Buch innerhalb von 48 Stunden regelrecht verschlungen. Es ist so unglaublich gefühlvoll und bewegend. Leider ist es aber auch sehr vorhersehbar. Dennoch freue ich mich darauf zu erfahren wie die Geschichte von Fable und Drew weiter geht.

Rezi - Together Forever: Total verliebt von Monica Murphy

Von: ~Laura~ Datum: 08. June 2015

Inhalt: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Informationen zum Buch: Taschenbuch: 272 Seiten Verlag: Heyne Verlag (14. April 2015) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3453418530 ISBN-13: 978-3453418530 Originaltitel: One Week Girlfriend Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 3,2 x 18,9 cm Meine Meinung: Ich habe mich sehr gefreut, als ich dieses Buch zur Rezension bekommen habe, denn ich hab mich sofort in das Cover verliebt. Es ist ein richtig sommerliches Cover, denn dort wurde ein Schnappschuss eines sich fast küssenden Paares verarbeitet. Als ich dann mit dem Lesen begonnen habe, musste ich leider feststellen, dass der Prolog bereits unheimlich viel über das Buch selbst verrät, denn sobald man diesen gelesen hatte, konnte man sich den Rest leider zusammenreimen. Aber ich habe dennoch weiter gelesen und versucht den Protagonisten etwas abzugewinnen, doch leider konnte mich keiner der beiden überzeugen. Fable, die weibliche Protagonistin, ist ein Mensch, der sich selbst sehr stark abwertet und deswegen auch ziemlich schlampenhaftes Verhalten an den Tag legt. Alles nur, weil sie gern die Illusion hat, begehrt zu werden und die Einzige zu sein. Ich finde nicht dass das wirklich so gut ist und hier auch seinen Lesern etwas Grundfalsches vorgegaukelt wird, so konnte ich sie nicht ins Herz schließen, geschweige denn mich mit ihr identifizieren. Auch mit Drew, dem männlichen Protagonisten, hatte ich meine Probleme. Er ist jemand, der alles und jeden von sich fern hält, einfach nur weil er durch ein Geheimnis, das er immer wieder andeutet, jedoch nicht darüber sprechen möchte, bereits vorbelastet ist. Das hat dafür gesorgt, dass ich ihn so überhaupt nicht mochte und mich letzten Endes eher wie ein unbeteiligter Beobachter gefühlt habe. Der Schreibstil war zudem auch sehr gewöhnungsbedürftig, denn es gab trotz knapp 280 Seiten wirklich unglaublich viele Wiederholungen. Die Protagonisten konnten so auch keine wirkliche Entwicklung durchmachen, was ich auch recht schade fand. So blieben sie viel zu flach und ließen mich nicht wirklich tief in die Geschichte einsinken. Daher habe ich mich schließlich dazu entschlossen, das Buch nach knapp 160 Seiten abzubrechen, denn ich fand einfach keinen Grund für mich selbst, das Buch wirklich beenden zu wollen. Aus diesem Grund entscheide ich mich hier für 1 Stöberkiste, da das Buch mich absolut gar nicht hat überzeugen können.

Spannend wie ein Thriller und sexy wie ein Liebesroman

Von: Marie Menke Datum: 06. June 2015

Eine etwas andere Liebesgeschichte hatte ich mir von diesem Roman erhofft: Viel verrät der Klappentext nicht darüber, aber das Cover fand ich wunderschön bunt und die Beschreibung klang so geheimnisvoll, als hätten wir hier mal nicht ein Mädchen, das auf einen Jungen trifft, sondern eine Beziehung, die bereits vor Romanbeginn besteht. Ganz so war es dann doch nicht – schön zu lesen war der Roman aber trotzdem: Hier ist meine Rezension zu Monica Murphys “Together Forever- total verliebt”! Wirklich packen konnte mich schon der Prolog: Mit einem “du” spricht Fable direkt Drew an – auch wenn meine Hoffnung, dass dies sich durch den gesamten Roman ziehen könnte, nicht bestätigt wurde, hat es mich doch begeistert. Außerdem ist der Prolog wirklich spannend und macht neugierig auf die eigentliche Geschichte – mal davon abgesehen, dass der Prolog tatsächlich anders ist als zahlreiche Prologe aus romantischeren Liebesgeschichten. Fable selbst ist keine Protagonistin, deren beste Freundin man unbedingt sein möchte, sie ist oft rau, sehr schlagfertig, immer wieder aber auch verletzlich – mal eine ganz andere Protagonistin. Wirklich sympathisieren konnte ich mit ihr nicht, den Roman machte das aber nicht schlechter. Hatte ich damit gerechnet, dass der Roman eher den üblichen Liebesgeschichten entspricht, wusste ich bald, dass er durchaus anders ist. Das Konzept des Mädchens aus armen Verhältnissen, das auf einen wohlhabenden Jungen trifft, wobei beide von ihnen eine Menge Probleme mit sich bringen, erinnerte mich dabei eher an einen Erotikroman, neu aufbereitet für die New Adult-Zielgruppe. Mitunter hätte ich mir Protagonisten gewünscht, die weniger Probleme mit sich herumschleppen und einfach mal ganz normal sind, denn anfangs fehlten mir die Hinweise darauf, wie viel die dunkle Vergangenheit der beiden überhaupt mit dem Romanverlauf zu tun hat. Nach knapp zwei Dritteln des Romans hatte ich aber auch eine Vermutung – und war mir sicher: Sollte sie stimmen, wäre der Roman genial. Wieder und wieder habe ich gedacht, dass ich absolut falsch läge, letzten Endes hat sich meine Vermutung aber doch erfüllt. Der Roman schafft es, ebenso spannend zu sein wie ein Thriller und gleichzeitig so viel Anziehungskraft auf den Leser auszuüben wie es sonst nur ein Liebesroman kann. Auch das Ende fand ich wirklich gut geschrieben: Es ist durchaus befriedigend und gibt der Geschichte einen schönen Schluss, macht aber auch auf die Fortsetzung neugierig. Der Konflikt, auf dem die Liebesgeschichte basiert, hätte man auch deutlich anders auslegen können – in einem richtigen Thriller, auf mehr als 268 Seiten, für eine andere Zielgruppe. Diesen Hintergedanke hatte ich beim Lesen öfters – wie bereits gesagt machte das den Roman für mich aber nicht schlechter. Im Gegenteil: Er ist spannend, sexy, kurzweilig und dafür eine Sommerlektüre, die ihr genießen werdet!

Freundin gegen Bezahlung...

Von: Michas Bücherträume Datum: 06. June 2015

Cover: Ich finde das Cover schön-typisch für einen Liebesroman, aber es ist jetzt nichts besonderes. Erster Satz: Viel zu berauscht. Meine Meinung: Fable führt ein selbstloses Leben, sie macht alles damit es ihrem kleinen Bruder Owen an nichts mangelt und sie die Familie über die Runden bringt. Da steht es für sie also außer Frage, als der attraktive, überall beliebte Quarterback Drew ausgerechnet sie darum bittet, gegen Bezahlung eine Woche seine Freundin zu spielen. Das Geld kann sie schließlich dringend gebrauchen. Doch was beide nicht eingeplant haben: Gefühle lassen sich weder kontrollieren oder abschalten, noch ignorieren... Fable ist eine bewundernswerte, starke Protagonistin. Sie stellt ihre Bedürfnisse komplett zurück um ihrem Bruder ein einigermaßen geregeltes Leben zu ermöglichen. Ihre Mutter interessiert sich nicht für ihre Kinder. Deswegen nimmt sie den Deal mit Drew an. Doch ganz schnell entwickelt Fable tiefere Gefühle. Außerdem merkt das sensible Mädchen, dass mit Drew irgendetwas nicht stimmt, dass irgendetwas an ihm nagt. Andrew, der nur Drew genannt wird, ist nach außen der attraktive, reiche Sunnyboy dem es an Mädchen eigentlich nicht mangeln sollte. Trotzdem sucht er sich gerade Fable, die einen doch eher zweifelhaften Ruf hat, aus und bezahlt sie sogar dafür, seine Freundin vor seinen Eltern zu spielen. Innerlich ist er alles andere als tough. Seine Vergangenheit frisst ihn auf und er ist dann so gar nicht mehr der starke Mann sondern hätte selbst gern eine starke Schulter zum anlehnen. Das hat mir sehr gefallen, denn es ist mal alles andere als 08/15. Mit "Together Forever - Total verliebt" hat die Autorin Monica Murphy einen New Adult geschrieben, der für mich mal nicht Mainstream ist, sondern sich von der Masse abhebt. Die Liebesgeschichte ist so zart, so zerbrechlich und die Geheimnisse total schockierend. Die Story wird dabei aus Sicht der beiden Hauptcharaktere Fable und Drew geschildert. Das schafft einen tollen Über- und auch Einblick in die Gefühlswelt der beiden. Das Ende garantiert, dass man Band zwei lesen möchte! Fazit: "Together Forever - Total verliebt" ist eine zarte Liebesgeschichte, die vor allem von den vielen Gefühlen der Protagonisten lebt. Beide kommen aus unterschiedlichen Welten (arm und reich) und sind doch gleich: sie hatten und haben es nicht einfach und jeder hat für sich sein Päckchen zu tragen. Ich liebe die Geschichte und habe bis zum Ende mitgefiebert. Reihe: Together Forever 1 - Total verliebt Together Forever 2 - Zweite Chancen (erscheint am 15. Juni 2015) Together Forever 3 - Verletzte Gefühle (erscheint am 10. August 2015) Together Forever 4 - Unendliche Liebe (erscheint am 14. Dezember 2015) Ⓒmichasbuechertraeume.blogspot.de

Together forever- total verliebt

Von: leseengel Datum: 03. June 2015

Inhalt: In ,,Together forever- Total verliebt” geht es um Fable und Drew. Fable ist eine Kellnerin in einem kleinen Restaurant, sie kommt aus ärmlichen Verhältnissen und kann sich deswegen auch nicht das College leisten. Drew ist der Kaptein der Football Mannschaft der Stadt, er ist bei allen beliebt und die Frauen schwärmen nur so für ihn. Auch Fabel kennt ihn, da er öfter in ihrer Kneipe abhängt. Als eines Abends Drew, Fabel bittet eine Woche seine Freundin zu spielen, ist sie zunächst misstrauisch. Als sie merkt das er es ernst meint und ihr 3000 Euro zahlen will, nimmt sie das Geld und fährt mit Drew eine Woche zu seinen Eltern. In dieser Woche passieren ungeahnte Vorfälle und Geheimnisse kommen ans Licht. Meine Meinung: Dieses Buch hat mich, als ich den Klappentext gelesen hatte, sofort angesprochen und ich wollte es lesen. Auch das Cover,das typisch für einen New Adult Roman ist, finde ich wunderschön. Ich bin auf Anhieb gut in das Buch hinein gekommen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Innerhalb eines Tages hatte ich es gelesen. Der Schreibstil ist sehr angenehm, er ist flüssig, locker und authentisch. Fable und Drew erzählen immer abwechselnd, was ich echt toll finde, da ich so beide Sichten sehe und mich gut in beide hineinversetzen konnte. Mir war Fable sehr sympathisch, sie ist tough, aber sie hat einen weichen Kern. Drew habe ich auch sehr gemocht, obwohl es am Anfang bei ihm schwierig war, ihn zu verstehen. Umso mehr man von dem Buch liest, bekommt man eine Ahnung, was ihm passiert ist, man merkt das sich Fable und Drew ähneln und obwohl sie aus verschiedenen Welten kommen, zusammen passen. Beide sind auf ihre Weise kaputt und brauchen einander. Mich hat es berührt, das sie sich immer mehr geöffnet haben und das Vertrauen zwischen ihnen wuchs. Das Ende hat mich sehr überrascht und bei den letzten Seiten hatte ich Gänsehaut. Das ist ein sehr gutes Zeichen und ich bin so gespannt auf den zweiten Teil. Denn man will einfach wissen, wie es mit den beiden weitergeht. Fazit: Ein toller Auftakt der Trilogie, ich habe diesen Teil verschlungen und es war wirklich sehr gut. Jetzt fieber ich auf den nächsten Teil hin und hoffe er wird genauso vielversprechend. Für alle die New Adult Romane mögen ist das Buch ein muss.

Super toller Auftakt einer tollen Reihe

Von: Benny Datum: 02. June 2015

Charaktere: Fabel: Fabel ist in meinen Augen zum Anfang nicht gerade die wählerischste wenn es um das Thema Männer geht und sie hat mir sehr sehr vielen Kerlen schon geschlafen aber sie ändert sich, nachdem sie Drew kennenlernt und von dort an wurde sie mir sehr sympathisch und ich habe sie als Protagonistin zu schätzen gelernt, da sie eine sehr starke und selbstbewusste junge Frau ist. Anfangs nervte mich zwar ihre Art und wie sie sich gegeben hat aber auch dies verflog schnell wieder, da sie eine sehr tolle Wandlung im Buch macht. Ich mochte sie dann am Ende doch sehr gerne. Drew: Drew ist eher der Mädchenschwarm und er könnte auch jede haben aber er hält alle Mädels auf Abstand zu sich und das war ich von einem Protagonisten, dem Mädchenschwarm, nicht gewohnt, da die sonst alle haben oder hatten aber Drew ist hier eine sehr schöne Ausnahme gewesen, was mir sehr sehr gut gefallen hat an ihm, da ich ihn von Anfang an doch als starken Kerl eingeschätzt habe der einen weichen Kern hat und dies bewahrheitete sich auch und das war echt toll. Drew Callahan ist für mich sozusagen der Vorzeige Schwiegersohn und dies hat man nun mal nicht in jedem Buch. Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin war für mich sehr erfrischend und flüssig. Dieses Buch hat sich echt super lesen lassen und das ohne zu holpern oder sonst irgendetwas in dieser Richtung. Was mich an diesem Schreibstil sehr fasziniert hat war, dass die Autorin auch kein Blatt vor den Mund genommen hat bei den Sexszenen, denn diese Szenen wurden dort eingebaut wo sie richtig gut passen. Was auch sehr schön war ist, dass die Autorin nicht zu vorausschauend geschrieben hat und man durchgehend rätseln konnte was nun kommt und wie sich die beiden verhalten werden. Im großen und ganzen ganzen muss ich sagen, dass er mir sehr gut gefallen hat und ich schon sehr auf Band 2 gespannt bin. Meine Meinung: Ich bin der Meinung, dass dies ein sehr gelungener Auftakt einer wunderschönen und spannenden Reihe war und für mich ist das ein Buch, welches ich definitiv weiterempfehlen kann. Was der Autorin wirklich gelungen ist, ist das sie es im Wechsel zu Drews und Fabels Gedanken schrieb, denn so habe ich als Leser des Buches beide Seiten kennengelernt und habe so beide Protagonisten sehr intensiv und genau kennenlernen können und konnte so mehr mit den beiden anfangen als wenn ich nur eine Seite kenne. Dies war für mich definitiv ein sehr tolles Highlight des Buches, wenn man das wunderschöne Cover erst einmal beiseite lässt, womit ich schon beim zweiten Punkt meiner Meinung bin. Das Cover wurde sehr toll gewählt, denn es spiegelt, für mich, die beiden Protagonisten Drew und Fabel wieder und es passt einfach zum Inhalt des Buches und auch zum Titel. Hier wurde dem Leser ein echt tolles Cover serviert. Klare 5 von 5 Sternen!

Grandiose Charaktere und tolle Story

Von: The Book Journal Datum: 01. June 2015

Details Titel: Total verliebt (Together Forever) Autor: Monica Murphy Verlag: Heyne Verlag Erscheinungsjahr: 2015 ISBN: 978 3 453 41853 0 Seiten: 271 Seiten Meine Meinung Das Cover Das Cover wirkt schön. Wieder, wie bei dem Genre meistens befinden sich eine Frau und ein Mann auf dem Cover. Die Farben passen gut zusammen und es gefällt mir zu welcher Tageszeit das Bild aufgenommen wurde. Das ganze Design auch mit dem Titel sagt mir einfach zu. Die Story Es geht um Fable und Drew. Fable wird von Drew bezahlt damit sie eine Woche seine Freundin spielt. Aber Fable merkt ziemlich schnell, dass ihre geschäftliche Beziehung zu soviel mehr für sie wird. Drew geht es genauso. Wie es genau weitergeht, das kann ich nicht verraten. Es ist auch zwei Sichten geschrieben, nämlich einmal aus der von Fable und der von Drew. Man erfährt also immer aus erster Hand was mit den beiden Protagonisten gerade passiert. Ich mag diesen Sichtenwechsel, denn wenn man sich einem Protagonisten nahe fühlen soll, finde ich braucht man eine Ich-Perspektive. Aber der Spannungsbogen ist gut gesetzt und es ist sehr gefühlvoll geschrieben. Die Charaktere Ob das Buch nun realistisch ist, kann ich nicht beurteilen. Aber ich finde, was die beiden Protagonisten tun ist nachvollziehbar. Und nun kommen wir zu einem Punkt, der finde ich das Buch zu einer Besonderheit macht. Hier ist Fable der "starke" Charakter. Und das macht Fable so sympathisch, dass sie für ihre Familie einsteht und auch Drew helfen möchte. Ein willensstarker weiblicher Charakter passt genau zur Geschichte und ich mag Fable einfach. Drew hingegen ist der Charakter, der hingegen etwas zurückhaltender ist. Man merkt, wie er die Kontrolle verliert und wie unangenehm ihm das ist. Aber ich mag auch Drew. Bei beiden sieht man eine beginnende Entwicklung. Gesamtbilanz Mich hat die Story angesprochen und die Charaktere sind einfach toll. Das Ende hat mich einfach stehen lassen. Auf der einen Seiten war es schön, auf der anderen Seite unbefriedigend. Aber es gibt einen zweiten Band, ja das hat es dann erklärt. Ich bin diesem Genre im Moment einfach verfallen und ich mag es diese Art von Liebesgeschichten zu lesen. Deshalb hat mich dieses Buch auch wieder einmal begeistert. Und ich würde sogar behaupten, dass es mir bisher am besten aus dem Genre gefallen hat. Volle 5 Sterne. Vielleicht noch noch mit * oder so. Somit vielen Dank an den Heyne Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Es ist mir wirklich mitgenommen und berührt. Leider war es etwas kurz oder habe ich es einfach zu schnell gelesen !? Bewertung: 5 Sterne

Together Forever - total verliebt

Von: Maddie Datum: 31. May 2015

Ich finde das Cover wirklich richtig schön. Die ganzen Farben passen wunderbar zusammen. Ich mag das Kleid von Fabel total gern und auch die schöne Jeansjacke drüber. Das Licht fällt herbstlich auf die beiden. Auch das der Titel des Buche mit diesem gestrichelten Kreis umrandet ist, gefällt mir total gut. Das Cover ist also ein totaler Erfolg. Die Geschichte des Buches hört sich wirklich richtig gut an. Man kann wirklich sehr viel hier raus holen. Im Grunde ist es nichts neues. Es gibt immer weider solche Bücher, allerdings werden sie meiner Meinung nie langweilig zu lesen. Es ist ein sehr erfrischendes Thema für Zwischendurch. Jedes Kapitel beginnt mit einem kurzen, sehr schönen Zitat. Entweder, mit einem der beiden Protagonisten Fabel und Drew, oder mit einem, eines sehr berühmten Schriftstellers. Ich fand diese Zitate immer richtig schön und sie haben wunderbar zu den Kapiteln gepasst. Außerdem sind die Kapitel entweder aus der Sicht von Drew oder aus der Sicht von Fabel geschrieben. Ich fand das sehr gut, denn dadurch wusste man, was die jeweilige Person in den Situationen denkt und fühlt. Beide Charaktere sind sehr unterschiedlich. Fabel ist tough. Weiß, wie sie sich und ihre kleine Familie über die Runden bekommt. Ihre Mutter hat ein Alkoholproblem und so muss Fabel sich um ihre Mutter und ihren kleinen Bruder kümmern. Dafür arbeitet sie in einer Kneipe, wo sie dann auch später Drew kennen lernt. Fabel hat einen wirklich schlechten Ruf hat: Sie steigt mit jedem Jungen ins Bett. Drew hingegen ist das absolute Gegenteil. Er ist ein Vorzeigeschüler. Bringt gute Noten nach Hause, ist ein sehr guter Sportler. Ihm liegen die Mädchen zu Füßen. Allerdings beachtet er das nicht besonder. Im Grunde könnten beide nicht unterschiedlicher sein. Ich fand die Mischung der beiden wirklich gut. Allerdings wichen sie immer wieder, von ihren grundlegenden Charakterzügen ab. Es war dadurch sehr verwirrend. Ich wusste manchmal gar nicht mehr, was ihre Grundeinstellung war, da sie immer wieder vom einen Extrem ins nächste wechselten. Bei Fabel war das nicht ganz so gravierend, aber bei Drew hat man das sehr gemerkt. Auch haben mir hier im Buch die großen Gefühle gefehlt. Es war oberflächlich gehalten. Man hätte viel mehr in die Tiefe gehen könne, gerade weil die beiden keine ganz so gute Kindheit hatten. Sie haben das, in meinen Augen, so leicht genommen, obwohl damit doch so viel Schmerz und Trauer verbunden ist. Beide tragen ihre Laster mit sich herum. Ich fand die Spannung, die um Drew's Geheimnis gemacht wurde, sehr gut. Man konnte sich manchmal schon denken, um was es sich da genau handelt. Als es allerdings dann raus kam, war ich doch überrascht. Auch wenn ich es immer wieder geahnt hatte, hat es mich am Ende doch umgehauen. Die Autorin schreibt sehr flüssig. Das Buch lässt sich schnell und gut durchlesen. Sie hat einen einfachen Schreibstil, und dadurch verschwinden die Seiten zwischen den Fingern sehr schnell.

Kaufempfehlung!!!

Von: Ninas-Buecher Datum: 31. May 2015

Der Klappentext verrät sehr wenig zu dem Buch, sodass ich mich von der Geschichte überraschen lassen musste. Ich ging ohne jegliche Erwartungen an das Buch. Zu Beginn der Geschichte, wurde man sofort hinein geschmissen. Mitten ins Geschehen. Dies fand ich aber nicht schlecht, ganz im Gegenteil! Ich konnte mich super schnell in die Geschichte hineinfühlen und so flogen die Seiten auch nur so dahin. Im Laufe der Geschichte, wird man neugieriger und neugieriger, da Monica Murphys Schreibstil echt toll ist, sie aber sehr geheimnisvoll schreibt. Drew, der männliche Protagonist, hat sehr viele Geheimnisse, die im Laufe der Geschichte immer wieder angedeutet werden und einen Leser sehr neugierig machen, sodass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen kann. Ein wenig gestört hat mich, dass die Protagonisten, wenig vom Aussehen beschreiben wurden. Das bezieht sich aber nur auf ihr Gesicht. Der Körper und der Charakter wurden schön beschrieben, jedoch wusste ich am Ende des Buches immer noch nicht, wie sie im Gesicht aussehen. Drew mochte ich gerne, genauso wie Fable. Bei mir ist es immer wichtig, dass ich weiß, wie sich die Protagonisten gerade fühlen. Das ist auch bei einigen Büchern ein Kritikpunkt von mir. Bei "Together Forever" war das nicht der Fall und dass habe ich sehr gemocht!!! In jeder Situation, auf jeder Seite wusste ich wie die Protagonisten sich gefühlt haben. Die Geschichte wurde von beiden Protagonisten erzählt, d.h. einmal hat Drew erzählt und nach ein paar Seiten Fable. Am Anfang hat das ein wenig verwirrt, aber im Laufe der Geschichte hat man sich daran gewöhnt. Dadurch hat man auch die beiden super kennen gelernt und konnte mit ihnen mitfühlen.

wunderschöner New-Adult Roman

Von: Colette Datum: 30. May 2015

Die 20-jährige Fable ist eine Kellnerin in einem kleinen Restaurant in einer US-amerikanischen Kleinstadt. Für die Uni hatte sie kein Geld und für ein Stipendium waren ihre Noten zu schlecht, weswegen sie kellnert. Doch das sie nicht zur Uni geht, heißt nicht, dass sie nicht Drew, den bekannten Kaptain des College Footballteams kennt. Er ist einer der bekanntesten jungen Männern der Stadt und alle Frauen liegen ihm zu Füßen, was er sich zwar durchaus bewusst ist, ihn aber nicht sonderlich interessiert. Als eben genau Drew die junge Fable bittet, für eine Woche seine Freundin zu spielen, ist sie zunächst misstrauisch. Doch als sie merkt, dass er meint ernst, nimmt sie die gebotennen 3000 Dollar an und fährt mit Drew zu seinen Eltern, wo sie seine Freundin spielen muss. Doch was Fable in dieser Woche in dem Elternhaus von Drew erlebt, mit dem hätte sie nie gerechnet... Dieses Buch stand schon Monate, bevor es erschien ganz hoch oben auf meiner Wunschliste, was an der interessanten (wenn auch nicht neuen) Inhaltsangabe lag und an diesem wunderschönen Cover :) Manchmal muss ich mir Bücher alleine schon wegen der Cover einfach kaufen :) Ich hatte jetzt mal wieder große Lust auf einen schönen New Adult Roman und so kam es dazu, dass ich dieses Buch an nur einem Tag gelesen habe. :) Ich fand den Einstieg in das Buch schon sehr gelungen. Man ist gleich gut in der Geschichte drinnen! Der Schreibstil ist auch sehr flüssig und locker geschrieben. Die Geschichte von Fable und Drew wird immer abwechselnd von beiden erzählt. Fable ist mir gleich von Seite eins an richtig sympathisch gewesen. Sie gibt sich oft sehr tough, doch tief drinnen hat auch sie Angst davor verletzt zu werden. Drew mochte ich auch von Beginn an, auch wenn man bei ihm nicht gleich durchblickt. Auch seinVerhalten ist manchmal etwas irritierend. Doch je mehr man von seiner Familie liest, desto schneller ahnt man, was er erlebt hat! (was schon sehr tragisch ist...) So gesehen passen Fable und Drew ja richtig gut zusammen, obwohl beide aus unterschiedlichen Welten kommen. Er ist aus einem reichen Elternhaus und es fehlt ihm an (fast) nichts. Währenddessen Fable extra Schichten in der Arbeit macht, um ihrem kleinen Bruder ein guter Mutterersatz und der alkoholkranken Mutter eine brave Tochter zu sein. Geld ist bei Fable immer knapp, weswegen sie sich letzendlich auch dazu entschließt, Drew zu helfen. Das Ende hat mich ja nochmals ganz schön überrascht. Jetzt bin ich umso gespannter, wie genaus es mit Drew und Fable weitergehen wird. "Total verliebt" ist ein toller Auftakt einer neuen New-Adult Serie mit liebenswerten Protagonisten und einer spannenden Geschichte! Ich bin schon jetzt sehr gespannt auf den 2.Teil!! Klare 5 von 5 Sternchen gibt's von mir!

Eine unterhaltsame, kurzweilige und romantische Geschichte

Von: Max Sanders von Sixth Chapter Datum: 28. May 2015

Together Forever gehört zu den Büchern, auf die ich mich sehr gefreut habe. Meine Erwartungen wurden allerdings nur zum Teil erfüllt. Der New-Adult-Roman interessierte mich aufgrund des sehr schönen Covers, einer interessanten Beschreibung und der romantisch anmutenden Story. Nach dem Lesen ist das Cover zwar immer noch schön, aber die Story konnte mich nicht zu 100 Prozent überzeugen. Die Grundidee ist dabei so einfach wie genial. Ein modernes Märchen. Allerdings gibt es zwei Punkte, die mir das Lesen erschwerten. Zum einen, die Protagonistin. Erst im letzten Drittel konnte ich mich einigermaßen an sie gewöhnen und nun mag ich sie fast :-) und freue mich, ihr in Band 2 wieder zu begegnen. Der nächste große Punkt, der mir an vielen Stellen negativ auffiel, ist der Schreibstil. Dieser war mir ab und zu ein wenig zu banal und holte mich damit immer wieder aus der Story. Doch es gibt auch sehr positive Aspekte zu Together Forever. Das Buch ist locker und leicht geschrieben und man kann die 272 Seiten schnell weglesen. Außerdem schafft es die Autorin auf eine angenehme Weise, die Charaktere und deren Geschichte zu vermitteln. Auch Gedanken und Gefühle der Protagonisten werden ausdrucksvoll geschildert. So kann man sehr schnell eine Beziehung zu den Charakteren aufbauen, was natürlich ein überaus positiver Gesichtspunkt ist, gerade da es sich bei Together Forever um eine sechsbändige Reihe handelt. Und obwohl die Story durchaus absehbar scheint, fiebert man als Leser bis zum Ende mit. Und so möchte ich mich auch gerne von Band 2 überraschen lassen, der bereits am 15 Juni erscheint. Eine unterhaltsame, kurzweilige und romantische Geschichte, die Fans des Genre sicher ansprechen wird und von mir 3,5 von 5 Bücherherzen erhält.

Super Tolles Buch muss man gelesen haben

Von: Nicole Datum: 28. May 2015

Klappentext Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Meine persönliche Meinung Ich möchte nicht viel verraten sonst ist die Spannung weg man sollte es wirklich lesen wenn man auf Liebe und Gefühl steht. So wie es in meinem Fall ist. Und der Klappentext spricht einen sofort an zumindest hat er mich sofort angesprochen. Die Geschichte fängt schon sehr interessant an. Drew braucht eine Alibi Freundin und sucht sich ausgerechnet Fabel aus. Die wohl kein so guten Ruf hat. Die beiden wissen nicht wirklich viel voneinander doch sie haben viel gemeinsam was sich während der Geschichte rausstellt. Beide hängen in Ihrer Vergangenheit fest. Können sie sich gegenseitig da raus helfen oder scheitern sie doch auf halben weg?? Ist da mehr wie nur gespielte Gefühle ?? Ich finde beide Charakteren sehr interessant auf ihre Arte und Weise . Die Geschichte zieht jemand sofort einen in seinen Bann man kann das Buch überhaupt nicht aus der Hand legen man muss es mit einem Rutsch durchlesen doch dann ist es zu ende und denkt nur um gottes Willen wann kommt der zweite Teil ich muss unbedingt Weiterlesen. Mir haben die Zitate über den Kapitel gefallen. Jedes sagt was aus und ist sehr schön. Ich mag die Geschichte und möchte sie jedem ans herz legen sie zu lesen. Sie geht ans Herz sie hat mich schmunzeln lassen und ich hatte auch Tränen in den Augen da ich sehr in der Geschichte drin war. Ich bin sehr gespannt wie es weiter mit Fabel und Drew geht was noch passiert. Und was am Ende passiert. Ich sag nur MARSHMALLOW !! Danke an den Heyne Verlag dieses Buch bekommt mir 5 Sterne die sich verdient wurden bin auf den zweiten Teil schon sehr gespannt

Together Forever - Total verliebt

Von: Bianca PB Datum: 27. May 2015

Klappentext: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Quelle: Heyne Meine Meinung: Dieses Buch hat mich wirklich sehr angesprochen und ich war schon sehr gespannt, ob es mir gefallen wird oder doch eher nicht. Die Geschichte wird aus zwei Ich-Perspektiven erzählt: Die von Drew und die von Fable. Diese Lösung hat mir unglaublich gut gefallen, weil man besonders bei so einem gefühlsbetonten Roman beide Sichten sehr schätzt und man doch nur zu gerne wissen möchte, ob der andere sich jetzt gerade auch verliebt, ob er nur spielt, ob es ihm alles egal ist. Ihr wisst schon ^^. Fable ist auf jeden Fall mal ein anderer Charakter. Sie bedient einige Klischees (arme Familie, muss den ganzen Tag arbeiten, nicht besonder cool/auffallend und daher irgendwie ein Mauerblümchen), aber sie ist allgemein in ihrer Kneipe (in der sie arbeitet) bekannt als Campusschlampe. Warum das so ist und ob das stimmt ist eine andere Sache, aber sie weiß damit umzugehen, ist selbstsicher und ziemlich tough. Das hat mir sehr gut gefallen, denn meistens verfallen diese typischen Mauerblümchen auch in das Verhaltensmuster einer unscheinbaren jungen Frau. Ängstlich, schüchtern und natürlich unberührt. Klar ^^. Von daher: Fable, du rockst mit deiner Art! =) Drew ist auch ein wahnsinnig toller Charakter. Er ist gut aussehend, sportlich, charmant, intelligent und alle Frauen wollen ihn. Tja, allerdings trägt dieser Mann eine ziemliche Last mit sich rum, die ihm das Leben allgemein ziemlich schwer macht. Er hat hier eher die Rolle der "armen Maus" abbekommen, was ich wirklich interessant fand und ebenso erfrischend. =) Drew fragt Fable, ob sie eine Woche seine Freundin spielen kann - natürlich gegen Geld. Ein bisschen erinnert die Geschichte immer mal wieder an Pretty Woman, allerdings sieht Drew das selber und erwähnt es auch mal bei einem Shoppingtrip mit Fable. Sehr gute Lösung! Die Autorin war sich bewusst, dass es Parallelen gibt (heutzutage ist es auch schwer das Rad neu zu erfinden bei solchen Stories) und hat einfach mal selber darauf hingewiesen. Yeah! =) Ich bin abgewichen. Fable sagt natürlich zu, weil es um eine Menge Geld geht und spielt seine Freundin. Was sich dabei entwickelt, was für Geheimnisse er verbirgt und was für Laster sie rum trägt wird nach und nach aufgedeckt. Obwohl ich bei ihm sehr früh wusste, was nun das große Geheimnis ist, hat das Buch nicht an Intensität verloren und trotzdem weiterhin viel Spaß gebracht. Im Endeffekt war mein "Wissen" ja auch nur eine Vermutung. ^^ Natürlich spielen noch einige andere Charaktere eine Rolle, aber dann auch tatsächlich nur eine Nebenrolle. Man lernt Fables Mutter und kleinen Bruder etwas kennen und Drews Vater und Stiefmutter. Hinzu kommen noch alte Schulfreunde, aber das war alles eher nebenbei. Tatsächlich drehte sich die ganze Geschichte dann doch meistens nur um die Beiden und das hat mir wunderbar gefallen. Ein schöner Fokus, wie ich finde ^^. Die Story ist nicht besonders originell oder hat mega heftige Wendepunkte oder ein absolut unerwartetes Ende. Man kann sich vieles denken, aber ich finde, dass es darum gar nicht geht. Diese Art von Lektüre ist einfach leicht, man fühlt sich sicher und es ist einfach schön in diese kleine Traumwelt abzutauchen. Ich hatte das Buch an einem sonnigen Tag in einem Rutsch durch und das sollten New Adult Romane meiner Meinung nach können - Fesseln mit dieser emotionalen Art von Spannung. Der Schreibstil der Autorin ist sehr jugendlich und umgangssprachlich. Ich fand die Wortwahl passend zu den Charakteren gewählt und habe nichts am Stil zu meckern. Ich kam super zügig durch das Buch, eigentlich bin ich schon über die Seiten geflogen. Wirklich, ganz großes, aber auch einfaches Kino. Diese Geschichte hat mich emotional mitgenommen und umgehauen und daher habe ich auch überhaupt nichts zu meckern. Originalität hin oder her, mir hat es einfach nur super gefallen. =) Fazit: Interessante Charaktere in einer verzwickten Situation. Drew und Fable haben ihre Geheimnisse und Laster und trotzdem liebt man sie einfach. Ihre wachsende Beziehung ist unglaublich schön und ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung. 5 von 5 Pfotenherzen von mir

Monica Murphy - total verliebt

Von: JessiBuechersuchti Datum: 27. May 2015

Cover Das Cover ist eigentlich echt typisch für das Genre, allerdings gefallen mir die Farben total gut und sie passen echt super zur Jahreszeit. Das Paar soll wohl Drew und Fable darstellen. Erster Satz "Viel zu berauscht." Meinung Hin und wieder brauche auch ich mal eine Auszeit von Fantasy und Dystopien und da kommt so ein New Adult Roman gerade recht. Vorallem, wenn er momentan überall zu sehen ist und ich nur Gutes von ihm höre. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Er ist recht einfach und flüssig, aber auch bildlich genug um sich alles vorstellen zu können. Ich konnte das Buch jedenfalls nicht aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch durchgelesen. Ich habe zuerst mit so einer 0815 Geschichte gerechnet (gerade in diesem Genre sind die Geschichten ja meist "komplett" gleich aufgebaut), was aber glücklicherweise nicht der Fall war. Allein schon der Anfang war grandios geschrieben und ich musste einige Male schmunzeln. Jedoch vergeht einem das Grinsen schon ein paar Seiten später, denn das Buch behandelt auch ein eher schwieriges Thema, was jedoch ganz gut in die Geschichte eingewoben wurde. Das Ende hingegen hat mich etwas entsetzt zurückgelassen - was ist das bitte für ein monströs fieser Cliffhanger?! Die Charaktere haben mir wirklich gut gefallen, sie sind nich die typischen "reicher Kerl" und "schüchterne Jungfrau" sondern sind wirklich greifbare Charaktere, die ihr eigenes Leben führen und jeweils ihre eigenen Probleme mit sich rumschleppen und bewältigen müssen. Fable ist eine toughe junge Frau, die mehrere Jobs hat, damit ihre Familie über die Runden kommt. Sie hat einen kleineren Bruder, der immer mehr Probleme macht und sich weniger auf die Schule konzentriert. Fable hat eine ziemlich enge Bindung zu ihm, denn ihre Mutter hat ein Alkoholproblem und kümmert sich daher nicht wirklich um die Beiden. Außerdem ist Fable eine Person, die definitiv nicht auf den Mund gefallen ist und auch zu ihrer Meinung steht, auch wenn sie deshalb Probleme kriegt. Drew ist der Star des Colleges und führt ein unbekümmertes Leben in Reichtum und hat alles was er sich wünscht - so scheint es jedenfalls nach Außen hin. Er hat jedoch auch einige Probleme, die er mit sich herumtragen muss und die er niemals vergessen kann. Anfangs ist er echt ein Arsch, jedoch ändert sich das und er öffnet sich langsam und man kann ihn wirklich ins Herz schließen. Fazit: Monica Murphy hat mit 'Together forever - total verliebt' einen tollen Auftakt einer Reihe geschaffen, die ich bestimmt weiterverfolgen werde. Eine tolle Liebesgeschichte mit außergewöhnlichen Charakteren und einer interessanten Story. Ich bin schon sehr gespannt, wie es mit den Beiden weitergeht.

Monica Murpyh: Together forever - Total verliebt

Von: Anna von Beloved Ideas Datum: 27. May 2015

Inhalt (Klappentext): Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön und lieb - und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Cover: Ich finde das deutsche Cover deutlich schöner als das Original, da es viel romantischer wirkt. Das Originalcover hat meiner Meinung nach mehr von "Shades of Grey"-Verschnitt. Autorin: Die New-York-Times-, USA-Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht grade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie. Meine Meinung: Ich fand die Lovestory zwischen Drew und Fable soooo schön. Sie ist anders als andere Lovestories, aber vieles ließ sich schon im Voraus erahnen. Das war leider etwas schade, mir hat eine Überraschung oder Wendung gefehlt. Außerdem haben mich die ganzen Sexszenen etwas an dieses Shades of Grey-Sprungbrett erinnert, auf das nach dem Erfolg der Triologie ungefähr jeder aufgesprungen ist. Sex gehört ja zu einer Beziehung auf jeden Fall dazu, aber das Buch, das ja ansonsten mehr von Jungendbuch hatte, passte nicht wirklich rein. Mein Fazit ist also, dass die Idee toll ist, aber in diesem Fall ausbaufähig. Ich freue mich allerdings auf Teil 2. Together forever bekommt von mir 5/10 Punkten. Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar. Together forever - Total verliebt Monica Murphy 270 Seiten Heyne ISBN: 978-3-453-41853-0 8,99€

Rezension together forever - total verliebt

Von: lunalovebook Datum: 27. May 2015

Mit together forever habe ich einen neuen Kandidat für eine neue Lieblingsreihe gefunden. Ein super, kurzer Roman für zwischendurch, perfekt um aus einer Leseflaute herauszukommen. Mir hat die abwechselnde Erzählweise Der zwei Protagonisten sehr gut gefallen, wodurch man das Handeln und die Gedanken beider Charaktere besser nachvollziehen kann. Fable und Drew haben sofort mein Herz erobert und ich will unbedingt mehr von den beiden lesen. Obwohl die beiden so unterschiedlich sind passen Sie perfekt zueinander. Ich fand den Schreibstil sehr leicht zu lesen und einfach zum weglesen, eben nichts was sehr anspruchsvoll ist aber das ist auch gut so. Dafür hat es die Handlung in sich. Ich fieberte regelrecht mit, was Drew denn zu verheimlichen hat und obwohl ich mir das schon denken konnte hat mich manches doch noch überrascht. Alles in allem ist es das perfekte Buch zum schnellen weglesen besonders jetzt im Sommer. Ich finde auch das ganze Design des Buches sehr schön das Cover hat mich sofort angesprochen. Ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten Bände und freue mich schon darauf sie zu lesen. Da mir das Buch so besonders gut gefallen hat und es mir Spaß gemacht hat es zu lesen vergebe ich dem Buch ganze fünf Sterne.

Ein gelungener Auftakt, mit fabelhafter Protagonistin!

Von: Laura Datum: 26. May 2015

Ich würde das Buch in die typische "New Adult" Richtung einordnen. Es geht um zwei junge Erwachsene aus komplett verschieden Welten, die sich trotzdem langsam näher kommen...außerdem darf natürlich das dunkle Geheimnis nicht vergessen werde. Bei diesem Buch hat mir aber vorallem die Idee gefallen, dass Fable sozusagen Drews "Fake-Freundin" spielen soll, denn sowas ist doch auch in diesem Bereich eher selten und sticht damit heraus. Die Autorin hat einen lockeren, flockigen Schreibstil, was dafür sorgt, dass man nur so durch die Seiten fliegt, man kann also definitiv sagen, dass es sich gut zwischendurch lesen lässt. Oft werden Dinge sehr, sehr umgangssprachlich ausgedrückt, was dem Buch aber (durchaus keinen schlechten) einen ganz eigenen Charakter verleiht. Vorallem mit Fable konnte ich mich sofort identifizieren, man fühlt sofort mit ihr mit und versteht wie sehr sie sich bemüht bzw. wie sehr es sie belastet , sich und ihren kleinen Bruder Owen über Wasser zu halten.An ihr hat mir auch gut gefallen, dass sie sich nicht von Drew hat wegstoßen lassen, sondern immer versucht hat ihn zu verstehen, anstatt "im Liebeskummer ihres Lebens zu versinken", weil er z.B. unfreundlich war (was leider viel zu viele weibliche Protagonisten in diesen Büchern tun). Und damit wären wir auch schon bei Drew. Drew ist nicht der typische Badboy, den man erwartet, vielmehr hat er einiges durchgemacht und hat dementsprechend mit seiner Vergangenheit zu kämpfen. Trotzdem wurde er in diesem Buch eher spärlich beleuchtet, sodass sein Charakter momentan noch etwas "flach" erscheint und mich seine ständige Unentschlossenheit auch etwas genervt hat. Ich hoffe, dass man im zweiten Band noch viel mehr über ihn erfährt, damit er mir vielleicht genauso wie Fable ans Herz wächst. Drews großes Geheimnis war leider ziemlich schnell offensichtlich, da Monica Murphy wirklich eindeutige Hinweise gegeben hat, wobei ich mir nicht sicher bin ob es ein Versehen war oder gewollt, damit der Leser Drew besser verstehen konnte.Auch wenn das Geheimnis also schon relativ schnell klar war, hatte ich beim Höhepunkt nochmal einen kleinen Schock,durch etwas mit dem ich doch nicht auf diese Weise gerechnet hatte. Das Ende lässt mich zudem aufjedenfall gespannt auf den zweiten Teil , der am 15.6.2015 erscheint, zurück, denn einerseits ist es schon etwas abgeschlossen, wodurch man nicht wie bei einigen Büchern in eine tiefe Trauer darüber verfällt, dass man nicht sofort weiterlesen kann, doch andererseits lässt es den Leser mit einer unglaublichen Spannung auf den Ausgang der Geschichte zurück. Insgesamt herrschte das ganze Buch über eine sommerliche ( auch wenn kein Sommer war), leichte Stimmung, die es zu einem wahren Lesevergnügen macht, welches dann viel zu schnell endet.

Was für ein intensiver Start!

Von: buchverliebt Datum: 26. May 2015

Paar, dass sich niemals unter anderen Gegebenheiten verliebt hätte und es so nun doch tat. Man sollte meinen, dass sich Liebende unabdingbar gemeinsam einen Weg beschreiten, doch manchmal holt einen die Vergangenheit ein und Liebe ist eben nicht immer Alles. Das müssen auch Fabel und Drew lernen, doch hier geht es vor allem um ihr Zusammenkommen. Es beginnt mit gegenseitiger Abneigung, einem guten Schauspiel und der geballten Kraft einer schlimmen Vergangenheit. Besonders gut gelungen ist der Autorin die Konstruktion dieses Konflikts aus der Vergangenheit, vor allem bei Drew. Es sind keine Pseudoprobleme, die zu etwas aufgebauscht werde, was sie nicht sind, sondern wirkliche, schreckliche Erlebnisse, die sehr Wirklichkeitsnah dargelegt werden und einen wichtigen Bestandteil der Geschichte ausmachen. Zwischen Fabel und Drew steht, wie schon in vielen Büchern verwendet, eine Kluft zwischen ärmlichen und reichen Verhältnissen und doch haben beide eines gemeinsam: Ihre Familienverhältnisse. Keiner der beiden Protagonisten hatte eine rosige Kindheit und so finden sie zumindest auf dieser Ebene schnell zueinander, dennoch ist es ein langer Weg bis zum "mögen". Der Schreibstil der Autorin gefiel mir ebenfalls sehr gut. Die Ich-Perspektive und der Wechsel zwischen Drew und Fabel ermöglichen dem Leser bei allem Hautnah dabei zu sein und vor allem beide Seiten der Geschichte zu erleben. Das gestaltet die Geschichte recht Facettenreich. Zugegebenermaßen war ich überrascht über die geringe Seitenzahl, doch abschließend lässt sich sagen, dass dies dem Leseerlebnis keinen Abbruch tut. Zwar geht die Geschichte in einem zweiten Band noch weiter, doch bis hierhin gefiel mir Together Forever: Total verliebt sehr viel besser als einige genregleiche Brüder und Schwestern. Ein ungleiches Paar mit so vielen Gemeinsamkeiten findet, was sie niemals zu haben erhofft haben: Die Liebe. Doch ist diese Liebesgeschichte lange nicht beendet und ich freue mich auf den nächsten Band, Together Forever: Zweite Chancen. 4,5/5 Sternen

Toller Einstieg in eine große Liebesgeschichte

Von: buechersindfreunde.blogspot.de Datum: 24. May 2015

Zum Buch Das Cover ist irgendwie typisch für ein Buch aus dem Genre New Adult. Es zeigt ein verliebtes Pärchen. Das Motiv gefällt mir gut und die Farbgestaltung spricht mich sehr an. Der Titel der 3-teiligen Buchreihe "together forever " hat mich überhaupt erst auf das Buch neugierig gemacht. Meine Meinung Äußerlich hat das Buch mich sofort überzeugt und auch die inneren Werte sprechen für sich. Der Drang es zu verschlingen war groß und ich konnte auch dieses Mal nicht widerstehen. Wieder einmal habe ich es geschafft, ein Buch in einem Ruck durchzulesen. Die beiden Protagonisten wirken auf mich sehr real und authentisch. Die Sprache und der Schreibstil sind sehr leichtgängig und echt und wirken wie direkt aus dem Leben gegriffen. Ich wurde von der Story mitgerissen, die die ganze Zeit über durchgehend spannend war. Die Geschichte wird immer im Wechsel von den beiden Protagonisten Drew und Fable geschildert. Die Gefühle und Verhaltensweisen sind dabei immer gut nachzuvollziehen und beide Charaktere habe ich wieder tief in mein Herz geschlossen. Für mich ist Fable eine sehr starke Persönlichkeit, die mich vollkommen beeindruckt hat. Drew wirkt stark verunsichert und verletzt und es ist wunderschön mitzuerleben, wie er sich Fable immer weiter öffnet. Die Geschichte beinhaltet starke Wendungen, die unvorhersehbar und erschütternd sind. Ich habe mit beiden gemeinsam gelitten und geliebt und das Ende hat mich wirklich fertig gemacht. Ich bin vom Einstieg in diese neue Buchreihe begeistert und freue mich auf die Fortsetzungen. Mein Fazit Gefühlvoller Auftakt einer neuen Buchreihe. Ich bin begeistert und freue mich auf die Fortsetzungen. Dieses Buch bekommt von mir 4/5 Sterne. Mein Dank geht an den Goldmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Sehr emotional, sehr dramatisch. Eine wirklich gute Geschichte.

Von: Kathy Datum: 24. May 2015

Kurzbeschreibung: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Meine Meinung: Das Buch handelt von Fable, die nicht aufs College geht, sondern einen Job in einer Kneipe hat, um ihren jüngeren Bruder und sich selbst durchs Leben zu bringen. Sie hat eine Mutter, die Alkoholikerin ist und ist eher wortkarg und unterkühlt, da sie wenig an sich ran lässt. Außerdem ist da noch Drew, der mit der Bitte an Fable heran tritt, für eine Woche seine Freundin zu spielen. So steigt die Handlung ein und man ist sofort in der Geschichte. Das Thema des Buches ist schwere Kost. Die Dramatik war sehr hoch und konnte mich sehr berühren. Die Thematik, mit der die Autorin um sich wirft, habe ich so in einem Buch noch nicht gelesen. Der Verlauf des Buches ist klar strukturiert und gut ersichtlich. Ich habe teilweise gelitten und geweint, gehofft und gelacht, denn immer wieder fragt man sich: "Und? Wie geht das Buch aus?" Und wie war es nun, das Ende, fragt ihr? Tja, nicht so, wie ich erwartet habe, was vermutlich darauf zurück zu führen ist, dass es noch mehr Teile gibt. Es endet mit einem kleinen Cliffhanger und lässt den Leser etwas sehnsüchtig zurück. Die Charaktere haben mir gut gefallen. Nach vorne ist Drew DER Bad-Boy des Colleges. Wenn man ihn kennen lernt, merkt man aber, dass er eigentlich sehr verletzt, verlassen und traurig ist. Nur langsam kann er sich Fable öffnen und zeigt, was hinter der harten Schale steckt. Fable ist tough, lässt sich nicht unterkriegen und hat den Ruf der College-Schlampe. Aber eigentlich schläft sie nur mit so vielen Männern, weil sie nicht alleine sein will. Das Buch ist toll geschrieben. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und sind am Anfang immer toll gestaltet. Jeder Kapitelanfang enthält außerdem ein Zitat. Die Autorin zeigt wie sie mit den Emotionen und der Spannung umgehen kann und lässt den Leser immer wieder aufseufzen, weil sie einen sehr emotionalen Pageturner hingelegt hat. Die Geschichte ist aus beiden Sichten geschrieben, so hat man einen Bezug zu beiden Charakteren und ihren Gefühlen. Ich mag das Cover. Aber ich mag generell Cover mit Menschen drauf. Es passt gut, hat tolle Farben und lässt auf mehr hoffen. Fazit: Ein sehr emotionaler und dramatischer Anfang dieser tollen Reihe. Monica Murphy hat das Thema und die Charaktere toll getroffen und macht Geschmack auf mehr.

Ein Emotionaler und Dramatischer Anfang einer tollen Reihe

Von: Mika Datum: 24. May 2015

Das Buch handelt von Fable, die nicht aufs College geht, sondern einen Job in einer Kneipe hat, um ihren jüngeren Bruder und sich selbst durchs Leben zu bringen. Sie hat eine Mutter, die Alkoholikerin ist und ist eher wortkarg und unterkühlt, da sie wenig an sich ran lässt. Außerdem ist da noch Drew, der mit der Bitte an Fable heran tritt, für eine Woche seine Freundin zu spielen. So steigt die Handlung ein und man ist sofort in der Geschichte. Das Thema des Buches ist schwere Kost. Die Dramatik war sehr hoch und konnte mich sehr berühren. Die Thematik, mit der die Autorin um sich wirft, habe ich so in einem Buch noch nicht gelesen. Der Verlauf des Buches ist klar strukturiert und gut ersichtlich. Ich habe teilweise gelitten und geweint, gehofft und gelacht, denn immer wieder fragt man sich: "Und? Wie geht das Buch aus?" Und wie war es nun, das Ende, fragt ihr? Tja, nicht so, wie ich erwartet habe, was vermutlich darauf zurück zu führen ist, dass es noch mehr Teile gibt. Es endet mit einem kleinen Cliffhanger und lässt den Leser etwas sehnsüchtig zurück. Ich stimme Kathy da voll zu. Man ist sofort in der Geschichte, was mir total gefallen hat. Es gab kein drum rum, keine langen Erklärungen. Was mich verblüfft hat, war dass es diese Dramatik überhaupt gab, denn ich dachte, dass es um eine Klischeehafte Liebesbeziehung geht. Ich war teilweise richtig erstaunt, dass die Autorin so ein Thema anspricht und es dann auch noch so ausführt. Einige kleine Dinge fand ich etwas vorhersehbar. Das Buch konnte ich aber trotzdem nicht aus der Hand legen, denn ich war einfach nur fasziniert. Ich mochte es, dass die Autorin - anders als in vielen anderen Büchern - nicht die weibliche Protagonistin die ganze Last trägen lässt und eine schwere Vergangenheit hat, sondern auch mal der männliche Protagonist ein schweres Leben hat mit dem er umgehen muss. Die Charaktere haben mir gut gefallen. Nach vorne ist Drew DER Bad-Boy des Colleges. Wenn man ihn kennen lernt, merkt man aber, dass er eigentlich sehr verletzt, verlassen und traurig ist. Nur langsam kann er sich Fable öffnen und zeigt, was hinter der harten Schale steckt. Fable ist tough, lässt sich nicht unterkriegen und hat den Ruf der College-Schlampe. Aber eigentlich schläft sie nur mit so vielen Männern, weil sie nicht alleine sein will. Fable fand ich total gut ausgearbeitet. Sie hat ihre Macken, ihren Ruf und ist trotzdem ein bewundernswerter Charakter. Ich mochte ihre Art und Weise mit Situationen umzugehen. Sie hat sich nicht versteckt, sondern geradewegs ihre Meinung gesagt. Drew war ein ziemlich wechselhafter Typ. Mal gut gelaunt, mal schlecht gelaunt. Ständig hatte er seine Momente wo er die Nerven verlor, weil ihn etwas an seine Vergangenheit erinnerte. Aber falls ihr denkt, dass ich das schlimm fand, dann irrt ihr euch. Ich fand es sogar richtig interessant. Drew hat vieles, was er vor der Außenwelt versteckt und ich wollte unbedingt wissen, was das alles war. Meiner Meinung nach ist Drew von der Autorin richtig gut erschaffen worden. Das Buch ist toll geschrieben. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und sind am Anfang immer toll gestaltet. Jeder Kapitelanfang enthält außerdem ein Zitat. Die Autorin zeigt wie sie mit den Emotionen und der Spannung umgehen kann und lässt den Leser immer wieder aufseufzen, weil sie einen sehr emotionalen Pageturner hingelegt hat. Die Geschichte ist aus beiden Sichten geschrieben, so hat man einen Bezug zu beiden Charakteren und ihren Gefühlen. Das das Buch so aufgemacht ist, hat mir richtig gut gefallen. Es war ein leichtes die Charaktere kennenzulernen. Die Zitate waren mal von Dichtern, mal von den Charakteren selbst und mal von Unbekannten Leuten. Jedes Zitat hat zu dem jeweiligen Kapitel gepasst. Ich mag das Cover. Aber ich mag generell Cover mit Menschen drauf. Es passt gut, hat tolle Farben und lässt auf mehr hoffen. Die Farben des Covers stechen einem sofort ins Auge. Auch wenn Orange nicht gerade meine Farbe ist, empfinde ich es in Verbindung zu dem Buch als passend. Fazit: Ein sehr emotionaler und dramatischer Anfang dieser tollen Reihe. Monica Murphy hat das Thema und die Charaktere toll getroffen und macht Geschmack auf mehr.

Sehr schön

Von: Mein Bücherparadies Datum: 24. May 2015

Die Autorin hat mit dem Band Total verliebt, einen wundervollen Start einer neuen Buchreihe begonnnen. Der Schreibstil ist sehr leicht und die Story sorgt für tolle, spannende Unterhaltung mit einigen prickelnden Szenen. Die Protagonisten sind tolle Figuren und Fable ist mir sofort ans Herz gewachsen. Mir gefällt ihre sehr direkte Art und sie ist sehr fürsorglich, was sie einfach super sympathisch macht. Drew tut mir eher leid, da man deutlich merkt wie viel er durchgemacht hat und wie verletzt er ist. Die Liebesgeschichte ist schön beschrieben und man kann hier und da echt mitfiebern. Fable Und Drew kennen sich gar nicht, aber Fable lässt sich von Drew überreden für 3000 Dollar einige Tage seine Freundin vor seinen Eltern zu spielen. Fable lernt das schreckliche Familienleben von Drew in der Zeit sehr genau kennen und lernt Drew lieben, doch sie muss erst einige Hürden überwinden um Drew für sich zu gewinnen. Da Drew eine schwere Vergangenheit hatte, hat es Fable sehr schwer, ihn von sich zu überzeugen. Drews Stiefmutter macht es Fable auch nicht leicht und behandelt sich ziemlich schlecht. Aber bald kommt die ganze Wahrheit ans Tageslicht und Fable kann nun die Art von Drew viel besser verstehen... Wirklich eine spannende Geschichte, die viel verspricht und mit sich bringt... Ich freue mich auf jeden Fall schon auf Band 2 und kann das Buch nur empfehlen. Wer gerne aufregende Liebesgeschichten liest, sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen.

Kurzweilig mit interessanten Ansätzen

Von: Vanessas Bücherecke Datum: 21. May 2015

Inhalt aus dem Klappentext: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Meinung: Drew soll über Thanksgiving vom College nach Hause kommen. Um dort seinen persönlichen Dämonen zu entfliehen, engagiert er Fable als "Freundin", damit sie ihm zu Seite stehen kann und als Puffer für unangenehme Fragen fungieren soll. Fable kommt Drews Angebot gerade sehr gelegen. Ihre Mutter hat kürzlich ihren Job verloren und die 3000 Dollar von Drew helfen der Familie enorm weiter. Mit Gefühlen für Drew hat Fable jedoch so gar nicht gerechnet und auch Drew kann sich Fables Zauber nicht entziehen. Doch seine Vergangenheit steht zwischen ihnen. Drew und Fable mochte ich direkt von der ersten Seite an. Zwischenzeitlich wirken die beiden wie eine jüngere Version von "Pretty Woman", weisen die zwei doch einige Parallelen zu dem Filmpärchen auf, auch wenn Fable keine Prostituierte ist und Drew kein erfolgreicher Anwalt :-) Trotzdem hat man dein Eindruck, dass sich die Autorin ein wenig von dem Film hat inspirieren lassen. Fable ist, trotz ihrer jungen Jahre, schon sehr reif und abgeklärt. Das Leben hat es ihr bisher nicht leicht gemacht. Ihre Mutter zieht sie mit ihrem Bruder alleine auf, wobei eigentlich Fable mehr die Mutterrolle für ihren Bruder übernimmt, denn diese hat mehr mit sich selber und ihren wechselnden Liebhabern zu tun. Drew ist aus reichem Haus. Seine Mutter ist früh gestorben und mit seiner Stiefmutter versteht er sich nicht wirklich gut. Auch zu seinem Vater hat er ein sehr angespanntes Verhältnis. Deshalb vergräbt er sich im Sport, um so wenig Kontakt wie möglich mit ihnen haben zu müssen. Die Geschichte ist zügig aufgebaut und erzählt. Monica Murphy hält sich nicht mit langen Vorreden auf und wirft den Leser direkt ins Geschehen. Auf den noch nicht mal 300 Seiten passiert so Einiges, besonders was die Figurenentwicklung betrifft. Trotz der Schnelligkeit der Geschichte wirkt die Entwicklung der Geschichte aber zu großen Teilen recht glaubhaft, so dass ich den Zweien gerne durch dieses eher dünne Buch gefolgt bin. Natürlich hätte man an der ein oder anderen Stelle die Geschichte noch weiter ausbauen und vertiefen können, aber für die Botschaft und den Lesefluss hat die Autorin ausreichend und genügend Informationen gestreut, so dass der Leser zufrieden zurückbleiben kann. Die Story ist zwar insgesamt recht vorhersehbar, weiß aber zu unterhalten und ein wenig wehmütig beendet man den ersten Band und freut sich schon auf den nächsten. Erzählt wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive, wobei die Sichtweise zwischen Drew und Fable wechselt. Monica Murphys Schreibstil ist eingängig, flüssig und emotional. Längen in der Geschichte sind definitiv nicht vorhanden. Fazit: Eine schöne, kurzweilige New-Adult-Romanze, die mit sehr liebenswerten Protagonisten punktet und einen interessanten Ansatz in der Story bietet. Von mir gibt es 4 von 5 Punkten. (Mein Blog: vanessasbuecherecke.wordpress.com)

Die erste große Liebe auf 272 Seiten!

Von: julias lesewelt Datum: 20. May 2015

Meine Meinung Ich finde das Cover ist wie häufig bei diesen Liebesromanen. Ein Pärchen das flirtet, finde ich zumindest. Sehr passend und weder zu viel noch zu wenig. Ich habe schon einmal nachgesehen, die anderen Cover sind ähnlich aber die Pärchen vorne ändern sich. Drew muss über Thanksgiving nach Hause fahren, aber er kann dort unmöglich ohne Freundin auftauchen. Also engagiert er die gutaussehende Fable Maquire kurzerhand als seine "Vorzeige" Freundin. In ein Netz aus Lügen gehüllt begehen sie ihren Plan, ob das gut gehen kann? Ich fand die Grundidee mit dem "für Geld" engagieren wirklich gut. Ich persönlich hatte noch kein Buch in der Hand, das so begonnen hat. Neben dem Hauptthema bringen sowohl Fable als auch Drew eigene "Probleme" mit. So sind verschiedene Handlungsstränge nebeneinander eingearbeitet. Die Umsetzung und vor allem den Schreibstil mochte ich. Der Prolog schon ganz am Anfang hat mich eingeladen das Buch zu verschlingen und ich habe es auch an einem Stück gelesen. Der Humor sowohl von Drew als auch von Fable hat mir sehr gut gefallen und ich habe häufiger gelacht während des Lesens. Man konnte an einigen Stellen die Handlung voraussehen, aber das hat mich nicht gestört. Ich fand die erotischen Szenen sehr gut und nicht zu viel. Es ist alles sehr jugendlich gehalten und vor allem geht es um Gefühle und Verständnis für den Anderen. Fable Maguire hatte es ihr ganzes Leben nicht leicht. Sie geht arbeiten, um sich und ihren Bruder zu ernähren, weil ihre Mutter unfähig und unzuverlässig ist. Fable ist hübsch und ihr Ruf ist maßlos schlecht, aber in ihrem Innern verbirgt sich wahnsinnig viel Mitgefühl, Stärke und Liebe. Drew Callahn ist auf den ersten Blick ein reicher, verzogener Footballjunge, der jedes Mädchen haben kann, allerdings nicht will. Er hat auf den zweiten Blick viel Humor und sorgt sich um die Menschen die er liebt. Ich freue mich auf jeden Fall auf den zweiten Band! Fazit Die erste große Liebe auf 272 Seiten!

Tolle Story

Von: Mara Datum: 19. May 2015

Inhalt: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Meine Meinung: Zur Aufmachung des Buches es ist ein Taschenbuch, auf dem Buchcover sind zwei Personen zu sehen was schon vermuten lässt das es Drew und Fable ist. Mir gefällt es jedoch sehr gut, es hat was erfrischendes ein sommerliches Buchcover mit einem verliebten Pärchen gefallen mir immer besonders gut. Die Kapitel sind auch kurz gehalten. Kommen wir mal zur Story Fabele sollte über Thanksgiving mit Drew zu seinen Eltern fahren und nur so tun bzw so spielen als wäre sie seine Freundin. Und genau an diesen Tag denn es passierte damals ein tragischen Unfall und Drews Erinnerungen werden wieder im Vordergrund gerückt was damals passierte, Mir haben beide Charaktere gut gefallen Fable wirkte auch mich wie eine zweite erst Mama für ihren kleinen Bruder denn sie geht in einer Kneipe arbeiten um das Geld zu verdienen, sie wirkte auf mich schon sehr reif für ihren Alter hat was fürsorgliches an sich,denn ihre Mutter ist Alkoholikerin und hat ständig irgendwelche Affären und kümmert sich kaum um ihre Kinder.Und ihren Vater kennt sie überhaupt nicht. Aber auf andere wirkt sie eher wie ein Flittchen da sie schon viel Erfahrungen mit Jungs gesammelt hat und mit der hälfte vom Foodbol Team intim war. Man kann also sagen das sie zwei verschiedene Fasetten hat. Einmal die schüchterne fürsorgliche Schwester und einmal die offene Lady.Da Drew ihr Angeboten hat seine Freundin eine weile zu spielen und dafür viel Geld bekommt nimmt sie das natürlich auch an denn sie dachte an erster Stelle an das Geld was sie gut gebrauchen könnte für sich und ihren Bruder. Drew ist ein beliebter Footballspieler und ein echter Mädchenschwarm ihm liegen die Mädels vor den Füßen, er ist aber eine Person der sich doch ganz gerne zurück zieht und sehr nachdenklich ist und seine Ruhe möchte. Manchmal wirkte er auf mich eher wie ein Einzelgänger statt ein Draufgänger obwohl er doch sehr beliebt ist. Drews Stiefmutter hin gegen mochte ich so gar nicht, sie war richtig aufdringlich und neugierig und spioniert Drew und Fable aus. Sie ist eine Person die gerne zeigt was sie hat, zieht spielt mit ihren Fraulichen Reizen. In laufe der Geschichte erfährt man auch ein großes Geheimnis was Drew und seine Stiefmutter haben und lässt sich auch erklären wieso seine Stiefmutter sich so verhalten hat.Die Story arbeitet darauf hin das Geheimnis zu lüften.Mehr möchte ich gar nicht sagen sonst würde ich Spoilern und würde euch die Freude am lesen weg nehmen.Und deswegen war es für mich einfach Spannend und war neugierig was sich dahinter wohl verbirgt. Der Schreibstil fand ich wundervoll, es wurde von der zwei Perspektive erzählt einmal aus der Sicht von Drew und Fable die Autorin hat es geschafft mich in ihren Bann zu ziehen, sie hat eine tollen Schreibstil er war flüssig zu lesen und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen ich habe gerätselt ob es wohl ein happyend zwischen den beiden geben würde und wusste nicht bis zum Schluss ob es dazu kommen würde. Die Seiten flogen einfach so schnell dahin das man in einem rutsch das Buch durch lesen konnte weil es auch nicht so viele Seitenanzahl hatte. In großen und ganzen hat mir Together Forever sehr gut gefallen und kann es nur weiter empfehlen die auch gerne Jugendromane . Ich werde sicherlich noch einige Bücher von Monica Murphy lesen. Und freue mich schon Band zwei dieser Reihe Together Forever Zweite Chancen zu lesen was bereits am 15 Juni erschienen ist. Insgesamt wird es 4 Bände von dieser Reihe geben. Fazit: Mir gefiel dieses Buch gut.

Gelungener Start

Von: Lena Datum: 17. May 2015

In diesem Buch geht es um Fabel und Drew. Drew geht aufs College und spielt Football. Fabel kann leider nicht aufs College gehen, da sie arbeiten gehen muss um ihre Familie finanziell zu unterstützen. Eines Tages wird Fabel von Drew angesprochen und er bittet sie um Hilfe. Sie soll mit ihm eine Woche zu seinen Eltern fahren. Das Ausschlaggebende ist, das Drew Fabel für diesen Gefallen bezahlt. Da kann sie natürlich nicht nein sagen, denn sie ist auf das Geld angewiesen. Gemeinsam verbringen beide eine unvergessliche Woche. Die Autorin erfindet das Rad nicht neu, es ist eben ein typisches Young Adult Buch (wie die meisten eben), aber wenn man sich darauf einstellt, ist das Buch richtig schön. Dennoch gibt es am Ende einige Überraschungen. Die Charaktere sind trotz der wenigen Seiten super ausgearbeitet. Auch hier gibt es wieder den klassischen Footballstar. Der reich ist und dabei noch umwerfend aussieht. Fabel ist eher unwahrscheinlich, sie ist zwar sehr hübsch und klein, aber da sie nicht aufs College geht fällt sie nicht so auf. Das Buch lässt sich in einem wasch lesen, man kann es gar nicht aus der Hand legen. Was mir total gefällt ist, dass das Buch abwechselnd aus der Sicht von Fabel und Drew geschrieben wurde, so kann man sich super in beide Charaktere hineinversetzen und verstehen. Ich bin von der Geschichte ganz verzaubert, die Autorin konnte mich in ihren Bann ziehen, ich freue mich total auf den zweiten Band und kann es kaum erwarten. Leider ging mir das Ende der Geschichte dann doch etwas zu schnell. 4,5 von 5

Hat noch Luft nach oben

Von: Lenas Welt der Bücher Datum: 15. May 2015

Meine Meinung: Ich liebe derzeit Bücher aus dem New Adult bzw. Young Adult Genre. Daher musste ich natürlich auch dieses Buch lesen und ich wurde wieder nicht enttäuscht! Die Idee ist mal eine andere, auch wenn ich sie anfangs ziemlich seltsam fand! Doch nach der Zeit konnte ich mich damit anfreunden und konnte Drew auch immer mehr verstehen und mochte in mehr. Denn am Anfang fand ich auch ihn ziemlich seltsam und habe mich gefragt, ob er mich auch so überzeugen kann, wie die anderen männlichen Charaktere in anderen Büchern. Doch im Laufe der Geschichte mochte ich ihn immer mehr und konnte sein Handeln immer mehr nachvollziehen. Fable mochte ich von Anfang an unheimlich. Sie ist nicht die schüchterne Jungfrau. Natürlich hat auch sie ihr Päckchen getragen, aber sie geht anders damit um, als andere. Das Buch hatte sehr wenig Erotik. Für Leute, die Erotik Szenen nicht so gerne lesen, ist dieses Buch super! Denn es kommt zwar Erotik vor, aber wirklich nur sehr wenig. Das Buch bietet sehr schnellen Lesespaß. Es ist zum einen wirklich dünn und zum anderen ließ es sich unfassbar schnell lesen. Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Drew und Fable gelesen. Sodass der Leser die Chance hatte, beide Charaktere gut kennen zu lernen. Fazit: „Together Forever - Total verliebt" ist ein wirklich gutes Buch, dass in dem Genre sehr gut mithalten kann. Es gibt wenig Erotik und eine Protagonistin die anders ist. Da es mich aber nicht komplett vom Hocker reißen konnte, bekommt es:

Ein schönes Buch für zwischendurch

Von: PollyBuchstabensuppe Datum: 15. May 2015

In diesem Buch geht es einerseits um Fable. Zusammen mit ihrem kleinen Bruder Owen und ihrer alkoholabhängigen Mutter lebt sie in einer kleinen Wohnung und muss versuchen sich und ihre Familie mit Jobs über Wasser zu halten. Andererseits geht es in diesem Buch auch um Drew. Er ist DIE College - Football - Legende und führt scheinbar ein perfektes Leben. Doch als er dann über Thanksgiving zu seiner Familie fahren muss hat er die Idee ein Mädchen zu engagieren dass für ihn seine Freundin zu spielen. Und wen engagiert er? Natürlich Fable. Mehr verat ich euch ich gar nicht, denn das müsst ihr schon selber lesen. Mir hat dieses Buch richtig gut gefallen. Es war eine schöne New Adult Geschichte für zwischendurch, die man schnell mal an ein, zwei Tagen durchgelesen hat. Der Schreibstil war sehr flüssig, sodass man schnell vorangekommen ist und nicht zwischendurch stocken muss. Man konnte sich auch alles sehr gut vorstellen. Die Charaktere waren auch gut ausgearbeitet. Für mich wurden sie mit der Zeit richtig real. Ich möchte Drew und Fable auch wirklich sehr, sehr gerne. Vorallem Drew war richtig sympatisch, da er nicht so der typische Reiche war, wie man ihn schon in vielen anderen New Adult Büchern finder kann. Die Geschichte war jetzt im großen und ganzen nichts besonderes. Das hat man so oder ähnlich schon mehrere Male gelesen. Es hat aber auf jeden Fall sehr Spaß gemacht. Das "große" Geheimnis war relativ offensichtlich. Das hat aber nicht weiter gestört, vorallem da die Autorin Richtung Ende dann doch noch mal eine Bombe platzen lasse hat, mit der ich jetzt nicht gerechnet hatte. Insgesamt ein schönes New Adult Buch für zwischendurch.

Liebstes New Adult-Buch bisher!!!

Von: Anna Salvatore Datum: 15. May 2015

Cover Es ist traumhaft, sommerlich, romantisch und macht Lust auf die Geschichte. I like <3 Inhalt Die Idee fand ich ziemlich cool. Drew bezahlt Fable, die angebliche "Kneipenschlampe", wegen ihres Rufs, damit sie eine Woche lang seine feste Freundin über Thanksgiving spielt. Dann merkt Fable, die aus ärmlichen Verhältnissen stammt, dass nur Geld auch keine glücklichen Familien macht. Die Idee ist nicht neu - aber ich habe noch kein Buch darüber gelesen, also für mich schon irgendwie :D Das Ende fand ich, war ein richtiges Herzschmerz-Ende...Mit einem fiesen, kleinen Cliffhanger. Da bin ich sehr froh, dass der Nachfolger schon im Juni erscheint. Schreibstil Der Schreibstil ist abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Fable und Drew geschrieben, und zwar im Präsens. Das fand ich sehr gut, man hatte halt das Gefühl, dass das alles total real vor dem inneren Auge passiert. Auch konnte man sich so super in beide Protagonisten hineinversetzten. Außerdem ist es sehr interessant gewesen, die gleichen Situationen bzw. Fortsetzungen einer Situation von beiden zu erleben. Ich konnte so total gut alle Entscheidungen, Gefühlsregungen etc. nachvollziehen, und die Charaktere sind so viel sympathischer. Die Kapitel sind relativ kurz gehalten, und es gibt immer ein schönes, zur Story passendes Zitat zu jedem Kapitel. Ich mag es gerne, wenn es viele kurze anstatt wenig lange Kapitel gibt, so habe ich das Gefühl gut voranzukommen und nicht immer auf derselben Stelle zu stehen. Außerdem gibt es so immer günstige Gelegenheiten, eine Lesepause zu machen (Die ich bei diesem buch allerdings kaum gemacht habe :D). Die Liebesszenen fand ich total süß, und ich kann die Verliebtheit der Beiden total gut nachvollziehen :) Insgesamt lässt sich das Buch total flüssig und spannend lesen, es gibt viele Überraschungen und Wendungen. Charaktere Wie gesagt waren mir beide Protagonisten, Drew und Fable, total sympathisch. Es waren mal keine typischen New Adult-Leute, die einfach nur Sex haben, wo kaum Handlung stattfindet. Im Gegenteil! Auf diesen recht wenig Seiten passiert eine ganze Menge, und durch viele schwierige Situationen ist irgendwie auch eine andauernde Charakterentwicklung vorhanden, das macht das Buch unerwartet tiefgründig und schöner zu lesen. Nun mal genauer zu den Einzelnen: Drew, ein sehr heißer, reicher Football-Spieler, der viele Geheimnisse mit sich rumträgt. Er ist intelligenter, als man annehmen könnte, und ist ein total sympathischer Hauptcharakter. Er ist eben nicht der typische Football Spieler, und das merkt man auch eindeutig, da man ja auch aus seiner Sicht liest :-) Fable, eine Blondine mit grünen Augen, recht kurvig (im sexy Sinne), hat eine Alkoholiker-Mutter, und sie muss sich praktisch alleine um ihren Bruder kümmern und schafft es gerade eben sich über Wasser zu halten. Sie ist mir sehr sympathisch, sie ist nicht so tussig, naiv und aufgesetzt, was sie sehr sympathisch macht. Mit ihr könnte ich gut befreundet sein :D Fazit: Mein bisher liebstes New Adult Buch! Sehr sympathische Charaktere und eine sehr schöne Liebesstory machen dieses Buch zu einem genialen Auftakt. Ich werde auf jeden Fall weiter lesen. :-) Sehr gute 4,5 Sterne von 5

Together Forever<3

Von: Julia Datum: 14. May 2015

Inhalt: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Meine Meinung: Das Buch wurde von Anfang an wahnsinnig gehypt und ich war immer am überlegen, ob ich es lesen möchte oder nicht, da ich dann einfach ziemlich hohe Erwartungen an das Buch lege und das habe ich bei diesem auch getan. Schon am Anfang, finde ich es wunderschön, dass die Wörter von den Namen “Fable” und “Drew” definiert werden, da ich so etwas in noch keinem Buch gesehen habe. Toll fand ich auch, dass es zu jedem Kapitel ein Zitat gab, was ungefähr das Thema des jeweiligen Kapitels beschrieb. Murphys Schreibstil ist sehr locker und flüssig. Die Geschichte…Die Geschichte von „Together Forever“ ist einfach traumhaft, realistisch, erschreckend und wahnsinnig gefühlvoll. Ich hab mich manchmal gefühlt wie Fable, wollte unbedingt wissen, was mit Drew los ist und hab mir im Kopf schon meine ganz eigene Idee zusammengebastelt. Am Ende war es ungefähr wie ich es mir vorgestellt habe, aber trotzdem hat mich seine Geschichte erschrocken und ich wollte ihn auf einmal so gerne in den Arm nehmen. Es war berauschend. Fable ist sehr gefühlvoll, selbstlos und auch stark. Sie hat eigene Probleme, um die sie sich kümmern muss, ihr kleiner Bruder welcher nicht in eine schiefe Bahn geraten ist, ihre verkorkste Mutter. Es ist einfach erstaunlich, wie sie diese schwere Last mit sich herumschleppt. Ich finde es wundervoll, wie Fable sich an den kleinen Dingen des Lebens erfreut, wie sie immer wieder für Drew da sein will…Sie ist eine sehr starke Persönlichkeit und das hat mir wirklich sehr gefallen. Drew hat mich viel zum nachdenken gebracht, ich wollte so unbedingt in seine Vergangenheit blicken, wollte wissen was hinter dieser Mauer ist, die er sich aufgebaut hat und so stark daran arbeitet, sie nicht zum Einsturz zu bringen. Manchmal ist er mir zu schnell an die Decke gegangen, ist abgehauen wie ein bockiges Kind und versucht nicht einmal, ruhig zu erklären, dass er noch nicht bereit dazu ist, über seine Vergangenheit zu reden. Beide Person haben so eine starke Wandlung hinter sich, welche man richtig mitverfolgen kann. Nach dem Ende, welches mir dieses Buch bot, will ich nun sofort den nächsten Teil lesen, auch wenn ich mich noch gedulden muss. Fazit: Monica Murphy hat es geschafft den Leser bis zum Schluss an der Leine zu halten, ich war einfach gefesselt von dem Buch, sodass ich es kaum noch aushalten kann, bis der zweite Teil endlich erscheint. Es ist einfach ein wundervolles Buch mit wahnsinnig vielen Emotionen. Ich vergebe 5/5 Punkten.

Zwiegespalten

Von: terii Datum: 14. May 2015

3000 Dollar - das bietet der College Student Drew der Kellnerin Fable, wenn sie eine Woche lang seine Freundin spielt. Kein Sex, sie soll nur eine Woche vor seiner Familie so tun, als würde sie Drew lieben. Natürlich lässt sich Fable darauf ein. Mit dem Geld kann sie ihren Bruder eine Zeit lang versorgen. Bei Drew's Familie angekommen, merkt Fable, dass er irgendetwas von ihr geheim hält ... Nach allen den guten Bewertungen war es doch nur eine Frage der Zeit, bis ich mir das Buch auch holen musste. Den "Hype" kann ich nicht ganz nachvollziehen, aber ich selbst muss zugeben, dass ich definitiv weiterlesen werden. Die Zutaten des Buches kennt man schon von anderen New-Adult-Büchern: Es gibt zwei völlig unterschiedliche (Fast)Erwachsene, die sich näher kommen. So ist Drew der reiche Footballstar des hiesigen College und Fable muss für den Unterhalt ihrer Familie in einer Kneippe jobben. Drew ist es auch, der ein Geheimnis mit sich herumträgt, dass Fable nicht erfahren darf - und als sie es doch tut, verändert sich einiges. Wobei ich sagen muss, dass Fable wirklich super damit umgeht. Da hätte ich mir mehr Drama vorsgestellt ... Die Geschichte spielt in einer Woche. Man begleitet die Charaktere eine Woche lang und da sie sich am Ende schon ziemlich gern haben, ist die Liebesgeschichte echt etwas überstürzt. Eigentlich gab es nur viel sexuelle Anziehung und Drew war so versteift darauf, dass Fable ihm helfen kann. Aber warum gefiel mir das Buch jetzt? 1. Es war wirklich ein Buch für Zwischendurch. Ich flog regelrecht durch die Seiten und das ohne mich immer wieder zum Weiterlesen aufzuraffen. 2. Für einen New-Adult-Roman war das Buch toll. Drew ist nämlich kein Arschloch, naja, eigentlich ist er fast ein bisschen zu butterweich, aber der Junge hat echt viel durchgemacht. 3. Ich muss weiterlesen. Ich hasse nämlich Dres Stiefmutter und will wissen, ob sie im zweiten Band ihre gerechte Strafe bekommt. Ich kann nicht wirklich sagen, ob euch das Buch gefällt. Teilweise dachte ich mir auch, dass es nicht soo gut ist, aber verdammt ich will weiterlesen! Das Cover ist ganz nett. Leider passen die Haare von Fable nicht, aber egal. Der Titel ist aber wirklich schrecklich! Der klingt so unkreativ ... Da wäre "One Week Girlfriend" wirklich besser gewesen. Wenn ihr Jessica Sorensens Bücher mögt oder generell New Adult, dann könnte es schon sein, dass euch auch "Together Forever" in den Bann zieht. Bei der Bewertung tue ich mir wirklich schwer. Teilweise hat das Buch nur 2 Sterne verdient, dann wieder 5, manchmal 4 ... Ich vergebe jetzt mal ganz großzügig ganze 4 Herzen!

eine Achterbahnfahrt an Emotionen

Von: LittleMythica Datum: 13. May 2015

Fable & Drew sind sich ähnlicher als es scheint, als sie beide denken! Drew hat Fable unter ein ganz bestimmten Prämisse für dieses Szenario ausgewählt, hat aber nicht bedacht was alles passieren kann wenn man sich plötzlich näher kennenlernt und sich wirklich sympathisch ist…. Fable hat sich nur aufgrund der Belohnung auf diesen Deal eingelassen. Sie will endlich raus aus dem ganzen Scheiss das sie an der Backe hat. Und auch wenn sie weiß, dass das nicht reicht ist es zumindest ein Anfang ... Fable ist ziemlich bekannt dafür, das sie gerne nichts anbrennen lässt und sich den Jungs hingibt. Ich ertappte mich dabei, dass ich sie ganz schnell in eine bestimmte Spate sortiert habe. Aber es hat nicht lange gedauert und man lernt sie und ihre Beweggründe kennen und wirklich lieben. Ganz schnell wird sie zu einer besten Freundin nur allein durch ihre Anwesenheit. Schnell macht man den Fehler sie aufgrund ihrer Handlungen als nicht gerade intelligent einzuschätzen, oder was soll jemand der sich gerne flachlegen lässt und kellnert schon drauf haben? Weit gefehlt, den Fable ist alles andere als dumm und so kommt sie schnell auf die richtige Spur wenn es um Drews Probleme geht und gemeinsam mit mir als Leser entdeckt sie immer wieder neue Hinweise die ihren und auch meinen Verdacht untermauern. Außerdem lernen wir sie Seite für Seite besser kennen und sie erklärt und warum sie so ist wie es scheint, was durchaus viel tiefer geht und auf eine quere Art auch noch Sinn ergibt. Kurz um, sie ist zu einer meiner besten Freundinnen geworden! Drew ist ein etwas ungewöhnlicher Protagonist, der einerseits ein beliebter Footballspieler ist, nach dem sich die Frauen regelrecht reißen. Andererseits ist er ein absoluter Einzelgänger, der zwar immer dabei ist aber nicht wirklich mit von der Partie. Ein klassischer Mitläufer, trotz seines Ansehens. Alleine das reichte schon aus, mich neugierig zu machen was dahinter steckt das er eben so ist wie er ist. Haben wir doch ansonsten immer die Schönlinge, die wissen wie sie aussehen und es auch ausnutzen. Aber hier scheint es regelrecht so, als ob er gar nicht auf Frauen steht. Und mit den Kapiteln verhärtet sich immer mehr meiner und auch Fable´s Verdacht. Und es ist enorm ergreifend und erschütterte mich in Mark & Bein als es dann wirklich real wurde! Seine Vergangenheit hat tiefe Kerben geschlagen und man kann nur hoffen, dass es schnell damit abschließen kann! Ich weiße gar nicht, was ich euch über dieses Buch alles erzählen soll ohne in einen Spoiler zu rutschen. Aber ihr müsst es lesen!!! Die Schicksale der Beiden sind so ergreifend und erschütternd das einem echt das Herz brechen. Es ist nicht alles Gold was glänzt und so lernen wir hier nicht nur die Beiden sehr gut kennen, sondern wir fühlen mir. Wer dieses Buch liest, erlebt eine Achterbahn fahrt der Emotionen. Ich hasste wenn sie sich stritten, ich liebte sie wenn sie sich näherten und ich fieberte Seite um Seite das die Bombe endlich platzt. Und gleichzeitig haben die Gefühle ein wahres Chaos veranstaltet. Ich hatte einen knoten im Hals, hatte Herzklopfen vom mitfiebern und zitterte vor dem blanken entsetzen! So etwas schafft nicht jeder auf knappen 300 Seiten, Mr. Murphy. Und als ob das nicht genug ist, setzt sie einen Cliffhanger ans Ende! Aber nicht unbedingt einen so wie wir ihn kennen. Nein, ich hab ich voll und ganz akzeptiert da ich ihn einfach verstanden habe …. Gibt es so was? Ich bin tierisch gespannt wie es weiter geht, einfach aus dem Grund weil wir hier endlich mal einen New Adult Roman haben, der Tiefgang hat. Eine Roman, der nicht wie seine Vorgänger dem einem gleichen Schema F obliegt. Wir haben eine Lovestory in einer schicksalshaften Geschichte die mich nicht mehr los lässt.

Dieses Buch hat mich leider gar nicht überzeugt.

Von: Atelier Maikind Datum: 13. May 2015

**Spoiler** Drew hat ein Problem mit seiner aufdringlichen Stiefmutter. Adele, so ist ihr Name, bedrängt ihn immer wieder. Außerdem teilen die Beiden ein skandalöses Geheimnis miteinander. Um ihrer unangenehmen Nähe zu entgehen, sucht er nach einer Frau, die für eine Woche seine Freundin spielt. Da kommt im Fable gerade recht. Ihr zweifelhafter Ruf spricht für sich und bewegt Drew dazu, sie nach diesem Gefallen zu bitten. Als Gegenleistung bietet er der Frau 3000 Dollar Lohn an. Fable braucht das Geld, da sie sich alleine um ihren Bruder und ihre versoffene Mutter kümmern muss und geht auf den Deal ein. Natürlich kommt alles anders als Gedacht und aus dem lockeren Deal entwickelt sich eine ernsthafte Liebschaft. Wir Fable Drews Geheimnisse aufdecken? Drew und Fable kann man nicht unbedingt als Traumpaar bezeichnen. Er ist reich und hat eine vielversprechende Kariere als Sportler vor sich. Fable lebt in armen Verhältnissen und ist Kellnerin in einer heruntergekommenen Bar. Die Beiden haben also die besten Vorrausetzungen ein Traumpaar á la „Pretty Women“ zu werden. So kam mir das ganze Buch auch vor- wie ebendieser Film. Zugegeben, anfangs konnte ich weder mit Fable, noch mit dem männlichen Charakter etwas anfangen. Drew war zu selbstbewusst und doch irgendwie verschlossen. Fable dagegen wurde als wie eine Prostituierte dargestellt, die wirklich sehr temperamentvoll ist. Circa in der Mitte des Buches wurde mir Fable langsam sympathischer. Ich mochte die Art, wie sie sich gegen Adele behauptet hat. Obwohl sie eigentlich nur eine „bezahlte Freundin“ ist, hat sie sich für Drew eingesetzt und sich um ihn gekümmert. Manchmal habe ich mich gefragt, wie blind die Beiden eigentlich sind. Es war so offensichtlich, dass Fable ihn liebt und er ihre Gefühle auch erwidert, aber trotzdem haben sie es nicht verstanden. Das Ende des kurzen Büchleins kam für mich schon überraschend. Ich hatte auch ein komplettes Happy End gehofft. Leider wurde aus dieser Hoffnung nichts. Es war sozusagen ein halbes Happy End. Die Beiden sind sich auf jeden Fall näher gekommen, aber es wurde nichts abgeschlossen. Monica Murphys Schreibstil ist sehr gewöhnungsbedürftig. Ich muss dazu aber auch sagen, dass ich im Genre „Young Adult“ noch nicht so geübt bin. Tatsächlich ist dies erst mein zweites Buch aus diesem Bereich. Eventuell war es auch ein Fehler, dass ich dieses Buch sofort nach „After passion“ gelesen habe. Ich hatte mich gerade an Anna Todds Stil gewöhnt und musste mich jetzt wieder komplett umgewöhnen. Monica Murphy schreibt nicht besonders detailreich. Dies fiel mir besonders beim Aussehen der Charaktere auf. Mittlerweile könnte ich nicht mal mehr sagen, wie Drew eigentlich genau aussah. Intime Momente der beiden wurde dafür wieder viel zu detailreich geschrieben. Leider kamen die sexuellen Handlungen manchmal etwas plump daher. Absolut Top ist das Cover! Natürlich ist es etwas kitschig, aber was soll man sagen, es ist ein Liebesroman. Ein Pärchen steht vor einem Sonnenuntergang, der die ganze Szene in ein wunderschönes Orange taucht, und küsst sich. Der Titel ist in einem Kreis dargestellt. Auch die Kapitel im inneren des Buches sind in diesen Kreisen dargestellt. Die Rückseite des Buches und der Buchrücken sind in einem schlichten Orange gehalten. Dieses Buch wird sicher nicht mein Favorit werden, dafür hat es mich nicht genug gefesselt und überzeugt. Trotzdem freue ich mich auf den zweiten Band, der im Juni erscheinen wird. Ich habe das Gefühl, dass dieser besser wird. Band 1 bekommt leider nur 3 von 5 Sternen. ★★★☆☆ Ich bedanke mich recht herzlich bei dem Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar und hoffe, dass ich einige Leser für diese Reihe begeistern konnte.

So ehrlich. So realistisch. So wunderschön.

Von: Bookaholic. Datum: 12. May 2015

Together Forever – Total Verliebt „Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: MICH. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. FÜR IMMER.“ Titel : Together Forever – Total verliebt Autor: Monica Murphy Preis: 8,99 € Verlag: Heyne Seiten: 272 Seiten So ehrlich. So realistisch. So wunderschön. Ich bin immer noch völlig angetan von dem Buch. Weiß immer noch nicht richtig wie ich es beschreiben soll. Es ist einfach ganz schlicht und ehrlich – schön. Als die Autorin die Namen der beiden Protas erklärt hat, wusste ich sofort, dass dieses Buch was besonderes ist. Die Autorin zitiert bei jedem Kapitel einen berühmten Menschen, Dichter, Denker. Aber auch die Gedanken ihren zweit Hauptprotagonisten werden zitiert und da hab ich erkannt, wie viel Liebe und Mühe hinter diesem Buch steckt.. Drew, der gutaussehende Footballspieler ist ein angesagter Student aus reicher Familie. Auf der einen Seite scheint sein Leben perfekt, es wird aber sehr schnell klar, dass er einsam ist in dieser Welt. Er funktioniert nur, um zu vergessen. Seine Vergangenheit zu vergessen, die voller Scham und Intrigen steckt. Fabel eine starke junge Frau, die viel zu früh erwachsen werden muss. Sie arbeitet hart und kümmert sich um ihren kleinen Bruder, weil ihre Mutter es eben nicht tut. Sie hat es nicht leicht in der Welt, aber ist trotzdem unglaublich tough . Jedoch hat auch Fabel ihre dunkle Seite, die sie braucht um zu vergessen... Zu vergessen wie einsam sie ist .. Bis sie einander treffen, einander brauchen. Als Drew, Fabel bittet ihn über Thanksgiving nach Hause zu begleiten und seine Freundin zu spielen – willigt sie nach kurten Zögern ein. Sie kann das Geld mehr als gut gebrauchen und eine Woche mit einem Fremden in einer anderen Welt wird sie wohl schaffen oder? Fabel ist für Drew das perfekte Mädchen um seine Eltern zu schocken und sich seiner Vergangenheit zu stellen – aber kann sie ihn auch retten? Und will er das überhaupt? „Die Emotionen drohen mich zu überwältigen , und zum ersten Mal in meinem zynischen Leben, in dem kein Platz ist für Märchen, bin ich bereit, es geschehnen zu lassen.“ Anfangs bin ich kurz über den Schreibstil von Monica Murphy gestolpert – es kam mir so „abgehackt“ vor, aber ich habe nicht lange gebraucht um reinzukommen. Ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen und so kam es dann auch, dass ich dieses Buch an einem Nachmittag gelesen habe. Die Autorin schreibt die Story abwechselt auf Drews & Fabels Sicht , was es unglaublich einfach macht die Beiden kennen zu lernen und zu verstehen. Monica Murphy hat eine ganz besondere Art zu schreiben und irgendwie hat sie mich total verzaubert. Sie schreibt mit viel Charme , Witz und Gefühl! „ Natürlich deckt die Story eine ganze Reihe Klischees ab und ich hab alles sehr schnell durchschaut, aber das hat mich bei diesem Buch überhaupt nicht gestört. Für mich ist Together Forever mehr als eine locker leichte Sommerlektüre, ich fand das ganze magisch – so echt und zart. Das Ende des Buches hat mich dann doch irgendwie getroffen, irgendwie es ein glückliches und trauriges Ende zugleich. - Ich werde sehnsüchtig auf den nächsten Teil warten! Verliebte 4,5 von 5! ~ Together Forever ~ 1. Total Verliebt 2. Zweite Chancen (15. Juni) 3. Verletzte Gefühle (10. August) 4. Unendliche Liebe (14. Dezember)

Gute 2,5 Punkte

Von: Martina Bookaholic Datum: 12. May 2015

Meine Gedanken: Auf das Buch habe ich mich schon länger gefreut und eine nette, schnell zu lesende Liebesgeschichte erwartet. Und zum Teil habe ich das auch bekommen, denn gleich vom Beginn weg hat es sich wirklich ganz nett und auch schnell gelesen. Die Schreibweise flutscht einfach so dahin beim Lesen, daher ja, es war so richtig schön fluffig und leicht. :) Auch kam man schnell in die Geschichte rein und konnte sofort eine Verbindung zur Hauptfigur Fable aufbauen. Die in einer Kleinstadt wohnt und sich dort mit einem Kellner-Job über Wasser hält, da sie sich auch um ihren kleinen Bruder, als auch manchmal um ihre Mutter kümmern muss. Außerdem hat sie einen gewissen Ruf in der Kleinstadt, was den Star der Footballmannschaft auf sie aufmerksam macht. Sie soll nämlich bei seiner Familie eine Woche lang seine Freundin spielen. Was ich als Idee eigentlich sehr witzig und vielversprechend empfand. Und so schnell ich Fable schätzen gelernt und richtig ins Herz geschlossen habe, so fremd ist mir leider der männliche Prota Drew geblieben. Und das leider das ganze Buch hindurch, wodurch mich auch die Liebesgeschichte nicht so mitgenommen hat, wie sie es hätte können. :( Drew war mir viel zu distanziert, zu deprimierend, traurig und einfach nicht mein Charakter. Was nicht seine Schuld ist, da er wirklich viel mitgemacht hat und er hat mir auch furchtbar leidgetan. Aber als Love-Interest war er ganz einfach nicht mein Typ, eben weil er so verschlossen war, zu weich? und auch zu hin und hergerissen. Ich hätte diese unfreundliche Art, wenn er seine ‚Phasen‘ gehabt hat, nicht so leicht weggesteckt wie Fable und ja, sie ist ein richtiger Engel, der sich um andere kümmert. Drew eben nicht so, der geht eher in Selbstmitleid, Kummer und Pein auf und suhlt sich darin. Sein Geheimnis war mir leider auch schon etwas zu früh klar, auch wenn lange drum herum geredet und es dann gegen Ende sehr dramatisch präsentiert wurde. Aber das ist ja normal in Büchern dieser Art, auch wenn das mit Adele oder Vanessa schön früher keine Überraschung war. Aber in anderen Büchern mag ich die beiden Hauptfiguren meistens lieber und dann stört es mich nicht besonders. Nur fehlte dieses Mitzittern und Leiden bei Drew, wodurch dann auch in der gesamten Liebesbeziehung, die mir keine ‚heiße Schauern‘ über den Körper gejagt haben. ;) Hinzu kommt, dass ich das Thema, das hier behandelt wird, überhaupt nicht mag/ nicht darüber lesen will und ich wusste im Voraus überhaupt nicht, dass diese Thematik hier vorkommt. Ich finde so etwas eigentlich immer furchtbar schlimm und eklig, dass ich keine Worte finde und daher mag ich auch nicht darüber lesen und mache normalerweise immer einen Bogen darum. Tja, alles zusammen doch nicht mein Buch und mit den ganzen Enthüllungen war es mir für einen Teil auch viel zu viel auf einmal, so dass es nicht mehr realistisch auf mich wirkte. Dennoch werde ich dem zweiten Teil noch lesen, da ich denke, dass Drew eine 180°-Wendung hinlegen wird, und ich ihn dann doch noch mögen werde. Fable wird es ihm sicher nicht leicht machen mit ihrer direkten Art, die ich liebe, und daher freue ich mich jetzt schon auf das hin und her der beiden im zweiten Teil, der dann hoffentlich ein wenig vom vorigen Thema wegdriftet. Cover: Ein sehr passendes, schönes Cover, das mit den Farben perfekt die Stimmung wiedergibt für eine schöne Contemporary Romance Geschichte im Sommer. Generell finde ich ja solche Cover immer gut, auf denen die Charaktere angedeutet werden, man aber keine Gesichert sehen kann. All in all: Eine sehr trostlose, deprimierende Geschichte, die mich mitgenommen hat. Die aber von der Handlung her und seiner Vergangenheit hauptsächlich mit negativen Gefühlen behaftet war, und die mir außer Fable oder ihrem kleinen Bruder keinen Charakter bieten konnte, den ich so richtig mochte. Dennoch lege ich meine Hoffnungen auf den zweiten Teil und bin gespannt, wie sich die Dynamik der beiden Hauptfiguren verändert.

Eher Flop als Top

Von: someday_linda Datum: 11. May 2015

Daten Originaltitel: One Week Girlfriend Autor/in: Monica Murphy Erscheinungsdatum: 14.04.2015 Verlag: Heyne Seiten: 272 Genre: New Adult, Romanze Preis: 8,99 € Klappentext Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Andrew Callahan, Drew genannt, sieht gut aus, wird von den Mädels umschwärmt, wird aber nie mit einem gesehen. Er zieht sich eher zurück als dass er im Mittelpunkt steht. Das Einzige, was für ihn von Wert ist, ist Football. Dort kann er sich auspowern, dort kann er vergessen, denn ihn verbrennt es innerlich. Nun steht Thanksgiving an und sein Vater samt Stiefmutter verreisen dieses Jahr nicht, sondern wollen zu Hause feiern. Das bedeutet für ihn, er muss in dieses zu Hause reisen, was für ihn schon lange keines mehr ist und vor dem er sich graut. Zu seinem Schutz fragt er Fable, ob sie für eine Woche mit ihm kommen und sich als seine Freundin ausgeben würde. Fable, die erst ablehnt, kann bei dem Preis, den er ihr bietet, einfach nicht ablehnen, zu nötig braucht sie das Geld. Beiden ist nicht klar, auf was sie sich dabei einlassen ... Eigene Meinung Achtung: Der nachfolgende Text kann evtl. ein paar Spoilers enthalten! Dieses Buch ist das Debüt einer vierteiligen New Adult Reihe von Murphy. Die Kurzbeschreibung dieser Geschichte klang ganz gut, weshalb ich Interesse am Buch hatte. Es schien eine Bad-Boy-mit-dunkler-Vergangenheit und Mädchen-mit-kalter-Hülle Art von Story zu sein, was mich keinesfalls störte. Solche Geschichte sind immer gut für zwischendurch oder, wenn man einfach mal was Entspannendes zu lesen haben will. Doch schon nach 30 Seiten merkte ich, dass ich trotz der (für mich) kleinen Seitenzahl etwas länger an dem Buch zu kauen habe, da der Schreibstil und auch leider die Charaktere mir nicht gefielen. Die Charakter sind einfach viel zu flach dargestellt. Man kriegt immer nur die gleichen Gedanken der Personen zu sehen/lesen und lernt so die Hauptcharakter Drew und Fable nicht richtig kennen. Bei mir entwickelte sich null Sympathie und ich muss gestehen, dass es mir nach einer Zeit egal war, was aus den Charakteren werden würde, was normalerweise bei mir nicht der Fall ist. Darüber hinaus konnte ich mich eher schlecht mit der Entwicklung der Storyline anfreunden. Die beiden Charaktere hassen sich zu Beginn der Geschichte, doch ihr "Hass" entwickelt meiner Meinung nach zu schnell in Zuneigung und Vertrautheit, denn sie kennen sich doch eigentlich gar nicht gut! Dies war einer der größten Dinge, die mich hier gestört haben. Außerdem sollte mich nicht die Tatsache vernachlässigen, dass Murphy versuchte, einen "Plot Twist", d.h. eine plötzliche Wendung der Story reinzubringen, zu erschaffen, doch der ging mächtig nach hinten los, da ich schon sehr schnell erkannte, was das Geheimnis Drews ist. Die Charaktere und auch die Handlung waren leicht durchschaubar und das macht ein Buch für mich unangenehm. Wie bereits oben erwähnt bildete auch der Schreibstil kein positiven Faktor in diesem Werk. Die Geschichte erinnerte mich durch den Schreibstil stets an eine Fanfiction, die einfach mal schnell geschrieben wurde. Positiv an diesem Werk war die Idee hinter dem Buch. Hätte die Autorin den Inhalt besser ausgebaut, die Charakter mit mehr Sachen auseinandersetzen lassen und mehr Nebencharaktere, die sympathisch sind, erschaffen, wäre das Buch für mich erfreulicher zu lesen gewesen. Fazit: Das Buch ist sicherlich kein Meisterwerk und man sollte nicht viel Erwartungen haben, wenn man sich an die Story begibt. Es wird nicht wirklich viel Spannung aufgebaut, da man relativ schnell auf das Ende kommt und daher geht einem die Motivation fürs Weiterlesen des Buches eigentlich verloren. Schade eigentlich, denn der Klappentext hat sich vielversprechend angehört!

Liebe und Schmerz

Von: Manuela G. Datum: 11. May 2015

Über die Autorin: Die Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie. Zum Inhalt: Klapptext Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Meine Meinung: Fable´s und Drew´s Wege kreuzen sich. Diese beiden Protagonisten, waren mir auch wirklich sympathisch beim Lesen. Aber damit hatte es sich auch schon. Alle anderen Charaktere gingen mir extrem auf die Nerven. Vor allem Drew´s Stiefmutter. Die hat total einen an der Waffel und sein Vater rennt wohl mit Scheuklappen durchs Leben. Auch mit Fable´s Mutter und ihrem anstrengenden Bruder wollte ich nicht so richtig warm werden. Sowohl Fable als auch Drew haben es in ihrem Leben alles andere als leicht. Aber das "Geheimnis" das hier in dieser Geschichte bedient wird, toppt irgendwie alles, was ich bisher gelesen haben. Ich hatte beim Lesen das Gefühl, dass in letzter Zeit die Charaktere in Büchern immer schlimmere Schicksale erleiden müssen. Das ist wohl der neue Trend. Diese Geschichte hier war für mich sehr anstrengend, da es auf keiner Familienseite irgendetwas Schönes im Leben gibt. Einzig der gute und spannende Schreibstil der Autorin hat mich das Buch nicht abbrechen lassen. Es sind einige Fragen offen geblieben, die dann wohl in Band 2 behandelt werden. Was ist toll fand ist, wie es zu Fable´s ungewöhnlichem Namen gekommen ist. Auch das abrupte Ende macht neugierig auf die Fortsetzung. Cover: Das Cover passt gut zur Geschichte und hat schöne Farben. Fazit: Ein netter Teenieroman ohne Tiefgang, aber mit Potential nach oben. Ich bin gespannt ob Band 2 mehr Licht ins Dunkle bringt.

Ganz nette Young Adult Geschichte

Von: Lola von In 80 Wörtern durch das Buch Datum: 11. May 2015

In 80 Wörtern durch das Buch: Drew ist der Traumtyp aller Mädchen auf dem College. Fable geht nicht auf das College, da sie ihre Familie versorgen muss, und sie arbeitet in der Kneipe in der Nähe des Colleges. So und wegen Fables Ruf kommt es dazu, dass Drew sie bittet mit ihm zu seinen Eltern zu fahren und dort so zu tun als sei sie seine Freundin. Das tut Fable auch, da er sie sehr gut bezahlt, aber bald hält sie nicht nur das Geld in Drews Nähe und gemeinsam verbringen sie eine aufregende Woche voller Geheimnisse bei den Eltern von Drew. Cover: Das Cover zeigt schon, dass es sich um eine typische Liebesgeschichte handelt. Meine Meinung: Ich mochte die Charaktere, denn sie waren trotz den wenigen Seiten gut ausgearbeitet und ich konnte sie verstehen. Die Idee war auch sehr schön zu lesen und der Schreibstil hat mich durch die 270 Seiten fliegen lassen. Aber es ist schon das typische Liebesgeschichten/Young Adult Buch und ich konnte mir ziemlich schnell den Plot twist denken und war deswegen nicht so... überrascht vom Ende. Auch hätte ich mir das ganze 100 Seiten länger gewünscht, denn dann hätte man das abgeschlossen und bräuchte nicht noch 3 weiteren Teile, auf die ich mich aber freue. Denn das Buch war unterhaltend und gut für zwischen durch ma! Fazit: Schönes Young Adult-Liebesgeschichten-Buch für Zwischendurch, aber nicht wirklich was besonderes.. Freue mich trotzdem auf Band 2, da ich wissen will, wie es für die beiden weitergeht!

Anders als erwartet

Von: Isabell Datum: 11. May 2015

Eigentliche Bewertung: 3,5 Das Buch sieht man momentan an jeder Ecke in der Bloggerwelt und ich wurde wirklich neugierig. Was meine Neugier hat steigen lassen ist definitiv der Klappentext. Ich habe eine komplett andere Geschichte erwartet, als die, die man bekommt. Es war wirklich viel besser, als ich gedacht habe, allerdings kann ich mich dem Hype um das ganze Buch nicht ganz anschließen. Nach den ersten paar Seiten sind mir die ständigen Wiederholungen über Drew wirklich auf die Nerven gegangen. Innerhalb von 40 Seiten wurde eine Sache um die drei Mal wiederholt und beim dritten Mal wollte ich das Buch wirklich an die Wand werfen. Ich kann solche Wiederholungen auf so wenig Seiten absolut nicht leiden. Ebenfalls habe ich Drews ganze Geheimnisse sehr schnell nach beginnen des Buches gewusst und es gab absolut keinen Überraschungsmoment oder ein Geheimnis, welches ich nicht erraten habe. Das waren die einzigen Sachen, die mich wirklich gestört haben. An manchen Stellen fand ich das Buch ein wenig überdramatisiert, aber es passte dann doch wieder in die Geschichte. Wenn man das Buch beginnt, wird man direkt in die Geschichte geworfen und man muss nicht lange auf die Haupthandlung warten. Der Klappentext lässt auf eine andere Art Geschichte hindeuten, aber es kann auch in eine andere Richtung hingehen. Die Chemie zwischen den beiden Protagonisten Drew und Fable fand ich von Anfang an stimmig und es war toll eine Geschichte zu lesen, in der die Protagonisten nicht innerhalb von 10 Minuten übereinander herfallen, obwohl es auch bei den beiden schnell ging. Allerdings hat es dann doch ein paar Tage gedauert. Auch wenn beide sehr unterschiedlich sind, sind sie dennoch sehr ähnlich. Mich hat das Buch, wenn ich es gelesen habe, nicht mehr losgelassen und ich hatte es innerhalb kürzester Zeit durch. Ich kann es wirklich kaum erwarten zu sehen, wie es mit den beiden weitergeht und zum Glück muss man nicht lange warten bis der zweite Teil rauskommt. Ich wünsche mir wirklich, dass wir im zweiten Teil mehr von Fables Familie mitkriegen, da man im ersten Band zum Großteil nur etwas von Drews Familie mitbekommen hat. Fazit: Ganz nachvollziehen kann ich den Hype um das Buch nicht, auch wenn mich das Buch nicht ganz losgelassen hat. Um mich richtig zu begeistern hätte die zwei Dinge, die mich gestört haben, absolut nicht sein können. Dennoch würde ich das Buch jedem empfehlen, der auf der Suche nach einem leichten und schnellem Lesegenuss ist.

Eine sommerleichte Lektüre, die jedoch voller Geheimnisse und Intrigen steckt!

Von: Ily Datum: 10. May 2015

Buchdetails: Erscheinungsdatum Erstausgabe: 14.04.2015 Aktuelle Ausgabe: 14.04.2015 Verlag: Heyne Seiten: 271 Band: 01 / 04 ? Genre: New Adult Preis: 8,99 Euro (Taschenbuch) 7,99 (eBook) Klappentext: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Erster Satz: Viel zu berauscht. Inhalt: Die 20-jährige Fable hatte es noch nie leicht in ihrem Leben. Ihre Mutter ist eine Alkoholikerin, die sich mehr für ihren jetzigen Freund als für ihre Kinder interessiert. So musste die Protagonistin direkt nach der Highschool einen Job in einer Bar annehmen, um sich und ihren kleinen Bruder über die Runden zu bringen. Durch ihre Arbeit hat sie einen schlechten Ruf bei den Jungs, der jedoch eines Tages den gutaussehenden Footballspieler Drew Callahan zu ihr lockt. Er bietet ihr einen gut bezahlten Job an - sie soll für eine Woche mit ihm zu seinen Eltern fahren und seine Freundin spielen. Als sie einwilligt, rechnet sie nicht mit der unerwarteten Liebe, die sie voller Wucht trifft und vor allem mit all den schlimmen Intrigen und dunklen Geheimnissen, in die sie schon bald hineingezogen wird... Meine Meinung: Dieses Buch scheint momentan sehr beliebt bei vielen Bloggern zu sein, denn ich habe es schon unzählige Male gesehen & die Rezensionen dazu gelesen. Da ich eben ständig über diesen Roman gestolpert bin und mir das sommerliche Cover sowie auch der Klappentext ziemlich gut gefallen haben, wollte ich dieses Buch natürlich sofort haben. Ich habe eher eine locker - leichte Sommerlektüre erwartet und im Grunde ist es das ja auch, aber es wurde zudem auch toll mit ein paar Geheimnissen und Intrigen abgerundet. Der Schreibstil ist oft sehr direkt, aber auch flüssig und wird jeweils abwechselnd aus Fables- und Drews Sicht erzählt. Zu den Protagonistin muss ich sagen, dass sie mir sehr gut gefallen haben. Fable ist sehr selbstbewusst, stark, mutig und wortgewandt. Sie liebt ihren Bruder sehr und kümmert sich um ihn wie eine Mutter und nicht wie eine Schwester. Als sie in all die Geheimnisse und Intrigen hineingezogen wird, die Drew betreffen, möchte sie ihm einfach nur helfen und versteht ihn besser, als je ein Mensch das zuvor getan hat. Drew dagegen lebt sehr zurückgezogen, obwohl er ein sehr beliebter Junge auf dem College ist, da er reich, gutaussehend und ein sehr guter Footballspieler ist. Er ist sehr verschlossen und baut um sich herum einen Panzer, damit niemand merkt, wie schlecht es ihm wirklich geht. Denn er hat eine schreckliche Vergangenheit hinter sich und dunkle Geheimnisse, von denen keine Menschenseele jemals erfahren sollte. Ich konnte mich in beide Figuren sehr gut hineinversetzten, da sie wirklich super ausgearbeitet sind und all die Gefühle und Verwirrtheit, die sie beschreiben, habe ich ihnen sofort abgenommen. Bei beiden hat es von Anfang an, schon während der Fahrt zu Drews Eltern richtig gefunkt, sie fühlen sich voneinander wie magisch angezogen und sind wie geschaffen füreinander. Doch Fable hat Angst, sich auf ihn einzulassen, da sie beide aus unterschiedlichen Schichten kommen und sie war außerdem einem Mann noch nie wichtig genug für eine längere Beziehung. Drew dagegen hat seine Geheimnisse und Schuldgefühle, die ihn daran immer gehindert haben, eine normale Partnerschaft einzugehen. Trotz ihrer Schwierigkeiten, sind beide gute Menschen, die mir von Anfang an sympathisch waren. Ich fand auch die anderen Nebencharaktere gut ausgearbeitet, z.B. die Stiefmutter von Drew, den Bruder von Fable etc... Die Handlung ist sehr spannend, da es zwischen den beiden Protagonisten sehr knistert und funkt und sie kommen sich langsam näher um dann wieder Abstand zu nehmen... Es ist ein Auf - und Ab der Gefühle, aber jetzt auch nicht zu extrem meiner Meinung nach, da sie meistens versuchen ehrlich zueinander zu sein und sagen was in ihnen gerade vorgeht. Die Geheimnisse, die Drew so verschlossen und kühl wirken lassen, sind jedoch sehr vorhersehbar und das fand ich etwas schade, weil mir schon ziemlich schnell klar geworden ist, worüber es tatsächlich geht (auch wenn das im Endeffekt ein sehr schockierendes Thema ist). Das Ende ist auch ziemlich so zu erwarten. Eigentlich war für mich die Geschichte abgeschlossen, nach dem herauskam, was Drew die ganze Zeit verbirgt und meiner Meinung nach könnte es einen Happy End geben, aber die Autorin hat sich für einen Cliffhanger entschieden, somit geht die Geschichte weiter. Ich bin ehrlich gesagt sehr gespannt darauf, wie es weiter geht, denn es soll sogar insgesamt 3 weitere Bände geben und nach dem es keine Geheimnisse mehr gibt und alle Charaktere wissen woran sie sind, weiß ich nicht so recht, was noch so überraschendes kommen soll... Naja, jedenfalls denke ich mir schon, dass im zweiten Band jemand wichtiges hinter Drews Geheimnis kommt und dass das Liebespaar weiterhin die On / Off - Beziehung führt... Mal sehen:) Ich werde jedenfalls mit Sicherheit den zweiten Band lesen, wenn er im Juni erscheint. Zitat: "Nach dieser Woche werden wir bestimmt eine Menge Geheimnisse haben, oder? " Es ist eigentlich keine Frage, sondern mehr eine Feststellung, und er hat recht. "Ja, das werden wir." Ich lächle ihn an, aber er erwidert mein Lächeln nicht. Stattdessen dreht er sich um, geht ins Haus und schließt mit einem leisen Klick die Tür hinter sich. Und lässt mich in der kalten, dunklen Nacht allein mit meinen kalten, dunklen Gedanken zurück. Cover: Das Cover vermittelt ein Sommer - Urlaub - Feeling und ich finde auch, dass das Buch sehr gut zu dieser Jahreszeit passt. Wie bei den meisten New - Adult - Covern ist ein glückliches und eng umschlungenes Pärchen zu sehen. Ich finde dieses Bild jetzt nicht weltbewegend :) Aber es gefällt mir trotzdem und es passt auf jeden Fall zum Inhalt. Fazit: Eine tolle sommerleichte Lektüre, die trotzdem voller Intrigen und Geheimnisse steckt. Das Buch ist sehr spannend, recht tiefgründig und flüssig zu lesen. Die Protagonisten sind absolut sympathisch und toll ausgearbeitet. Leider ist die Geschichte sehr vorhersehbar, was aber nicht weiter stört, da das Buch trotzdem bis zum Schluss spannend bleibt. Da ich viel Spaß beim Lesen hatte und die prickelnde und schöne Liebesgeschichte den beiden Charakteren absolut abgekauft habe, bekommt "Together forever" von mir 5 von 5 möglichen Sternen und ich kann das Buch wirklich allen empfehlen, die gerne New - Adult - Romane lesen. Über die Autorin: Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie.

Rezension zu "Together Forever-Total verliebt" von Monica Murphy

Von: Jessy (mein.buchparadies) Datum: 10. May 2015

Informationen: Titel: Together Forever-Total verliebt Buchrreihe: Together Forever Autorin: Monica Murphy Übersetzt von: Lucia Sommer Erscheinungstermin: 14.04.2015 Seiten: 272 Format: Taschenbuch ISBN: 978-3-453-41853-0 Verlag: Heyne Preis: € 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50 Worum geht es? Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Meine Meinung/Bewertung: "Total verliebt" ist der erste Band der Together Forever Reihe von Monica Murphy. In dem Buch geht es um die 20 jährige Fabel, sie arbeitet in einer Bar namens La Salle und versucht mit dem Einkommen den Lebensunterhalt der Familie, die aus Owen, ihrem kleinen 13 jährigem Bruder, und ihrer Mutter die alkoholikerin ist besteht, zu finanzieren. Sofort am Anfang des Buches fäng Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp, sie vor der Kneipe ab und bittet sie seine Freundin zu spielen. Sie willigt ein. Aber rellativ schnell wird Fabel klar das Drew genauso kaputt zu sein scheint wie sie selbst. Er trägt sehr viele Geheimnisse mit sich rum und Fabel will ihm helfen, egal was es kostet. Mir hat das Buch sehr gut gefallen! Auch wenn ich ein paar Geheimnisse von Drew mir schon im vorne rein denken konnte war trotzdem eine gewisse Spannung vorhanden und es hat sehr viel Spaß gemacht es zu lesen. Fabel und Drew sind zwei zauberhafte Personen/Protagonisten. Ich bin schon sehr auf die weiterfolgenden Romane der Reihe gespannt. Ich lege euch das Buch wirklich ans Herz. Es ist locker leicht geschrieben und lässt sich super toll lesen. Die Folgebände der "Together Forever" Reihe: Together Forever-Total verliebt (14.04.2015) Together Forever-Zweite Chancen (15.06.2015) Together Forever-Verletzte Gefühle (10.08.2015) Together Forever-Unendliche Liebe (14.12.2015)

Total Verliebt

Von: book:blossom Datum: 09. May 2015

Erster Satz: Ich warte draußen vor der Kneipe auf sie. Fables Mutter ist Alkoholikerin und so gut wie niemals zu Hause. Um ihre Kinder kümmert sie sich schon lange nicht mehr, weshalb Fable unmittelbar nach der Highschool einen Job angenommen hat, um sich und ihren kleinen Bruder über Wasser zu halten. Über die Jahre kam sie zu einem eher schlechten Ruf bei den Jungs des nahe gelegenen Colleges, doch eben diese Gerüchte locken eines Tages Drew Callahan vor die Tür der Kneipe in der sie arbeitet. Und das Angebot, das er ihr macht, kann sie einfach nicht ausschlagen: Für eine Menge Geld soll Fable eine Woche lang seine Freundin spielen und mit ihm über Thanksgiving zu seiner Familie fahren. Was zu Beginn nach leicht verdientem Geld klingt, entpuppt sich als ein Reise voller Geheimnisse, Intrigen und unerwarteter Liebe. Wenigstens einmal will ich wissen, wie es sich anfühlt, die erste Wahl von jemandem zu sein. - Fable, p. 19 Fable ist eine dickköpfige, wortgewandte und starke Protagonistin, die sich mit einem ziemlich dicken Fell von der Außenwelt abschirmt. Die Liebe zu ihrem kleinen Bruder und der Einblick in ihr verkorkstes Familienleben, zeigen aber auch ihre verletzliche Seite. Ihr Gegenpart Drew ist trotz seiner Beliebtheit am College ein sehr in sich zurückgezogener Junge, der kaum jemanden an sich heranlässt. Als Fable diese Verletzlichkeit in ihm bemerkt, bemüht sie sich sehr, ihm zu helfen und die Woche bei seiner Familie gut zu überstehen. Keine leichte Aufgabe, denn Drews Stimmung schwankt ständig und die Atmosphäre im Elternhaus ist alles andere als positiv. Der Perspektivenwechsel zwischen Drew und Fable bringt dem Leser beide Charaktere sehr nahe und der jugendliche Schreibstil der Autorin trägt zum schnellen Lesefluss der Geschichte bei. An manchen Stellen empfand ich die Ausdrucksweise von Monica Murphy allerdings noch etwas unausgereift. Die Leute, die einen am besten kennen, können einen am meisten verletzen. - Drew, p. 205 Die Geschichte arbeitete darauf hin, Drews großes Geheimnis zu lüften, das für Spannung sorgen soll. Eingesessene YA Leser werde dieses sehr schnell lüften können und bereits vor der Hälfte des Buches eine Ahnung bekommen, was sich in Drews Elternhaus abgespielt hat. Auch ich kam sehr schnell hinter das Geheimnis des Jungen. Dieser Umstand hat das Lesevergnügen aber in keinster Weise gemindert. Together Forever bleibt eine wunderbar lockere Geschichte, die sich schnell lesen lässt und mit sympathischen Protagonisten überzeugt. Dass auch ein düsterer Ton angeschlagen wird und ernste Themen in die Liebesgeschichte miteinfließen, lassen diese nicht zu sehr in den Kitsch abdriften. Dieser Mann ist aus einem ganz bestimmten Grund in mein Leben getreten. So, wie ich in seins. Vielleicht sind wir dazu bestimmt, einander zu helfen. Oder uns gegenseitig Hoffnung zu geben. - Fable, p. 137 Auch der Konflikt der Liebesbeziehung spielt eine große Rolle, denn keiner von beiden ist sich sicher, ob die plötzliche Zuneigung des anderen bloß ein Spiel ist, oder vielleicht doch mehr dahinter steckt. Etwas unerwartete traf mich die heiße Komponente des Buches, welche mich die Geschichte auch durchaus in die Kategorie der Erotischen Literatur einordnen lässt. Natürlich sind diese Elemente nur schwach vertreten und auf das Zielpublikum abgestimmt. Das Ende der Geschichte trumpft mit viel Emotionen und einem packenden Schluss auf, der zwar etwas offen bleibt, aber umso gespannter auf den Folgeband macht. Cover Covertechnisch habe ich absolut nichts auszusetzen, denn dieses finde ich super schön und jugendlich gestaltet. Es passt sehr schön zu der Geschichte und macht sich auch gut im Bücherregal. Fazit Together Forever - total verliebt konnte mich zwar nicht überraschen, dafür hat es mir locker, leichte Lesestunden mit einer schönen Liebesgeschichte beschert, die sich perfekt für Zwischendruch eignet. Das Ende verspricht eine spannende Fortsetzung und tröstet über das zu leicht zu lüftende Geheimnis des Hauptprotagonisten hinweg.

Marshmellows

Von: lenisvea Datum: 08. May 2015

Zum Inhalt: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Meine Meinung: Vorsicht evtl. Spoiler: Ich bin durch das Cover auf das Buch aufmerksam geworden, mir gefällt es sehr gut. Es ist die Geschichte von Drew und Fable, die aus völlig unterschiedlichen Familien kommen, in beiden Familien gibt es diverse Probleme. Drew möchte nicht alleine zu seinem Vater fahren, sondern nur mit Freundin und engagiert daher Fable als Freundin. Sie kann das Geld sehr gut für ihre Familie gebrauchen und nimmt das Angebot daher an. Der Schreibstil war sehr flüssig, ich war sofort in die Geschichte reingekommen, ich habe das Buch auch innerhalb von zwei Tagen gelesen. Die zwiespältigen Gefühle von Drew konnten sehr gut herübergebracht werden, man spürte sie förmlich, seine Zweifel, seine Verzweiflung, seine Hassliebe gegenüber seiner Stiefmutter Adele. Nachvollziehen konnte ich die Handlungen von Adele, der Stiefmutter und der Mutter von Fable nicht, aller leider gibt es auch solche "Mütter". Das Wort "Marshmellows" hat eine große Rolle zwischen den beiden gespielt, auch zum Ende noch einmal, da spürte man die starke Verbundenheit zwischen Drew und Fable. Das Ende fand ich etwas unbefriedigend, aber soweit ich weiß, handelt der zweite Teil, der im Juni erscheinen soll, auch von Drew und Fable. Insgesamt kann ich auf jeden Fall eine Leseempfehlung aussprechen. Ich würde 4 - 4,5 Sterne von 5 Sternen vergeben, freue mich auf den nächsten Teil der Reihe.

Ein gelungener Auftakt einer neuen Serie :)

Von: FANA LOVES BOOKS Datum: 08. May 2015

Ich war ziemlich neugierig auf diese neue Buchreihe aus dem Heyne Verlag. Die Klappentexte der vier Teile klangen vielversprechend und machten mich ziemlich neugierig. Fälschlicherweise dachte ich, dass jeder Teil andere Protagonisten hat. Deswegen war ich bei dem Ende des ersten Bandes ein kleines bisschen perplex. Also für alle: Die ersten beiden Bücher handeln von Fable und Drew und Teil 3 und 4 von Chelsea und Colin. :) Zum Inhalt möchte ich nicht viel verraten. Drew ist der begehrte Quarterback seines College-Footballteams. Gutaussehend, muskulös, klug, aus einem wohlhabenden Elternhaus und ein echter Frauenschwarm. Doch mit den Frauen hat es Drew nicht so. Deswegen bezahlt er die Kellnerin Fable, damit sie beim Besuch seines Vaters und seiner Stiefmutter über Thanksgiving seine Freundin spielt. Fable hat den Ruf der Collegeschlampe, obwohl sie nicht mal aufs College geht. Sie kümmert sich um ihren kleinen Bruder Owen, der sich in einem schwierigen Alter befindet und mit den falschen Freunden abhängt. Ihre Mutter ist eine herumhurende Trinkerin und kaum Zuhause. Und vom hinten und vorne fehlenden Geld wollen wir gar nicht erst sprechen. Deswegen kommt ihr das Angebot von Drew gerade recht, auch wenn sie erst Zweifel hatte. So unterschiedlich Fable und Drew am Anfang sind, so stellt sich schnell heraus das sie viele Gemeinsamkeiten verbinden. Drew steckt voller Geheimnisse, aber Fable ist feinfühlig genug um diesen auf die Schliche zu kommen. Und es kommt natürlich nichts so, wie es geplant war. Denn Gefühle kommen eben wie es ihnen gerade passt ;) Den Namen Fable fand ich einfach nur wunderschön. Toll war auch, dass die Bedeutung der Namen erklärt wurde. Super fand ich die wechselnden Sichtweisen zwischen Fable und Drew. So konnte man mit beiden Charakteren wunderbar mitfühlen und in deren Köpfe schauen. Der Schreibstil war fesselnd und flüssig zu lesen. Die Kapitel waren kurz und knackig. Es hat für mich an nichts gefehlt und ich habe nichts zu bemängeln. Ich habe dieses Buch an einem Tag fertig gelesen, weil ich einfach nicht aufhören konnte. Deswegen volle fünf Sterne!

Ein echtes Highlight <3

Von: Ina's Little Bakery Datum: 08. May 2015

Drew Callahan ist aufgeschmissen und zwar ziemlich. Der Student soll über die Feiertage nach Hause fahren, allerdings ist er nicht in der Lage auch nur einen Fuß in das Haus seines Vaters zu setzen, denn hier sind Dinge geschehen über die Drew nicht nachdenken möchte. Um die Tage dort irgendwie zu überstehen braucht er mentalen Beistand und so bietet er der Kellnerin Fable 3000 Dollar an, wenn sie bereit ist eine Woche lang seine Freundin zu spielen. Fable hat keine Ahnung was der ganze Zirkus soll, da sie das Geld aber dringend braucht, willigt sie ein. Nicht ahnend welche Dinge sich im Haus der Callahans offenbaren und welche Feindseligkeit ihr hier entgegenschlagen wird.... Meinung: "Total verliebt - Together Forever " ist eine echte Überraschung im Genre New Adult. Niemals hätte ich hinter dem, für das Genre typischen Pärchencover, eine so tiefgehende und spannende Geschichte erwartet, wie sie mir Monica Murphy hier bietet. Zugegebenermaßen erinnert die Story zunächst ein klein wenig an „Pretty Woman“, die Autorin selbst zieht sogar irgendwo in der Handlung genau diesen Vergleich. Dieser Gedanke schwächt sich im Verlauf der Geschichte aber recht schnell ab und es wird superspannend, aufwühlend und bewegt sich komplett von der superkitschigen Rosa-Romanze weg, hin zu einer gefühlvollen, authentischen Liebesgeschichte. Sexy Sohn aus reichem Hause bezahlt Mädchen aus sozial schwacher Familie dafür, das sie eine Woche mit ihm verbringt. Jetzt gehts hierbei allerdings nicht um Sex, sondern darum, das seine Eltern von ihm verlangen über die Feiertage nach Hause zu kommen. Wo steckt da der Sinn, fragt man sich zu Anfang. Warum fährt er nicht einfach, sondern macht stattdessen solch einen Aufstand ? Er ist weder in das Mädchen verliebt noch kennt er sie besonders gut. Genau das sind die Fragen die Fable beschäftigen, als Drew ihr seinen Vorschlag unterbreitet und obwohl sie sich nicht kaufen lassen will, willigt sie schließlich ein, denn zu dieser hohen Summe an Geld kann sie einfach nicht nein sagen. Jetzt könnte man denken, sie sei ein geldgeiles Mädel, aber nein, das ist sie ganz und gar nicht. Sie ist eine sympathische Protagonistin die mir als Leserin ganz schnell ans Herz wächst. Fable ist 20 und lebt mit ihrer Alkoholikermutter und ihrem 13-jährigen Bruder in einer kleinen Bude. Sie arbeitet rund um die Uhr, die Mutter versäuft das Geld und Owen gerät immer wieder in Rangeleien. Fable ist am Ende ihrer Kräfte und da sie weiß das sie mit der von Drew gebotenen Summe ein paar Monate über die Runden kommen kann, sagt sie schließlich Ja. Das sich Drew und Fable auf dieser kuriosen Reise bis über beide Ohren ineinander verknallen, war mir als Leserin natürlich von Anfang an klar, den beiden Protagonisten jedoch nicht. Es dauert eine Weile bis sie sich näherkommen und als sie es schließlich tun, steckt hinter jeder Berührung und jedem Kuss die Frage: Ist es gespielt oder echt ? Schließlich sind sie hier um bei Drews Eltern eine Show abzuziehen, auch wenn Fable die Gründe hierfür nicht begreifen kann. Statt über ihre aufkeimenden Gefühle zu sprechen, vermuten beide das der jeweils andere einfach nur seine Rolle spielt. Ich muss gestehen, das es mir zu Beginn wie Fable erging und ich Drews Beweggründe und Logik nicht verstanden habe, nach und nach fügen sich die verschiedenen Teilchen jedoch zu einem Gesamtbild zusammen und man entdeckt was hinter seinem Verhalten steckt. Es sind schreckliche Erinnerungen die den charismatischen, sensiblen jungen Mann in jeder Sekunde seines Lebens verfolgen. Was da im Verlauf der Geschichte alles zum Vorschein kommt hat mich echt schockiert,aber ich will Euch nicht zu viel verraten. Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Drew und Fable geschrieben, so das man einen guten Einblick in das Gefühlsleben beider Protagonisten bekommt und sich gut in sie hineinversetzen kann. Drews Ängste sind teilweise förmlich greifbar und Fables Hilflosigkeit, weil sie nicht weiß wie sie ihm helfen soll, ging mir oft an die Substanz. Monica Murphy hat einen unglaublich mitreißenden Schreibstil. Ich wollte das Buch eigentlich nur kurz anlesen und bin so dermaßen an ihren Worten hängengeblieben, das ich das Buch in einem Rutsch und innerhalb weniger Stunden zu Ende gelesen hatte. Sie schreibt sehr bewegend und löst eine Vielzahl an Gefühlen in mir aus. Ich war hin und weg, ich war wütend, ich war traurig und ich hatte beinahe durchweg eine Gänsehaut, weil die Geschichte so emotional und auch spannend war. Das Ende kommt mit einem Cliffhanger ums Eck, der mich verzweifelt aufstöhnen lässt. Nein, nein, ich will nicht, das es genau jetzt endet !!! Nur gut, das der Juni quasi schon vor der Tür steht, denn da erscheint der nächste Band. Fazit: "Total verliebt - Together Forever" ist ein echtes Überraschungspaket. Wundervolle Charaktere und eine tief bewegende, spannende Handlung die mir durchweg eine Gänsehaut beschert hat und mich sehnsüchtig auf die Fortsetzung warten lässt, machen dieses Buch zu einem absoluten Highlight !

Ganz okay

Von: engelsmomente Datum: 07. May 2015

Es beginnt mit Drew. Er will Fable als seine falsche Freundin anheuern und zahlt ihr dafür eine ganze Menge Geld. Über Thanksgiving muss er nach langer Zeit mal wieder nach Hause, traut sich aber nicht zu, das alleine zu schaffen. Da er sich bisher in den Sport und sein Studium gestürzt hat, hat er keine richtige Freundin, davon einmal abgesehen, dass er gar keine will. Darum kauft er sich eine. Für Fable, die aus ärmlichen Verhältnissen stammt, bedeutet das ein paar Monate unbeschwertes Leben, also willigt sie ein. Sie sind für eine Woche ein Paar. Doch Drew hat nicht mit den Problemen zu Hause nicht übertrieben. Den Klappentext, sowie den Titel der deutschen Ausgabe finde ich nicht ganz so gut. Im englischen heißt das Buch »One Week Girlfriend« und passt viel besser als »Together forever«. Die beiden kommen sich erst langsam näher, obwohl sie das eigentlich gar nicht wollen, da sie lieber Einzelgänger sind. Auch haben sie ein bisschen damit zu kämpfen, dass sie den anderen nicht so gut einschätzen können, da ihr »Zusammenkommen« ja erst einmal nur mit Geld zu tun hat. Sie fühlen sich zueinander hingezogen, wissen aber nicht, ob der andere das auch so empfindet und stoßen sich auch gern mal ab. Das Buch selbst umfasst auch nur diese eine »erkaufte« Woche, in der sie bei Drew sind. Den Einstieg vom Prolog fand ich ziemlich gut, ebenso das erste Kapitel, weil man einfach nicht damit gerechnet hat, dass Fable quasi als Freundin erkauft wurde. Das hat sofort mein Interesse geweckt und ich wollte wissen, wie es mit Drew und Fable weitergeht. Auch die Stimmung im Elternhaus war merkwürdig und hat viele Fragen aufgeworfen. Die Charaktere fand ich gut und eigentlich auch ganz passend und nachvollziehbar. Drew ist der College-Football-Typ schlechthin. Sieht gut aus, ist clever und so weiter. Aber statt den Bad Boy raushängen zu lassen, hält er seine Freunde auf Distanz und will von Mädels nichts wissen. Er hat um sich herum eine Mauer errichtet, durch die niemand dringen kann – außer Fable. Er hat ziemlich viel durchmachen müssen, was im Buch langsam ans Licht kommt. Er will die Vergangenheit begraben, kommt aber von ihr nicht los. Für mich war ziemlich offensichtlich, was ihm passiert sein muss, aber es dauert sehr lange, bis es im Buch aufgedeckt wird. Fable hat es auch nicht leicht. Ihre Mutter ist Alkoholikerin und verbringt mehr Zeit mit Männern als zu Hause. Fable muss viel arbeiten, um die Familie über Wasser zu halten und sich zudem um ihren 13-jährigen Bruder kümmern, der im Moment recht viel Mist baut. So kommt ihr das Geld von Drew gerade recht, damit muss sie sich wenigstens um das Finanzielle keine Sorgen mehr machen. Sie wirkt recht stark und stur, gibt nicht leicht auf und will Drew wirklich dabei helfen, die Woche bei seinen Eltern zu überstehen. Das ist nicht leicht für sie, da bei ihm ziemlich schnell die Stimmung umschwingen kann und er sie wieder wegstößt. Sie beide schleppen viel mit sich herum und bald wird ihnen klar, dass sie einander doch brauchen und beide sind froh, das alles zusammen durchzustehen. Die Beziehung fand ich ganz okay. Erst kennen sie sich kaum, dann kommen sie sich näher, was klar ist, wenn sie so viel Zeit zusammen verbringen. Es ist nur nicht ganz eindeutig, ob sie sich tatsächlich mögen, ob sie die Situation ausnutzen wollen, ob sie sich nur körperlich zueinander hingezogen fühlten, oder doch mehr dahinter steckt. Drew weiß, dass er Fable braucht und mag sie offensichtlich auch. Es geht bei den beiden aber oft hin und her, zudem lassen sie sich nicht so leicht in die Karten schauen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich noch drei weitere Bücher in diesen Hochs und Tiefs verkraften würde. Es hielt sich im Rahmen und ich fand es auch gut, dass Drews Probleme nicht einfach weggewischt werden, sondern konstant auftauchen. Aber eine klare Linie wäre ab und an auch gut gewesen. Der Stil ist locker und schnell zu lesen. Die Perspektive wechselt zwischen Drew und Fable hin und her (ist jeweils gekennzeichnet). Es handelt sich jeweils um Ich-Erzähler, die die Story im Präsens erzählen – was mich ab und an mal rausgebracht hat, da ich das nicht so gewöhnt bin. Aber man kommt schnell durchs Buch und ich hab mich dabei erwischt, dass ich es nicht weglegen wollte. Durch das Drama ist es natürlich auch spannend, aber ich wollte auch wissen, ob meine Vermutung (Drews Geheimnis) richtig war und wie die beiden miteinander umgehen. Das Tempo des Buches war gut gewählt, er geht schnell voran und ich hatte nicht das Gefühl, dass einiges unnötig in die Länge gezogen worden ist. Ich muss sagen, dass es mich schon hat packen können, aber es zeitweise auch anstrengend war, weil die beiden die halbe Zeit umeinander rumtänzeln und man einfach keine Ahnung hat, wie sie wirklich zueinander stehen und ob das nur ein kurzweiliges Vergnügen ist. Es ist ein emotionales Buch, dass einen nicht kalt lässt, ich kann aber verstehen, wenn einige Leser bald genervt sind, weil man vieles eben auch nicht erzählt bekommt, bzw. Drew um alles ein riesen Geheimnis macht. Man muss solche verworrenen Storys mögen. Ich hab es dann irgendwann leicht distanziert betrachtet, weil es mich sonst wohl auch genervt hätte. Das Ende war dann auch wieder sehr emotional und lässt viel Spielraum zum nächsten Band. Ich kann mit grob vorstellen, wie es weitergeht, aber bei den beiden kommt es eh immer anders, als man denkt. Wie am Anfang schon gesagt, umfasst das Buch nur die eine Woche, also erwartet nicht zu viel Nachbesprechung. Fazit: Eine mehr oder weniger leichte Lektüre, in der mehr drinsteckt, als ich erwartet hatte. An sich hat mir das Buch gut gefallen, aber es hat mich dann nicht ganz soo gepackt. Ich wurde gefühlt immer unbeteiligter und hat es dann nur noch runtergelesen. Erst gegen Ende war ich dann wieder mittendrin. Aber die Idee wurde gut umgesetzt und bringt auch etwas frischeren Wind in das Genre. Ich kenn mich zwar nicht so aus, aber ich könnte mir vorstellen, dass es sich doch etwas vom Einheitsbrei abhebt, gerade wegen der Episode mit der gekauften Freundin. Von mir gibt es solide 3,5 Sterne.

Together Forever – eine Liebe voller Schmerzen!

Von: Janas Traumwelten Datum: 06. May 2015

Meinung: Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, wusste ich überhaupt nicht, was auf mich zukommt. Diese Geschichte hätte ich auf jeden Fall nicht erwartet. Ich finde, der englische Originaltitel: „One Week Girlfriend“ beschreibt den Inhalt schon ziemlich. Allerdings will ich nicht zu viel über den Inhalt verraten, damit ihr genauso überrascht werdet wie ich. Die Liebesgeschichte ist einfach unglaublich, etwas Ähnliches habe ich so noch nie gelesen. Vorne im Buch steht ein Zitat von Goodreads: „…ist es die Reise zweier verlorener Herzen“ und ich wüsste nicht, wie man diese Liebe besser beschreiben sollte. Auf den ersten Blick wirken Fable und Drew wie zwei völlig unterschiedliche Personen aus völlig unterschiedlichen Welten. Aber nach und nach merkt man, wie kaputte sie eigentlich beide sind, sie gehen nur auf andere Art und Weise damit um. Fable hat in dem Buch gesagt, dass sie immer gedacht hat, dass Geld Glück bedeutet, aber trotz des Geldes ist Drew Familie genauso kaputt wie ihre. Und gerade, wie die Beiden es schaffen, langsam und ganz zart, trotzdem Gefühle für einander aufzubauen und sich gegenseitig Halt geben, sich verstehen und dabei immer wieder Rückschläge einstecken müssen, finde ich so berührend. Und ihre Schicksale sind wirklich hart, ich muss sagen, vor allem von Drews bin ich wirklich betroffen, so etwas habe ich noch nie gelesen und ich wollte es anfangs gar nicht glauben. Genauso wenig, wie Fable es glauben wollte. Und es ist großartig, wie Fable das aufnimmt, wie sie nicht akzeptiert, dass er sich so fertig macht und für ihn da ist, obwohl es ihr selber so schwer fällt, Gefühle zuzulassen und Nähe zu akzeptieren. Und Drew hat wirklich nur sie im Kopf, so wie es der Klappentext beschreibt. Ich finde es gut, dass er nicht versucht, ihr irgendwie auszuweichen, in dem er sich anderen Mädchen annähert oder Ähnliches. Auch Vertrauen spielt bei den Beiden eine große Rolle, vor allem Drew fällt es schwer mit der Wahrheit herauszurücken, er hat Angst, dass Fable ihn dann verachtet. Auch ihre Umgebung trägt nicht gerade dazu bei, dass sie sich näher kommen, die Welt, in der Drew lebt, ist oberflächlich und reich, nicht gerade ein Ort, in den Fable passt. Trotzdem tut sie es sich an – für Drew. Fazit: Ich muss sagen, dass ich von dem Buch wirklich berührt bin. Eigentlich wollte ich auch nur mal eben reinschnuppern in das Buch und dann schlafen und ich konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen, bis ich es durchhatte. Der Schreibstil ist total flüssig und lässt einen wirklich mitfühlen. Ich kann den zweiten Teil gar nicht erwarten, denn das Buch hatte ein Ende, bei dem man einfach weiterlesen muss. Von mir gibt es 5 Sterne!

Nett für Zwischendurch

Von: Marie Datum: 05. May 2015

Inhalt: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Meine Meinung: Und wieder ein Genre, das an seine Grenzen kommt, ausgeschlachtet wird mit immer gleichen Büchern, die sich anfangs noch locker lesen lassen, mit der Zeit aber einfach plattgetreten wirken. Es ist aber auch einfach so, dass diese Geschichte so viel zugleich sein wollen, dass man manchmal nicht weiß, woran man eigentlich ist - prickelnde und wahre Liebe, Erotik, Lebensdrama und schlimme Vergangenheit. Die Mischung ist manchmal einfach zu viel des Guten, so auch bei "Together Forever: Total verliebt", auch wenn mir die Geschichte an sich ganz gut gefallen hat. Ein enorm sensibles Thema wird hier auf sehr wenigen Seiten angeschnitten und mit viel Liebeshinundher massentauglich verpackt. Das liest sich auf den ersten hundert Seiten ganz unterhaltsam, aber sobald man durchgeblickt hat, was der große Plottwist ist, schmeckt das ganze irgendwie fad - zumal der Überraschungseffekt wirklich nicht vorhanden ist und es ist immer ein Risiko, den Leser etwas wissen zu lassen, was einer der Protagonisten erst knapp vor dem Ende erfährt. Der Typ mit dem Geheimnis ist in diesem Fall Drew, der nach außen hin den beliebten College-Footballstar mimt, eigentlich aber gar nicht der Sunnyboy ist, für den ihn alle halten. Gleichzeitig wird die Geschichte noch aus der Perspektive von Fable erzählt, die in einer Kneipe nahe des Campus' kellnert und ihren kleinen Bruder und ihre ignorante Mutter versorgen muss, wobei dieser Handlungsstrang mehr als blass behandelt wird. Der Fokus liegt eindeutig auf Drew und seinem Leben bzw. seiner Vergangenheit. Die Anfangssituation fand ich vielversprechend und interessant, allerdings geht irgendwie alles viel zu schnell - Fable sagt erstmals etwas Kluges und beinahe sofort bemerkt Drew, dass sie ganz anders ist, als er dachte und umgekehrt. So wirkt die Liebesgeschichte sehr plump und zwar auch dann, wenn man versucht, das ganze als bloße Unterhaltungslektüre abzustempeln - aber wie kann man das, wenn so ein Thema dargeboten wird? Monica Murphy schafft den Spagat zwischen ernstem Drama und prickelnder Liebesgeschichte jedenfalls nicht ganz und stolpert oft über die kleinen Details, die eine Geschichte nun einmal ausmachen. Auch wenn das ganze sehr negativ klingt, hat mir das Buch grundsätzlich gefallen. Ich finde es einfach schade, dass die Thematik nicht weiter ausgeschöpft, das Potenzial, das da gewesen wäre, nicht genutzt wurde. Es werden sensible Themen angesprochen, aber in weiten Teilen einfach schlecht verpackt oder außen vor gelassen, sodass am Ende nur die Liebesgeschichte blieb, die immer wieder von den Problemen durchlöchert wurde. Fable beispielsweise ist zwar sympathisch, bleibt aber furchtbar blass und distanziert, was einmal daran liegt, dass der Fokus nicht auf ihr liegt, andererseits aber auch daran, dass sie keinen wirklich konsequenten Charakter hat. Schreiben kann Murphy jedenfalls, denn man spürt die Spannung zwischen den Figuren durchaus und kann sich auch die Szenerie gut vorstellen, doch letztendlich bleibt "Total verliebt" eine Geschichte mit einem eher unpassenden Titel, die in der Welle ein wenig untergeht und Potenzial verschenkt. Fazit: "Together Forever: Total verliebt" hätte mehr sein können, als knapp 300 Seiten Romanze - vor allen Dingen, weil die Thematik viel mehr hergegeben hätte. Es fällt schwer, ein Buch ernst zu nehmen, dass versucht zwei große Bereiche auszubalancieren, letztendlich aber das seichtere Thema vorzieht und eher plump bleibt. So bietet die Geschichte um Drew und Fable zwar Unterhaltung und eine leicht und flüssig lesbare Story, doch sie bleibt nur eine weitere Liebesgeschichte, die mit einem sensiblen Thema mehr Tiefe zu erlangen versucht, auf dem weichen Fundament aber nur bedingt bestehen kann. Nett für Zwischendurch!

Dunkle Geheimnisse und eine Freundin für eine Woche - Together Forever

Von: Jessy Melodyofbooks Datum: 04. May 2015

Die 20 jährige Fabel wohnt mit ihrer Mutter und ihrem Bruder Owen in einer kleinen Stadt. Um die Familie über Wasser zu halten, jobbt sie in einer Kneipe. Als nach ihrer Schicht der legendäre College-Football-Star Drew Callahan zu Fabel kommt und ihr einen Job anbietet, gerät sie in einen Strudel auf dunklen Geheimnissen und Intrigen. Mir hat dieser Roman sehr gut gefallen und viel Lesespaß beschert. Fabel und Drew waren zwei sympathische Protagonisten, die vom Leben geprägt sind und irgendwie versuchen das beste aus diesem zu machen. Die Geschichte hatte eine Tiefe die mich berührt hat. Mehr dazu in meiner Videorezension. :)

Spannendes Buch mit schwierigem Thema, in dem ordentlich die Funken fliegen

Von: Tintenwelten Datum: 03. May 2015

Drew und Faible sind Persönlichkeiten wie Tag und Nacht: Er ist reich und der gefeiertste und beliebteste Footballspieler des Colleges. Sie besucht noch nicht mal die Schule, arbeitet in einer Bar und hat den Ruf, schon mit dem halben Footballteam im Bett gewesen zu sein. Als Drew sie bittet, mit ihm gegen Bezahlung Thanksgiving bei dessen Vater und Stiefmutter zu verbringen und sich als seine Freundin auszugeben, überlegt Faible nicht lange, denn sie muss alleine für den Lebensunterhalt ihres Bruders und ihrer kranken Mutter aufkommen. Als sie auf dem Anwesen der Familie ankommen, wird schnell klar, dass sie ein großes Geheimnis hütet, welches Drew sehr belastet. Während er mit seiner Vergangenheit kämpft, kommen sich die beiden Jugendlichen immer näher und es beginnt gewaltig zwischen ihnen zu kribbeln. Das Buch besticht durch einen flotten und spannenden Schreibstil, der durch Perspektivenwechsel gute Einblicke in die Leben und Gefühle beider Charaktere ermöglicht. So wird man Zeuge von Drews Zwiespalt wieder im Sumpf des Vergangenen zu versinken oder eben diese Traumata zu überwinden und neues Vertrauen zu erschaffen. Auf der anderen Seite steht Faible, die sich zwar völlig FEHL am Platz fühlt, die aber dennoch absolut fasziniert ist von Drew. Die Charaktere wurden authentisch kreiert und ich konnte mich gut in beide hineinversetzen und deren Gedanken und Handlungen nachvollziehen. Die Story und der Aufprall zweier Welten erinnert mich stark an "Pretty Woman", was auch im Buch selber zur Sprache kommt. Der Verlauf und letztendlich die Auflösung und das Finale waren für mich nicht besonders überraschend. Durch mehrere Andeutungen schon zu Beginn war das große Geheimnis relativ vorhersehbar. Trotzdem war dessen Tragweite ebenso wie für Faible auch für mich ein Schock. Alles in allem ein spannendes Buch mit schwierigem Thema, in dem ordentlich die Funken fliegen.

Ebenfalls total verliebt.

Von: Kate Datum: 03. May 2015

„Together Forever - Total verliebt“ von Monica Murphy ist wirklich total zum verlieben. Die Geschichte hat mein Leserherz im Sturm erobert und ich habe jede Seite unheimlich gerne gelesen. Ich habe lange auf das Erscheinen dieses Buches gewartet, aber das Warten hat sich definitiv gelohnt. Ich mag Figuren, die nicht der Norm entsprechen. Die eine gewisse Düsternis und Dunkelheit in sich haben und auch nach außen ausstrahlen. So wie Drew und Fable. Manche mögen „kaputte Charaktere“ dazu sagen, aber ich empfinde sie keinesfalls als kaputt. Sie sind etwas besonderes, sind authentisch und echt. Sie erstrahlen in einem für mich besonderen Licht. Sind mir sympathisch und ich kann mich gut in sie hineinversetzen. Zu diesen außergewöhnlichen Charakteren kommt noch der Schreibstil der Autorin, der der Geschichte nochmals einen gewissen Touch verliehen hat. „Together Forever - Total verliebt“ war wirklich innerhalb ein paar Stunden verschlungen. Gut, dass Buch an sich hat nicht so viele Seiten, aber es lag auch sehr daran, dass die Geschichte einen unglaublichen Sog auf mich ausgeübt hat. Ich musste einfach lesen und wollte auch gar nicht aufhören. Es war so bittersüß und herzerweichend schön. Stellenweise grausig und auch traurig. Dann wiederum witzig, spritzig und einfach nur zum Seufzen und Hachzen. Eine rundum gelungene und überzeugende Mischung, die Monica Murphy zu Stande gebracht hat. Am liebsten hätte ich nach dem Lesen der letzten Seite sofort zum zweiten Band „Together Forever - Zweite Chancen“ gegriffen und weiter gelesen. Leider erscheint dieser aber erst am 15. Juni. Bis dahin heißt es warten, aber ich bin mir sicher, dass sich das Warten lohnen wird. Fazit „Together Forever - Total verliebt“ von Monica Murphy ist ein rundum gelungener und überzeugender Auftakt einer für mich schon jetzt besonderen Reihe. Toller Schreibstil, authentische und außergewöhnliche Charaktere, die mich vollkommen verzaubert haben. Ich möchte unbedingt mehr davon, Frau Murphy.

Rezension: Together Forever: total verliebt von Monica Murphy

Von: The Moonlit Bookshelf Datum: 03. May 2015

Together Forever: total verliebt war ein nettes Buch, das sich ganz schnell liest und von einem schwierigen Thema handelt. Leider hat es mir nicht ganz so gut gefallen, denn ich fand die Charaktere nicht sympathisch genug und deshalb konnte ich mich für die Geschichte nicht wirklich begeistern. Den Hauptprotagonisten fehlt es meiner Meinung nach an emotionaler Tiefe und deshalb wirkten Drew und Fable eher flach und sie waren für mich nicht authentisch genug. Deshalb konnte ich mich nicht mit ihnen anfreunden und mitfiebern. Der Plot war okay, aber wenn man ganz genau liest, dann kommt man leicht hinter Drews' Geheimnis und daher war es keine große Überraschung für mich, als endlich auch Fable dahinter kam. Alles in allem war Together Forever: total verliebt eine interessante Geschichte, doch aufgrund der Hauptprotagonisten fiel sie für mich flach. Daher kann ich leider nur 2,5 von 5 Sternen vergeben.

Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die groß und klein beeindrucken kann.

Von: Sara Rosa / Bücherduft Datum: 02. May 2015

Alle haben sich auf das Buch gestürzt, die Läden sind voll damit und alle schwärmen davon. Ich hab das Buch schon vor seiner Erscheinung im Kopf und wusste, dass ich es lesen muss. Der Klappentext ist außergewöhnlich. Statt vom Anfang zu erzählen und die Geschichte von jemand anderes zusammenfassen zu lassen (sprich einem Erzähler), ist einfach mal so was von der Mitte zusammengefasst worden und zeigen Fables Gefühle. Fangen wir beim Anfang an. Es werden mal einfach im ersten Kapitel die Definitionen von den Wörtern Fable und Drew angegeben. Das hab ich noch nie gesehen und ich find es toll! Die Autorin schreibt bei jedem Kapitel ein Paar Sätze auf. Sei es Zitate von berühmten Menschen, Dichtern oder auch Fable und Drew. Daran erkennt man, dass sich die Autorin viel Mühe an ihrem Buch gegeben hat. Wenn wir schon bei der Schreibweise sind: Die Autorin schafft mit dem Sichtwechseln die Spannung in diesem Buch. Wenn Drew nicht grad über seine Vergangenheit oder seine Gefühle nachdenkt, tut es Fable, die sich dann Dauersorgen um ihren Bruder macht und darüber wie sie im nächsten Monat durchkommen. Da es in der Ich-Perspektive ist, versuchen sie sich selber stark zureden. Dann kommt eine andere Sicht und auf einmal wirken sie verunsichert, verzweifelt oder momentan glücklich in der Situation, die grad stattfindet. Dazu ist der Schreibstil ziemlich jugendlich gehalten, aber es wirkt nicht schäbig. Durch kurze Sätze schafft Monica Murphy eine Dramatik in das Buch. Und der Schreibstil fällt auf! Die Autorin bleibt so einem im Kopf hängen. Ich hatte gedacht es wird so eine 0815 übertrieben emotionale Liebesstory, aber ich wurde positiv überrascht. Die Schicksale dieser zwei jungen Menschen sind zwar schon heftig, aber auch realistisch, was nicht heißt, dass es bei anderen Büchern nicht so wäre. Hier kommt aber noch dazu, dass die Protagonisten eine gewissen Natürlichkeit rüber bringen. Ihre Ansichten sich durchaus realistisch und sie benehmen sich auch für ihre 20/21 Jahre ziemlich erwachsen , was in ihren Situation auch voll verständlich ist. Drew wirkt so richtig wie ein Musterschwiegersohn. Den, den die Eltern auch haben wollen. Fable ist dann eher so ein Kind vom 'Dorf', was die Eltern sich nicht für den Sohn wünschen würden, da sie aus ärmlichen Verhältnissen stammt. Ich musste aber auch feststellen, dass die Zwei einfach anders als die anderen Charaktere sind. Sie wirken gebrochener und verlorener. Nicht so auf die Art : "Ich hab Probleme. Ich muss mich mit Drogen vollstopfen oder mich volllaufen lassen". Sie gehen eben so mit ihren Problemen um wie ich es auch tun würde und das macht sie für mich zu realistischen Charakteren. Die Handlungen werden detailreich beschrieben, was auch ziemlich gut ist, dafür, dass die Geschichte so kurz eigentlich ist. Mein Fazit: eine wundervolle Liebesgeschichte, die, die schlechten Seiten im Leben zeigt. Man weiß nie, was sich hinter wem verbirgt. So perfekt jemand auch aussehen mag, jeder hat seine Probleme und Schwierigkeiten im Leben. Der eine weniger , der andere mehr.

Emotional, fesselnd, aber leider ein bisschen vorhersehbar

Von: Laras Bücherblog Datum: 02. May 2015

"Together Forever - Total verliebt" ist der erste Band der Reihe von Monica Murphy. Es handelt sich um einen Young Adult Roman, der im April 2015 im Heyne Verlag erschienen ist. Es hat 271 Seiten und kostet als Taschenbuch 8,99€. Es geht um die zwanzigjährige Fable, die als Kellnerin in einer Kneipe arbeitet um für ihre kleine Familie Geld zu verdienen. Auf ihre Mutter ist kein Verlass, weshalb sie sich auch noch um ihren jüngeren Bruder Owen kümmert. Bei den Jungs gilt sie als "Schlampe", weshalb Drew auch nach ihrer Arbeit auf sie wartet und sie bittet für eine Woche seine Freundin zu spielen. Dafür bietet er ihr auch eine große Summe Geld und sie willigt ein. Drew ist nicht nur eine College-Football Legende, sondern auch noch ein richtiger Traumtyp. Doch der äußere Schein trügt und Fable muss bald erkennen in was sie da hinein geraten ist. Das Einzige was sie weiß ist, dass er ihre Hilfe braucht. Das Cover ist doch echt der Hammer, mir gefällt es total gut und macht schon was her. Auch der Buchrücken ist sehr ansprechend und schlicht und sieht im Regal sehr gut aus. Auch in diesem Buch wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Fable und Drew beschrieben. Durch kleine Überschriften kommt man auch nicht durcheinander, deshalb lässt sich das Buch auch sehr angenehm lesen. Der Schreibstil der Autorin hat mit sehr gut gefallen, auch wenn es am Anfang ein paar doppelte Erklärungen gab, hat das den Lesefluss nicht gestört. Das Buch besteht zwar aus einigen Klischees, ist wie ich finde aber immer noch eine eigene richtig gute Geschichte. Den Verlauf der Geschichte ist eigentlich nicht zu erraten, doch leider ab einem gewissen Punkt kann man schon erahnen worauf die Geschichte hinaus will, das hätte man schon ein bisschen besser verpacken können. Auf jeden Fall sehr als leichte Frühlingslektüre zu empfehlen. Von mir gibt es 4 Sterne, für ein fast perfektes Buch!

Einige Schönheitsfehler, die von inneren Werten überdeckt werden

Von: Meine Lieblingsbücher Datum: 01. May 2015

Fable hätte sie niemals gedacht, dass sie dem beliebten Footballspieler Drew Callahan einmal so nahe kommt. Er bittet sie nämlich über Thanksgiving seine Freundin zu spielen, da er zu seinen Eltern fährt. Da er ihr viel Geld bietet, das Fable dringend braucht sagt sie mit einem mulmigen Gefühl zu. In den wenigen Tagen, lernt sie Drew immer besser kennen und erkennt das sich hinter seiner harten Schale nicht nur ein weicher Kern sondern auch ein großes Geheimnis versteckt. Dabei hat auch Fable ziemlich zu verstecken - ihre Mutter die Alkoholikerin ist. Vor einem Jahr, hätte ich niemals gedacht das ich mal SOLCHE Bücher lese. Young-Aduld/New-Aduld. Ich stand diesem Genre immer sehr kritisch gegenüber und konnte nicht so recht verstehen, welche Faszination diese Bücher bei anderen Lesern aufbringen. Schließlich geht es nur um Liebesgeschichte und ich bin kein Mensch der gerne reine Liebesgeschichten-Bücher liest. Allerdings habe ich mich dann auf dieses Genre eingelassen und war total überrascht. Es bietet eine unglaublich große Palette an Gefühlen, neben Liebe auch noch Überraschung, Wut, Frust, Freude und eine große Portion Glück. Genauso ein Buch ist auch 'Together Forever'. Die beiden Protagonisten fand ich sehr passend. Drew war mir manchmal etwas zu aufbrausend, aber ich denke das liegt an der großen Last auf seinem Herzen. Manchmal erscheint es, als würde er gleich platzen und es tat mir furchtbar leid das er keine richtige Möglichkeit findet seinen Frust loszuwerden. Sein Ruhepol dazu ist Fable. Eigentlich ist sie selbst eher eine laute, selbstbewusste Persönlichkeit aber in Gegenwart von Drew ist sie stets das kleine Püppchen. Sie ergänzen sich, wie Puzzelstücke die dafür geschaffen sind zusammenzufinden. Fand ich sehr schön! Dem Schreibstil stehe ich gespalten gegenüber. Einerseits hat mich die Autorin wirklich sehr gefesselt und ich hatte das Buch an einem einzigen Abend durch. Es schien beinahe unmöglich mich von der aufregenden Geschichte loszureißen, besonders da es ein dünnes Buch ist und die Kapitel oft ziemlich kurz waren. Ich dachte mir immer 'Ein Kapitel noch' und irgendwann war das Buch dann aus. Das ging ziemlich schnell. Was ich allerdings etwas schade fand, war dass man relativ schnell erkannte um welches Geheimnis es sich drehte. Der Höhepunkt des Buches wurde kurz angeschnitten, verebte dann wieder und lief flach aus. Um es grafisch darzustellen. Das Buch hatte also einige Schönheitsfehler, überzeugt dann aber durch innere Werte. Die größten Enttäuschung in diesem Buch waren die Vorhersehbarkeit und das eher schwache Ende. Leider kam ich sehr schnell dahinter welches Geheimnis Drew zu verdecken versucht, da hätte die Autorin etwas vorsichtiger mit Informationen umgehen können. Es wäre sicher etwas spannender gewesen, wenn das nicht so schnell durchgeblitzt wäre. Trotzdem hat sie dann kurz vor dem Ende noch einen tollen Joker aus dem Ärmel gezügt, der mich durchaus überrascht hat. Bis dahin fand ich das Ende wirklich schön, dann nicht mehr. Das Ende ist sehr offen, beinahe schon ein Cliffhanger für den nächsten Band. Aber nur das Ende hätte mich jetzt nicht angeregt die Fortsetzung zu kaufen. Ich bin mir noch nicht sicher ob ich wissen möchte, wie die Geschichte zwischen Drew und Fable weitergeht. ~~~ FAZIT ~~~ Eine schöne Achterbahn der Gefühle, auch wenn man die kommenden Loppins schon etwas vorhersehen kann, verliert die Fahrt nicht an Spannung, Nervenkitzel und Emotionen. Das Buch hat einige Schönheitsfehler, überzeugt dann aber durch innere Werte. Schön! :) 4/5 Sterne

Anders: Seicht und doch nicht weniger hart.

Von: Svenja Datum: 30. April 2015

Drew wird nach langer Zeit von seinem Vater nach Hause quittiert, ausgerechnet an Thanksgiving - schreckliche Erinnerungen kommen zu diesem Zeitpunkt des Jahres besonders hervor und dann muss er ausgerechnet an dem Ort wo alles geschah zurück. Für Drew ein schwerer Schritt den er nicht allein bewältigen kann, er angagiert Fable die vor Ort seine Freundin spielen soll. Fable die das Geld unbedingt gebrauchen kann, nimmt Drews Angebot an, doch was sie nicht vorhersieht ist, dass in dem Spiel wahre Gefühle entstehen... Gestaltung: Die Gestaltung mag ich unglaublich gerne leiden, es ist sommerlich, leicht und warm und es zeigt mir wie schön die Liebe ist. Mags einfach sehr. :) Meinung: Eine neue Reihe nach der anderen scheint dem New Adult Genre zu entsprießen, ich persönlich bin immer noch sehr angetan von dem Genre und auch wenn sie alle viel Gemein haben, so habe ich bisher auch weiterhin meine Freude daran. Auch die Reihe von Monica Murphy schmälert meine Lust an dem Genre in keinster Weise. Ich persönlich habe schon ein paar Reihen aus dem Bereich gelesen, die mir besser gefallen haben, aber dennoch durfte ich feststellen, dass dieser Reihe-Auftakt noch einmal bisschen frischen Wind mit sich bringt. Die Stimmung in diesem Buch fand ich zum Beispiel nicht ganz so erdrückend und auch die Charaktere nehmen ihre Probleme nicht ganz so schwer. Natürlich sind sie vorhanden und im Laufe der Zeit stellt sich auch heraus, dass es keine einfachen Umstände für sie sind, aber dennoch wirken sie nicht ganz so verloren wie die meisten anderen Charaktere aus dem Genre. Das fand ich hier ganz angenehm. Letztendlich gibt es viele Arten mit Problemen umzugehen und es ist schön wenn man auch mal auf Charaktere trifft, die daran nicht vollkommen zerbrechen. Die Idee der Geschichte ist mir nicht neu, aber gerade durch die einzelnen Schicksale der Charaktere konnte die Handlung dann trotzdem einzelne Überraschungen herbei führen, das empfand ich als sehr angenehm und hat mich auch gefreut. Zudem konnte gerade Drews Schicksal wirklich meine Emotionen wecken, ich fand es interessant, dass auch diese Thematik mal angesprochen wurde. Ohne jetzt genau sagen zu wollen was mit ihm geschehen ist, so finde ich schon, dass diese Thematik häufig ein Tabu ist. Ich persönlich mochte es also, dass man sich mal damit beschäftigt hat und das auch nicht beschönigt hat. Letztendlich war mir das was aber am Ende daraus gemacht worden ist ein bisschen zu unrealistisch, aber als Thematik hat mich Drews Schicksal nicht nur emotional getroffen, sondern auch sehr interessiert. Fable hat eher mit einem sehr bekannten Problem zu tun, ihren Vater kennt sie nicht und ihre Mutter ist Alkoholikerin. Fable selbst muss arbeiten gehen um die Familie über Wasser zu halten und auch sonst übernimmt sie die Rolle der Mutter für ihren kleinen Bruder. Auch ihr Schicksal hat mich berührt, vor allem weil das wirklich alltäglich ist und dadurch greifbarer. Die Persönlichkeiten der beiden war ziemlich gut ausgearbeitet und sie haben mir auch beide gut gefallen, zu mal sie auch nicht dem gängigen Stereotyp entsprechen, vor allem nicht in diesem Genre. Fable ist sehr offen und hat auch schon einige Erfahrungen sammeln können, während Drew eher für sich ist, still im allgemeinen und wirklich sehr gentleman like daher kommt. Ich mochte es, dass die Rollen, man könnte wirklich sagen, vertauscht waren. Was mir da dann aber nicht gefallen hat war, dass Fable für ihren Lebenstil schon abgestempelt wurde, generell fielen häufig Wörter wie Flittchen, Miststück etc. etwas was ich persönlich einfach nicht mag. Der Schreibstil hingegen ist wirklich angenehm und das Buch lässt sich auch wirklich schnell lesen. Fazit: Es gibt einzelne Punkte die für mich nicht ganz stimmig waren, aber ich mochte die Charaktere, deren Schicksale und wie sie miteinander fungierten. Es ist insgesamt ein bisschen leichter als andere Bücher dieses Genres und ich muss ehrlich sagen, dass ich das ganz angenehm empfand, freu mich schon auf das Wiedersehen mit den beiden. :)

Ein absolutes Muss!

Von: Kleinbrina Datum: 29. April 2015

"Total verliebt", der erste Band der "Together Forever"-Reihe, befand sich bereits seit einigen Monaten auf meiner Wunschliste und ich musste es mir dementsprechend vorbestellen, sodass ich es direkt in den Händen halten konnte. Kaum hatte ich es im Regal stehen, wurde es auch schon direkt wieder daraus befreit, denn ich musste es einfach sofort lesen und ich muss sagen, dass ich begeistert bin. Monica Murphy hat einen tollen Schreibstil, der für gute Unterhaltung sorgt, prickelnde Szenen hervorruft und mich vor allem mit den Dialogen begeistern konnte. Die Geschichte wird jeweils abwechselnd aus der Sicht von Fable und Drew erzählt, sodass man beide Figuren sehr gut kennenlernt. Dabei sind sie mir beide ans Herz gewachsen, sodass ich fast schon ein wenig traurig war, dass die Geschichte schon viel zu schnell ausgelesen wurde. Fable und Drew sind einfach tolle Figuren, besonders Fable ist mir hierbei sehr ans Herz gewachsen. Ich mag ihre direkte Art, ihr Verantwortungsgefühl ihrem Bruder gegenüber und ihr fast schon zu großes Herz - auch wenn sie dies immer ein wenig vor anderen Menschen verstecken möchte. Gleiches gilt aber auch für Drew, der bei allen beliebt ist, aber auch unnahbar wirkt, da er eigentlich gar keine menschlichen Beziehungen eingehen möchte. Wer jetzt aber hofft, dass er der typische Bad Boy ist, der oftmals im Genre "New Adult" auftaucht, der wird enttäuscht sein, denn Drew ist alles andere als ein Bad Boy, sondern einfach nur eine verletzte Seele, die schon viel zu lange immer alles mit sich allein ausmachen musste. Obwohl sich die beiden nicht kennen, lädt Drew Fable zu sich nach Hause ein, damit sie gemeinsam seine Eltern in den Ferien besuchen. Einzige Voraussetzung dabei: Sie soll seine Freundin spielen und erhält dafür 3000 Dollar. Was zunächst wie ein lockerer Job klingt, entpuppt sich für Fable jedoch als riesengroße Herausforderung, denn sie muss sich nicht nur mit Drews Stiefmutter Adele rumschlagen, sondern muss auch immer mehr feststellen, dass Drew sehr viele Geheimnisse hat und dazu noch sehr kaputt zu sein scheint. Obwohl es nach wie vor nur ein Job ist, möchte sie dennoch Drew kennen lernen und verliebt sich in ihn, allerdings wird es schwer, es ihm begreiflich zu machen, wenn er keinen Menschen an sich heran lässt. So sehr ich Drew und Fable auch mochte, so sehr habe ich seinen Vater und seine Stiefmutter Adele verabscheut. Beide sind absolute Snobs und Egoisten, die lediglich auf die perfekte Außendarstellung bedacht sind und dafür fast alles tun. Besonders Adele ist eine eiskalte Person, die nahezu über Leichen geht, nur um ihren Willen zu bekommen. Auch Fables Mutter ist leider eine Katastrophe, denn als Alkoholikerin lässt sie gerne mal die Familie im Stich, sodass Fable für ihren Bruder Owen Schwester und Mutter in einem verkörpern muss. Die Liebesgeschichte, die in diesem Buch erzählt wird, ist wunderschön, dramatisch und frustrierend zugleich. Ich wollte unbedingt, dass Drew und Fable zueinander finden, allerdings ist es bis dahin ein sehr langer und harter Weg, der immer noch nicht beendet ist. Beide wirken absolut überwältigt und verängstigt, sodass sie gar nicht so genau wissen, wohin sie mit ihren großen Gefühlen wollen. Dies fand ich besonders toll, denn hier wird keine typische 0815-Liebesgeschichte erzählt, sondern tatsächlich mal eine, die durchweg authentisch ist und ihre Zeit braucht. Das Cover ist von den Farben her wunderschön. Die Models sind an sich auch sehr passend, allerdings vermisse ich Fables platinblonde Haare, die in der Geschichte immer wieder beschrieben werden. Die Kurzbeschreibung ist ebenfalls gelungen, kann jedoch auch schnell zu kleineren Missverständnissen beim Leser führen. Dennoch: Wenn man erst einmal weiß, worum es in der Geschichte tatsächlich geht, wirkt die Kurzgeschichte dennoch passend. Insgesamt hat mir "Total verliebt", der erste Band der "Together Forever"-Reihe unheimlich gut gefallen, sodass ich am liebsten jetzt schon den zweiten Band "Zweite Chancen" lesen möchte. Leider muss ich mich noch bis zum Juni damit gedulden. Wer das Genre liebt und sich dazu noch mit "kaputten" Figuren anfreunden kann, der wird mit diesem Buch seine wahre Freude haben. Ein absolutes Muss!

Spannender Auftakt

Von: Lisa Datum: 29. April 2015

(kleiner Spoiler) Erstmal ein großes Dankeschön an den Heyne Verlag vom Bloggerportal, dass ich dieses tolle Buch kennenlernen durfte. Inhaltlich würde ich nach der letzten Seite sagen, dass nicht besonders viel geschah. Es ging vor allem um Gefühle und wie man mit ihnen fertig wird. Was aber auch mal eine schöne Abwechslung ist. Bereits durch das schöne, farbenfrohe Cover bekam ich große Lust dieses Buch zu lesen. Helle Farben, vor allem das Orange sorgten für Frühlingshafte - Gefühle. Der Schreibstil der Autorin gefiel mir sehr gut. Grade in letzter Zeit bemerke ich, dass immer mehr neue Bücher den Perspektivenwechsel einsetzten, mal ein paar Seiten aus Sicht der einen Hauptfigur und dann die andere Seite. Dies finde ich eine tolle Idee und macht mir beim Lesen noch mehr Spaß, da man so in beide Seiten reinschauen kann. Inhaltlich will ich nichts weiter verraten außer, dass man als Leser leider zwischendurch kurze Zeit etwas verärgert war, da Fable anscheinend den Grund für Drew seine Stimmungsschwankungen, besonders in Bezug auf seine Stiefmutter, nicht richtig erkannte und damit erst so spät rausrückte. Zusammenfassend ist es ein tolles Buch, welches man schön beim Sonnen lesen kann. Danke noch mal an das Bloggerportal. Der Auftakt dieser 4-teiligen Reihe weckt in mir das Interesse weiterzulesen und mehr über die Beziehung der Protagonisten zu erfahren. Vor allem ob Fable nach Drew´s versteckter Botschaft "MARSHMALLOW" helfen kann.

Ich bin total verliebt

Von: Carmen Datum: 28. April 2015

'Together Forever - Total verliebt' - Der Titel ist Programm, denn ich bin total verliebt in dieses Buch. ♥ Doch zu aller erst einmal ein wenig zum Inhalt : Andrew Callahan und Fable Maguire, zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Beide gehen komplett anders mit ihren Gefühlen und Beziehungen um. Drew kommt das gerade recht, denn er sucht kein emotionales Mädchen, sondern eins, dass sich darauf einlassen kann, für eine Woche seine Freundin zu spielen. Fable scheint genau die richtige dafür zu sein. Doch wie das Schicksal so spielt, wird diese Woche ganz anders als zuvor geplant. Durch das wirklich wunderschöne Cover bin ich überhaupt erst auf das Buch aufmerksam geworden. Die in Sonnenschein getauchten Farben haben mir direkt ein Sommerfeeling übermittelt und sofort Lust auf den Inhalt gemacht. Und der hat meine Erwartungen sogar noch mal übertroffen. In dem Genre Young/New Adult gibt es selten Bücher, die mich wirklich überraschen und mitreißen können, doch dieses hat es geschafft. Die Geschichte wirkt wunderbar realistisch und skurril zu gleich. Die Protagonisten sind toll ausgearbeitet, haben viel Persönlichkeit und ihren eigenen Kopf. Das gefällt mir ! Der Schreibstil der Autorin ist wie erwartet jugendlich gehalten und somit sehr flüssig und einfach zu lesen. Ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen und habe die Geschichte in mich aufgesogen. Auch die Spannung kam nicht zu kurz, denn es gab immer wieder überraschende Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Das Ende hat mich dann sprachlos zurück gelassen und nun warte ich voller Ungeduld auf den nächsten Band. Der übrigens am 15.Juni 2015 erscheint. Darauf folgend sind 2 weitere Bände geplant, auf die ich mich allesamt schon sehr freue. Fazit : Für mich war dieses Buch wirklich ein tolles Highlight, das nicht nur durch sein schönes Äußeres besticht, sondern auch inhaltlich überzeugen kann :) Unbedingt lesen!

Etwas ganz Besonderes!

Von: Alena Datum: 28. April 2015

Ich fange einfach mal genauso unvermittelt an wie das Buch selbst :D Eines Nachts wird Fable nach der Arbeit von Drew abgefangen, der sie verzweifelt darum bittet über die Thanksgiving-Feiertage bei seiner Familie seine Freundin zu spielen. Natürlich nicht ohne Bezahlung. Fable willigt ein, denn solch einfach verdientes Geld kann sie gut gebrauchen. Mit den beiden Hauptcharakteren bedient die Autorin jegliche Klischees. Drew, der Sonnyboy schlecht hin, der sich aber trotzdem von Niemandem so richtig verstanden fühlt und Fable, die nicht aufs College geht, sondern in jeder freien Minute arbeitet um ihren kleinen Bruder zu ernähren, denn auf die Hilfe ihrer Mutter ist nicht zu hoffen. Auch die Entwicklung ihrer ersten Begegnung auf den ersten Seiten ist sehr vorhersehbar: Beide scheinen sich sofort auf eine ganz seltsame Art und Weise voneinander angezogen zu fühlen und alles am jeweils anderen ist entweder "perfekt" oder "sexy". Dennoch wollen die beiden natürlich in dem Sinne nichts voneinander ... Doch so oberflächlich wie die Geschichte am Anfang zu sein scheint, ist sie definitiv nicht. Je mehr sich die beiden im Laufe des Buches kennenlernen, desto mehr legen sie von ihrer Fassade ab und zeigen ihr wahres Gesicht, das sehr viel mehr bereit hält als die anfänglichen Klischees. Ganz davon abgesehen, dass ich die Namen echt toll finde, mag ich die beiden Charaktere sehr gerne ;D Nebencharaktere gibt es nicht besonders viele. Da wären Fables Mutter und ihr Bruder, und Drews Vater und Stiefmutter. Da der Fokus auf Drew und Fable liegt, lernen wir die vier nur grob kennen. Ich möchte jetzt auf gar keinen Fall auf alle einzeln eingehen, weil das viel zu viel vorweg nehmen würde. Es ist viel schöner die Geschichte von Drew und Fable Stück für Stück selber zu entdecken und ihre Geheimnisse zu lüften. Weil es für viele (mich eingeschlossen :D) wichtig ist, sei noch gesagt: Das Buch ist in der Ich-Perspektive von Drew UND Fable geschrieben. Das heißt, wir switchen immer wieder vom einen zum anderen und erfahren so die ganze Bandbreite aus Gefühlen, Gedanken und Erinnerungen. Mein absolutes Lieblingswort war "Marshmallow", weil es eine so große Bedeutung für den Verlauf der Geschichte und mich sogar zu Tränen gerührt hat ;) Wenn ihr wissen wollt, was es damit auf sich hat, schnappt euch das Buch und fangt an zu lesen! Ihr werdet es nicht bereuen! Fazit: "Together Forever. Total verliebt" handelt von zwei ganz besonderen Charakteren, die auf einer genauso besonderen Reisen zu sich selbst und zueinander finden.

Cinderella meets Pretty Woman

Von: Dani Schwarz - Lesemonsterchen´s Buchstabenzauber Datum: 27. April 2015

Meine Meinung: Cinderella meets Pretty Woman... Mit Together Forever - total verliebt hat die Autorin einen wunderbaren, märchenhaften Auftakt einer neuen Love & Romance Serie hingelegt, der mich absolut begeistert hat. Wenigstens einmal will ich wissen, wie es sich anfühlt, die erste Wahl von jemandem zu sein Fable Maguire Fable Maguire kommt aus einer zerrütteten Familie. Vater weg, die alkoholkranke Mutter ist nur damit beschäftigt, mit ihren ständig wechselnden Lovern um die Häuser zu ziehen. Ein dreizehnjähriger Bruder, der in Fable mehr Mutter als Schwester sieht. Kaum Geld, es reicht weder für´s College noch für einen gut gefüllten Kühlschrank. Deshalb jobbt sie als Aushilfskellnerin in einer Kneipe, kümmert sich um ihren Bruder und den Haushalt. Abends fällt sie meistens total müde ins Bett. Zeit für Freunde oder eine richtige Beziehung bleibt nicht. Außerdem ist sie sowieso als Campus-Schlampe verschrien, obwohl an den Gerüchten weniger dran ist als behauptet wird... Eines Abends wird ihr jedoch ein Angebot unterbreitet, dass sie nur schwer abschlagen kann: Sie soll für eine Woche die Freundin des reichen und gutaussehenden Sunnyboy Andrew Callahan spielen und mit ihm gemeinsam seine Familie in Carmel besuchen. Ausgerechnet Drew, der Quarterback des erfolgreichen College-Football-Teams, eine Art Superstar mit Fans und allem drum und dran... Drew, der seine Geheimnisse mit sich herumschleppt. Nie darf sie davon erfahren, sonst würde sie weglaufen... Die Leute, die einem am besten kennen, können einen am meisten verletzen Drew Callahan Wird Fable jemals mehr für ihn sein als die Bezahlte? Der Weg wahrer Liebe ist niemals eben William Shakespeare Die Autorin hat einen jugendlich lockeren und doch teils poetischen Schreibstil, der mich sofort gefangen genommen hat. Gerade dadurch wirkt die Geschichte um Drew und Fable sehr realistisch, geradezu fühlbar. Einfach nur wunderschön! Ein Modernes Märchen zum genießen und die Welt um sich herum vergessen. Die Kapitel wechseln sich zwischen der Sichtweise der beiden ab, wodurch man ihre Gefühle und Gedanken sehr schön kennenlernt. Ebenso findet sich als Untertitel der Kapitel jedes Mal ein schönes Zitat von berühmten Persönkichkeiten wie Shakespeare, Dalai Lama, Marilyn Monroe oder der Protagonisten selbst, was mir sehr gut gefallen hat. Die Protagonisten Drew und Fable sind beide liebevoll herausgearbeitet. Was macht Drew so schwer zu schaffen, dass er nicht darüber reden kann und Fable immer wieder von sich stößt? Ist Fable wirklich die Schlampe, als die sie bekannt ist? Beide schleppen ihre Probleme mit sich herum, das macht sie gerade so sympathisch und authentisch. Verwandte Seelen finden einander... Seite 129 Obwohl dem Leser schnell klar wird, was es mit der "bösen" Stiefmutter von Drew und seinen Geheimnissen auf sich hat, schmälert es den Lesegenuss nicht im mindesten. Man leidet trotzdem mit ihm und verfällt in Schnappatmung, wenn sich der Vorhang um das letzte Geheimnis lüftet. Der Schluß ist ebenso schön, dass sich sogar ein kleines Tränchen aus meinen Augen gestohlen hat. Kein fieser Cliffhanger - ich freue mich schon wahnsinnig auf Juni 2015, wenn es heißt: Zweite Chancen. Einzig den Originaltitel "One Week Girlfriend" finde ich viel gelungener als das etwas klischeehafte, abgedroschen klingende "Total verliebt", da hätte man sich meiner Meinung etwas poetischeres einfallen lassen können ;) Fazit: Cinderella meets Pretty Woman... Die Geschichte um Drew und Fable ist locker und leicht, wie ein warmer Sommerregen. Trotzdem sehr authentisch, geradezu fühlbar. Einfach nur wunderschön! Ein Modernes Märchen zum Genießen und die Welt um sich herum vergessen. Lesegenuss pur! 5 von 5 Sternen

Etwas ganz Besonderes!

Von: Alena Datum: 27. April 2015

Ich fange einfach mal genauso unvermittelt an wie das Buch selbst :D Eines Nachts wird Fable nach der Arbeit von Drew abgefangen, der sie verzweifelt darum bittet über die Thanksgiving-Feiertage bei seiner Familie seine Freundin zu spielen. Natürlich nicht ohne Bezahlung. Fable willigt ein, denn solch einfach verdientes Geld kann sie gut gebrauchen. Mit den beiden Hauptcharakteren bedient die Autorin jegliche Klischees. Drew, der Sonnyboy schlecht hin, der sich aber trotzdem von Niemandem so richtig verstanden fühlt und Fable, die nicht aufs College geht, sondern in jeder freien Minute arbeitet um ihren kleinen Bruder zu ernähren, denn auf die Hilfe ihrer Mutter ist nicht zu hoffen. Auch die Entwicklung ihrer ersten Begegnung auf den ersten Seiten ist sehr vorhersehbar: Beide scheinen sich sofort auf eine ganz seltsame Art und Weise voneinander angezogen zu fühlen und alles am jeweils anderen ist entweder "perfekt" oder "sexy". Dennoch wollen die beiden natürlich in dem Sinne nichts voneinander ... Doch so oberflächlich wie die Geschichte am Anfang zu sein scheint, ist sie definitiv nicht. Je mehr sich die beiden im Laufe des Buches kennenlernen, desto mehr legen sie von ihrer Fassade ab und zeigen ihr wahres Gesicht, das sehr viel mehr bereit hält als die anfänglichen Klischees. Ganz davon abgesehen, dass ich die Namen echt toll finde, mag ich die beiden Charaktere sehr gerne ;D Nebencharaktere gibt es nicht besonders viele. Da wären Fables Mutter und ihr Bruder, und Drews Vater und Stiefmutter. Da der Fokus auf Drew und Fable liegt, lernen wir die vier nur grob kennen. Ich möchte jetzt auf gar keinen Fall auf alle einzeln eingehen, weil das viel zu viel vorweg nehmen würde. Es ist viel schöner die Geschichte von Drew und Fable Stück für Stück selber zu entdecken und ihre Geheimnisse zu lüften. Weil es für viele (mich eingeschlossen :D) wichtig ist, sei noch gesagt: Das Buch ist in der Ich-Perspektive von Drew UND Fable geschrieben. Das heißt, wir switchen immer wieder vom einen zum anderen und erfahren so die ganze Bandbreite aus Gefühlen, Gedanken und Erinnerungen. Mein absolutes Lieblingswort war "Marshmallow", weil es eine so große Bedeutung für den Verlauf der Geschichte und mich sogar zu Tränen gerührt hat ;) Wenn ihr wissen wollt, was es damit auf sich hat, schnappt euch das Buch und fangt an zu lesen! Ihr werdet es nicht bereuen! Fazit "Together Forever. Total verliebt" handelt von zwei ganz besonderen Charakteren, die auf einer genauso besonderen Reisen zu sich selbst und zueinander finden.

Ein tolles Buch

Von: MimisBücherwelt Datum: 25. April 2015

Autor/in: Monica Murphy Original Titel: One Week Girlfriend Titel: Together Forever - total verliebt Reihe: 1/4 D.T Erstausgabe: 14.April.2015 Verlag: Heyne Format: Taschenbuch Seitenzahl: 272 ISBN: 978-3-453-41853-0 Preis: 8,99€ Genre: young aduldt Altersempfehlung: ? Kaufen: *Hier* Inhalt: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Der erste Satz im Buch: Viel zu berauscht. Aufbau, Schreibstil und Perspektive: Das Buch hat einen Prolog und 17 Kapitel, die aus der Sicht von Faible erzählt. Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht zu lesen. Das Cover ist nichts besonderes aber es ist ganz gut. Zum Titel muss ich sagen es ist ganz nett aber der Original Titel passt zu 100% besser. ___ Eigene Meinung: ___ "Together Forever - total verliebt" ist der erste Teil einer Reihe, die man nicht unbedingt in der richtigen Reihenfolge lesen muss aber die ersten beidne Bände schon da diese um die gleichen Charaktere gehen. Der Klappentext hat sich sehr gut angehört und ich musste es einfach haben, da es mich total angesprochen hat. Als ich es angefangen habe war ich etwas überrascht, denn ich habe mit etwas anderem gerechnet aber ich war positiv überrascht, denn ich mag es wenn Dinge passieren die man nicht erwartet oder ein Buch anderster ist wie man denkt. Faible ist für eine ganze Woche die Freundin von Drew und dabei passieren Dinge mit denen beiden nicht rechnen. Sie fangen an sich ineinander zu verlieben und dabei sollte das alles nur geschauspielert sein und nicht echt werden...und dabei hat Drew ein Geheimniss und Faible kommt dem immer mehr dahinter.. Faible ist eine wirklich tolle Person, die einfach sie selbst ist. Sie lässt sich nicht verbiegen und sie macht das was sie will und ihr sind die Meinungen der anderen egal. Aber sie ist auch eine sehr hilfsbewusste und liebenswerte Person. Sie kümmert sich aber um ihren kleinen Bruder sehr liebevoll, denn ihre mutter ist nicht gerade die tollste wie man erfährt. Faible schließt man einfach ins Herz, weil sie nicht so ist wie die anderen Charaktere immer. Drew ist jemand, den man sofort ins Herz schließt. Man fängt an ihn immer mehr zu verstehen pro Seite. Man leidet mit ihm als man erfährt was mit ihm passiert ist oder was für ein Geheimnis er hat. Außerdem ist es echt schön zu sehen wie er sich in Faible verliebt und sie sich in ihn. Wenn man den Klappentext liest denkt man eine leichte Liebesgeschichte für zwischendurch doch das ist es nicht. Es ist eine Liebesgeschichte aber sie ist nicht so leicht und schön sondern Hart und schockierend und die Geschichte bleibt einem im Gedächnis! Ich konnte nicht aufhören das Buch zu lesen, denn ich musste einfach wissen wie es wieter geht und zum Glück müssen wir nicht mehr so lange auf Band Zwei warten, denn das Ende ist fies aber man versteht es. Fazit: Ich kann euch das Buch nur empfehlen! ich liebe es und ich werde aufjedenfall die Reihe weiterlesen! Danke an den Heyne Verlag für das Leseexemplar! _ Die Autorin: __ Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie. ___ Andere Bücher der Autorin: __ 1. Together Forever - Total verliebt 2. Together Forever - Zweite Chancen 3. Together Forever - Verletzte Gefühle 4. Together Forever - Unendliche Liebe

Vorhersehbar, aber unterhaltsam

Von: Buch_Gefluester Datum: 24. April 2015

Ich gebe zu, dass ich nur aufgrund des Covers zu diesem Buch gegriffen habe, da es mir richtig gut gefällt. Das Einzige, das mich stört ist, das Fable auf dem Cover braune statt wasserstoffblonde Haare hat. Zum Glück ist das Problem beim Fortsetzungsband behoben wurden. Zudem finde ich, dass der Titel zu sehr spoilert, obwohl man sich bei dem gesamten Setting des Buches auch schon denken kann, was passieren wird. Die Geschichte wird abwechseln von Faible und Drew in der Ich-Perspektive in der Gegenwart berichtet und spielt in Carmel (USA) in der Gegenwart. Da es sich um ein Young-Adult-Buch handelt, ist der Schreibstil sehr locker und jugendlich. Allerdings muss ich gestehen, dass es mich schon an einigen Stellen etwas gestört hat, dass an vielen Wörtern Endungen weggelassen wurden, da es meiner Meinung nach nicht so schön klingt beim Lesen. Trotzdem lässt sich das Buch sehr schnell lesen, da es ziemlich kurz ist und eine große Schrift hat. Faible ist Anfang Zwanzig und wohnt mit ihrer alkoholkranken Mutter und ihrem kleinen Bruder Owen zusammen. Sie arbeitet in einer Kneipe statt aufs College zu gehen, da sie das Geld dringend braucht, um sich und ihren Bruder über die Runden zu bringen, denn auf ihre Mutter ist kein Verlass. Faible ist though, einfühlsam, verantwortungsbewusst und bezeichnet sich selbst als wandelndes Klischee, welches sie Anfangs auch verkörpert. Je mehr Zeit sie jedoch mit Drew verbringt, desto mehr hat sie sich zum positiven hin verändert. Drew's Leben würden die meisten Leute wohl als Traum bezeichen: Er ist der Star der Footballmannschaft seines Colleges, hat einen wohlhabenden Vater und ist bei den Mädchen sehr beliebt. Allerdings trügt der Schein, denn Drew ist sehr in sich zurückgezogen und kann mit Mädchen nichts anfangen, da er aufgrund seiner Vergangenheit traumatisiert ist. Anfangs hatte ich einige Startschwierigkeiten mit den beiden Protagonisten, da sich die Ereignisse einfach überschlagen haben und ich noch nicht einmal Zeit hatte, mich an die Charakter zu gewöhnen, als auch schon die Haupthandlung eingesetzt hat. Zudem hat es mich auch öfters gestört, dass beide immer genau das Gegenteil von dem getan oder gesagt haben, was sie eigentlich meinten. Dies führte zu viel Drama und unnötigen Komplikationen. Das "Geheimnis", das Drew umgibt ist mehr als offensichtlich, sobald er mit Faible in seinem Elternhaus ankommt. Trotzdem braucht Faible gefühlte Ewigkeiten, um es herauszufinden. Genauso wie das Geheimnis war auch die Handlung des Buches vorhersehbar. Zudem waren einige Stellen ziemich schnulzig oder wirkten fast schon konstruiert und unrealistisch. Aufgrund dessen konnte mich das Buch leider auch nur wenig emotional berühren. Ich weiß noch nicht genau, ob ich den nächsten Teil lesen werde, da mir das Ende etwas auf die Nerven gegangen ist... Ein aufgrund der Vorhersehbarkeit etwas holpriger Auftakt einer Reihe, der aber dennoch Spaß beim Lesen macht.

Spannend und fühlbar!

Von: Nici Datum: 24. April 2015

Das Buch 'Together Forever - total verliebt' ist ein sehr spannendes und wunderschönes/fühlbares Buch in der es sich um Liebe handelt. Der Gesamteindruck des Buches gefällt mir sehr, denn das Cover ist wirklich schön gehalten und der Klappentext ist sehr interessant. Monica Murphy hat das Buch, wie schon davor erwähnt spannend und fühlbar geschrieben, es stimmte alles vom Anfang bis zum Ende, was mich sehr positiv überrascht hatte, denn keine einzige Stelle war für mich langweilig! Außerdem hat sie einen sehr schönen Schreibstil in der das Buch in der Ich-Perspektive von Fable und Drew erfasst wurde. Desweiterem ist der Spannungsaufbau genial, denn bei einer bestimmten Stelle dachte ich mir nur: 'Wow! Unglaublich!' und egal wie ich mir vorgestellt hatte, was als nächstes folgt ist es immer besser geworden. Die Personen die dort im Mittelpunkt standen, also Fable und Drew kann ich vollkommend verstehen wie sie gehandelt hatten, also es wurde realistisch beschrieben! Ich freue mich schon darauf, sobald der zweite Teil herauskommt. Fazit: Die Gefühle der Personen sind realistisch beschrieben, sodass man sich gut in die Personen hineinversetzen kann! Ich kann dieses Buch echt jeden empfehlen, denn dieses Buch wird man nicht mehr los, man muss es auf jeden Fall zu Ende gelesen haben.

Neue liebenswerte Protagonisten und außergewöhnliche Handlung

Von: Lovely Girl Datum: 24. April 2015

Zum ersten Mal habe ich mir bei einem Buch gar nicht den Klappentext durchgelesen, sondern mich einfach überraschen lassen. Zum Glück wurde ich positiv überrascht, denn sowohl die Grundidee für die Geschichte als auch die Charaktere waren authentisch und wundervoll gewählt. Dieses Buch ist kein gewöhnlicher new-adult-Roman, in dem sich ein Bad-Boy und ein liebevolles Mädel treffen und sich verlieben. Es weicht von all den Geschichten ab, die ich zuvor gelesen habe. In dem Buch verkörpert die Hauptprotagonistin Fable eine starke Persönlichkeit, die in ärmlichen Verhältnissen lebt und für ihre Familie sorgen muss. Sie kennt ihren Vater nicht, hat einen jüngeren Bruder Owen und ihre Mutter betrinkt sich ständig. Sie geht nicht wie andere Mädels in ihrem Alter aufs College, sondern arbeitet jeden Abend in einer Bar, um über die Runden zu kommen. Aber Fable ist auch eine wilde Person, die für mich neu ist. Fable ist kein Mauerblümchen, sondern treibt es mit vielen Jungs aus der Footballmannschaft. So trifft sie eines Abends auf Drew, der sie komplett verändert. Ich habe sie sehr gemocht, denn sie war wild und wusste genau was sie möchte. Sie ist die erste Protagonistin, die sich einem Mann nicht unterwirft. Doch leider muss sie Drews Angebot annehmen, um ihre Familie mit dem Geld ernähren zu können, das er ihr im Gegenzug gibt. Andrew, genannt Drew, ist attraktiv, spielt in der Footballmannschaft und ist sehr reich. Im Vergleich zu den Protagonisten, die ich zuvor kennengelernt habe, ist er kein Bad-Boy. Im Gegenteil, er interessiert sich nicht für Frauen (ist aber nicht schwul) und nutzt weder seinen Reichtum noch seine attraktive Ader aus. Drew steht ungern im Mittelpunkt und hat zwar viele Freunde, aber keinen mit dem er alles teilen kann. Dazu würde sein kleines Geheimnis gehören, das er lange mit sich trägt. Dieses Geheimnis hindert ihn daran, eine Frau an sich ran zulassen. Fable versucht im Laufe der Handlung ihn zu verstehen und warum er so distanziert ist. Natürlich will er mit ihr über sein Geheimnis reden, aber er befürchtet, dass sie dann nichts mehr mit ihm zu tun haben möchte. Aber dafür würde er einiges riskieren, unter Anderem Fable, für die seine Gefühle für Fable zu stark sind. Drew ist bis jetzt mein Lieblings-new-adult-Protagonist, denn er weiß, wie man Frauen schätzt und nutzt seine Aussehen nicht aus. Drew belastet nur sein Geheimnis, welches ihn an alles hindert. Als Leserin ahnte ich schon, was es auf sich hat, denn die Autorin schmiss häppchenweise Tipps hin, aber am Ende wollte ich nur wissen, ob ich richtig liege. Der Schreibstil der Autorin war sehr flüssig und sie hat auf viele Details verzichtet, die mir gefallen haben. Da das Buch mal aus Drews und mal aus Fables Perspektive aus der Gegenwartet erzählt wird, konnte ich den jeweiligen Protagonisten verstehen und mich in ihre Lage versetzen. Das Ende hat mir dann sehr gut gefallen. Das Cover ist ein Hingucker. Ich finde es viel schöner als das Originalcover, denn man kann dieses unterschiedlich interpretieren. Fazit: Ein wundervolles Buch, mit viel Emotionen und ausdrucksstarken Protagonisten, die nicht unterschiedlicher denn je sein könnten und dennoch sich zueinander hingezogen fühlen. Es ist eine andere new-adult-Geschichte, die ich nur empfehlen kann und definitiv fortsetzen werde!

Eine berauschende Woche <3

Von: Susi Datum: 23. April 2015

Alles beginnt damit, das Drew Callahan, Sonnyboy, Footballspieler und Frauenschwarm, Fable Geld bietet, wenn sie sich für 1 Woche als seine feste Freundin ausgibt. Und für Fable kommt dieses Angebot gerade recht, arbeitet sie doch in einer Bar um sich, ihrem dreizehnjährigen Bruder sowie ihrer Mutter, den Lebensunterhalt zu sichern. Daher zögert sie auch nicht lange, als Drew sie um Hilfe bittet, und immerhin ist es ja nur 1 Woche, was soll da schon passieren. Dumm nur, das Gefühle ihr Eigenleben haben und so wird diese Woche doch so ganz anders, als beide mit gerechnet haben. Schreibstil: Schon während der erste paar Seiten konnte mich die Autorin mit ihrem flüssigen Schreibstil packen. Sie versteht es Gefühle und Emotionen so berührend und authentisch herüberzubringen, ohne es zu übertreiben. Der Perspektivenwechsel war für mich ein weiterer Pluspunkt, brachte es einem doch die Gefühle der Charaktere näher. Meinung: Diese Reihe hatte ich zufällig im letzten Jahr während einer Stöberstunde entdeckt, und umgehend landete sie ganz oben auf meinem Wunschzettel. Angefangen bei den tollen Covern, ich liebe es halt romantisch :-)…klang auch der Klappentext nur zu gut. Daher freute ich mich umso mehr dieses Buch lesen zu dürfen. Was das Genre New Adult betrifft, gibt es nur wenig neues zu lesen. Auch hier bekommen wir wieder einen heißen, beliebten, Footballspieler, der jedoch im Gegensatz zu allen anderen Typen aus diesem Genre, jemand ist, der lieber für sich ist und Partys, heiße Chicks etc. meidet. Dadurch hebt sich Drew von allen anderen Typen ab. Auf der anderen Seite haben wir Falbe. Sie geht nicht aufs College, arbeitet in einer Bar, hat einen 13 Jahre alten Bruder, und eine Mutter die sich lieber dem Alkohol und irgendwelchen Männern widmet, als für ihre Kinder da zu sein.Ablenkung findet Fable daher nur, indem sie sich mit Männern, unter anderem auch Teammitgliedern von Drew, begnügt. So kommt es auch, das Drew auf Fable aufmerksam wird. „Wenigstens einmal will ich wissen, wie es sich anfühlt, die erste Wahl von jemandem zu sein“ – Fable Maguire (S. 19) Bei den Charakteren hatte ich am Anfang zumindest, bei Fable bedenken, woran es genau lag weiß ich nicht, aber umso besser ich sie kennenlernte desto sympathischer ist sie mir geworden. Sie ist ein liebenswerter Mensch, daher möchte sie auch, das es den Menschen in ihrer Umgebung gut geht, zu denen nun auch Drew zählt. Drew hingegen, war mir von der ersten Minute an sympathisch. Er kam so verletzlich rüber und man wollte ihm nur helfen und demjenigen, der ihm solches Leid bereitet, einfach nur eine reinhauen. Hier wird recht schnell klar, WER dafür verantwortlich ist das es so schlecht um Drew steht. Er hat einen schweren Verlust zu verarbeiten, für den er sich die Schuld gibt. Kopftechnisch habe ich mir hier schon zusammengereimt was denn nun Sache ist, und ich lag sogar richtig – obwohl ich es mir hier dann doch anders gewünscht hätte. Bei den Nebencharakteren, von denen es hier nicht wirklich viele gibt, ist mir lediglich Fables kleiner Bruder positiv aufgefallen. Das Verhältnis zwischen Drew und seinem Vater ist nicht das beste und seine Stiefmutter. Nun ja, an dieser Stelle werde ich nichts weiter ausführen, dazu müsst ihr das Buch unbedingt selbst lesen. Was mir noch zu Fable und zu Drew zu sagen bleibt. Die Chemie stimmt einfach, auch wenn es am Anfang nicht so scheint, doch eine Woche gemeinsam unter einem Dach, wenn man sich nicht wirklich aus dem Weg gehen kann ;-)das ändert so einiges, auch wenn im Hinterkopf stets die Frage steht, ob es nun was mit dem Geschäft zu tun hat, oder aber nicht. Fazit: Eine tolle und bemerkenswerte, wunderschöne Geschichte mit Herzschmerz, so einigen Überraschungen und einem Ende, was das warten auf den zweiten Teil zu einer Zerreißprobe macht. Lernt Fable und Drew kennen, lasst euch begeistern und mitreißen <3

Ein tolles Buch für zwischendurch!

Von: Sabrina Sinzinger (Binzi) Datum: 22. April 2015

Als ich das Buch zum ersten Mal im Internet gesehen habe, war ich sofort angetan von dem schönen Cover. Mir gefällt das Foto an sich und die verschiedenen Farben finde ich einfach unheimlich schön. Da ich sehr gerne Romane aus dem Genre „New Adult“ lese, wollte ich mir dieses hier natürlich nicht entgehen lassen. Die Schrift ist ziemlich groß und das Buch umfasst lediglich ca. 270 Seiten, sodass ich innerhalb von 2 Stunden damit fertig war und mich komplett auf die Geschichte einlassen konnte. Diese wird abwechselnd aus Drews und aus Fables Sicht geschildert. Beide Charaktere haben eine spezielle Vergangenheit, die es ihnen nicht einfach macht, positiv in die Zukunft zu blicken. Mir waren die zwei Protagonisten auf Anhieb sympathisch und ich hatte große Freude daran, mehr über sie zu erfahren. Monica Murphys Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Das Ende kam ziemlich überraschend für mich und ließ mich unglaublich neugierig auf Band 2 zurück. Ich kann das Buch ab 15 Jahren empfehlen! 4,5/5 Punkten

Together Forever

Von: Lena Moneck Datum: 22. April 2015

Das Buch >>Ich will dich. Ich verstehe nur nicht, was wir hier gerade machen. Ich liege mit dir in einem Bett, wir sind halbnackt, unsere Arme und Beine sind ineinander verschlungen, die Decke ist heruntergerutscht, und uns ist so heiß, dass es sich anfühlt, als würde unsere Haut verbrennen. Du küsst mich immer weiter und flüsterst mir ins Ohr, wie sehr du mich willst, und oh Gott, ich will dich auch, aber die leise, mahnende Stimme in meinem Kopf erinnert mich daran, dass wir nur noch einen Tag haben, bevor wir wieder ins echte Leben zurückkehren. In dem du mich ignorierst. Und ich dich. Du bekommst, was du willst- du kannst deine Eltern und alle anderen bei dir Zuhause richtig schocken, damit sie endlich aufhören, dich zu nerven. Und ich kriege was ich will, nämlich das Geld, das du mir versprochen hast, dafür, dass ich mich eine Woche >mit deinem Scheiß abgebe<, damit ich wenigstens noch ein bisschen länger für meinen kleinen Bruder sorgen kann. Wir werden wieder in unsere alte Rolle schlüpfen. Wo du mich hasst und ich dich. << Meine Meinung Zum Inhalt will ich gar nicht so viel sagen, da ich euch nichts vorweg nehmen möchte. Nur so viel wird verraten: Drew bittet Fable, vor seinem Vater und dessen Freundin seine Freundin zu spielen. Was anfangs als gespielte Beziehung anfängt, entwickelt sich doch nach und nach immer mehr zu echten Gefühlen. Hinzu kommt, dass beide Charaktere mit einigen Problemen und Dämonen der Vergangenheit zu kämpfen haben. Daher stößt Drew, Fable immer wieder von sich weg, da er, schlimmes in seiner Vergangenheit getan hat und nicht möchte, dass Fable dran Teil hat. Wird sie denn bei ihm bleiben, wenn sie davon erfährt? Da ich sehr gerne Romane aus dem Genre „New Adult“ lese, wollte ich mir dieses hier natürlich nicht entgehen lassen. Die Schrift ist ziemlich groß und das Buch umfasst lediglich ca. 270 Seiten, sodass ich innerhalb von 2 Stunden damit fertig war und mich komplett auf die Geschichte einlassen konnte. Diese wird abwechselnd aus Drews und aus Fables Sicht geschildert. Beide Charaktere haben eine spezielle Vergangenheit, die es ihnen nicht einfach macht, positiv in die Zukunft zu blicken. Mir waren die zwei Protagonisten auf Anhieb sympathisch und ich hatte große Freude daran, mehr über sie zu erfahren. Monica Murphys Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Das Ende kam ziemlich überraschend für mich und ließ mich unglaublich neugierig auf Band 2 zurück. Der uns leider noch etwas warten lässt... Fazit Das Buch hat mir wirklich gefallen. Hab es an nur einen Nachmittag verschlungen. Für zwischendurch ist dieses Buch echt toll. Wer auf Young adult steht, sollte sich diese Reihe wirklich ansehen

Eine tolle Idee mit einer packenden Liebesgeschichte

Von: Bows and Fairytales Datum: 21. April 2015

ch muss gestehen, dass mir das Cover wirklich ausgesprochen gut gefällt. Die Farben harmonieren einfach perfekt miteinander und die Sonnenstrahlen übermitteln sofort eine positive Atmosphäre. Auch die Auswahl und Gestaltung des Titels ist sehr gelungen. Wenn ich ehrlich bin hab ich nicht allzu viel von dem Buch erwarte, da ich mehr oder weniger von einer typischen Liebesgeschichte ausging. Doch schon nach den ersten Kapiteln war ich Gefangen in der Geschichte und musste meine Vermutung schnell verwerfen. Es wird aus der Sicht von beiden Protagonisten geschrieben, was einen noch besser mit dem Buch verbunden hat. Die weibliche Protagonistin Fable hat mich Wort wörtlich umgehauen. Die ganze Zeit über hab ich sie für ihre Stärke und Freundlichkeit bewundert. Außerdem hat mir ihre direkte und auch humorvolle Umgangsform oft zum Lachen gebracht. Auch Drew konnte mein Herz für sich gewinnen. Auf den ersten Blick sieht man in ihm den charmanten, erfolgreichen Football Spieler mit einem perfekten Leben, wie aus dem Bilderbuch. Allerdings lernt man mit der Zeit den wahren Drew kenne - verletzlich, hilflos und mit einer zerrütteten Familie mit einer dunklen Vergangenheit. Auch die Idee hinter der Liebesgeschichte hat mich wirklich überzeugt, und auch an der Umsetzung gab es wenig auszusetzen. Zudem wurde es nie langweilig und die Spannung nahm mit jeder Seite zu. Auch der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig zu lesen. Besonders gefallen hat mir, dass man sich so gut in die Charaktere hineinversetzen konnte und man ihnen die Geschichte wirklich abkaufte. Abschließend war ich wirklich gerührt und überrascht von dieser Emotionalität, Romantik und auch der Humor blieb auch nicht weg. Ich kann das Buch wirklich guten Gewissens weiterempfehlen und nur jedem Young Adult Leser ans Herz legen. Das Ende lässt auf weitere überzeugende und interessante Fortsetzungen der Together Forever Reihe hoffen.

Ich bin auch verliebt

Von: Fräulein Eule Datum: 21. April 2015

Autorin: Monica Murphy Titel: Together Forever - total verliebt Band 1 271 Seiten Taschenbuch Preis: 8,99€ Zitat aus Together Forever- total verliebt: Seite 129 "Aus was für einem Grund auch immer, will ich diejenige sein, die er an sich ranlässt. Vielleicht kann ich ihm helfen, vielleicht auch nicht, aber er braucht Trost. So viel ist sicher. Verwandte Seelen finden einander..." Inhalt Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Rezension Ich habe mich auf dieses Buch wirklich sehr gefreut und ich habe es in einem Rutsch gelesen! Die Geschichte fängt damit an, dass der gut aussehende Typ Drew unbedingt eine Freundin braucht um eine Woche bei seiner Familie zu überstehen. Und da fällt ihm sofort Fable, die Barfrau ein. Er bietet ihr eine Menge Geld dafür und Fable braucht dieses ganz dringend, deshalb geht sie auf den Deal ein. Alles klingt total harmlos und einfach aber als Gefühle dazukommen und Drew mit seiner Vergangenheit konfrontiert wird, ist alles nicht mehr so einfach. Es gibt ganz viele Dinge in der Geschichte mit denen ich nicht gerechnet habe - was vorallem Drew angeht. Und Fable habe ich bewundert, anstatt schreiend davon zu rennen, hält sie immer zu ihm. Sie schafft es, dass er ihr vertraut und mit ihr über ein paar seiner Probleme spricht. Dabei hat Fable es auch nicht immer leicht. Fable mocht ich von Anfang an, sie ist sympathisch und meistens auch sehr direkt - sie sagt oft das was sie denkt. Drew kam etwas arrogant rüber mit der bezahlten Freundin, was kostet schon die Welt.?! Aber wenn man seine Geschichte kennt und langsam hinter seine Maske guckt, versteht man warum er so ist. Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen, ihre Geschichte hat mich ziemlich gefesselt. Sehr schön finde ich an dem Buch auch das Cover, es passt perfekt. Und jedes Kapitel ist mit seinem schönen Zitat von Drew, Fable oder einem anderen Autor versehen. Das Ende hat einen Cliffhanger und da wusste ich, es wird einen zweiten Teil geben! Ich bin sehr gespannt drauf. Fazit Ein süßes Liebesbuch, das es allerdings nicht bleibt, sondern es gibt auch ein ernstes Thema, das zum Nachdenken anregt.

Eine Geschichte, die in Erinnerung bleibt

Von: Merlins Bücherkiste Datum: 20. April 2015

Drew muss über Thanksgiving zu seinen Eltern nach Hause fahren. Doch dort warten nur sehr böse und unschöne Erinnerungen auf ihn. Damit er sich nicht alleine auf den Weg machen muss, engagiert er Fable, eine junge Frau, die aus Geldnot fast jeden Job annimmt. Für 3000 Dollar erklärt diese sich bereit, für eine Woche Drews Freundin zu spielen. Was beide nicht ahnen, ist, dass aus dieser Verbindung schnell noch mehr Gefühle erwachen. Aber hat diese Liebe eine Chance? Schließlich haben beide noch sehr viele Geheimnisse mitbot Gepäck, die für Überraschungen sorgen und sie so in ein wahres Gefühlschaos stürzen. "Total verliebt" ist das erste Buch aus der neuen "Together Forever"-Reihe aus der Feder von Monica Murphy, die in diesem Band den beiden Protagonisten Fable und Drew Leben einhaucht. Die Geschichte beginnt gleich mit Drews Treffen mit Fable, bei dem er ihr das verlockende Angebot unterbreitet. Von der ersten Minute an ist der Leser in die Welt um beide Charaktere gefangen, denn Monica Murphy schafft es mühelos, gleich eine reizende und aufregende Atmosphäre zu kreieren. Die Verbindung zwischen Drew und Fable ist sofort zu spüren und es ist interessant, diese kleine Romanze zwischen ihnen mitzuerleben. Was zu Anfang wie eine einfache Liebesgeschichte klingt, entwickelt sich sehr schnell zu einer wahren dramatischen Handlung, denn hinter Drew verbirgt sich ein so großes Geheimnis, dass nicht nur Fable schocken könnte. Die Hintergründe sind ergreifend und fesselnd, so dass es wirklich schwer fällt, das Buch aus der Hand zu legen. Immer wieder spielt Monica Murphy mit den Emotionen ihrer Protagonisten, denn sie treibt sie aus ihrem Schneckenhaus heraus. Besonders Drew muss dabei über sich hinaus wachsen. Doch durch Fable schafft er es und entwickelt sich weiter. Leider bleiben am Ende des Buches noch so viele Fragen offen, dass die Wartezeit bis zur Fortsetzung "Zweite Chancen", das voraussichtlich am 15.06.2015 ebenfalls beim Heyne Verlag veröffentlicht werden soll, schier endlos erscheint. Fazit: Obwohl diese Geschichte mit gerade einmal 272 Seiten schnell und zügig weggelassen werden kann, bleibt die Handlung wunderbar in Erinnerung. Der Inhalt ist ergreifend, authentisch und erschütternd. Außerdem ist das Knistern zwischen Fable und Drew jederzeit zu spüren und setzt die Herzklopfen- und Gänsehautmomente frei. Von mir gibt es eine große Leseempfehlung und die Vorfreude auf weitere Werke von der Autorin.

Tolles Auftaktband um Drew und Fable

Von: Romantic Bookfan Datum: 20. April 2015

Fable arbeitet sehr viel, um ihren 13-Jährigen Bruder über die Runden zu bringen. Ihre Mutter ist sehr unzuverlässig und fast immer unterwegs. Als der Schulschwarm Drew sie anspricht, ist sie sehr anfangs nicht interessiert. Doch dann macht er ihr ein verlockendes Angebot: Sie soll für eine Woche seine Freundin spielen und bekommt dafür Geld. Da Fable auf den Verdienst nicht verzichten kann, willigt sie ein, muss sich aber nach einiger Zeit fragen, was echt und was gespielt ist... Meine Meinung: Fable und Drew könnten auf den ersten Blick unterschiedlicher nicht sein. Fable arbeitet rund um die Uhr, kümmert sich liebevoll um ihren Bruder und hatte schon so einige One Night Stands. Drew wiederum ist sehr beliebt an der Schule, ein guter Schüler, Star des Football Teams und kommt aus einer reichen Familie. Dennoch sind sich die beiden näher, als sie anfangs selbst ahnen. Der Trip nach Hause bedeutet für Drew, sich seinen schlimmsten Albträumen zu stellen und die Autorin enthüllt nur sehr sehr langsam, dass hier etwas ganz und gar nicht stimmt. Fable ist sehr tough und längt nicht so "kalt", wie sie sich nach außen gibt. Drew berührt sie und sie möchte ihm gerne helfen und ihn besser verstehen. Wie sich die Chemie langsam zwischen den beiden entwickelt, hat Monica Murphy richtig toll beschrieben und ich war total gefangen von den sich langsam entwickelnden Gefühlen zwischen den beiden. Sowohl Drews Vater als auch seine Stiefmutter sind keine Sympathieträger. Sein Vater wirkt eher kalt und distanziert und checkt Fable sogar beim ersten Treffen ab während Drews Stiefmutter sehr neurotisch wirkt und merkwürdige Bemerkungen gegenüber Drew fallen lässt, die Fable sehr irritieren. Am Ende kommen so einige Geheimnisse und Ereignisse ans Licht, die mich fassungslos gemacht haben. Das Ende lässt zwar einen Hoffnungsschimmer zu, aber ich werde definitiv Band 2 lesen! Fazit: Total verliebt ist ein sehr fesselnder Auftakt mit Tiefgang, nach dessen Ende ich am Liebsten sofort nach Band 2 gegriffen hätte! Für New Adult Fans sehr lesenswert!

Süße Geschichte

Von: Nickis Bücherwelt Datum: 19. April 2015

Fable und Drew sind ein Paar. Aber das sind sie nicht wirklich. Denn sie spielen es nur. Als Fable eines Abends nach ihrer Schicht aus der Kneipe kommt und Drew sie anspricht, denkt sie erst, er will sie anmachen. Dabei bittet er sie gegen Bezahlung seine Freundin zu spielen und mit ihm zu seiner Familie zu fahren. Fable sagt zu, da sie wirklich jedes Geld gebrauchen kann, um für ihren kleinen Bruder zu sorgen. Doch werden sie ihre Rollen als frisch verliebtes Paar gut spielen? Und können sie noch unterscheiden, wo gespielte Gefühle enden und wirkliche beginnen? Das Buch ist abwechselnd aus Fables und Drews Sicht geschrieben. Beide haben mir wirklich gut gefallen und waren tolle Charaktere. Beide haben einiges an Gewicht mit sich herum zu schleppen. Doch beide haben es gut gemeistert und sich nicht hängen lassen, wie es oft der Fall in solchen Büchern ist. Besonders Drews Vergangenheit fand ich echt krass, auch wenn ich schon schnell hinter sein Geheimnis gekommen bin, bevor es aufgelöst wurde. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm. Ich konnte gut in der Geschichte abtauchen und habe das Buch an einem Tag ausgelesen, da die Geschichte mich sehr gefesselt hat. Genau so ein Buch habe ich für Zwischendurch gebraucht. Die Beziehung, die sich zwischen Drew und Fable entwickelt hat war natürlich vorauszusehen, aber hat mir trotzdem gut gefallen. Die Beiden waren ein wirklich süßes Paar. Ich bin schon sehr gespannt, wie es mit ihnen weiter geht und ich freue mich auf den nächsten Teil der Reihe, den ich mir sofort kaufen werde. Wer also mal wieder auf eine süße Liebesgeschichte Lust hat, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen. Es hat mir wirklich gut gefallen, sowohl von Handlung, Schreibstil als auch der Protagonisten. Unabhängig davon, finde ich das Cover einfach wunderhübsch!!

Marshmallow...

Von: Mein Bücherchaos Datum: 19. April 2015

Allein dieses wunderschöne, sommerliche Cover hat mir Lust auf das Buch gemacht. Der Klappentext klang auch sehr vielversprechend, weshalb für mich feststand, dass ich es lesen werde. Und ich wurde nicht enttäuscht. Das Cover ist zwar typisch für das Genre New Adult, aber dieses sommerliche Äußere hat dann doch für einen kleinen Kick gesorgt. Der Buchrücken und die Rückseite waren in einem schönen satten Orange gehalten, was schon richtig Lust auf den Sommer macht. Von außen schon mal huii, wenn das Innere dann auch noch stimmt. Der Schreibstil von Monica Murphy war angenehm und flüssig zu lesen. Ich hatte vor diesem Buch noch nichts aus ihrer Feder gelesen, aber in Zukunft kann sich das gerne ändern. Da Total verliebt auch nicht so viele Seiten hat, waren diese innerhalb von zwei Tagen auch schon sehr zügig ausgelesen. Jedoch hat es mich nicht so sehr gefesselt, wie ich vor dem Lesen annahm. Das lag vor allem daran, dass die Charaktere besonders Fable ziemlich lange meiner Meinung nach auf der Leitung stand. Ich dachte mir schon nach spätestens einhundert Seiten, dass was zwischen Drew und seiner Stiefmutter im Busch war - ich lag auch mit dem Ergebnis richtig. Von daher dachte ich permanent nur: Zähle doch mal eins und eins zusammen. Vielleicht wollte sie die Wahrheit auch einfach nicht erkennen. Ich will hier auch nicht zu viel verraten. Fable ist die weibliche Protagonistin, welche es mit ihrem Leben nicht einfach hat. Sie hat kein Geld um aufs College zu gehen und muss sogar arbeiten gehen, damit sie und ihr dreizehnjähriger Bruder etwas zu Essen auf dem Tisch haben. Ihre Mutter ist öfter abwesend oder zu betrunken, um den beiden zu helfen. So hat Fable die Mutterrolle schon vor langer Zeit angenommen. Da sie auf jeden Cent angewiesen sind, stimmt sie dem Angebot von Drew augenblicklich zu. Das schnell verdiente Geld ist viel zu verlockend. Doch hat sie nicht damit gerechnet, in die familiären Probleme von Drew reingezogen zu werden und dass vielleicht aus dem Deal mehr werden könnte. Wo hört der Deal auf und fängt wahre Liebe an? Drew ist von Zuhause geflüchtet und würde am liebsten nie wieder dorthin zurückkehren. Um dies heil zu überstehen nimmt er Fable mit, da sie das komplette Gegenteil von dem ist, mit was seine Eltern rechnen. Durch sie kann er besser mit dem umgehen, was er in diesem Haus erlebte. Doch hält er die Wahrheit sehr lange unter Verschluss und verliert dadurch beinahe Fable. Kann er nochmal alles kitten? Der Auftakt der vierteiligen Togehter Forever Reihe hat mir gut gefallen. Der Schreibstil war super und die Charaktere haben sich zusammen weiterentwickelt und sind über sich hinausgewachsen. Jedoch gefiel mir nicht so gut, dass Fable sehr lange auf der Leitung stand und ich mir schon sehr lange gedachte habe, was hinter dem Busch ist, wozu sie noch etliche Seiten brauchte. Das Ende hat schon mal einen kleinen Ausblick auf den zweiten Band geliefert, welchen ich unbedingt auch noch lesen möchte.

Leider enttäuschend, trotz der schönen Aufmachung!

Von: schokigirl1989 Datum: 19. April 2015

In "Together Forver - Total verliebt" von Monica Murphy geht es um Fable und Drew. Fable ist für ihre Familie (ihre unverantworliche Mutter & ihren Teenagerbruder) verantwortlich & die Alleinverdienerin. Dementsprechend hat sie immer Geldnot & nimmt daher direkt das Angebot von Drew an. Drew ist ein guter & fleißiger Student, der Football spielt, sich aber von den Frauen fern hält. Zu Thanksgiving fährt er zurück nach Hause zu seinem Vater & seiner Stiefmutter. Es herrscht jedoch große Spannung zwischen den Dreien, deshalb bietet er Fable 3 Tausend Doller, damit sie seine Freundin spielt & mitfährt. Was die Familie für Geheimnisse hat & ob sich was zwischen Fable & Drew entwickelt, müsst ihr selber lesen. Den Schreibstil fand ich ganz in Ordnung. Gut fand ich, dass die Sichtweisen von Fable & Drew immer gewechselt sind. Die Charaktere fand ich jedoch etwas nervig. Vor allem Fables Entscheidungen & Handlungen haben mich bisweilen etwas genervt. Auch Drews Eltern waren manchmal etwas nervig. Der Plot ist ziehmlich vorhersehbar, kann aber mit neuartigen & wirklich schweren Geheimnissen aufwarten. Jedoch fand ich leider vieles irgendwie aufgesetzt, unrelaistisch, oberflächlich & sehr übertrieben. Das betrifft das Sexuelle, aber auch die Geheimnisse & Probleme. Es kam mir leider irgendwie stark konstruiert vor. Ich hatte teilweise das Gefühl, dass sexuelle Bedürfnisse mit tiefgehenden Gefühlen verwechselt wurden. Nach einer sexuellen Beschreibung wurde dann beispielsweise direkt gesagt, dass derjenige verliebt sei. Auch gestört hat mich, dass diese eine Woche schön sehr früh, wie eine sehr lange Zeit behandelt werde. Da werden dann nach 2-3 Tagen Worte wie "immer" & "jedes Mal" benutzt, wonach nach 3 Tage noch nicht die Rede sein kann. An sich war die Handlung ganz in Ordnung & konnte einen an den entscheidenen Stellen auch etwas emotional mitnehmen. Aber leider haben mich zu viele Sachen gestört, als das ich es genießen könnte. Fazit: Diese Geschichte war leider nichts für mich, aber ich könnte mir vorstellen, dass sie trotzdem so Einigen gut gefallen könnte.

Schöne Geschichte mit sympathischen Protagonisten!

Von: Biene Ma Datum: 19. April 2015

Gerade wandert dieses Buch ja ein bisschen durch die Blogs und alle überschlagen sich vor Begeisterung. Und was soll ich sagen - ich stell mich dann mal in die Reihe der Fangirls! Interessant waren zuerst einmal die beiden Hauptfiguren Fable und Drew, aus deren Perspektiven die Geschichte erzählt wird. Fable war mal ein ganz anderer Charakter, zumindest für meine Verhältnisse. Sie war mal nicht die typische unschuldige Jungfrau, die ja gerne mal als Protagonistin verpflichtet wird (das kann wohlgemerkt durchaus gut wirken, das Charakterbild ist nicht negativ gemeint). Im Gegenteil, sie ist eher die "Campus-Schlampe", doch in ihr steckt auch noch so viel mehr! Sie ist eine richtig klasse Protagonistin, die auch mal den Mund aufbekam und sich nicht zurückhielt, aber auch so hilfsbereit ist und sich in ihrer Familie um alles kümmert, da ihre Mutter im Alkohol ertrinkt und ihr Bruder ansonsten alleine dastände. Drew ist das was man unter einem Traumtypen versteht - gut aussehend, beliebt, sportlich, intelligent.... scheinbar perfekt eben. Auch Fable sieht ihn zuerst so, doch schnell bemerkt sowohl sie als auch der Leser, nicht zuletzt dadurch das er überhaupt mit seinem Angebot zu Fable kommt, dass in seiner Familie eindeutig was schief lief. Und was da schief lief! Ich habe im Laufe der Geschichte mit der Protagonistin zusammen eine Ahnung davon bekommen, was Drew passiert sein könnte, doch auch als es eigentlich keine Alternative mehr gab, hoffte ich insgeheim, dass das ein schlechter Scherz wäre! Aber nein, leider nicht. Ich atmete tief durch, dachte schlimmer geht's nimmer... haha. Und ob es schlimmer ging! Da ich euch jetzt nicht spoilern möchte, werde ich an dieser Stelle auf einen Wutanfall bezüglich der schrecklichen Geschehnisse in Drews Vergangenheit verzichten und euch einfach sagen, dass es die Ereignisse im Laufe dieser einen Woche sehr authentisch und gut gemacht waren. Die Handlung war verständlich aufgebaut und nachvollziehbar. Dieses Buch lässt sich auch rasend schnell lesen! Ich habe es gestern Abend bekommen, heute Morgen angefangen und ja.. jetzt schreibe ich die Rezension. Meinetwegen hätte das Buch noch viel mehr Seiten haben können! Ich bin durch den ziemlich einfachen, aber doch treffenden Schreibstil richtig in der intensiven Geschichte untergegangen und konnte einfach nicht aufhören. Es ist definitiv ein Buch, dass man in einem Rutsch durchliest, dass haben mir auch andere Blogger bereits bestätigt. Ich bin sehr gespannt auf den nächsten Teil der Reihe, "Together Forever: Zweite Chancen". Was mich ein bisschen verwirrt, ist das Band 2 und 3 der vierbändigen Reihe von einer anderen Übersetzerin übersetzt werden sollen, als Teil 1 und 4. Hoffentlich hat das keinen bzw. nur einen gewissen Einfluss auf die Qualität der Geschichte. Ich gebe diesem Buch nicht volle fünf Sterne, weil verglichen mit beispielsweise "Die Sache mit Callie und Kayden" immer noch ein Stückchen Genialität fehlt. Nichtsdestotrotz ist dieses Buch wirklich gelungen und ein echtes Highlight!

LEIDER HAT ES MICH NICHT BERÜHRT

Von: Bücherleben - Bücherfreude Datum: 18. April 2015

ZUM INHALT: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. MEINE MEINUNG: Dies ist der Auftakt einer neuen Reihe und ich war doch sehr gespannt darauf, weil mich das Cover sehr ansprach und der Klappentext auch. Zudem habe ich bisher wirklich nur gute Dinge darüber gehört, dass es wahnsinnig gut sein soll und tolle Protagonisten vorweisen kann - darum habe ich mich sofort darauf gestürzt. Ich muss leider sagen, ich persönlich kam mit dem Buch nicht so klar und ich hatte vorallem Probleme mit der Umgangssprache, die doch schon stellenweise heftig ist und ich finde, dies hätte nicht sein gemusst. Auch die Charaktere fand ich überhaupt nicht sympathisch, auch wenn diese doch schon so einige in ihrem Leben erlebt haben und nicht wirklich Gutes, selbst mit dem Wissen dahinter, habe ich keinen Zugang zu ihnen bekommen, es hat nicht mein Herz erwärmt, was ich aber auch der Sprache mit festmache. Ich glaube schon, wäre die anders gewesen, dann wäre mehr Gefühl rausgekommen, dass den Leser für sich einnimmt und das man gern ihre Geschichte liest und den beiden nur das beste wünscht, aber leider ging es mir halt nicht so. Mir fehlten einfach die Emotionen, die Gefühle - es wirkte oberflächlich und kalt, obwohl ich denke, dass die Hintergründe der beiden da einfach mehr geboten haben. An sich die Grundidee gefällt mir, man will wissen, was Drew und Fable in ihrem Leben passiert ist, warum Drew sich dieses junge Mädchen, was so gar nicht in seine Welt passt, an die Seite nimmt und zu seinen Eltern fährt und sie dafür Geld bekommt und das fand ich durchaus auch spannend gemacht. Zwar kann man sich schon so ein wenig denken, weil es da ein paar Anhaltspunkte gab, aber es war dennoch fesselnd und darüber bin ich froh, denn dies hat mich am Buch gehalten. Und man hat es auch schnell durch, da der Schreibstil sehr leicht gehalten ist und die Kapitel auch nicht so lang sind. Aber ich habe vorher ein Buch in diesem Genre gelesen, was mich so umgehauen hat, dass dieses hier für mich leider so gar nichts war, ich will mitfiebern und mittendrin sein, ich will eine Achterbahn der Gefühle, aber da war ich persönlich hier falsch. Mal sehen ob ich die Reihe dennoch weiterverfolgen werde, da mich die Geschichte an sich interessiert. 2/5 Sterne

Together forever oder doch nicht?!

Von: Sonja LovinBooks Datum: 18. April 2015

Wow! Ganz ehrlich? Ich konnte dieses Buch nicht aus der Hand legen! Ich habe es versucht. Es ging nicht :D Man muss es einfach in einem Rutsch durchlesen. Fable ist wahrlich anders als die Protagonistinnen die ich bisher so kennengelernt habe. Sie hat Erfahrungen hinsichtlich Männern und das anscheinend auch nicht zu knapp. Doch wieviel davon wirklich nur Gerüchte sind und was letztendlich wahr ist erfährt man nicht so wirklich über sie... Als Drew sie fragt, ob sie eine Woche lang seine Freundin spielen will hält sie ihn erstmal für total dreist. Doch als er ihr 3.000 Dollar bietet kann sie nicht nein sagen. Denn sie braucht das Geld für sich, ihren Bruder und ihre Mutter. Denn diese ist Alkoholikerin und bekommt gar nichts auf die Kette... Irgendwo her kenne ich diese Situation doch.., dachte ich mir. Und dann fiel es mir wieder ein: Fable hat ganz schön Ähnlichkeit mit Jo aus London Road von Samantha Young. Hmmm, na gut. Das kommt ja in letzter Zeit öfter vor und tut dem Buch auch wahrlich keinen Abbruch. Auf jeden Fall nimmt Fable Drew's Angebot an und fährt mit ihm zu seiner Familie. Dort merkt sie sehr schnell, dass mit den Eltern und seinem Zuhause irgendwas nicht stimmt.... Drew ist ehrlich gesagt erfrischend anders. Er ist mal nicht dieser Bad Boy, der alles piept was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Nein, er ist eher zurückhaltend, völlig auf sein Studium und das Football spielen bedacht. Er besäuft sich nicht regelmäßig und ist nie mit irgendwelchen Frauen zu sehen. Aber er hat eine schwerwiegende Vergangenheit und dieser versucht er mit Fable zu entkommen... Und diese Vergangenheit ist echt mal was ganz anderes. Ich will an dieser Stelle nicht zu viel verraten. Es ist zwar schon so gewesen, dass man es das ganze Buch über ahnt, was passiert ist, aber als dann die Wahrheit ans Licht kommt ist denkt man schon: OH MEIN GOTT! Und wenn man denkst, dass es nicht schlimmer werden kann... Falsch gedacht... :D Fable und Drew passen wirklich ganz wundervoll zusammen und ich habe jede Minute genossen, die ich mit den beiden verbringen konnte. Der Schreibstil von Monica Murphy ist fesselnd und sie versteht es die Gefühle ihrer Protagonisten so darzustellen, dass man es nachvollziehen kann. Der Cliffhanger am Ende ist defintiv so gestaltet, dass ich mich jetzt schon auf den zweiten Band freue! FAZIT Wer Samantha Young, Abbi Glines, J. Lynn und Co liebt, der wird in seinem Leserherz auch noch Platz für Monica Murphy haben. Sie reiht sich nahtlos in die Riege meiner Lieblingsautoren der New Adult/ Young Adult Romane ein. Mit viel Gefühl und einem super Schreibstil konnte sie mich mit ihrem Debüt "Together forever" auf ganzer Linie überzeugen!

Grandios!

Von: Jacqueline Szymanski Datum: 17. April 2015

Klappentext: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Der ersten Zeilen: Viel zu berauscht. Die drei Worte schwirren mir die ganze Zeit im Kopf herum. Meine Meinung: Auf dieses Buch habe ich mich riesig gefreut, zudem war es mein erstes der Autorin daher war ich noch gespannter. Man beginnt mit dem lesen und ist sofort mitten in der Geschichte. Drew braucht unbedingt eine Freundin die er seinen Eltern vorstellen will. Allerdings hat er nicht die Absicht sich auf eine Beziehung einzulassen. Er beschließt Fabel zu bitten seine Freundin zu spielen. Sie bekommt dafür ordentlich Geld und Drew ist sich sicher sich so seine Eltern vom Hals zu halten. Was zu nächst als harmloses Spiel beginnt wird bald zu einer Achterbahn der Gefühle vor der auch dunkle Geheimnisse nicht sicher sind. Der Schreibstil liest sich locker und flüssig, dadurch bin ich durch das Buch geflogen und habe es in einem Zug durchgelesen. Denn wenn man einmal begonnen hat kann man mit dem lesen nicht mehr aufhören. Dieses Buch entwickelt eine Sogwirkung der man sich nicht mehr entziehen kann. Die Protagonisten Drew und Fabel haben mich sofort überzeugt. Drew wirkte zu beginn ein wenig verschlossen ja fast ein wenig arrogant, doch sobald man hinter seine Maske blickt versteht man warum er sich so verschließt. Fabel war mir sofort sympatisch. Sie ist offen und ehrlich außerdem hat sie ein riesen Herz. Sie und Drew als Paar sind unschlagbar, sie passen perfekt zueinander. Die Handlung an sich ist spannend aber auch sehr leidenschaftlich und emotional. Ich habe wirklich mit Fabel und Drew gefiebert und gezittert. Ich muss gestehen ich hatte hohe Erwartungen an das Buch aber diese wurden noch übertroffen, was zu beginn wie ein spielerischer amüsanter New Adult Roman wirkt schlägt bald um und wird ernst und stimmt nachdenklich. Die Thematik des Buches ist ernst und regt zum nachdenken an. Mich hat dieses Buch wahnsinnig gut unterhalten. Ich hatte tolle Lesemomente und bin noch immer begeistert. Einen Kritikpunkt habe ich aber leider auch, ich wusste zu beginn nicht das es sich bei diesem Buch um der ersten Teil einer neuen Reihe handelt. Das Ende hat einen zum weinen süßen Cliffhanger, tja und nun bin ich gespannt wie es mit Drew und Fabel weiter geht. Das Cover: Das Cover hat mir sofort gefallen, es kam mir vor als zeigte es Drew und Fabel persönlich. Es passt super zur Story. Fazit: Mit Together Forever ist der Autorin ein grandioser New Adult Roman gelungen der seinen Leser an die Seiten fesselt. Starke Protagonisten und eine berührende Handlung überzeugen auf ganzer Linie! Von mir bekommt Together Forever 5 Sterne.

Toller Auftakt mit viel Drama

Von: Jessica Barnefske Datum: 17. April 2015

Together forever war mich ein toller erster Band. Der mich von der ersten Seite angefesselt hat. Drew und Fable sind tolle Charaktere, die einen berühren. Da beide mit ihren eigenen Problemen kämpfen müssen. Drew ist für mich ein Magnet, der Probleme magisch anzieht. Dabei aber auch noch total sexy ist. Die Geschichte um drew ist sehr dramatisch hier habe ich so mitgelitten. Ich fand es schön mit anzusehen wie beide sich näher kamen, und Fable für Drew eine große Stütze ist in der Zeit und sie versucht ihn aus dem Loch zu holen. Die Wendung der Geschichte hat mich nun doch sehr überrascht. Ich hätte nicht gewusst, wie ich mit dieser Situation umgehen soll. Was für mich auch noch toll war, dass die erotischen Szenen wieder in den Hintergrund geraten und dass mehr auf die Charaktere eingegangen wird. Ich freue mich auf jeden Fall auf Band zwei und bin gespannt welche überraschen Fable und Drew für uns noch bereithalten

Gefühlvoll ohne Ende

Von: Sarah von Sunny´s Bücherschloss Datum: 17. April 2015

Was ist das Erste, was euch zu dem Namen Fable einfällt? Das war mein erster Gedanke, als ich dieses Buch begonnen habe. Meine Einfälle zu diesem Wort konnten der Protagonistin aber auf keinen Fall gerecht werden. Diese junge Dame ist eigentlich alles, was man sich von einer Protagonistin wünscht. Sie ist stark, eigentlich unabhängig, verantwortungsbewusst, liebevoll, fürsorglich und vor allem liebenswert, natürlich und nicht nervig. Ich habe mich das ganze Buch über gefreut, dass Monica Murphy hier quasi einen perfekten Charakter geschaffen hat, durch den die Story noch viel schöner wird, als sie eigentlich eh schon ist. An einigen Stellen konnte ich mich mit Fable identifizieren, natürlich nicht in vollem Umfang, denn ihr Leben ist doch ganz anders als meines, dennoch habe ich mich in ihr wieder gefunden. Ihre Gedanken und Handlungen konnte ich total nachvollziehen und hätte oftmals genauso gehandelt. Kurz gesagt: Fable ist wirklich perfekt! Drew war mir dafür am Anfang wirklich nicht sonderlich sympathisch. Seine Vorgehensweise fand ich wirklich verletzend und ich persönlich hätte ihn wohl eiskalt im Regen stehen lassen. Naja, eigentlich nicht, denn Fable hilft ihm ja nur aus einem bestimmten Grund. Aber das müsst ihr schon selbst heraus finden. Nachdem ich Drew dann besser kennen gelernt habe, wusste ich, dass meine anfängliche Meinung falsch war. Eigentlich ist er ein sehr einfühlsamer Mensch, der allerdings gelernt hat, seine Schutzmauern nicht herunter zu lassen. Ich will euch auf keinen Fall spoilern, deswegen hör ich lieber damit auf, euch zu erzählen, wie toll Drew doch eigentlich ist. Nur so viel: Monica Murphy hat den perfekten Gegenpart zu Fable geschaffen. Die Story finde ich auch wirklich schön. Auch wenn es wieder um einen reichen Mann und ein armes Mädchen geht, finde ich es auf keinen Fall langweilig oder einfallslos. Ich hatte beim Lesen zumindest nicht einmal das Gefühl, dass irgendetwas hätte anders sein sollen. Der Schreibstil hat mir auch sehr gefallen. Die Gefühle, die bei mir angekommen sind, haben sich echt angefühlt und nicht gekünstelt. Einfach toll. Hierfür ein großes Danke an Lucia Sommer, die das Buch aus dem Amerikanischen übersetzt hat. Auch den Perspektivenwechsel zwischen Fable und Drew fand ich sehr schön und die Wechsel waren wirklich passend positioniert. Das Cover des Buches finde ich wirklich schön sommerlich und passt perfekt zur Jahreszeit. (Ich hab das Buch bei 25 Grad in der Sonne gelesen, daher kann ich mich nicht beschweren.) Allerdings spielt das Buch an Thanks Giving und ich konnte Cover und Inhalt nicht ganz überein bringen, weil ich mir einfach nicht vorstellen kann, dass so kurz vor Weihnachten noch so tolles Wetter herrscht, wie es in den USA der Fall ist. Das würde ich aber auch nicht als Minuspunkt auslegen, denn die Coverdesigner können ja nichts dafür, dass ich ein wenig neben der Spur bin. Alles in allem finde ich, dass "Total verliebt - Together forever" ein wirklich gelungener erster Teil ist und ich freue mich, dass der zweite Teil schon bald erscheint.

Wunderbare, mitreißende Liebesgeschichte

Von: Tines Bücherregal Datum: 17. April 2015

Eine wunderschöne Liebesgeschichte zweier Menschen, die sehr mit ihren Problemen zu kämpfen haben. Eine absolute Empfehlung von mir. Ich freue mich schon auf Band 2. https://youtu.be/KjXVmj2NwdQ

Together Forever - Wirklich für immer?

Von: Müni Datum: 17. April 2015

Auf dem Buchrücken steht bereits, dass Fable die Freundin von Drew ist. Es stimmt. Aber steht da auch, dass sie einen Deal abgemacht haben, und Fable nur so tun soll, als wäre sie Drews Freundin? Nein? Dann passt mal auf. Drew kennt Fabel nicht gut. Jedoch weiß er so viel, dass sie Geld gebrauchen könnte, um ihm zu helfen. Und nachdem was Drew so alles gehört hat, soll Fable sich durch das ganze Football-Team gevögelt haben. Perfekt. Mit diesem Mädchen kann Drew bei seinen Eltern erscheinen. Sie ist die Richtige dafür. Leider merkt Drew schnell, dass Fable anders ist und ihm immer zur Hilfe eilt. Fable "[...] geht [ihm] echt unter die Haut und löst gewisse Bedürfnisse in [ihm] aus." (S. 70) Er muss sie ständig anstarren und ihm gefällt, was er sieht, denn normalerweise denkt er nie so (vgl. S. 70). Auch Fable fühlt sich zu ihm hingezogen. Und so merken beide, dass es sich zwischen ihnen nicht nur um eine "Fake"- Beziehung handelt, sondern um etwas Echtes. Doch Drew stößt Fable immer wieder von sich, da er schlimmes in seiner Vergangenheit getan hat und nicht möchte, dass Fable dran Teil hat. Wird sie denn bei ihm bleiben, wenn sie davon erfährt? Zunächst muss ich sagen, dass ich die Geschichte sehr schön fand und gut für zwischendurch finde. Der Roman selbst hat 271 Seiten und ist ziemlich schnell gelesen. Die Idee dieses ganzen Deals hat mir sehr gefallen. Die Protagonisten waren gut gewählt und wurden der Geschichte angepasst, so dass man der Handlung gut folgen konnte. Manchmal fand ich es jedoch anstrengend, wie oft Drew Fable von sich gestoßen hat. Irgendwann wurde es mir zu viel. Wie kann ein Mann so viel Angst vor seiner Vergangenheit haben? Aber recht hat er, so viel verbirgt sich hinter Drew. Der Drew, der von außen, der perfekte Sohn und Schüler ist. Der Drew, der einer der besten Football-Spieler ist. Und der Drew, dem die Mädchen zu Füßen liegen. Als ich die letzten Seiten des Romans verschlingen wollte, passierte auf einmal etwas Unerwartetes. Ein Anruf an Drew und auf einmal brach seine und sowohl auch meine Welt zusammen. Damit hätte ich als Leser nicht gerechnet. Eine ziemlich plötzliche und gefühlvolle Wendung wurde vom Autor eingebaut. Und so endet der Roman mit einem abrupten Ende. Und mit so vielen Fragen. Der Schreibstil der Autorin war sehr gut. Wie gesagt, dass Buch hat 271 Seiten, die ich innerhalb von zwei Tagen verschlungen habe. Ich möchte diesen Roman an alle New-Adult Liebhaber weiterempfehlen. Und vor allem denen, die eine kurze und süße Geschichte für zwischendurch brauchen.

Fable + Drew = Traumpaar

Von: real-booklover Datum: 15. April 2015

Ich hatte schon länger die Bewertungen zu dem englischen Buch "One Week Girlfriend" verfolgt und so gehofft, dass es auch in Deutschland erscheinen wird und tadaaaah: Hier ist es! Zwei unterschiedliche Menschen mit vielen Vorurteilen für den jeweils anderen treffen aufeinander. Das bietet eine Menge Zündstoff, wer jetzt aber glaubt, dass die beiden Protagonisten sich ununterbrochen anzicken und kleine Machtkämpfe ausführen, der irrt. Ich fand es sehr erfrischend, dass es mal nicht um einen leicht aggressiven Bad-Boy oder ein verunsichertes, schüchternes Mädchen geht. Drew und Fable sind trotz der Unterschiede sehr niedlich zusammen. Zwischen den beiden stimmt die Chemie. Ich mochte es, dass sich Drew und Fable sich langsam annähern und nicht gleich in der ersten Nacht miteinander wilden Sex haben. Inzwischen ist das leider gang und gäbe und vielleicht ist es mir deswegen besonders positiv in Erinnerung geblieben. Eine zarte Bande entwickelt sich zwischen den beiden, auf die man nur neidisch sein kann. Das heißt aber nicht, dass es keine Geheimnisse zwischen den beiden gibt und gerade diese halten die Spannung bis zum Ende aufrecht. Die Auflösung ist dann schockierend und hat mich fassungslos gemacht, sowie zu Tränen gerührt. Etwas gemein ist das abrupte Ende des Buches. Ich hätte noch ewig weiterlesen können, aber jetzt muss ich (und ihr auch) bis Juni warten. Die Geschichte von Drew und Fable macht nämlich absolut süchtig. Ich bin das Buch ohne Erwartungen angegangen und konnte es nicht eine Sekunde weglegen. Ich bin von Monica Murphys "Forever Together" total begeistert. Diese Reihe macht süchtig! Vor allem die Chemie zwischen Drew und Fable ist einzigartig. Für mich sind die beiden jetzt schon das Bücher-Traumpaar 2015.

Total Verliebt hat mich bis zum Schluss nicht mehr losgelassen und das Ende haut jeden Leser einfach nur um

Von: Corinna´s Bücherwelt Datum: 14. April 2015

Inhalt : Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Meine Meinung : In Together Forever geht es um Drew Callan, College Football Legende und Traumtyp. Er heuert Fable an, die seine Freundin spielen soll und sie dafür auch etwas bekommt. Doch je mehr die beiden sich kennen lernen desto schwieriger wird es für Fable nicht gepfählte zu Entwickeln. Fable muss für ihr Alter schon viel Verantwortung tragen und zwar für ihren Bruder Owen. Sie hat den Platz für seine Mutter eingenommen. Sie muss für die Miete, Rechnungen und Essen arbeiten. Drew hängt immer noch in seiner Vergangenheit und sie begleitet ihn immer noch in der Gegenwart. Er trägt ein Schweres Geheimnis mit sich heraum, das den Leser bis zum Ende des Buches verfolgen wird. Der Schreibstil hat mich gleich zu Beginn mitten in das Buch geführt, denn er ist flüssig und wird nicht langweilig. Das Buch ist aus der Sicht von Drew und Fable geschrieben und man kann sich so gut in ihre Figuren hineinversetzen. Die Spannung hat sich langsam aufgebaut und als es dann direkt mit dem Deal und Fable beginnt war ich sofort im Buch eingestiegen. Man merkt sofort, das Drew eine Menge Geheimnisse hat und nicht gleich offenbaren will wieso er eine Freundin gebraucht hat für die Woche bei seinem Vater mit dessen neuer Frau. Doch je mehr man in der Geschichte ist merkt man das Drew Fable braucht und das sie eventuell mehr ist als nur eine Scheinfreundin. Aber kann zwischen den beiden mehr sein obwohl beide ihre Päckchen zu tragen haben und aus anderen Welten kommen?? Das Cover hat mich schon auf der Verlags Seite angezogen und die zwei Personen darauf wirken sehr vertraut zueinander. Der tolle Schriftzug zum Buch springt einem sofort ins Auge. Das Ende hat die Autorin mit einer großen Enthüllung und vielen Emotionen gefüllt, sodass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte. Fazit : Together Forever - total verliebt hat mich nur nach wenigen Zeilen völlig für sich eingenommen und ich kann es gar nicht abwarten die Reihe weiter zu lesen um zu erfahren wie es weiter geht.

Alles nur ein Deal?

Von: Monika Stutzke Datum: 14. April 2015

Andrew Callahan, Drew genannt, sieht gut aus, wird von den Mädels umschwärmt, wird aber nie mit einem gesehen. Er zieht sich eher zurück als dass er im Mittelpunkt steht. Das Einzige, was für ihn von Wert ist, ist Football. Dort kann er sich auspowern, dort kann er vergessen, denn ihn verbrennt es innerlich. Nun steht Thanksgiving an und sein Vater samt Stiefmutter verreisen dieses Jahr nicht, sondern wollen zu Hause feiern. Das bedeutet für ihn, er muss in dieses zu Hause reisen, was für ihn schon lange keines mehr ist und vor dem er sich graut. Zu seinem Schutz fragt er Fable, ob sie für eine Woche mit ihm kommen und sich als seine Freundin ausgeben würde. Fable, die erst ablehnt, kann bei dem Preis, den er ihr bietet, einfach nicht ablehnen, zu nötig braucht sie das Geld. Beiden ist nicht klar, auf was sie sich dabei einlassen ... Dieser Band der 4-teiligen Reihe von "Together forever" lässt den Leser die beiden Protagonisten Drew und Fable kennenlernen. Aus einer eher geschäftsmäßigen Vereinbarung, in der Fable für eine Woche seine Freundin spielen soll, wird viel mehr. Die beiden kommen sich ungewollt näher, die Gefühle spielen Achterbahn. Was ist echt, was ist gespielt, eine Frage, die weitere Fragen aufwirft. Drew wie auch Fable haben beide ihre eigenen Probleme, die schier unüberbrückbar zu sein scheinen. Ihre Vergangenheiten holen sie immer wieder ein und stoppen sie. Schnell wird klar, welches Problem Drew hat und warum er Fable mitgenommen hat. Eine unhaltbare Situation, die Fable mehr als einmal verlassen will. Aber sie hat versprochen zu helfen und tut das auch, ob Drew will oder nicht. Ich mochte beide Protagonisten. Trotz der massiven Probleme, die beide zu bewältigen bzw. zu überwinden bemüht sind, sind es liebenswerte Charaktere, die versuchen, das beste daraus zu machen. Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg. Auch wenn einiges voraussehbar ist, habe ich es genossen, Drew und Fable zu begleiten. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich leicht lesen. Die beiden Protagonisten sind mir ans Herz gewachsen und ich bin sehr gespannt, wie es mit ihnen weiter gehen wird, denn es stehen noch Entscheidungen noch aus, die getroffen werden wollen.

Marshmallow...

Von: Ira Datum: 12. April 2015

Marshmallow? Manchmal kann ein so unverfängliches Wort eine ganz große Bedeutung bekommen und manchmal kann so ein Wort zu einer Rettungsleine werden.... Eine Rettungsleine für Menschen, die tief verletzt wurden, für Menschen, die Geheimnisse mit sich herumtragen, die sie erdrücken. Drew und Fable haben beide schon zu viel erlebt. Beide sind auf ihre Weise kaputt, so dass es ihnen nicht leicht fällt, sich anderen Menschen wirklich zu öffnen. Als Drew über Thanksgiving zu seinen Eltern fahren und sich seinen schlimmsten Erinnerungen stellen muss, begleitet Fable ihn, doch nicht jeder in der Familie ist erfreut darüber. Schon bald wird auch dem Leser deutlich, dass hier einiges im Argen liegt und man kann Drew nicht verdenken, dass er mit der Situation nicht umgehen kann. Sowohl Drew in seiner Zerrissenheit als auch Fable sind unwahrscheinlich liebenswerte und sympathische Charaktere, die ich beim Lesen sehr schnell ins Herz schloss. Es tut einem in der Seele weh zu sehen, wie sie um ein wenig Glück kämpfen müssen und am Liebsten würde man sie selber gerne in den Arm nehmen und dafür sorgen, dass alles gut wird. Auch wenn einiges einfach nicht wieder gut werden kann, Marshmallows hin und her. Das Buch zieht den Leser schnell in den Gefühlstrubel der Protagonisten hinein und lässt ihn intensiv an deren Erlebnissen teilhaben. Als ich das Buch zuschlug, überlegte ich allerdings plötzlich, was eigentlich in dem Buch passiert ist und ich stellte fest - eigentlich gar nicht viel, aber irgendwie doch ganz ganz viel, allerdings hauptsächlich auf der Gefühlsebene, zumindest fühlte es sich so für mich an. Ich hatte das Gefühl, Drew und Fable auf einer emotionalen Achterbahnfahrt mit diversen Loopings begleitet zu haben, die mich aber von der ersten Seite an völlig vereinnahmte. Letztlich saß ich allerdings einige Zeit da und überlegte, was ich eigentlich in dieser Rezensoin schreiben soll, weil ich irgendwie kaum etwas schreiben konnte, ohne an irgendeiner Ecke zu spoilern, von daher möchte ich es bezüglich des Inhalts sehr sehr vage lassen. Es ist in jedem Fall ein gut geschriebenes Buch, das zwar durchaus auch Klischees bedient, dabei aber sehr schön zu lesen ist und das ich wirklich gerne gelesen habe. Was mir übrigens auch gut gefiel, waren die kurzen Kapitel mit den Perspektivwechseln, das funktioniert für mich nicht immer, aber hier passte es sehr gut. Und mir gefiel, dass die Geschichte der Beiden in diesem Buch nicht zuende geführt wird, aber das Buch in sich dennoch abgeschlossen ist und ich weiß, dass ich mich schon auf den nächsten Band freue, den ich mit Sicherheit auch lesen werde. Ich kann dieses Buch auf jeden Fall auch empfehlen!

I like it

Von: Bunte Bücher Welt Datum: 11. April 2015

Total verliebt ist der erste Band der Together forever-Reihe von der Autorin Monica Murphy.Band Zwei und Fortsetzung von Fable und Drew " Zweite Chance" erscheint vorraussichtlich am 15. Juni 2015.Postiv fiel mir gleich zu Anfang die rechr kurzen Kapitel auf. Diese wechseln aus der Sicht von Fable und Drew (Ich-Form), der Leser taucht hier nicht nur in die aktuelle Situtation ab, sondern erfährt dabei auch viel über die Vergangenheit der beiden.Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und erleichtert einen stetigen Lesefluß.Aber auch die Handlung an sich läßt einen das Buch nicht aus der Hand legen, denn man möchte einfach "schnellst möglich" wissen, wie es mit den beiden weitergeht.Die Story wirkt sehr realistisch uns könnte sich genauso überall auf der Welt abspielen.Ein stetiges Auf und Ab der Gefühle ist hier vorprogrammiert.Es werden hier Themen angedeutet und man weiß direkt auf was die Autorin hinaus möchte.Manchmal etwas zu vorraussehbar, aber dennoch, macht es die Geschichte nicht weniger interessant.Auch die Unterschiede der verschiedenen Schichten, sind hier gut beschrieben. Die Protagonisten sind sehr verschieden, dennoch haben beide einiges gemeinsam. Während Drew in einer "heilen" Welt und ohne Geldsorgen aufgewachsen ist, muss Fable schon recht früh Verantwortung für ihre Mutter und den kleinen Bruder übernehemen.Was Anfangs als "Deal" anfing, geht langsam immer tiefer. Beide decken gegenseitig ihre Geheimnisse auf.Drew wirkt Anfangs wie ein "knallharter" Typ, den nichts erschüttern kann. Er ist sich seiner Wirkung auf Frauen bewusst, hält sich aber bedeckt und lebt eher zurückgezogen. Er hat Träume, aber seine Vergangenheit spielt ihm oft übel mit. Fable ist genau das Gegenteil von Drew. Ihr Ruf eilt ihr vorraus. Denn sie ist kein Kostverächter und macht sich nicht das geringste daraus was andere über sie denken.Genau wie Drew hält sie sich für nichts besonderes. Beide haben Ängste, eine verwirrende Vergangenheit und doch Suchen beide das gleiche...einen Menschen der ihnen zeigt wie wertvoll sie sind.Fazit :Eine zarte Liebe, die Dank der Vergangenheit immer wieder zurück geworfen wird.Die Mischung macht dieses Buch zu etwas ganz besonderem.Manchmal möchte man sie einfach nur schütteln und in die richtige Richtung schieben.Ich war direkt an das Buch gefesselt, allerdings wurde ich mit einem bösen Chliffhanger zurück gelassen. Und damit ist warten angesagt ;)

Ein wundervoller Start in die "Together Forever" Buchreihe

Von: Blonderschatten's Welt der Bücher Datum: 11. April 2015

Cover: Wenn ich dieses Cover betrachte, habe ich sofort das Bild eines schönen Sommertages vor Augen, der sich dem Ende neigt und die untergehende Sonne alles in prachtvolles Licht taucht. Das Pärchen wirkt glücklich und gleichzeitig hat die Haltung ihrer Hand etwas neckendes an sich. Ein romantisches Cover <3 Meinung: Fable hat mich mit ihrer starken Persönlichkeit schnell beeindruckt, sie wirkt sehr erwachsen und das muss sie auch sein, um sich um ihren Bruder kümmern zu können. Der 13-jährige Owen hat in den Augen seiner Schwester nicht den besten Freundeskreis, weshalb sie sich verständlicher Weise Sorgen macht. Obwohl wir als Leser in dieser Richtung nicht genau ihre Gedankengänge mitbekommen haben, war es für mich doch deutlich, dass sie abgewogen hat, was wichtiger ist und daher schwerer wiegt. Letztendlich ist sie der Überzeugung, dass ihr Bruder dem Alltag zu Hause entfliehen muss um so wenig wie möglich unter dem Verhalten der eigenen Mutter leiden zu müssen. Für ihren Bruder ist sie stark, doch auch er muss schneller erwachsen werden, als es ein Junge in seinem Alter sollte. Wenigstens einmal will ich wissen, wie es sich anfühlt, die erste Wahl von jemandem zu sein. Dieser Wunsch geht für Fable in Erfüllung, doch sicherlich anders, als sie es sich vorgestellt hat. Das Arrangement zwischen ihr und Drew entwickelt sich zu einer immer heikleren Situation, denn beide wissen letztendlich nicht ob die Zuneigung und die Bereitschaft einander zu helfen letztendlich darauf basiert oder ob sie wirklich füreinander um ihrer selbst willen bemüht sind. Problematisch war es auch, dass weder Fable noch Drew diesbezüglich offen miteinander gesprochen haben und so eventuelle Missverständnisse ein höheres Ausmaß genommen haben, als nötig gewesen wäre. Auf die Andeutungen von Drew zu Fable bezüglich ihres "Status" auf dem Campus habe ich nicht viel Wert gelegt. Jeder weiß, wie viele Gerüchte von den Mitmenschen gestreut werden, um sich selber interessanter zu machen oder jemand anderen vorzuführen. Klar wird im Laufe der Zeit durch ihre Gedankengänge jedoch, dass sie eine lockere Einstellung zum Wechsel der Sexualpartner hat, dies hat auf mich nicht negativ gewirkt, im Gegenteil, wenn man die Beziehung zu ihrer Mutter betrachtet ist es für mich durchaus verständlich, dass sie wenigstens einen Moment so etwas wie Liebe und Zuneigung erfahren wollte. Na ja. Hassen ist vielleicht etwas zu viel gesagt. Das würde ja bedeuten, dass sie tatsächlich etwas für mich empfindet. Nicht nur Fable hat mit ihren Dämonen zu kämpfen auch Drew plagt eine schlimme Vergangenheit die auch noch in der Gegenwart ein Teil von ihm ist. Adele war mir von Anfang an ein Dorn im Auge. Sie ist wie die böse Stiefmutter, doch hat sie nichts gegen ihren "Adoptivsohn" sondern vielmehr mit der Frau an seiner Seite. Mit Fable allein, macht Adele keinen Hehl daraus, was sie von ihr hält und wie sehr sie in diesem Haus erwünscht ist. Diese wenigen Momente haben gereicht, dass sich eine Vermutung in mir breit gemacht hat, die sich letztendlich auch zu bestätigen scheint. Jedoch sollte man Adele niemals unterschätzen. Wie viel Wahrheit ist an dem dran was sie sagt? Und wenn sie es schon nicht mit den Tugenden so hält, wer weiß ob nicht noch weiter Personen beteiligt sind. Je mehr ich dich von mir stoße, desto mehr will ich, dass du dagegenhälst. "Marshmallow" - Dieses Wort sollte am Anfang helfen, diese Zwanghaftigkeit der Situation zwischen Fable und Drew zu lockern, doch besonders am Ende hat mich dieses Wort zu Tränen gerührt. Dieser erste Band hat sowohl ein als auch kein Happy End, es lässt den Leser hoffend und voller Zuversicht zurück. Charaktere: Fable trägt die Verantwortung für ihren kleinen Bruder Owen. Sie nimmt den Platz der Mutter ein und arbeitet hart um Rechnungen, Essen und Miete bezahlen zu können. Das Angebot von Drew kommt ihr da gerade recht, doch dieses Arrangement konfrontiert beide mit jeder Menge Gefühlen und Emotionen. Ein Kampf der für beide nicht leicht ist. Drew kann die Vergangenheit nicht loslassen, da sie immer noch Teil seiner Gegenwart ist. Ein Bestandteil, dass ihn in seinen Fängen hält und gar nicht daran denkt, welchen Schaden es damit bei ihm anrichtet. Wird er stark genug sein sich zu behaupten? Schreibstil: Monica Murphy hat mit Fable und Drew tolle Protagonisten geschaffen. Beide sind mir ans Herz gewachsen. Besonders jedoch hat mir die Ausarbeitung des Charakters Drew gefallen. Ein Schatten seiner selbst entwickelt er sich mit Fabel an seiner Seite und lässt Emotionen zu, denen er sich vorher komplett verwehrt hat. Wo Charaktere in anderen Büchern die Beherrschung verlieren oder Extremen schlagen, behält er die Kontrolle. Einmal bewirkt ein Kontrollverlust jedoch, dass er sich selbst seiner Veränderung bewusst wird. Diese Geschichte war ein auf und ab der Gefühle, die Spannung zwischen den Charakteren greifbar. Ein wirklich tolles Buch, bei dem ich mich sehr freue zu erfahren, wie es mit Drew und Fable weiter gehen wird =)

Freundin für eine Woche gefällig?

Von: Henrike @ WatchedStuff Datum: 11. April 2015

Titel: Together Forever – total verliebt (1) (Original: One Week Girlfriend) Autor(in): Monica Murphy Verlag: Heyne Verlag; Verlagsgruppe Random House Format: Taschenbuch Seitenzahl: 271 Erschienen: 14. April 2015 Auflage: 1 ISBN: 978-3-453-42853-0 Preis: 8,99€ Erworben: April 2015; Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar! Erster Satz: Viel zu berauscht. Inhalt Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Quelle: https://blogger.randomhouse.de/bloggerportal/site/title/471691.html Meine Meinung Mein erster Gedanke war: Waaas? Ein Kerl heuert ein Mädchen an, das er gar nicht kennt, um sie als seine Freundin ausgeben zu können? Der Schl**pen-Vergleich lag für mich nahe. Für die Protagonistin ja auch. Und doch ist sie auf das Angebot eingegangen. Sind die denn von allen guten Geistern verlassen?! Dann aber, ein paar Kapitel später, ergibt das alles einen Sinn. Großartig. Ich mag Geschichten sehr, die mich als Leser erst einmal an der Nase herumführen – solange das gut gemacht ist. Es gibt ja auch Bücher, die so komisch geschrieben sind, dass man schnell die Lust am Lesen verliert. Das ist hier nicht der Fall: In einer Nacht habe ich das ganze Buch verschlungen, weil ich nicht bis zum nächsten Morgen warten wollte um zu sehen, wie sich das alles weiter entwickelt. Die Figuren mag ich auch recht gern. Fable und Drew. Beide haben etwas schräge Namen, aber beide haben jeweils eine Bedeutung, die für die Geschichte relevant ist. Die Charaktere dieser beiden sind völlig verschieden, aber doch irgendwie gleich. Sie könnten sich ständig an den Kragen gehen – und schaffen den dann lieber aus dem Weg… ;) Meine Bewertung für dieses Buch, das eigentlich erst am 14. April 2015 offiziell erscheint, sieht also so aus: 4 von 5 Punkten! Übrigens: Es wird noch drei Folgebände geben: 1) Total verliebt (One Week Girlfriend) 2) Zweite Chancen (Second Chance Boyfriend) 3) Verletzte Gefühle (Three broken Promises) 4) Unendliche Liebe (Four Years Later)

Ein wundervoller Start in die "Together Forever" Buchreihe

Von: Blonderschatten's Welt der Bücher Datum: 10. April 2015

Cover: Wenn ich dieses Cover betrachte, habe ich sofort das Bild eines schönen Sommertages vor Augen, der sich dem Ende neigt und die untergehende Sonne alles in prachtvolles Licht taucht. Das Pärchen wirkt glücklich und gleichzeitig hat die Haltung ihrer Hand etwas neckendes an sich. Ein romantisches Cover <3 Meinung: Fable hat mich mit ihrer starken Persönlichkeit schnell beeindruckt, sie wirkt sehr erwachsen und das muss sie auch sein, um sich um ihren Bruder kümmern zu können. Der 13-jährige Owen hat in den Augen seiner Schwester nicht den besten Freundeskreis, weshalb sie sich verständlicher Weise Sorgen macht. Obwohl wir als Leser in dieser Richtung nicht genau ihre Gedankengänge mitbekommen haben, war es für mich doch deutlich, dass sie abgewogen hat, was wichtiger ist und daher schwerer wiegt. Letztendlich ist sie der Überzeugung, dass ihr Bruder dem Alltag zu Hause entfliehen muss um so wenig wie möglich unter dem Verhalten der eigenen Mutter leiden zu müssen. Für ihren Bruder ist sie stark, doch auch er muss schneller erwachsen werden, als es ein Junge in seinem Alter sollte. Wenigstens einmal will ich wissen, wie es sich anfühlt, die erste Wahl von jemandem zu sein. Dieser Wunsch geht für Fable in Erfüllung, doch sicherlich anders, als sie es sich vorgestellt hat. Das Arrangement zwischen ihr und Drew entwickelt sich zu einer immer heikleren Situation, denn beide wissen letztendlich nicht ob die Zuneigung und die Bereitschaft einander zu helfen letztendlich darauf basiert oder ob sie wirklich füreinander um ihrer selbst willen bemüht sind. Problematisch war es auch, dass weder Fable noch Drew diesbezüglich offen miteinander gesprochen haben und so eventuelle Missverständnisse ein höheres Ausmaß genommen haben, als nötig gewesen wäre. Auf die Andeutungen von Drew zu Fable bezüglich ihres "Status" auf dem Campus habe ich nicht viel Wert gelegt. Jeder weiß, wie viele Gerüchte von den Mitmenschen gestreut werden, um sich selber interessanter zu machen oder jemand anderen vorzuführen. Klar wird im Laufe der Zeit durch ihre Gedankengänge jedoch, dass sie eine lockere Einstellung zum Wechsel der Sexualpartner hat, dies hat auf mich nicht negativ gewirkt, im Gegenteil, wenn man die Beziehung zu ihrer Mutter betrachtet ist es für mich durchaus verständlich, dass sie wenigstens einen Moment so etwas wie Liebe und Zuneigung erfahren wollte. Na ja. Hassen ist vielleicht etwas zu viel gesagt. Das würde ja bedeuten, dass sie tatsächlich etwas für mich empfindet. Nicht nur Fable hat mit ihren Dämonen zu kämpfen auch Drew plagt eine schlimme Vergangenheit die auch noch in der Gegenwart ein Teil von ihm ist. Adele war mir von Anfang an ein Dorn im Auge. Sie ist wie die böse Stiefmutter, doch hat sie nichts gegen ihren "Adoptivsohn" sondern vielmehr mit der Frau an seiner Seite. Mit Fable allein, macht Adele keinen Hehl daraus, was sie von ihr hält und wie sehr sie in diesem Haus erwünscht ist. Diese wenigen Momente haben gereicht, dass sich eine Vermutung in mir breit gemacht hat, die sich letztendlich auch zu bestätigen scheint. Jedoch sollte man Adele niemals unterschätzen. Wie viel Wahrheit ist an dem dran was sie sagt? Und wenn sie es schon nicht mit den Tugenden so hält, wer weiß ob nicht noch weiter Personen beteiligt sind. Je mehr ich dich von mir stoße, desto mehr will ich, dass du dagegenhälst. "Marshmallow" - Dieses Wort sollte am Anfang helfen, diese Zwanghaftigkeit der Situation zwischen Fable und Drew zu lockern, doch besonders am Ende hat mich dieses Wort zu Tränen gerührt. Dieser erste Band hat sowohl ein als auch kein Happy End, es lässt den Leser hoffend und voller Zuversicht zurück. Charaktere: Fable trägt die Verantwortung für ihren kleinen Bruder Owen. Sie nimmt den Platz der Mutter ein und arbeitet hart um Rechnungen, Essen und Miete bezahlen zu können. Das Angebot von Drew kommt ihr da gerade recht, doch dieses Arrangement konfrontiert beide mit jeder Menge Gefühlen und Emotionen. Ein Kampf der für beide nicht leicht ist. Drew kann die Vergangenheit nicht loslassen, da sie immer noch Teil seiner Gegenwart ist. Ein Bestandteil, dass ihn in seinen Fängen hält und gar nicht daran denkt, welchen Schaden es damit bei ihm anrichtet. Wird er stark genug sein sich zu behaupten? Schreibstil: Monica Murphy hat mit Fable und Drew tolle Protagonisten geschaffen. Beide sind mir ans Herz gewachsen. Besonders jedoch hat mir die Ausarbeitung des Charakters Drew gefallen. Ein Schatten seiner selbst entwickelt er sich mit Fabel an seiner Seite und lässt Emotionen zu, denen er sich vorher komplett verwehrt hat. Wo Charaktere in anderen Büchern die Beherrschung verlieren oder Extremen schlagen, behält er die Kontrolle. Einmal bewirkt ein Kontrollverlust jedoch, dass er sich selbst seiner Veränderung bewusst wird. Diese Geschichte war ein auf und ab der Gefühle, die Spannung zwischen den Charakteren greifbar. Ein wirklich tolles Buch, bei dem ich mich sehr freue zu erfahren, wie es mit Drew und Fable weiter gehen wird =)

GENIAL

Von: Pia Datum: 07. August 2015

Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie. ERSTER SATZ; Viel zu berauscht. INHALT Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. MEINUNG Ich weiß echt nicht, wo ich anfangen soll. Am besten mit: Ich war hin und weg und das schon auf den ersten 50 Seiten. So, damit wisst Ihr in welche Richtung diese Rezension gehen wird. :) ... Eigentlich hat diese Geschichte nicht viel neues, mit vorgetäuschten Beziehungen wird das Rad nicht neu erfunden, erst recht nicht, wenn die Geschichte dann noch leicht 'Pretty Woman'-mäßig angehaucht ist. Was also hat mir so gefallen? Fangen wir bei den Charakteren an. Fable erfüllt so ein typisches Klischees, nämlich das der zerrütteten Familie. Sie geht nicht aufs College und verbringt ihre Zeit eigentlich nur damit Geld zu verdienen, damit die Familie einigermaßen über die Runden kommt, denn ihre Mutter ist zu nichts zu gebrauchen und irgendwer muss ja dafür sorgen, dass der dreizehnjährige Bruder was zu essen bekommt. Da fragt man sich doch wie sie jeden einzelnen Tag schafft. Nicht verwunderlich, dass sie sich leichtfertig mit Typen einlässt. Mal abgesehen davon, dass ich ihren Namen einfach total toll finde, mag ich auch ihren Charakter unheimlich gern. Sie ist ein sehr netter Mensch, was bei der ersten Begegnung gar nicht zu vermuten war. Bei Drew merkt man ziemlich schnell wie er tickt und was für Probleme er hat. Das ist aber auch nicht schwer, durch die ganzen kleinen Andeutungen. Ich hab mir zwar ein paar mal gewünscht, dass es anderes kommt, aber ... naja wann sind wir schon mal bei Wünsch dir was. Drew hasst sich selbst, für die Taten aus seiner Vergangenheit, was nicht gänzlich seine Schuld ist ... wenn ich ehrlich bin, eigentlich überhaupt nicht, er wurde viel zu sehr manipuliert. Nebencharaktere gibt es nicht sonderlich viele. Der Leser kommt mit dem Vater von Drew und dessen Stiefmutter in Berührung. Aber auch von Fables Bruder und ihrer Mutter können wir uns ein kleines Bild machen. Jedoch möchte ich auf keinen der genannten näher eingehen, sonst verrenne ich mich in einen Monolog über Drews Stiefmutter. :) Die Geschichte und vor allem die zwei Hauptcharaktere haben dieses Buch für mich zu etwas ganz besonderem gemacht. Es war witzig zu lesen, wie sie sich und ihren Gefühlen selbst im Weg stehen, durch diese "Spiel eine Woche meine Freundin"-Sache, weiß keiner von beiden was der andere grade wirklich ernst meint. Aber die Geschichte hat nicht nur lustige Seiten. Lasst Euch mitreißen von einer Woche voller Gefühlen, für die Ihr bestimmt keine Woche zum lesen braucht. ;) Ich bin schon ganz gespannt auf Band zwei. ♥ Am Anfang wirkten die Sätze auf mich leicht abgehackt und mehr wie Stichpunkte für einen Vortrag, als ob man die Sätze eigentlich noch ausbauen wollte. ABER mit der Zeit verging dieses Gefühl und ich flog nur so durch die Seiten. Auch ohne großes Ausschmücken der Sätze bringt die Autorin die Gefühle mehr als authentisch rüber. Geschrieben ist das Buch abwechselnd aus der Sicht von Drew und Fable. FAZIT Ein gelungenes Buch für jeden, der auf Liebesgeschichten steht <3

Marshmallow

Von: BookWonderland Datum: 29. July 2015

Das Buch ist komplett anders, als ich es erwartet habe. Auch wenn der Klappentext etwas anderes erwarten lässt, passt er, nachdem man die Geschichte gelesen hat, doch sehr gut. Man erwartet eine Geschichte über ein bestehende Pärchen, dass vielleicht mit ein paar Beziehungsproblemen zu kämpfen hat. Stattdessen bekam man eine Geschichte die irgendwo zwischen College Romanze und Pretty Woman lag, daher finde ich passt der englische Originaltitel perfekt zu Geschichte. Es geht um Drew, den Footballstar des Colleges und Fable, die in einer Kneipe, in der Nähe des Campus arbeitet. Fable ist keine Studentin, sondern lebt mit ihrem kleinen Bruder Owen und ihrer, oft abwesenden, Mutter in einer kleinen Wohnung. Sie arbeitet in einer Kneipe, in der die Studenten oft etwas trinken gehen. Sie hat mit einigen der Studenten geschlafen, denn nur dann fühlt sie etwas. Andrew Callahan, von allen nur Drew genannt, ist der Star des Collegefootballteam und hat mehr Geheimnisse, als man sich vorstellen kann. Er muss über Thanksgiving nach Hause und bietet Fable, 3000 Dollar dafür, dass sie seine Freundin spielt. Fable will erst ablehnen, nimmt dann das Angebot aber doch an, da sie das Geld benötigt. Sie fährt mit Drew zu seiner Familie und steht ihm bei. Adele, die Stiefmutter von Drew, war ein egoistisches Biest. Ich habe sie vom ersten Moment an unsympathisch gefunden, später habe ich sie sogar verachtet. Fable und Drew kommen sich näher und natürlich entwickeln sich bei beiden Gefühle, obwohl beide keine Gefühle zulassen wollen und auch Drews Geheimnisse werden nach und nach gelüftet. Ich habe mir schon gedacht, welche Geheimnisse er hat und auch die große Enthüllung am Ende hat mich nicht wirklich überascht. Dadurch war das Buch etwas vorhersehbar, aber trotzdem toll zu lesen. Der schnelle Perspektivenwechsel hat mir gut gefallen, dadurch konnte man die Gefühle und Gedanken der beiden nachvollziehen. Man kann das Buch direkt in einem durchlesen, denn der Schreibstil der Autorin ist wirklich flüssig, und man ist sofort in der Geschichte drin. Ich freue mich auf Band 2, denn ich möchte wissen, wie es zwischen Fable und Drew weitergeht.