J. Kenner

Deep Danger (3)

Deep Danger (3) Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50 [CH]

oder hier kaufen:

€ 8,99 [D] | CHF 11,00 [CH]

oder hier kaufen:

Noah ist der neue Star der amerikanischen Tech-Branche. Niemand ahnt, dass er hinter der erfolgreichen Fassade eine schmerzhafte Vergangenheit verbirgt. Doch als er seiner großen Liebe Kiki wiederbegegnet, kann er seine Gefühle nicht mehr verstecken. Gefühle, die ihm Angst machen und ihn mit seinem dunkelsten Geheimnis konfrontieren. Wird die Liebe zu Kiki stark genug sein, seine Dämonen zu besiegen?

Band 3 der Deep-Serie

Noch nicht genug von J. Kenner? Entdecken Sie auch das kostenlose E-Book »Das große J. Kenner Fanbuch«!

Wieder eine tolle Liebesgeschichte

Von: Stefanie H. Datum: 26. November 2018

Das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Es handelt sich um den dritten Teil der Deep-Reihe und dreht sich diesmal um Noah und Kiki. Wieder hat es die Autorin geschafft mich zu verzaubern. Ihr Schreibstil macht es einem aber auch leicht. Wobei die Kapitel aus seiner Sicht in der dritten Person verfasst sind und die aus ihrer Sicht in der Ich-Perspektive. Das hat mich aber keinesfalls beim Lesen der Geschichte gestört. Die Charaktere waren, wie in den Vorgängern auch, sympathisch und authentisch. Ich konnte Noahs und Kikis Liebe füreinander spüren aber auch den Schmerz, den beide mit sich herumgetragen haben. Am Ende war die Geschichte etwas vorhersehbar, aber auch dies ist aus meiner Sicht kein Kritikpunkt. Alles in allem wieder eine schöne und romantische Geschichte, die ans Herz geht. Julie Kenners Romane sind einfach toll.

Schöner Abschluss der Reihe...

Von: eat.read.love Datum: 19. October 2018

In diesem Teil lernen wir Noah und Kiki kennen. Wer die beiden ersten Teile bereits gelesen hat, wird sich an Noah erinnern. Er hatte dort immer mal ein paar kleine ,,Gastauftritte". Noah hat es nicht leicht in seinem Leben. Von schweren Schicksalsschlägen gebrandmarkt lebt er eigentlich nur noch für seine Arbeit. Als er eines Abends auf seine Jugendliebe Kiki trifft, ist er mehr als durcheinander. Seit dem Tag an dem er sie verlassen hat, hat er sie nicht mehr gesehen und nun steht sie vor Ihm, mit der gleichen Angst das das Leben Ihr wieder einen Strich durch die Rechnung macht. Kiki hat es geschafft Ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und kämpfte wieder hart um alles in den Griff zu bekommen. Sie hat Ihr Marketing-Studium beendet, widmet sich wieder der Musik und plant ein Comeback mit Ihren Freundinnen um die Bühne erneut zu erobern, auf der sie vor Jahren gescheitert ist. Nachdem Noah sie damals verlassen hatte, sank sie in einem Fluss von Trauer und Selbstzweifel. Plötzlich, nach all den Jahren, steht er wieder vor Ihr. Steht sie es durch oder wiederholt sich die Vergangenheit ein zweites Mal? Wäre da nicht die Anziehung der beiden... Ich habe die ersten beide Teile der Deep-Reihe schon gelesen und war gespannt darauf was sich die Autorin für das Finale ausgedacht hatte. Das Buch lässt sich unabhängig von den anderen Teilen lesen, aber wer die anderen kennt, darf sich auf ein kleines Wiedersehen mit allen Protagonisten der ersten Teile freuen. Durch die geschriebene Sichtweise von Noah und Kiki konnte man sich sehr gut hineinversetzen wie jeder für sich die Vergangenheit erlebt hat und auch wie sie sich fühlen als sie wieder aufeinander treffen. Noah ist ein technisch begabter junger Mann, der es geschafft hat bis fast an die Spitze zu kommen. Durch seine Vergangenheit und seine Entschlüsse, ist er teilweise etwas unschlüssig in seinen Entscheidungen. Manchmal sogar hat es etwas genervt, denn man kann nichts ändern an dem was war, sondern nur noch besser machen. Kiki indessen war für mich eine starke Persönlichkeit. Sie weiß was sie will, ist schlagfertig und sie kämpft darum Ihr Leben wieder in geordnete Bahnen zu bekommen. Was manchmal auch nicht leicht ist, aber sie lässt sich nicht hängen. Mit einem flüssigen Schreibstil hatte ich dieses Buch in kürzester Zeit gelesen. Man leidet mit beiden mit und hofft das es gut ausgehen wird, allerdings kommen immer überraschende Wendungen, mit denen man nicht vorher rechnet. Es ist wieder ein toller Roman bei dem die Liebe, Vertrauen, Neuanfang und auch Freundschaft an erster Stelle stehen. Die erotischen Aspekte waren genau passend und auch nicht zu übertrieben oder gar zu viel. Das Ende kam für mich etwas überraschend und auch etwas unvorhersehbar. Mit so einem Ende hatte ich gar nicht gerechnet. Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt was uns die Autorin als nächstes bringt und kann diese Reihe nur weiterempfehlen.

Noah und Kiki! Eine Liebe mit großen Hindernissen!

Von: bookloverin29 Datum: 05. October 2018

Rezension zu Deep - Danger von J. Kenner dem dritten und letzten Band der wunderbaren Deep-Trilogie Die Seiten sind nur so dahin geflogen, denn die Geschichte war einfach immer spannend und der Schreibstil der Autorin ist auch sehr angenehm, weshalb man das Buch gar nicht aus der Hand legen möchte. Bisher waren alle Bände auf ihre eigene Art erotisch und gingen einem ans Herz und auch bei diesem Buch war es nicht anders. Die Einblicke in Noah und Kikis Vergangenheit haben die ohnehin schon sehr gefühlsgeladene Geschichte noch krasser gemacht, was das Buch sehr bewegend, zu mindestens für mich, macht. Sie beide haben zwei unglaublich starke Charakter, die kämpfen, egal wie hart sie zu Boden gestoßen werden und das merkt man immer wieder. Ihre Beziehung war nicht immer einfach, denn frühere Wunden verheilen nur sehr langsam und wenn sie dann wieder aufgerissen werden, ist es besonders schlimm so weiterzumachen wie zuvor. Doch die beiden haben nicht aufgegeben, sondern sie haben für sich selber und ihre Beziehung gekämpft. Die Geschichte rund um ihr wiedersehen und die Aufwirbelung alter Gefühle hat mir auch sehr gut gefallen, da diese Abwechslungen das Ganze ein wenig entschärft haben. 5 Sterne für eine bewegende Geschichte!

Deep despair trifft es eher ...

Von: VB00KS Datum: 08. September 2018

Meine Zusammenfassung: Noah ist vor kurzem erst nach Austin gezogen, um dort eine von Damien Stark neu gekaufte IT Firma wieder auf die Beine zu bringen. Dies kommt ihm ziemlich gelegen, da er sich dringend von seiner Vergangenheit ablenken muss. Eine Vergangenheit mit der nach bald zehn Jahren immer noch nicht abschließen kann. Er trifft sich immer mal wieder mit Frauen, doch wird daraus nie mehr als ein One-Night-Stand, was ihm Recht sein soll. Als er eines abends, nach einem von Lyle arrangierten Blind-Date, noch durch die Stadt zieht und letztendlich in einer seiner Lieblings-Bars landet, ahnt er nicht, dass dieser Abend sein Leben verändern wird. Die Stimme im Hintergrund von der Live-Musik kommt ihm seltsam bekannt vor und als er nachsieht, steht tatsächlich sie auf der Bühne; Kiki. Niemand anderes als seine große Liebe, die er damals für Frau und Kind verlassen hat. Geschockt von dem unverhofften Wiedersehen, flüchtet Noah. Doch Kiki hat ihn ebenfalls erkannt und verfolgt ihm. In beiden erweckt dieses Unerwartete Treffen die unterschiedlichsten Gefühle. Als sich dann auch noch rausstellt, das Kiki eine der Bewerberinnen ist, die das von Noah entwickelte Produkt vermarkten soll, ist das Gefühlschaos für beide perfekt. Beide stehen nun vor der Entscheidung, die Vergangenheit ruhen zu lassen oder all den Schmerz von damals noch einmal zu durchleben. Wie sollen sie zusammenarbeiten, bei ihrer gemeinsamen, grausamen Geschichte? Und wie sollen sie mit diesen seltsam neu auflodernden Gefühlen umgehen, die sie nachts nicht schlafen lassen? Vor zehn Jahren hat es einmal ein perfektes Paar, Kiki und Noah, gegeben, doch zehn Jahre sind eine lange Zeit und der Schmerz von damals ist noch zu präsent, um ihn zu vergessen oder ihn gar neu zu durchleben. Und dann wird Noah auch noch von seinen dunkelsten Geheimnissen heimgesucht. Kann diese alte Liebe sich neu entfachen und überstehen? Meine Meinung: Puh … also ich habe schon bessere Bücher von J. Kenner gelesen. Ich muss sagen, ich war ziemlich enttäuscht. Die Reihe um Nikki und Damien hat mir wirklich ganz gut gefallen, daher dachte ich, die Deep Reihe wird ähnlich sein, aber leider mir die Story zu lahm und wirkte auf mich ziemlich erzwungen. Zuerst muss ich sagen, habe ich mir extra Band eins und zwei gekauft, da ich nur Band drei als Rezensionsexemplar erhalten habe. In meinem jugendlichen Leichtsinn ging ich davon aus, dass die drei Geschichten so zusammenhängen, dass ich nachher was verpasse, wenn ich die anderen beiden Bände vorher nicht lese. Jedoch muss ich sagen, gibt es zwischen den drei Geschichten eigentlich keinen Zusammenhang. Band drei lässt sich auch ohne die ersten beiden Bände lesen. Allerdings finden sich in Buch zwei und drei immer mal wieder Anspielungen auf die jeweils vorherigen Bücher, die einiges verraten und spoilern, wenn man die vorherigen Bände noch nicht gelesen hat. Also daher dann eher nicht zu empfehlen. Manche Charaktere haben mir ganz gut gefallen und ich fand es auch ganz lustig, dass viele Bekannte aus der Stark-Reihe aufgetaucht sind, aber dennoch konnte mich die Story in Band drei, aber auch die Stories in Band eins und zwei, nicht überzeugen. Es war alles so oberflächlich und lahm, keinerlei Spannung, ich konnte alles sofort durchschauen. So etwas mag ich leider überhaupt nicht. Mit seinen 300 Seiten lässt sich Deep 3 sehr schnell lesen, aber überzeugen konnte es mich einfach nicht. Viel Erotik hat man auch nicht erlebt, das kannte ich bisher anders von der Autorin, schade darum. Ich wünschte, ich könnte etwas besseres über diese Reihe sagen, aber mit meinen drei Sternen die Band drei, aber auch die gesamte Reihe, nur von mir bekommt, bin ich noch ziemlich großzügig. Mein Fazit: Deep despair trifft es in meinen Augen eher. Ein verzweifelter Versuch, an die Stark-Reihe anzuknüpfen. 3 von 5 Sternen.

Schöner Abschluss

Von: WinnieHex Datum: 07. September 2018

Noah hat es geschafft, er ist der große Star aber geplagt von seiner Vergangenheit. Was er alles aufgeben musste um dieses Ziel zu erreichen kann keiner ahnen. Als wäre das nicht Strafe genug, trifft er zufällig auf seine alte Liebe Kiki. Die hat damals unschön abserviert… Kiki hatte lange Zeit zu kämpfen unter der plötzlich und total unerwarteten Trennung. Erst nach und nach kam Sie langsam wieder zu sich, hat es geschafft das Studium zu beenden und nochmal einen Neuanfang zu wagen. Auch Sie ist überrascht das Sie ausgerechnet jetzt auf Noah trifft...aber beide können ihre Gefühle nicht unterdrücken. Beide Figuren haben inzwischen ein ganz neues Leben aufgebaut und versuchen einander zu vergessen. Aber Noah hat soviel durchgemacht und musste mit so vielen Rückschlägen rechnen, dass er nun nicht wieder mit Kiki was eingehen will was nach er nachher wieder beendet. Schön ist das die Geschichte aus zwei unterschiedlichen Perspektiven geschrieben ist, so dass man sich von beiden ein sehr gutes Bild machen konnte und auch das Gefühlschaos versteht. Ja, der dritte Teil hat sehr viele Emotionen aufgetan und das hat mir sehr gut gefallen. Mir hat die Serie an sich viel Spaß gemacht, da Sie viele Eigenschaften des Menschen hervorgebracht hat.

Toller Abschluss!

Von: Sunniy Datum: 07. September 2018

Ich bin ein großer Fan dieser Autorin. Die ersten beiden Teile der Deep Reihe habe ich regelrecht verschlungen, deswegen musste der letzte Teil unbedingt her. Der Schreibstil der Autorin ist wieder locker und flüssig und mitreißend. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und es hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Die Geschichte selbst wird aus beiden Sichtweisen erzählt, so konnte man sich sehr gut in beide hineinversetzen. Die Handlung war sehr gut verständlich geschrieben und man konnte dieser gut folgen. Die Autorin hat eine tolle Kombination aus erotischer Lektüre und schwieriger Vergangenheit welche wirklich toll zu lesen ist. Dieses Buch löst in einem eine regelrechte Achterbahn der Gefühle aus und das schon auf den ersten Seiten. Das liegt allen besonders daran das hier Vergangenheit und Gegenwart aufeinander treffen und das in einer ganz explosiven Mischung. Wir lernen in dieser Geschichte die starke Geschäftsfrau und Sängerin Kiki kennen, die aber innerlich sehr verletzlich ist. Ihr Herz wurde schon einmal von Noah gebrochen und in tausend Einzelteile zerfetzt. Wie sie konnte ich seine Beweggründe sehr gut verstehen und nachvollziehen, vielleicht hätte ich auch an seiner so gehandelt wer weiß, dennoch tat es mir leid das sie so verletzt wurde und wie ein Häufchen Elend zurück gelassen wurde. Kiki ist von Anfang an sympatisch und man leidet wirklich mit ihr. Sie ist eine ganz besondere Protagonistin, sie ist ehrgeizig, aufbrausend und ziemlich taff, dennoch auf der Suche nach der wahren Liebe. Als sie dann wieder auf Noah nach langer Zeit trifft, kommen alle Gefühle von früher wieder hoch, die sie nie ganz überwunden hatte. Und eine unbekannte Sehnsucht erwacht in ihr. " Ich hätte ihn niemals so nah an mich heranlassen sollen, dass er mir das Herz brechen konnte. Aber ich habe es getan, und jetzt ist er zurück. Ich hätte davonlaufen sollen, aber er berührte mich, und also blieb ich stehen wie erstarrt. [...] " (Im Buch S. 5) Noah Carter ist ein herrischer, ehrgeiziger und dominanter Charakter, der bis heute mit seiner damaligen Entscheidung zu kämpfen hat. Er konnte sich bis heute nicht verzeihen das er seine große Liebe Kiki so dermaßen verletzt hat. Wer schon einige Bücher von der Autorin gelesen hat weiß das sie meist starke Charaktere hat die nur so trotzen vor Selbstsicherheit. Noah ist da ganz anders, er ist unsicher und verachtet sich selbst für seine Entscheidungen. Ehrlich gesagt ist er innerlich sehr zerfressen. Auch weiß man bis zum Schluss nicht wie er sich entscheiden wird. Besonders gefällt mir das immer wieder altbekannte Charaktere in der aktuellen Geschichte eingebaut werden. Das bringt mich immer wieder aufs neue zum Schmunzeln, wie diese in die Geschichte eingebaut werden. Hier geht es eher um eine tiefgründige Handlung sowie Vergangenheit, die noch einige unerwartete Ereignisse in Gang bringt. Es war wirklich toll die beiden bis zum Schluss zu begleiten, sie brachten mich viele male zum Schmunzeln. Da zwischen den Protagonisten schon das ein oder andere hitzige Wortgefecht statt findet. Es gibt hier so viel romantische, erotische und emotionale Szenen die einen mitnehmen. Hier gibt es zwar nicht so einen ganz hohen Spannungsbogen wie in ihren anderen Büchern dennoch konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Ich wollte unbedingt mehr über ihre gemeinsame Vergangenheit und Zukunft erfahren und ob ihre Liebe eine zweite Chance bekommt. "Deep Danger" ist ein gelungener Abschluss dieser Trilogie der mich wieder einmal umgehauen hat. Auch in dieser Geschichte kommt man wieder voll auf seine Kosten. Eine Achterbahn der Gefühle ist da vorprogrammiert. Beide Charaktere wirken sehr sympatisch und authentisch das man sie nur in sein Herz schließen kann. Auch wenn der Spannungsbogen hier nicht hoch war konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Auch alte Bekannte trifft man wieder, ich kann es euch nur empfehlen! 

Leider der Schwächste Teil

Von: Faltine Datum: 06. September 2018

Meine Meinung: Das Cover finde ich ok, schade finde ich nur, dass immer nur die Farbe geändert wurde und man sonst keine Entwicklung erkennen kann. Toll finde ich aber, dass die Klappen nicht vergessen wurden. Die Kapitel haben eine gute Länge, an sich fand ich das Buch allerdings etwas zu kurz. Da der Schreibstil der Autorin sehr locker und leicht zu lesen ist, kam ich wieder ohne Probleme in die Handlung rein. Der Verlauf war klar, aber dieses mal etwas zu vorhersehbar, da schon wieder dasselbe Schema verwendet wurde. Es gibt zwar wieder jede menge Drama und heiße Szenen, doch große Überraschungen blieben bei diesem Band leider für mich aus. Noah hat man ja schon kurz in vorherigen Büchern der Autorin kennen lernen können – dennoch kann man diese auch unabhängig voneinander lesen. Es hat mich aber doch überrascht, dass er in diesem Band der Protagonist ist, da ich mir eigentlich einen andern gewünscht hatte und ich Noah auch nicht sonderlich interessant fand. Kiki ist eine Protagonistin, die versucht hat, sich mit aller Macht in mein Herz zu schleichen, es aber leider nicht geschafft hat. Beide waren mir mit ihren Dramen zu überladen, so dass es mir irgendwann einfach zu langweilig wurde. Für mich leider der schwächste Band der Reihe. Wer den Kopf ausschalten und beim lesen nicht nachdenken will, ist bei diesem Buch genau richtig, denn unterhaltsam ist es trotz seiner Schwächen.

wundervoller Trilogien Abschluss - weniger Spannung, mehr Gefühl

Von: Tasty Books Datum: 03. September 2018

Meinung: "Bedauern bringt im Leben nichts. Es gehört zur Vergangenheit. Alles, was wir haben, ist das Jetzt." von Marlon Brando. Noah und Kiki - damals wie heute verbindet die beide etwas ganz Besonderes. Aufgrund einer folgenschweren Entscheidung Noahs zerbrach alles. Das "damals" ist Vergangenheit, doch was passiert, wenn diese Anziehungskraft immer noch da ist und sich die Ausgangssituation zu wiederholen scheint. Wie wird sich Noah diesmal entscheiden? Wird er den gleichen Weg gehen wie vor ein paar Jahren oder ist er bereit die andere Abbiegung zu wählen? Eine Achterbahn der Gefühle beginnt und zwar direkt auf Seite 1. Denn im Gegensatz zu den vorherigen Bänden wird man, dank der Autorin, mitten rein in das explosive Aufeinandertreffen von Vergangenheit und Gegenwart geschmissen. Man begibt sich auf eine spannende Reise durch das "Hier und Jetzt", sowie dem "damals". Wir erleben eine taffe Geschäftsfrau und leidenschaftliche Sängerin, die dennoch tief in ihrem Innersten verletzlich ist wie ein rohes Ei. Schon einmal war es Noah, der ihr Herz in Stücke zerfetzte. Auch wenn sie seine Beweggründe mehr als verstehen und nachvollziehen konnte, blieb sie wie ein Häufchen Elend mit einem vor Schmerz schreienden und blutendem Etwas zurück. Uns erwartet aber endlich mal keine Frau, die von Rachsucht oder Hass zerfressen ist. Sondern eine starke Persönlichkeit, die ihren Platz und Weg in der Gesellschaft gefunden hat, sich aber in ihrem Herz nach einem sehnt - ihrer wahren Liebe. Sie bringt Opfer um ihre selbstgesteckten Ziele zu erreichen, aber wird es Kiki gelingen sich an ihre selbstauferlegte Marschroute zuhalten oder wird der Wunsch nach tiefster Liebe das Ruder übernehmen und sie erneut in tiefe, gefährliche Gewässer führen... Denn ihre erneut aufkeimende Liebe zu Noah, die sie nie ganz ersticken konnte, und die dazugehörige sengende Sehnsucht nach ihm könnten ihr erneuter Untergang sein. Er ist zerissener denn je. Ein Mann, der immer noch mit seiner Entscheidung von damals hadert. Ein Mann, der sich nie verzeihen konnte seine große Liebe jemals so verletzt zu haben. J. Kenner ist für mich mit Noah ein kleines Risiko eingegangen, denn er ist in meinen Augen eher ein schwacher Charakter, der von seiner eigenen Unsicherheit und Selbstverachtung zerfressen zu sein scheint. Dennoch ist es der Autorin perfekt gelungen seine wirren Gedankengänge und seine Selbstgeiselung so bildhaft darzustellen, dass man jederzeit das Gefühl hat mitten in seinem Kopf zu sitzen. Erste Reihe sozusagen. Bis zum Schluss bleibt es für den Leser unklar welchen Weg er einschlagen, welche Abzweigung er wählen wird. Das "Hier und Jetzt" oder das "damals"... Typisch für J. Kenners Imperium - ein Wiedersehen mit liebgewonnen und altbekannten Charakteren, wobei sie dieses Mal genau das richtige Maß treffen konnte. Nicht zu viel, nicht zu wenig und kein bisschen gestellt wirkten die Aufeinandertreffen. Sie wurden perfekt in die Story eingearbeitet und fügen sich daher zu einer großen harmonischen Einheit zusammen. Dazu gelang es der Autorin mir mehr als einmal ein heißes Prickeln und einige hitzige Schauer über die Haut zu jagen. Die Luft zwischen Kiki und Noah steht sprichwörtlich in Flammen, denn J. Kenner schafft es mit ihrem direkten, aber dennoch sehr sinnlichen erotischen Szenen das Blut des Lesers in Wallungen zu bringen. Das Ganze wird durch einige hitzigie Wortgefechte unterstrichen und mit gefühlvollen, sowie emotionalen Momenten untermalt. Mit dem einen oder anderen humorvollen Augenblick, sowie kleinen Spannungsbrisen findet J. Kenner auch im 3. Band der Deep Serie eine perfekte Balance. Auch wenn sie auf einen großen Spannungsbogen verzichtet, so fesselt die besondere Konstellation und die Frage nach der gemeinsamen Vergangenheit den Leser so sehr, dass er dieses Buch nicht aus der Hand legen will. Man merkt wie eng das Leben, die Vergangenheit, sowie die Zukunft von Kiki und Noah zusammenhängt und auch irgendwie zusammengehört. Sie könnten füreinander der sichere Hafen, die Zuflucht, aber genauso gut der Untergang sein... Ein ruhigeres, aber dennoch unter die Haut gehendes Trilogie Finale, das mich von Anfang bis Ende überzeugen und für sich gewinnen konnte. Mein Fazit: "Deep Danger" konnte meine Erwartungen an das Reihenfinale mehr als erfüllen. Nachdem der zweite Band leider mit kleine Kritiken zurecht kommen musste, konnte mich die Autorin mit Band 3 wieder vollstens überzeugen und mein Herz für sich gewinnen. Eine Story, die so wenig Spannungshighlights hat, aber dennoch mehr als fesselnd ist verdient eine "Must Read" Empfehlung.

Deep Danger

Von: Herzensduo Datum: 29. August 2018

*Werbung da Rezensionsexemplar* ¤Rezi❤¤ ●Deep love● Bei deep danger wollte man die meiste zeit immer weiter lesen aber super spannend fanden wir es jetzt nicht. Kiki fanden wir super da sie für ihre ziele gekämpft hat. Noah war schon auch nett und teilweiße auch romantisch aber nicht "der" Loverboy😅😂. Ich fand das wieder cool mit dem sichtwechsel 😻 ich hätte paar mehr kapitel von kiki toll gefunden aber das ist jetzt nichts so schlimmes.😊 Es gab wieder viele tolle nebencharacktere und ich fand auch Noahs Freunde echt supeeer nett. 😋 Im ersten 1/3 fand ich das ein bischen zu viel über technik geschrieben wurde und da hab ich dann einige wörter nich so verstanden😅Die Vergangenheit hätte noch etwas ausformuliert werden können. Und wie noah und kiki damals auseinander gegangen sind. Das ende kam dann auch irgendwie ziemlich schnell. Alles in einem fanden wir es eine tolle idee aber den schwächsten teil der deep reihe. 4/5⭐ ↻Question↻ Eure meinungen zu diesem buch❤ Danke fürs durchlesen😊

Ein schönes Buch für zwischendurch!

Von: Avery Little Book Datum: 28. August 2018

Das Cover gefällt mir, wie auch die zwei vorherigen der Reihe, wieder sehr gut. Außerdem sehen sie alle drei zusammen echt hübsch aus. Inhalt: Noah wird von einer schrecklichen Vergangenheit verfolgt. Trotzdem hat er es geschafft, sich einen beruflichen Namen zu machen. Doch als er dann eine neue Angestellte für ein Projekt sucht, taucht plötzlich Kiki aus seiner Vergangenheit bei dem Bewerbungsgespräch auf. Die alten Gefühle kochen wieder hoch. Doch werden sie es schaffen, die Vergangenheit hinter sich zu lassen, und nach vorne zu blicken? Einstieg: Die ersten beiden Teile der Reihe haben mir wirklich gut gefallen. Deswegen habe ich mich gefreut, nun auch den letzten Teil lesen zu können. Ich bin ziemlich schnell in das Buch hineingekommen und fand es cool, auch die Paare aus den vorherigen Teilen wiederzusehen. Kiki war früher mal eine erfolgreiche Sängerin, doch dann ist ihre Karriere den Bach runtergegangen, als sie aus der Band ausgestiegen ist, weil sie schmerzliche Dinge erfahren musste. Sie und Noah verbindet eine sehr schmerzhafte Vergangenheit. Trotzdem ist sie ein ziemlich sympathischer Mensch. Sie ist klug, ehrgeizig und liebenswürdig. Ich konnte ihre Gefühle und Gedanken gut mitverfolgen, da die eine Hälfte des Buches aus Kikis Perspektive geschrieben ist. Jedoch muss ich insgesamt sagen, dass der Charakter nicht besonders viel Tiefgang hat. Die Entwicklung ist nicht sonderlich groß und Kiki hatte nun nichts, womit sie in Erinnerung bleibt. Noah hat seine Tochter und seine Ehefrau vor langer Zeit verloren. Noch immer wird er davon belastet und findet sein Glück nicht mehr. Nach außen hin mag er einigermaßen kühl wirken, dadurch dass er so gebrochen ist und sich nicht mehr traut, Gefühle zuzulassen. Jedoch ist er eigentlich ein sehr fürsorglicher und gutherziger Mann, der seine eigenen Bedürfnisse immer hinter die anderer stellt. Er hat es einfach verdient endlich mal glücklich zu sein. Die andere Hälfte des Buches ist übrigens aus seiner Perspektive geschrieben, sodass man einen guten Einblick in seine Gedanken-und Gefühlswelt bekommt. Ich empfand Noah als sehr sympathisch. Die ganze Geschichte konnte mich wirklich gut unterhalten. Ich bin gut ins Buch eingestiegen und es hat sich insgesamt sehr gut lesen lassen. Es gab auch mal Stellen die nicht sonderlich spannend gewesen sind, aber alles in allem war das Buch interessant. Es ist nicht sonderlich kompliziert, sondern sehr leichte Lektüre für zwischendurch. Also man hat es schnell durchgelesen und muss sich dabei nicht großartig anstrengen. Wenn man demnach wenig Zeit zum Lesen hat, und gute Unterhaltung sucht, ist das Buch hier das richtige. Der Schreibstil ist, wie gesagt, sehr einfach und flüssig gehalten, sodass sich das Buch sozusagen wie von selbst liest ;) Bewertung: Schöne leichte Lektüre für zwischendurch :) Bewertung: 4 von 5 Sternen Vielen Dank an den Diana Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars! (Werbung)

Dramatischer und romantischer dritter Teil der „Wicked“ Reihe.

Von: Happy-End-Buecher.de-Nicole Datum: 24. August 2018

Noah Carter, Geschäftsführer von Stark Applied Technology, könnte eigentlich zufrieden mit seiner beruflichen Karriere sein, die ihm Wohlstand eingebracht hat. Doch privat durchlebt er seit zehn Jahren Höllenqualen. Auf einer Geschäftsreise in Mexico, wurden Noahs Frau und seine kleine Tochter entführt. Während Noahs Frau verschwunden blieb, wurde Noahs kleine Tochter später ermordet aufgefunden. Diesen Schmerz hat Noah nie verwinden können. Obwohl er seine Frau nie wirklich liebte, kann er ihr Schicksal nicht vergessen. Aber auch seine wahre große Liebe nicht. Ausgerechnet nach einem missglückten Date, trifft Noah seine einstige Liebe, Kiki, wieder. Sie hat ihr Leben, nachdem Noah es einst zerstörte, wieder auf die Reihe bekommen, hat nun einen guten Job als Marketingchefin vorzuweisen und als zweites Standbein, plant sie, ihre damals auf Eis gelegte Karriere als Sängerin in einer Band, wieder in Fahrt zu bringen. Kiki ist erschüttert, als Noah plötzlich vor ihr steht; macht ihm aber auch gleich begreiflich, dass sie nie wieder eine Beziehung mit ihm will. Zu sehr hat er sie damals enttäuscht. Noah versteht Kiki. Er weiß was er ihr einst mit seinem Rückzug antat, doch er kann sich einfach nicht von ihr fernhalten. Obwohl er es versucht. Doch dann kreuzen sich auch beruflich ihre Wege. Der einzige Ausweg für Noah und Kiki, könnte eine platonische Freundschaft sein, die Noah Kiki vorschlägt. Doch kann Kiki Noah tatsächlich widerstehen? Nach den ersten beiden Bänden der „Wicked“ Reihe, „Deep Love“ und „Deep Passion“, war ich nun schon sehr gespannt auf Noahs Geschichte, der als Nebenfigur bereits in besagten Bänden kurz in Erscheinung trat. Und nun, nach dem Lesen von „Deep Danger“, bin ich etwas hin-und hergerissen. Das liegt vor allem daran, dass ich die Auflösung in Bezug auf Noahs verschwunden und tot geglaubter Frau, nicht so ganz überzeugend erzählt fand. Mehr ins Detail gehen, kann ich leider an dieser Stelle nicht, sonst würde ich spoilern müssen. Nur so viel. Gewisse Denkmuster und Verhaltensweisen, diverser Romanfiguren, konnte ich nicht so wirklich nachvollziehen. Daher gibt es auch einen halben Punkt Abzug von mir. Noah und Kiki sind dagegen ein tolles Heldenpaar und ich fand auch, dass das Knistern zwischen den beiden, gut in Szene gesetzt wurde von der Autorin. Die Liebesgeschichte hat ausreichend Tiefgang zu bieten und J. Kenners dritter Roman ihre Reihe, liest sich flüssig und überaus unterhaltsam. In Sachen Erotik geht es diesmal etwas gemächlicher voran, was ich, in Anbetracht der Umstände, aber nachvollziehbar fand. Alles in allem ist „Deep Danger“ ein wunderschöner Liebesroman mit einem liebeswerten Paar, in das man sich als Leser gut hineindenken kann und es gibt hier auch ein Wiedersehen mit den Protagonisten der vorangegangenen Bände, was mir sehr gut gefallen hat.

Finaler Abschluss

Von: Iris Knuth / Hedwigs Bücherstube Datum: 23. August 2018

Das ist der letzte Teil der Reihe und ich finde es sehr schade, das diese nun auch wieder vorbei ist. Ich bin schon neugierig, was wir als nächstes der Autorin lesen können. Das Cover ist wieder eher schlicht gehalten. Nur einen andere Farbe & Titel sehen wir. Aber sonst ist es wie die Vorgänger. Der Schreibstil der Autorin ist locker & leicht. Ich mag ihn gerne lesen. In diesem Teil geht es um Noah und Kiki. Wir kennen Noah schon ein wenig aus den Vorgängern. Aber es ist nicht nötig die ganze Reihe zu lesen. Man kann diese Bücher auch unabhängig von einander lesen. Was für Quereinsteiger echt nicht schlecht ist. Wir lesen das Buch aus der Sicht von Noah und Kiki. Was mir sehr gefallen hat. Ich finde durch diese Perspektive erleben wie die Charaktere besser kennen. Erleben ihre Gefühle und Emotionen besser kennen. Ich mochte die beiden vom ersten Moment an total gerne. Kiki weiß was sie will und kämpft um Dinge die ihr wichtig sind. Was mich ein wenig an mich selber erinnert. Sie versucht einfach ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen. Was ihr manchmal nicht wirklich gelingt. Aber sie kämpft. Noah ist eher das Gegenteil. Er ist eigentlich nur noch für die Arbeit da. Was anderes interessiert ihn nicht wirklich. Er hat in seiner Vergangenheit schon einiges hinter sich und musste mit einigen Schicksalsschlägen kämpfen. Klar es wurde auch heiß, Prickelnd und Aufregend. Wie wir es eben von der Autorin kennen. Ein toller Abschluss der Reihe.

Toller Abschluss

Von: Lesewelten Datum: 20. August 2018

Mit einem passenden Cover der ,,Danger-Reihe" erschien nun der dritte und auch (leider) letzte Teil. Mit einem strahlenden Blau passt es perfekt zu den beiden Vorgängern. Hier lernen wir nun Noah und Kiki kennen. Wer die beiden ersten Teile schon gelesen hat, wird sich an Noah erinnern. Er hatte dort immer mal ein paar kleine ,,Gastauftritte". Noah hat es nicht leicht in seinem Leben. Von schweren Schicksalsschlägen gebrandmarkt lebt er eigentlich nur noch für seine Arbeit. Als er eines Abends auf seine Jugendliebe Kiki trifft, ist er mehr als durcheinander. Seit dem Tag an dem er sie verlassen hat, hat er sie nicht mehr gesehen und nun steht sie vor Ihm, mit der gleichen Angst das das Leben Ihr wieder einen Strich durch die Rechnung macht. Kiki hat es geschafft Ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und kämpfte wieder hart um alles in den Griff zu bekommen. Sie hat Ihr Marketing-Studium beendet, widmet sich wieder der Musik und plant ein Comeback mit Ihren Freundinnen um die Bühne erneut zu erobern, auf der sie vor Jahren gescheitert ist. Nachdem Noah sie damals verlassen hatte, sank sie in einem Fluss von Trauer und Selbstzweifel. Plötzlich, nach all den Jahren, steht er wieder vor Ihr. Steht Sie es durch oder wiederholt sich die Vergangenheit ein zweites Mal. Wäre da nicht die Anziehung der beiden. Die ersten beide Teile der Deep-Reihe konnte ich schon lesen und war gespannt darauf was sich die Autorin für das Finale ausgedacht hatte. Das Buch lässt sich unabhängig von den anderen Teilen lesen, aber wer die anderen kennt, darf sich auf ein kleines Wiedersehen mit allen Protagonisten der ersten Teile freuen. Durch die geschriebene Sichtweise von Noah und Kiki konnte man sich sehr gut hineinversetzen wie jeder für sich die Vergangenheit erlebt hat und auch wie sie sich fühlen als sie wieder aufeinander treffen. Noah ist ein technisch begabter junger Mann, der es geschafft hat bis fast an die Spitze zu kommen. Durch seine Vergangenheit und seine Entschlüsse, ist er teilweise etwas unschlüssig in seinen Entscheidungen. Manchmal sogar hat es etwas genervt, denn man kann nichts ändern an dem was war, sondern nur noch besser machen. Kiki indessen war für mich eine starke Persönlichkeit. Sie weiß was sie will, ist schlagfertig und sie kämpft darum Ihr Leben wieder in geordnete Bahnen zu bekommen. Was manchmal auch nicht leicht ist, aber sie lässt sich nicht hängen. Mit einem flüssigen Schreibstil hatte ich dieses Buch in kürzester Zeit gelesen. Man leidet mit beiden mit und hofft das es gut ausgehen wird, allerdings kommen immer überraschende Wendungen, mit denen man nicht vorher rechnet. Es ist wieder ein toller Roman bei dem die Liebe, Vertrauen, Neuanfang und auch Freundschaft an erster Stelle stehen. Die erotischen Aspekte waren genau passend und auch nicht zu übertrieben oder gar zu viel. Das Ende kam für mich etwas überraschend und auch etwas unvorhersehbar. Mit so einem Ende hatte ich gar nicht gerechnet. Ich bin schon sehr gespannt was uns die Autorin als nächstes bringt.

Gelungener Abschluss.

Von: Michelles Booklove Datum: 19. August 2018

Allgemein zum Buch: Titel: Deep Danger Autor/in: J. Kenner Genre: Roman Verlag: Diana Verlag Ersterscheinung: 13. August 2018 Seitenanzahl: 320 Seiten Preis: 9,99 €, Taschenbuch Meine Meinung: Endlich ist der dritte Teil der Deep-Reihe von J. Kenner erschienen und auch dieser konnte mich wieder überzeugen. Noah und Kiki sind in diesem Buch die beiden Protagonisten. Beide haben eine eindrucksvolle Vergangenheit hinter sich, aus der sie lernen und stärker werden. Die Vergangenheit hat beide Charaktere sehr geprägt, doch in meinen Augen macht gerade diese Tatsache Noah und Kiki so aussagekräftig. Sie sind mir beide von Beginn an sympathisch gewesen, aber auch interessant, so dass ich erfahren wollte was dahinter steckt. Kiki ist eine starke und mutige Frau, die trotz allem was sie bereits erlebt hat, ihr Leben meist super meistert und als Vorbild fungiert. Noah ist ein gezeichneter Mann, in dem aber noch ein Funken steckt, der nur geweckt werden möchte. Man merkt als Leser sofort, wie menschlich und verletzlich er ist. Dennoch zeigt er auch negative Charakterzüge auf, die man aber nachvollziehen kann. Das erneute Aufeinandertreffen von Noah und Kiki löst viel aus. Es verändert beide nochmals und lässt sie wieder anders auf das Leben blicken. Man merkt förmlich, wie neuer Lebensmut und auch neue Lebensfreude gefunden werden. Es wäre aber kein Roman der Deep Reihe, wenn alles schön und einfach wäre. Auch in diesem Buch ist die Handlung super spannend. Sie enthält viele Wendungen, so dass man das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen kann. Man hat zwar das Gefühl, dass man ungefähr weiß was als nächstes geschieht, stellt dann aber sehr schnell fest, dass man genau das nicht weiß. Der Schreibstil von J. Kenner ist wie immer leicht, einfach zu lesen und fördert das Durchfliegen der Seiten. Sie ist eine Meisterin der Emotionen, der Leidenschaft und der Gefühle. Deep Danger hat mich von der ersten Seite an mitgerissen. Dass man die Charaktere der anderen beiden Teile nocheinmal wiedertreffen darf, ist ebenfalls gelungen und es hat mich sehr gefreut in deren Welt ein weiteres Mal eintauchen zu dürfen. Die Emotionen und Gefühle der Protagonisten sind herzzerreißend, aber auch Mitgefühl erregend. Ich, als Leser, habe gut nachvollziehen können wie Noah und Kiki sich gefühlt haben müssen und hatte das Gefühl wahrhaftig dabei zu sein. Als Fazit ist zu sagen, dass mir zwar der zweite Teil am besten gefallen hat, jedoch auch dieses Buch 5/5 Sterne verdient und ein gelungener Abschluss der Reihe ist. Vielen Dank an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.

Ein gelungener Abschluss mit viel Gefühl

Von: Alex Datum: 19. August 2018

Meine Meinung Die Komplette Geschichte ist aus der Sicht einer dritten Person geschrieben. Das finde ich persönlich manchmal etwas verwirrend, aber man gewöhnt sich daran. Die Hauptpersonen der Kapitel wechselt zwischendurch zwischen Kiki und Noah. Ansonsten ist der Schreibstil gewohnt flüssig und gut zu lesen. Es gibt nicht viele Sex Szenen, aber die wo es gibt sind stilvoll beschrieben und helfen gleichzeitig nochmal etwas Pepp in die Geschichte zu bringen. Man erfährt relativ früh was in Noah’s Vergangenheit passiert ist, ein schwerer Schicksalsschlag, den er versucht in Alkohol und unbedeutenden Sex zu ertränken. Kiki ist seine große Liebe und nach und nach erfahren wir, was damals passiert ist und warum Kiki und Noah nicht mehr zusammen sind. Durch einen Zufall finden die beiden wieder zueinander, ähnlich wie im ersten Teil der Serie. Ich liebe es, wie J. Kenner die Gefühle der Charaktere beschreibt. Ich habe hier immer das Gefühl gehabt, genau zu spüren wie Kiki oder Noah sich fühlen. Auch die Abgründe, vor allem Noah’s, sind schon beinahe poetisch beschrieben und dringen wunderbar zum Herz des Lesers durch. Die Charaktere Kiki und Noah bekommen dadurch eine greifbare tiefe und werden um einiges authentischer. Die Geschichte selber ist zwar nicht zu 100 Prozent aus dem Leben gegriffen aber dennoch authentisch und herzzerreißend. Aber ich möchte hier auch die anderen Charaktere erwähnen, beispielsweise Cam, Kiki’s Bruder der alles für seine Schwester tun würde und dementsprechend nicht begeistert von Noah’s erneutem auftauchen in Kiki’s Leben. Oder auch die Charaktere aus einem der Vergangenen Büchern. Lyle und Sugar, und natürlich Damien und Nikki Stark – die Protagonisten aus der „Stark Reihe“. Und auch wenn sie definitiv nicht die Hauptrolle in dem Buch einnehmen, wäre es ohne sie doch nur halb so gut. Das Ende des Buches hat mich wie bei den beiden zuvor wieder überzeugt. Generell mag ich die Geschichten von J. Kenner sehr gern. Kein großes Hin und Her, viel Gefühl und tolle, tiefe und vor allem authentische Charaktere. Zwischendurch kommen viele neue Personen vor und das kann, besonders auf den Partys, sehr verwirrend sein. Die bekannten Namen wie Wyatt und Kelsey helfen zwar, aber ich war zwischendurch ein wenig verwirrt. Während ich das Buch gelesen habe, merkte ich wieder wie großartig J. Kenner Gefühle transportieren kann. Ich habe mit Noah gelitten, mit Kiki war ich wütend. Ich war schockiert, mehrmals. Aber ich habe auch mit den beiden gehofft, gebetet und war glücklich. Emotionen übertragen ist das Spezialgebiet der Autorin und das merkt man. Dieses Buch ist eine Achterbahn der Gefühle und lässt einen sehr zufrieden zurück. Fazit Ein gelungener Abschluss der Deep-Reihe. Viel Gefühl aber kein ewiges hin und her. Die Charaktere sind wundervoll aufgebaut und kennen sich schon aus ihrer Vergangenheit. Sie sind authentisch, genauso wie die ganze Geschichte. Emotionen werden hier ganz groß geschrieben und genau das kommt auch beim Leser an. Ich empfehle diese Reihe jedem, der großes Gefühl mit einer einfühlsamen Story mag. *Vielen Dank an das Blogger Portal und den Diana-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplar

Gelungener Abschluß einer wunderschönen Trilogie

Von: Gremlins2/Emotionbooksworld Datum: 14. August 2018

Deep Danger (3) J.Kenner Dies ist der dritte Band der Deep - Reihe und kann unabhängig von den anderen gelesen werden. Allerdings entgehen euch dann zwei wundervolle Romane. Das Cover hat einen Wiedererkennungswert zu Serie und ist genau so schön und ansprechend gestaltet wie das Design der beiden Vorgänger. Ich habe die beiden Vorgänger ebenfalls gelesen und kannte Noah, zumindest namentlich, schon. Gefallen hat mir auch ungemein, dass ich die liebgewonnenen Charaktere aus Band eins und zwei wiederlesen durfte. Die Protagonisten im dritten Teil der Trilogie sind Noah und Kikki. Noah, gebeutelt durch eine Vergangenheit, die ihn bis in seine Gegenwart verfolgt. Kikki, eine junge Frau die an ihrer Vergangenheit gewachsen ist und dies auch Noah gegenüber zeigt. Beide werden sympathisch, charismatisch, facettenreich und bildlich dargestellt. Die Autorin versteht es meisterhaft ihren Figuren Leben einzuhauchen. Dies ist auch hier einmal mehr der Fall. In ihrer zugedachten Rolle wirken die Charaktere völlig authentisch und konnten mich zu hundert Prozent überzeugen. Gepackt wurde ich gleich zu Beginn des Lesen und unfassbar fasziniert konnte ich dieses Buch nicht vor dem Ende aus meinen Händen legen. Ich habe hier, gelitten, geliebt, mitgefiebert und habe dank der großartig eingesetzten Wendungen mit angehaltenem Atem weitergelesen. Empatisch werden die Emotionen auf den Leser übertragen, dies ist etwas was J. Kenner hervorragend versteht und auch hier wieder einmal genial gelungen ist. Der Schreibstil ist gewohnt durchgehend fließend, schwungvoll und herrlich angenehm zu lesen. Zur Handlung selbst verweise ich hier auf den Klappentext und ich verspreche das dieser phantastisch hält was er verspricht. Eine inhaltsreiche und dynamisch spannend romantische Geschichte mit harmonisch eingesetzter geschmackvoller Erotik.

Deep Danger

Von: Anika Franke Datum: 09. November 2018

#Rezension #Rezensionsexemplar #Bloggerportal J. Kenner - deep danger Klappentext Liebe hat immer ihren Preis ... Noah ist der neue Star der amerikanischen Tech-Branche. Niemand ahnt, dass er hinter der erfolgreichen Fassade eine schmerzhafte Vergangenheit verbirgt. Doch als er seiner großen Liebe Kiki wiederbegegnet, kann er seine Gefühle nicht mehr verstecken. Gefühle, die ihm Angst machen und ihn mit seinem dunkelsten Geheimnis konfrontieren. Wird die Liebe zu Kiki stark genug sein, seine Dämonen zu besiegen? _ Mein Fazit! Vielen lieben Dank an den DIANA Verlag für das Leseexemplar. Ich liebe diese Reihe . Auch hier hat man das Wiedererkennungsmerkmal des Covers. Dieses petrol gefällt mir super gut und der Klappentext macht mich super neugierig. Der Schreibstil Stil ist super gut und die Seiten im Buch fliegen dahin . Noah hat man ja schon in den anderen Büchern kurz kennen lernen dürfen und ich habe mich sehr auf ihn gefreut. Dennoch sollten an wissen, das man die Vorgängerbücher nicht lesen muss für dieses. Alle Infos, welche man benötigt bekommt man im Buch. Noah ist ein sehr starker Charakter. Er ist sehr dominant und hat einen tollen Charakter. Kiki ist eine sehr selbstbewusste Frau, welche für ihre Ziele kämpft. Dennoch ist sie sehr Gefühl voll und ich finde sie sehr sympatisch . Die Handlung gefällt mir total gut und ich findet diesen finalen Band der Reihe sehr gelungen . 5 von 5 Sterne. _ Quelle Coverfoto und Klappentext www.randomhouse.de _ #JKenner #DeepDanger #büchereule #Bücherliebe #leseverrückt #liebsteshobby #leseratte #leseliebe #lesewahnsinn #buchblog #buchbloggerin #bücherliebhaberin #lesenistliebe #derrealitätentfliehen #bücherjunkie #büchernerd #bücherwurm #ohnebücherohnemich #lesewurm #meineleidenschaft #lesesucht #lesesüchtig #büchersüchtig

Leseempfehlung

Von: Katrin Schäfer Datum: 27. October 2018

Deep Danger (3): Roman (Stark World #3) Von J. Kenner Diana Verlag Cover: Thema der Serie ist gleichbleibend und einprägsam, farblich variierend Rezension: „Liebe hat immer ihren Preis ... Noah ist der neue Star der amerikanischen Tech-Branche. Niemand ahnt, dass er hinter der erfolgreichen Fassade eine schmerzhafte Vergangenheit verbirgt. Doch als er seiner großen Liebe Kiki wiederbegegnet, kann er seine Gefühle nicht mehr verstecken. Gefühle, die ihm Angst machen und ihn mit seinem dunkelsten Geheimnis konfrontieren. Wird die Liebe zu Kiki stark genug sein, seine Dämonen zu besiegen? Band 3 der Deep-Serie“ Nachdem ich DEEP LOVE verschlungen hatte, konnte ich es kaum erwarten, J Kenners Buch DEEP DANGER zu lesen. Sie enttäuschte mich nicht mit Noahs und Kikis quälender Liebesgeschichte. Ich fand, dass DEEP DANGER eine ziemlich herzzerreißende zweite Chance-Liebesgeschichte ist, die ich in dieser Form nicht erwartet hatte und sie enthält zwei meiner liebsten Dinge, eine Liebe die eine zweite Chance erhält und einen süßen, aber gequälten Helden. Armer süßer Noah. Dieser Mann hat in den letzten Jahren so viel durchgemacht, einschließlich der Entführung seiner Frau Darla und seines kleinen Mädchens Diana in Mexico City. Verständlicherweise kämpft Noah Tag für Tag und fühlt eine enorme Menge an Schuld für den Verlust, den er erlitt. Als Ergebnis stürzt er sich in seinen Job, indem er lange Stunden arbeitet, nur um seine Schuldgefühle in Schach zu halten. Kiki ist unglaublich und sie ist eine wahre Inspiration. Sie hat ihre eigene Hölle durchgemacht, aber hat überlebt, um die Geschichte durch ihre Musik zu erzählen. Mein einziges Problem mit Kiki ist, dass ich spürte, dass sie Noah zu leicht nachgab. Ich hatte das Gefühl, sie hätte nicht so offen dafür sein sollen, wieder verletzt zu werden, aber das könnte auch daran liegen, dass sie eine so liebenswerte und freundliche Person war. Wenn Ihr Liebesgeschichten liebt, in der die Protagonisten eine zweite Chance bekommen, die mit einer Mischung aus Emotionen, Herzschmerz und witzigen Dialogen gefüllt sind, dann lest dieses Buch. Ich bin jetzt ein Fan von J. Kenners Art zu Schreiben und den Charakteren, die sie kreiert. Die Anziehung und die Leidenschaft, die Noah und Kiki einander gegenüber empfanden, war intensiv und ich wusste, dass trotz ihrer Vergangenheit und all des Leids, dass sie beide ertragen hatten, dass ihre zeitlose Liebe alle Hindernisse überwinden würde. Ich fand DEEP DANGER emotionaler als den ersten Band (den zweiten habe ich leider noch nicht gelesen), und ich wurde in Noah und Kikis Geschichte von Liebe, Kummer, Schuld und Verlust hineingezogen. Obwohl DEEP DANGER als eigenständiger Roman gelesen werden kann, empfehle ich, die ganze Serie zu lesen, da Vergangenheit und Gegenwart eine Bedeutung haben und Ihr diese sicher erfahren möchtet. Ich warte gespannt darauf, was J Kenner als nächstes liefert. Mein Minuspunkt bei dem Buch: Ich musste mir eine andere Haarfarbe für Noah in meinem Kopf vorstellen, weil Rot / Ingwer / Kupfer für mich überhaupt nicht funktioniert!  Ich kann dieses Buch nur empfehlen und vergebe 4/5 Sterne. Danke an Randomhouse und den Diana Verlag für das Rezensionsexemplar.

Wenn einen die Vergangenheit einholt...

Von: dielesebrille Datum: 13. August 2018

Deep Danger Autorin: J.Kenner Seitenzahl: 320 Reihe: Deep Verlag: Diana Erschienen: August 2018 Genre: Liebe, Erotik Ich bedanke mich an dieser Stelle bei "Bloggerportal" und dem Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar! Klappentext: Liebe hat immer ihren Preis ... Noah ist der neue Star der amerikanischen Tech-Branche. Niemand ahnt, dass er hinter der erfolgreichen Fassade eine schmerzhafte Vergangenheit verbirgt. Doch als er seiner großen Liebe Kiki wiederbegegnet, kann er seine Gefühle nicht mehr verstecken. Gefühle, die ihm Angst machen und ihn mit seinem dunkelsten Geheimnis konfrontieren. Wird die Liebe zu Kiki stark genug sein, seine Dämonen zu besiegen?  Meine Meinung: In einem strahlenden Blau erstrahlt nun der dritte und finale Band der "Deep"-Reihe aus der Feder von J.Kenner. Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, zumal bereits die ersten 2 Bücher mich absolut überzeugen konnten. Diesmal begegnen wir Noah. Wer die vorhergehenden Bände gelesen hat, der wird sich im ein oder anderen Kontext eventuell an den technikversierten jungen Mann in den Diensten der Starks erinnern, denn auch er wurde bereits zumindest namentlich erwähnt. Auf ihm liegt der Fokus dieses Buches. Er hat ein hartes Schicksal zu verkraften und schnell wird deutlich, dass in seiner Vergangenheit einige schlimme Dinge geschehen sind, darunter auch solche, die ihn noch heute belasten. Und während er so schon nicht so richtig zurechtkommt, begegnet er ausgerechnet der Frau wieder, die da ebenfalls mit involviert ist: Kiki. Sie war einst die Frau, in die er unsterblich verliebt war, doch ihre Beziehung zerbrach und daran ist er bei Weitem nicht unschuldig. Auch für sie ist es schwer, ihn jetzt, nach all den Jahren wiederzusehen.  Natürlich ist klar, dass diese ganze Begegnung nicht so einfach über die Bühne gehen wird. Wir begegnen hier zwei Menschen, die jeweils mit ihrem ganz eigenen Schicksal zu kämpfen haben. Auf der einen Seite Noah, der einst alles über den Haufen warf und seinen eigenen Weg ging, nun aber mit den Dämonen seiner Vergangenheit hadern muss. Auf der anderen Seite eine junge Frau, die durch den Verlust ihrer großen Liebe vor den Trümmern ihres Lebens stand und sich nur mühsam wieder nach oben gekämpft hat. Gewissermaßen sind beide an den Geschehnissen gewachsen und man spürt deutlich, in welche Richtung das alles gegangen ist. Kiki ist absolut nicht die Frau, die man sofort wieder um den Finger wickeln kann, denn sie hat Stolz und ist nicht bereit, sich nochmal so verletzen zu lassen. Man erfährt als Leser recht gut, wie es für sie einst war und wie sich ihr Leben von da an änderte. Ich mag sie sehr gerne, zumal sie nicht so leicht weichzuklopfen ist und zu dem steht, was sie sagt. Noah indessen, nunja. Ein Stück weit hatte ich das Gefühl, er denkt, mit ein paar schönen Worten ist alles wieder in Ordnung. Noch dazu ist er lange Zeit nicht in der Lage, die Karten mal offen auf den Tisch zu legen. Stellenweise war er mir beinahe unsympathisch, er war jetzt nicht unbedingt mein Lieblingscharakter :D Allerdings geht einem sein Schicksal schon sehr nahe, das ist ziemlich hart und man kann auch ein großes Stück weit nachvollziehen, wieso er welche Entscheidungen getroffen hat und wie es ihm wohl heute gehen muss. Natürlich mischt das Schicksal in diesem Buch wieder ordentlich mit und sorgt dafür, dass Kiki und Noah sich nicht aus dem Weg gehen können. Was diese Entwicklung betrifft, hallelujah, da habe ich wirklich an ihm gezweifelt, denn da war er absolut nicht objektiv. Im Großen und Ganzen hat mir die Geschichte allerdings sehr gut gefallen. Wobei ich die anderen beiden Bücher einen Tick besser fand. Das Buch lässt sich, ebenso wie seine Vorgänger, wieder sehr locker und flüssig lesen und man ist schneller durch, als man denkt. Auch alte Bekannte bekommen hier wieder ihren Auftritt, was ich persönlich sehr schön fand. Sprachlich und stilistisch gibt es ebenfalls nichts zu bemängeln, das ist bei der Autorin immer ein absoluter Pluspunkt. Emotional ist man immer mittendrin in dem Buch und die Darstellungen sind sehr gut nachzufühlen. Was mich diesmal etwas enttäuscht hat war das große Finale am Ende des Buches. Also nicht mal die Handlung an sich, denn die Art und Weise, wie die Geschichte hier nochmal um 180 Grad gewendet wurde, war echt toll! Das hat mich auch absolut überrascht, egal, ob es sich bereits angedeutet hatte oder nicht. Aber nachdem man während des Lesens so tief in die Gefühlswelten von Noah und Kiki eintauchen konnte und die Handlung sehr schön allumfassend und detailliert war, ging mir das am Ende auf einmal alles zu flott. Ich fühlte mich, als ob da plötzlich mächtig große Stücke fehlten, es fühlte sich irgendwie unvollständig an. Da hätte man meiner Meinung nach ein wenig mehr rausholen können, zumal wie gesagt die bisherige Handlung wirklich toll war. Alles in allem aber ein lesenswertes Finale, an dem ich sonst nichts weiter auszusetzen habe. Fazit: ★★★★☆ Wer die ersten beiden Bände mochte, der wird um den finalen Teil auch nicht drumherumkommen. Abgesehen von dem recht abrupten Ende ein sehr schönes Buch und die Geschichte hat wieder ihre ganz eigenen emotionalen Ecken und Hintergründe. Daher vergebe ich hier 4 von 5 Sternchen für den ordentlichen Abschluss der Reihe. Ich bin gespannt, was uns von der Autorin künftig noch erwartet.

Deep Danger

Von: ButterflyEffekt Datum: 09. August 2018

Cover Das Cover passt von der Gestaltung her perfekt zu den anderen beiden Teilen, da sich nur die Farbe geändert hat. Tatsächlich finde ich die Farbe angenehmer anzusehen als die der ersten beiden Bücher. Klappentext Noah ist der neue Star der amerikanischen Tech-Branche. Niemand ahnt, dass er hinter der erfolgreichen Fassade eine schmerzhafte Vergangenheit verbirgt. Doch als er seiner großen Liebe Kiki wiederbegegnet, kann er seine Gefühle nicht mehr verstecken. Gefühle, die ihm Angst machen und ihn mit seinem dunkelsten Geheimnis konfrontieren. Wird die Liebe zu Kiki stark genug sein, seine Dämonen zu besiegen? Inhalt Es geht um Noah, welcher nach neun Jahren wieder auf seine damalige Geliebte Kiki trifft. Damals hat er sie verlassen, da seine ehemalige Freundin schwanger von ihm wurde und er dann sie statt Kiki geheiratet hat um besser zu sein als sein Vater. Allerdings wurden seine Frau Darla und seine kleine Tochter Diana in Mexiko entführt und irgendwann für Tot erklärt, nachdem man Dianas Leiche fand, aber Darla unauffindbar war. Noah stürzte sich in die Arbeit und zieht nach Austin. Eines Abends trifft er auf Kiki und ein großes Problem aus Vergangenheit, Geheimnissen, Verlangen und Liebe rollt auf beiden zu, denn Kiki muss bald Seite an Seite mit Noah arbeiten. Charaktere Noah Carter wird geplagt durch seine Vergangenheit und es scheint, als könnte er nie wieder glücklich sein. Er hat seine Liebsten verloren und die einzige Frau die er wirklich geliebt hat, die hat er selbst zerstört. Kiki wurde damals aus ihre Welt gerissen als Noah sie für Darla verlassen hat. Sie ist aus ihrer Band ausgetreten und hat eine eigene Firma aus dem Boden gestampft. Gerade als es wieder mit ihr aufwärts gehen soll trifft sie in einer Bar wieder auf Noah. Cem ist Kikis Bruder und einfach ein kleiner Schatz. Er weiß was Noah seiner großen Schwester damals angetan hat, hat ihn aber nie kennen gelernt und dennoch bietet er Noah die Stirn, damit dieser nicht seine Schwester erneut verletzt. Des weiteren kommen Charaktere aus den vorherigen Teil wieder vor wie Damian Stark, Sugar, Lyle, Wyatt und Kelsey. Gestaltung Der Schreibstil von J. Kenner ist angenehm zu lesen, vor allem wenn man bereits andere Bücher der Autorin gelesen hat. Man findet leicht in die Geschichte hinein und hat genug Zeit die Charaktere kennen zu lernen. Auch die Zeitsprünge sind gut gewählt und leicht zu verfolgen. Die Geschichte in sich ist schlüssig und interessant zu verfolgen. Fazit Im Schnitt eine gute Geschichte, so wie die anderen beiden Bücher. Ein Pluspunkt auch dafür, dass man nicht unbedingt die anderen Bücher gelesen haben muss um die meisten Charaktere zu kennen, da sie kurz erläutert werden.