17 Sätze, die Männer sagen – und was sie wirklich damit meinen

Das Klischee besagt: Frauen sagen selten was sie denken, und der Mann muss die Subbotschaft erraten bzw. herausfinden, ob sie nicht vielleicht sogar das Gegenteil meint. Dabei nutzen Männer auch jede Menge Codes. Hier sind 17 davon:

 

Was Männer wirklich meinen, wenn sie sagen…

  1. Ja, mache ich später.
    Was er meint: Hoffentlich vergisst sie es und ich muss es niemals erledigen.
  2. Die Hose sieht an dir gut aus.
    Was er meint: Die Hose sieht gut aus. Frag bitte nicht noch fünf Mal nach, ob dein Hintern darin zu dick aussieht. Die Hose sieht einfach gut aus.
  3. Entscheide du.
    Was er meint: Es ist mir tatsächlich nicht so wichtig, aber in jedem Fall möchte ich nicht daran schuld sein, wenn die Entscheidung schlecht war, also ordne ich mich lieber unter und habe meine Ruhe.
  4. Ich bin zurzeit einfach nicht bereit für eine Beziehung.
    Was er meint: Ich möchte keine Beziehung mit DIR.
  5. Es ist mir egal.
    Was er meint: Es ist mir wirklich egal und ich kann mir nicht einmal vorstellen, dass es jemand anderem nicht auch völlig egal ist.
  6. Ich bin ganz deiner Meinung.
    Was er meint: Wenn Frauen nach deiner Meinung fragen, wollen sie in Wahrheit nur ihre eigene Meinung hören, aber mit tieferer Stimme.
  7. Wir können ja Freunde bleiben.
    Was er meint: Eigentlich will ich dich nie wieder sehen. Aber wenn doch, dann bitte nur, wenn Sex im Spiel ist.
  8. Wann kommst du nach Hause?
    Was er meint: Wie viel Zeit habe ich noch für mich?
  9. Können wir später darüber reden?
    Was er meint: Ich möchte nicht darüber reden.
  10. Gut siehst du aus!
    Was er meint: Ich möchte mit dir schlafen. (Gilt auch für: Hast du noch was vor? Schönes Kleid! Schöne Schuhe! Möchtest du noch einen Wein bei mir trinken? Bist du müde? Kommst du auch bald ins Bett?)
  11. Ja, das könnten wir mal machen.
    Was er meint: Das werden wir niemals machen.
  12. Was das Rennrad gekostet hat? 400 Euro.
    Was er meint: Es hat etwa ein Drittel oder sogar die Hälfte mehr gekostet, aber grundsätzlich sage ich dir niemals den wahren Preis.
  13. Das Spiel hab ich schon ewig.
    Was er meint: Ewig kann auch „seit heute Mittag“ heißen.
  14. Ist das jetzt in?
    Was er meint: Du solltest es nicht tragen. Niemand sollte es tragen.
  15. Ich mag dich am liebsten ungeschminkt
    Was er meint: a) Du kannst dich nicht schminken, also lass es lieber. b) Ich sehe keinen Unterschied oder c) Ich mag dich am liebsten ungeschminkt.
  16. Möchtest du noch Nachtisch?
    Was er meint: Ich möchte Nachtisch und deinen auch essen. Oder: Ich will jetzt gehen. Du könntest mitkommen. Dann könnten wir Sex haben.
  17. Bist du dir da sicher?
    Was er meint: Lass es.

Christian Grey ist Unternehmer, Milliardär und Sex-Gott. Er ist ein Tabula Rasa, ein Tausendsassa – und das in allen Bereichen. Was fasziniert so an dem Mann mit der dunklen Seite? Zum Beispiel seine geheimnisvolle Art, seine unergründliche Aura. In „Darker – 50 Shades of Grey. Gefährliche Liebe von Christian Grey selbst erzählt“ erfahren wir endlich, was in seinem Kopf vorgeht.

E L James

Darker - Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe von Christian selbst erzählt

Darker - Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe von Christian selbst erzählt

Jetzt bestellen:

Buch
eBook
Hörbuch

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50 [CH]

oder hier kaufen:

€ 12,99 [D] | CHF 16,00 [CH]

oder hier kaufen:

€ 14,99 [D] | € 16,90 [A] | CHF 21,90 [CH]

oder hier kaufen:

E L James kehrt in die Welt von »Fifty Shades« zurück – mit einer intensiveren und dunkleren Version der Liebesgeschichte, die Millionen von Menschen auf der ganzen Welt in ihren Bann gezogen hat.

Ihre leidenschaftliche, sinnliche Affäre endete in Schuldzuweisungen und gebrochenen Herzen, aber Christian Grey kann Anastasia Steele nicht vergessen. Fest entschlossen sie zurückzugewinnen, versucht er, seine dunkelsten Begierden und sein Bedürfnis nach absoluter Kontrolle zu unterdrücken und Ana die Liebe zu geben, nach der sie sich sehnt. Aber die Schrecken seiner Kindheit verfolgen ihn noch immer, und Anas intriganter Boss, Jack Hyde, will sie ganz für sich. Kann Christians Vertrauter und Therapeut Dr. Flynn ihm helfen, sich seinen inneren Dämonen zu stellen? Oder wird die krankhafte Obsession seiner beiden ehemaligen Geliebten, Elena und Leila, Christian zum Verhängnis? Und wenn Christian es wirklich schaffen sollte, Ana zurückzuerobern, hätte ihre Liebe angesichts seiner dunklen Vergangenheit überhaupt eine Chance?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.