Stefanie Stahl

Jeder ist beziehungsfähig

Jeder ist beziehungsfähig Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook
Hörbuch

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 21,90 [CH]

oder hier kaufen:

€ 11,99 [D] | CHF 14,00 [CH]

oder hier kaufen:

€ 14,99 [D] | € 16,90 [A] | CHF 21,90 [CH]

oder hier kaufen:

Als „Generation beziehungsunfähig“ sind sie gerade in aller Munde – Menschen, deren Beziehungen immer wieder an der Angst vor Nähe und Intimität scheitern. Jeder ist beziehungsfähig, sagt dagegen Stefanie Stahl, Deutschlands führende Expertin für Bindungsangst. Die Allermeisten von uns haben das Potenzial, mit einem Partner glücklich zu werden. Denn eine erfüllte Liebesbeziehung ist kein Zufall, sondern eine Frage der inneren Einstellung. Zentral dabei ist es, den Selbstwert zu stärken sowie die Balance zwischen Anpassung und Selbstbehauptung zu finden. Wenn wir diese Mechanismen verstehen, müssen wir nicht mehr darauf warten, dass sich der Partner verändert oder Mr oder Mrs Right anklopft, sondern können unsere Partnerschaften aktiv gestalten.

Jeder ist beziehungsfähig

Von: Bearnerdette Datum: 30. July 2018

Die Psychologin Stefanie Stahl erlangte Bekanntheit durch ihr Buch "Das Kind in dir muss Heimat finden". Ihr Nachfolger, "Jeder ist beziehungsfähig", beschäftigt sich mit Beziehungen und warum es für manche Menschen so schwierig ist, zusammen zu sein. Ich habe "Das Kind in dir muss Heimat finden" nicht gelesen, doch es ist offensichtlich, dass Stahl in "Jeder ist beziehungsfähig" viel von dem aufgreift, was bereits im Vorgänger thematisiert wurde. Diesmal aber überträgt sie ihre Schlüsse auf das Beziehungsverhalten von Menschen und geht dabei darauf ein, dass manche von uns von Verlustängsten gesteuert werden, während andere ein sehr ausgeprägtes Autonomiebedürfnis haben. Dass es beim Aufeinandertreffen zweier derart unterschiedlichen Einstellungen Probleme geben kann, ist nicht überraschend. Stahl klärt darüber auf wie frühkindliche Prägungen und Erinnerungen unser Beziehungsverhalten dauerhaft prägen und wie man, sobald man dies erkannt hat, daran arbeiten kann, sich nicht allzu stark davon steuern zu lassen. Ihr Schreibstil ist dabei eingängig, ihre Schlussfolgerungen nachvollziehbar und ihre Tipps umsetzbar. Ich denke fast jeder Leser kann sich in dem Buch wiederfinden, denn die meisten von uns haben schon gescheiterte Beziehungen hinter sich. Dass man durch Stahls Werk erkennen kann, dass so ein Ende einer Beziehung auch damit zu tun haben kann, wie man aufgewachsen ist, sorgt für Aha! - Momente. "Jeder ist beziehungsfähig" ist ein interessantes Buch mit hilfreichen Strategien zur Überwindung der Hindernisse, die einer guten Beziehung im Wege stehen. Wer sich für Psychologie interessiert und bereit ist, die eigenen Motive und Prägungen zu hinterfragen, kann bei der Lektüre sicher einiges mitnehmen. Danke an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Das Buch ist im Kailash Verlag erschienen.

Beziehungsfähig mit dem Inneren Kind

Von: Andreas Giermaier LernenDerZukunft.com Datum: 06. April 2018

Beziehungsfähig sein – wie geht das? Wie viele glückliche Singles kennen Sie? Wie viele Paare, die glücklich zusammen leben? Was machen sie richtig, in einer Welt in der wir angeblich allesamt beziehungsunfähig sein sollen. Stefanie Stahl führt hier die Idee des Inneren Kindes weiter in Bezug auf das zwischenmenschliche Verhalten. [...] Eigene Bindungs- und Autonomie-Fähigkeiten bewusst stärken Um all diese Stärken zu verbessern, gibt es eine Reihe an Möglichkeiten, mit dem Inneren Kind liebevoll zu arbeiten und eben die Fähigkeiten, die man im Partner verzweifelt sucht, in sich zu kultivieren. Das finale Ziel wäre es dann, dass zwei Erwachsene miteinander sind: innerlich frei UND in einer Beziehung, das ist dann eine gute Voraussetzung für gemeinsames Glück.

Ein gelungenes Hörbuch

Von: Tanja Hammer Datum: 20. March 2018

Ein gelungenes Hörbuch: Jeder ist Beziehungsfähig Stefanie Stahl Arkana Audio 1 mp3, Laufzeit ca. 7 Std. 25 min. 10,63 Euro Da ich Anfang des Jahres beruflich bedingt längere Autofahrten machen musste, hatte ich reichlich Zeit, dieses doch relativ lange Hörbuch zu hören, dass mir von Arkana kostenfrei zugeschickt wurde. Es handelt sich um eine gekürzte Fassung des gleichnamigen Buches. Die Autorin uns Sprecherin, Stefanie Stahl, arbeitet als Dip. Psychologin und Psychotherapeutin in ihrer Praxis in Trier und als Gutachterin für Familiengerichte. Sie trägt ihr Buch mit einer unglaublich angenehmen Stimme vor. Ich dachte zuerst, es wäre eine professionelle Sprecherin, da Stimmmodulation nicht das genuine Aufgabenfeld von Psychologen ist. Im Klappetui befindet sich neben der CD noch ein Einleger, dessen Vorder- und Rückseite visuell das Hörbuch aufgreifen. Eine wirklich schöne Idee! Klappentext: Der Ratgeber zu „Generation beziehungsunfähig“. Als „Generation beziehungsunfähig“ sind sie gerade in aller Munde – Menschen, deren Beziehungen immer wieder an der Angst vor Nähe und Intimität scheitern. Jeder ist beziehungsfähig, sagt dagegen Stefanie Stahl, Deutschlands führende Expertin für Bindungsangst. Die Allermeisten von uns haben das Potenzial, mit einem Partner glücklich zu werden. Denn eine erfüllte Liebesbeziehung ist kein Zufall, sondern eine Frage der inneren Einstellung. Zentral dabei ist es, den Selbstwert zu stärken sowie die Balance zwischen Anpassung und Selbstbehauptung zu finden. Wenn wir diese Mechanismen verstehen, müssen wir nicht mehr darauf warten, dass sich der Partner verändert oder Mr oder Mrs Right anklopft, sondern können unsere Partnerschaften aktiv gestalten. Meinung: Man merkt sehr schnell, dass die Frau weiß, von was sie spricht. Sehr kenntnisreich bringt sie zum Ausdruck, dass das eigene empfundene Glück oder eben Unglück vom Selbstwertgefühl abhängt. Dieses wiederrum nährt sich maßgeblich aus den Autonomie- und Bindungserfahrungen, die man bei den eigenen Bezugspersonen als Kind machen durfte. Mit anschaulichen Beispielen aber auch wissenschaftlichen Erkenntnisse bringt sie ihre Thesen nahe. Gerade dieses Zusammenspiel macht das Hörbuch interessant. Sie spricht von Überangepasstheit und dem Gegenteil, der Ichbezogenheit. Wie man eine Balance zwischen beidem findet und wie beide Extreme funktionieren, zeigt sie an fiktiven Paarbeziehungen, die sie schildert. Auch auf die Wirkung von Erziehung und Vorbild geht sie ein, was ich besonders interessant fand. Im laufe des Buches formuliert sie, dass sie nun auf das Du übergehen möchte, da nun eine persönlichere Basis notwendig werde. Sie bietet an, sich einen Stift und Papier zu holen, um gemeinsam ein Thema zu erarbeiten. Zugegeben, das habe ich übersprungen. Über die Wirksamkeit und Nachhaltigkeit dieser Praxisleitfäden kann ich daher nichts sagen. Was mir aber wirklich sehr gut gefallen hat ist, dass Sie es schafft, dass man als Hörer den Blick schärft für Dinge, die einem noch gar nicht aufgefallen sind. Sie vermittelt Wissen und Wesentliches, ohne dabei belehrend zu sein, nein im Gegenteil: Sie unterhält mit einer fabelhaften Stimme und perfekten Formulierungen. Ein klein wenig lustig ist, dass die Kapitel durch einen „Schlag“ auf einen (!) Ton auf dem Xylophon voneinander getrennt werden. Möglichweise hat man wirklich versucht, jegliche Ablenkung vom Inhalt bleibenzulassen. Fazit: Dieses Hörbuch erfordert keine Bindungsprobleme, es ist einfach schön anzuhören.